Lieder der Sehnsucht

Handgemacht - Musik „unplugged“ in der Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek im Mülheimer Medienhaus präsentiert am Freitag, 24. November, einen weiteren Abend mit akustischer Musik ohne die heute üblichen elektronischen Effekte. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr jedoch zunächst wieder mit „Phil dem Pfuscher“. Hinter dem Pseudonym verbirgt sich Phil Hemmelmann, der aufzeigt, wie selbst bei live gespielter Musik unser Hörerlebnis mittels Elektronik manipuliert werden kann.
Mit geschulten und gespitzten Ohren kann der Zuhörer dann den Auftritt des Mülheimer Sängers Chris Vesper verfolgen. Gefühlvoller, sehnsuchtsvoller Gesang und vielseitiges Gitarrenspiel - das sind die beiden Hauptzutaten, die Chris Vesper zum Einsatz bringt. An diesem Abend wird er sich einen langgehegten Wunsch erfüllen und ein reines Set mit Liedern des amerikanischen Singer/Songwriters James Taylor interpretieren. Die Songs zeichnen sich aus durch anspruchsvolles Fingerpicking auf der Gitarre und eingängige Melodien, die so „vertraut wirken wie alte Freunde und sich so behaglich anfühlen wie ein altes Flanellhemd“.
Mehr an aktuellen Hitparaden orientiert sich dann der Auftritt der jungen sympathischen Geigerin Alice Schäfer aus der Nachbarstadt Oberhausen. Zusammen mit Maverick Scholl, dem Gitarristen und Sänger der Rockband „time“ so wie Isabella Nold interpretiert sie Stücke von z.B. Ed Sheeran, Daft Punk, Macklemore und Lindsay Stirling. Mit viel Spaß und Energie auf der Bühne wollen sie ihr Publikum begeistern.
Zum Finale entern alle beteiligten Musiker die Bühne, um mit ein oder zwei Evergreens das Publikum zu verabschieden. Der Eintritt ist frei, ein Hut geht rum. Chris Vesper sing im Medienhaus. Foto: privat

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen