200 Einsatzkräfte bei Waldbrandübung für Feuerwehr, DRK und THW in der Haard

Waldbrandübung - Wasser anstauen
11Bilder

Feuerwehrfahrzeuge mit Blaulicht in der Haard – aber zum Glück nur zu Übungszwecken. 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und THW aus dem gesamten Kreisgebiet haben am Samstag eine große Waldbrandübung in der Haard durchgeführt.

Dabei standen die taktischen und strategischen Maßnahmen im Mittelpunkt. An verschiedenen Stellen mussten die ehrenamtlichen Einsatzkräfte Strategien entwickeln, um die Ausbreitung zu vermeiden und das Feuer einzudämmen. An anderen Stationen mussten die Fahrzeuge durch unwegsames Gelände gesteuert werden oder die Wasserentnahme aus einem offenen Gewässer geprobt.

Waldbrandgefahr  ist immer 

Kreisbrandmeister Robert Gurk : "Waldbrände sind immer ein Thema – auch im Kreis Recklinghausen. Insbesondere bei trockenem Wetter im Frühjahr und im Hochsommer kommt es durch fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung zu Bränden auf Wiesen, Feldern und in Waldgebieten. In den letzten drei Jahren wurden in der Kreisleitstelle des Kreises Recklinghausen vier Waldbrände und 138 Flächenbrände registriert."
Bei einem solchen Brand gibt es nicht nur erhebliche Gefahren für die Fauna und Flora in den betroffenen Gebieten, auch für die Einsatzkräfte bergen Vegetationsbrände wegen der nur schwer vorauszusehenden Brandausbreitung teilweise erhebliche Risiken.
Das betrifft in besonderer Weise die Einsatzkräfte der Feuerwehrbereitschaft des Kreises Recklinghausen, die bei Großbränden auch in anderen Landesteilen zur Unterstützung der örtlichen Feuerwehren eingesetzt werden.

Grossübung mit Hilfsorganisationen

Bei solchen Großeinsatzlagen sind auch die Hilfsorganisationen (Deutsches Rotes Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Arbeiter-Samariter-Bund) im Bereich Betreuungs- und Sanitätsdienst sowie das Technische Hilfswerk mit seinen vielfältigen Möglichkeiten bei der Bewältigung der Lage eingebunden. Bei einem Waldbrand erfolgen die Löschmaßnahmen in enger Abstimmung mit den Forstbehörden.

Regionalforstamt Ruhrgebiet

Die Waldbrandübung in der Haard wurde daher auch gemeinsam mit dem Regionalforstamt Ruhrgebiet und dem Regionalverband Ruhr vorbereitet. Ziel der Übung war, die Zusammenarbeit der Einheiten zu üben und die Einsatzkräfte im Bereich der Risikoeinschätzung und der Einsatztaktik zu trainieren. An zwei besonders gefährdeten Beständen haben Trainer der international im Bereich der Waldbrandbekämpfung tätigen Organisation @fire mit den Einsatzkräften neue taktische Varianten erarbeitet, an anderen Stellen die Orientierung im Gelände sowie das Befahren schwieriger Wegstrecken trainiert und die Wasserentnahme fernab von Hydranten geübt.

Einsatzeinheit des Deutschen Roten Kreuzes aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis

Für die Versorgung der Kräfte während der ganztätigen Übung war ebenfalls gesorgt: Im Rahmen der Erprobung der überörtlichen Zusammenarbeit durch eine Einsatzeinheit des Deutschen Roten Kreuzes aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis. Mitarbeiter des Regionalverbands Ruhr haben den Einsatzkräften bei dieser Gelegenheit den Umgang mit forstlichen Großgeräten bei der Brandbekämpfung demonstriert.


Die Feuerwehrbereitschaft Kreis Recklinghausen


Alle Feuerwehren im Kreis Recklinghausen wirken bei der so genannten Kreis-Feuerwehrbereitschaft mit. Gemäß eines landesweiten Konzeptes (Konzept für die "Vorgeplante überörtliche Hilfe im Brandschutz und der Hilfeleistung durch die Feuerwehren im Land Nordrhein-Westfalen") werden bei Großeinsätzen zur Unterstützung der örtlichen Kräfte ca. 130 Einsatzkräfte mit 30 Fahrzeuge zusammen gezogen und als Verband auch über einen längeren Zeitraum in das Schadensgebiet entsandt. Der überwiegende Teil der Frauen und Männer in der Feuerwehrbereitschaft ist ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr und in der Bereitschaft tätig.
Die Feuerwehrbereitschaft war bereits bei Hochwasserereignissen in Sachsen-Anhalt, in Münster, im Kreis Steinfurt, im Kreis Borken und bei einem Moorbrand in Gronau eingesetzt.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.