Gesamtschule Saarn
Schüler und Lehrer bringen das Musical Joseph auf die Bühne

Der Pharao als King Elvis im Andrew-Lloyd-Webber-und-Tim-Rice-Musical "Joseph", an der Gesamtschule Saarn gesungen und gespielt vom Sozialpädagogen Andreas Leitmon
7Bilder
  • Der Pharao als King Elvis im Andrew-Lloyd-Webber-und-Tim-Rice-Musical "Joseph", an der Gesamtschule Saarn gesungen und gespielt vom Sozialpädagogen Andreas Leitmon
  • Foto: Volker Flecht
  • hochgeladen von Thomas Emons

"Das lohnt sich", sagt Xenia Hildebrand. Die 15-Jährige ist eine der 100 Saarner Gesamtschüler, die im Februar und März in ihrem Schulforum an der Ernst-Tommes-Straße Andrew Lloyd Webbers und Tim Rice' Musical "Joseph" mit den deutschen Texten von Heinz Rudolf Kunze auf die Bühne bringen werden. Wer jetzt die Gelegenheit hatte eine der Generalproben zu sehen, kann Xenia Hildebrand nur zustimmen. Es lohnt sich, ein Ticket zu kaufen und sich einen der sieben Aufführungstermine vorzumerken.

"Ich bin wirklich stolz, wenn ich sehe wie professionell meine Kollegen Stephanie von der Marwitz und Sebastian Klein und die Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 11 an dieser Produktion arbeiten und ich bin dankbar dafür, dass ich Teil dieses Teams sein darf", sagt der stellvertretende Schulleiter Michael Rölver. Dem Religionslehrer, der den israelitischen Stammvater Jakob verkörpert, gefällt die alttestamentarische Geschichte um Jakobs begabten Lieblingssohn und seine missgünstigen Brüder, mit denen er sich am Ende versöhnt, sehr gut. "Das ist eine sehr alte Geschichte. Aber sie hat uns auch heute noch viel zu sagen. Denn es geht um Schuld, Vergebung, Versöhnung, aber auch um die Bereitschaft, Fehler einzusehen, sich immer wieder neu auf den Weg zu machen und die Hoffnung nie aufzugeben", sagt Rölver.

Wer miterlebt wie souverän alle Schüler aus der von Stephanie von der Marwitz und Sebastian Klein geleiteten Musical-Klasse über gut 90 kurzweilige Minuten auf der Bühne singen, sprechen und tanzen, könnte den Eindruck gewinnen, ein professionelles Musical-Ensemble vor sich zu haben. Doch das, was die Jugendlichen mitreißend auf die Bühne bringen, ist nur ein Teil ihrer Schullebens an der Gesamtschule Saarn. Nicht nur im Musikunterricht, und in der Mittwochnachmittags stattfindenden Musical AG, sondern auch bei mehrstündigen Wochenendproben arbeiten die beteiligten Schüler und Lehrer an der jeweils aktuellen Musical-Produktion.

Bühnenerfahrene Schüler

"Joseph" ist bereits die zwölfte Musical-Produktion, die unter der Regie von Kunstlehrerin Stefanie von der Marwitz und Musiklehrer Sebastian Klein an der 1982 gegründeten Gesamtschule Saarn auf die Bühne gebracht wird. "Das ist längst mehr als ein Schulprojekt. Das ist ein Hobby", sind sich die beiden federführenden Pädagogen einig. Von der Marwitz zeichnet für Darstellung und Kostüme verantwortlich. Ihr Kollege ist der musikalische Leiter und sitzt bei den Aufführungen mit dem Schüler Phil Hüttenrauch am Ton- und Lichtpult. Wer auf die Bühne schaut und über die fantastischen Ton- und Lichteffekte staunt, weiß, wie wichtig ihre Arbeit im Hintergrund ist.

Auch wenn neben Konrektor Rölver auch der Sozialpädagoge Andreas Leitmon als Pharao im King-Elvis-Look ein echte Hingucker- und Hinhörer-Rolle hat, wird die musikalisch vielseitige Produktion von bühnenerfahrenen Schülern wie dem 16-jährigen Joshua Kastner (als Joseph) und Xenia Hildebrand (als Erzählerin) getragen. Für Joshua ist "Joseph" bereits die siebte Musical-Produktion, in der er mitwirkt. Für seine Mitschülerin Xenia ist es die sechste Musical-Rolle. "Die Bühnenarbeit gibt einem Selbstvertrauen", betont Kastner. Und Hildebrand unterstreicht: "Das pusht einen schon enorm, wenn man merkt, dass das, was man auf er Bühne macht, beim Publikum gut ankommt und mit Applaus belohnt wird." Beide Schüler, die sich vorstellen können, auch nach dem Abitur dem Musical als Darsteller treu zu bleiben, haben die entspannende Erfahrung gemacht, dass ihre Bühnenerfahrung ihr Lampenfieber spürbar dämpft, aber vor allem vor der Premiere keinesfalls ausschaltet.

"Ich finde es toll. dass wir ein großes Team sind, in dem alle zusammenhalten und mitmachen", sagt die Fünftklässlerin Luise Uhlenbrock aus dem Kinderchor der Gesamtschule Saarn. Sie hat schon als Grundschülerin gerne gesungen und im vergangenen Jahr an ihrer heutigen Schule die Aufführung von "Aida" gesehen. Danach war ihr klar: "Da will ich auch mitmachen."

Tickets & Termine

Das Musical "Joseph and the amazing technicolor dreamcoat" wird am 14., 15., 27., 28. und 29. Februar (Beginn jeweils um 19.30 Uhr) sowie am 10. Februar und am 1. März (jeweils um 15 Uhr) im Forum der Gesamtschule Saarn aufgeführt. Die Schule ist mit der Buslinie 133 erreichbar. Erwachsene zahlen 10 Euro und Schüler 5 Euro Eintritt. Eintrittskarten sind im Vorverkauf über die Internetseite der Gesamtschule Saarn www.gssaarn.de sowie im telefonisch unter der Rufnummer: 0208/455-4710 erhältlich.

Mehr über die Gesamtschule Saarn

Autor:

Thomas Emons aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.