Zwei Männer vermutlich mit Pfefferspray verletzt
Zeugen gesucht: Raubüberfall misslingt

Am Mittwoch, 9. Januar, versuchte ein mutmaßlicher Räuber zwei junge Männer (18 und 19 Jahre alt) auf der Auerstraße auszurauben, indem er ihnen vermutlich Reizgas ins Gesicht sprühte.   

Gegen 20.40 Uhr liefen die jungen Männer durch die Unterführung an der Auerstraße in Richtung Bergische Straße. Ein Mann überholte die beiden Fußgänger, drehte sich plötzlich zu ihnen um und sprühte ohne Vorwarnung eine Flüssigkeit in deren Richtung. Zeitgleich griff er nach dem Handy des 19-Jährigen, der es in seiner Hand hielt. Allerdings fiel das Handy bei der körperlichen Auseinandersetzung zu Boden. Danach flüchtete der mutmaßliche Räuber ohne Beute in Richtung Sandstraße.

Die beiden Verletzten informierten die Mülheimer Feuerwehr und wurden in einem Krankenhaus vorsorglich behandelt. Sie wurden durch die Flüssigkeit leicht verletzt. Der Täter wird beschrieben als schlank und muskulös, zirka 180 cm groß und zirka 20 Jahre alt. Er trug eine schwarze Mütze und eine schwarze Jacke der Marke "Wellensteyn". Diese konnte durch das gelbe Emblem an dem linken Arm erkannt werden. Bei der Tatausführung verdeckte der Mann sein Gesicht mit seiner Jacke.

Etwaige Zeugen, die Angaben zu dem versuchten Raubüberfall oder dem mutmaßlichen Räuber machen können, melden sich bitte bei dem Kriminalkommissariat 35 unter der Telefonnummer 0201/829-0.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen