Überblick über die Mülheimer Martinszüge
Zahlreiche Martinszüge laden zum Mitlaufen ein

Am Forum startet der Zug der MST durch die Fußgängerzone in der Innenstadt.
2Bilder
  • Am Forum startet der Zug der MST durch die Fußgängerzone in der Innenstadt.
  • Foto: PR-Foto Köhring
  • hochgeladen von Regina Tempel

Hier finden Sie eine Übersicht über die größten Martinszüge in den Mülheimer Stadtteilen Jetzt laufen sie wieder, die Laternenkinder aus Grundschulen, KiTas und Gemeinden. In diesem Jahr gehen in Mülheim nicht weniger als 60 Umzüge zu Ehren des heiligen St. Martin durch die Straßen. Etliche sind KiTa-interne Martins-Feiern, andere sind große Züge mit einem Martinspiel, Martinsfeuer oder Martinsmärkte. Hier finden Sie einen Überblick über die größten Umzüge, zu denen jeder eingeladen ist, der Spaß an Ross und Reiter, Laternen und Kindern hat.

Mittwoch, 6. November

Ab 17.30 Uhr ziehen die Kinder der Erich-Kästner-Grundschule gemeinsam mit den Kindern der KiTas Panama und Spatzennest hinter einem St. Martin durch Dümptens Straßen her. Treffpunkt ist ab 17.15 Uhr am Schulhof Nordstraße 85.

Ab 17.30 Uhr ziehen die Kinder der Pestalozzischule, Bülowstraße 31-33, und der Kita Bährenhöhle durch die Straßen Broichs. Der Zug endet mit einem Martinsfeuer.

Freitag, 8. November

Um 16.30 Uhr startet der Martinszug der Grundschule am Krähenbüschken, Strippchenshof 20, in Broich.

An der Katharinenschule in der Frühlingstraße 45. trifft man sich auf dem Schulhof. Ab 17.30 Uhr folgen Kinder und Eltern St. Martin zu Pferde im bunten Lichterzug durch die Straßen Speldorfs. Der Umzug endet wieder auf dem Schulhof am Martinsfeuer, wo noch gemeinsam Martinslieder gesungen werden. Für das leibliche und sonstige Wohl im Anschluss an das gemeinsame Singen sorgen die Klassenpflegschaften, der Förderverein und der offene Ganztag, die Kinderpunsch, Glühwein, Würstchen und vieles mehr anbieten.

Auch in diesem Jahr ist St. Martin von "Wir in Mintard" hoch zu Ross durch Mintard unterwegs. Beginn ist um 17.45 Uhr mit einer Andacht in der Kirche St. Laurentius, dann führt der Zug durch das festlich geschmückte Dorf und endet am Lagerfeuer auf dem Kirchplatz. Nach der Martinsgeschichte mit der Mantelteilung werden die allseits beliebten Martinstüten für die Kinder ausgegeben. Für das leibliche Wohl aller ist bestens gesorgt. Gutscheine für die Martinstüten sind bei den bekannten Stellen (Heißmangel in Mintard, Buchhandlung Folgner in Kettwig, Buchhandlung Hilberath & Lange in Saarn) erhältlich.

Auf dem Schulhof der Grundschule am Dichterviertel, Bruchstraße 85, findet zum fünften Mal der Martinsmarkt statt. Die Initiative „Lichter im Dichterviertel“ organisiert wieder den Martinsmarkt mit Laternenumzug durch das Dichterviertel. In der Zeit von 16 bis 20 Uhr verkaufen Eltern, Erzieher aus der OGS und viele Engagierte aus Eppinghofen Kreatives sowie wärmende Getränke und allerhand Leckereien. Zu einem Martinsmarkt gehört natürlich auch ein Umzug mit Laternen. Um 17 Uhr beginnt der Umzug auf dem Schulhof und zieht durchs Dichterviertel. Am Evangelischen Wohnstift am Dichterviertel wird mit den Bewohnern das Ssinter Mätes Lied gesungen. Den Abschluss des Umzuges bildet die Geschichte von der Mantelteilung auf dem Schulhof.

Viele bunte Laternen, ein großes Lagerfeuer und Sankt Martin hoch zu Pferde: Das von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) veranstaltete Fest zu „Ssinter Mätes“ startet um 17 Uhr in der Innenstadt am Kurt-Schumacher-Platz vor dem Forum, wo es auch anschließend endet. Ein Lichtermeer von Laternenkindern zieht durch die Straßen der Stadt und an der Spitze, hoch zu Ross, sitzt der Heilige St. Martin – Ssinter Mätes genannt nach Mölmscher Mundart.
Zum Abschluss des Umzugs erklingen am warmen Lagerfeuer stimmungsvoll traditionelle Martinslieder. In einem Lied heißt es auf Mölmsch Platt: „Ssinter Mätes Vögelsche, heet soan roat Kapögelsche“. Beim Singen werden die kleinen und großen Besucherinnen und Besucher durch Franz Firla und Hermann-Josef Hüßelbeck unterstützt. Aber auch weitere altbekannte Martinslieder klingen durch die Nacht, während der heilige Martin seinen Mantel teilt. Begleitet wird das Martinsfest durch ein Bläserensemble. Als süße Überraschung erhalten die Kleinen außerdem einen „Pumann“.

Samstag, 9. November

Nach dem großen Erfolg der letzten fünf ökumenischen Martinszüge auf der Heimaterde, laden auch in diesem Jahr wieder die evangelische Gemeinde Heißen und die katholische Kirche St. Theresia gemeinsam zum sechsten großen ökumenischen Martinszug auf der Heimaterde ein. Gestartet wird um 16.30 Uhr mit einer Familienandacht in der Erlöserkirche am Sunderplatz. Direkt im Anschluss zieht der Martinszug durch die Straßen der Heimaterde. Der Zugweg verläuft in diesem Jahr vom Sunderplatz über den Sunderweg, die obere Kolumbusstraße, den Bertha-Krupp-Platz, die Kleiststraße, die Haarzopfer Straße, die Kellermannstraße, die Kleiststraße bis zum Festplatz.
Auf dem Festplatz erwartet alle kleinen und großen Gäste das traditionelle Martinsfeuer. Außerdem werden Stutenkerle, Würstchen sowie Kinderpunsch und Glühwein zum Kauf angeboten. Der Erlös des Martinszuges geht an das Kinderhospiz „Haus Balthasar“ in Olpe.
Die Mitglieder der evangelischen Gemeinde Heißen und der Kolpingfamilie Mülheim-Zentral-Heimaterde, die den Martinszug gemeinsam ausrichten, freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Der Zug des Saarner Bürgervereines beginnt um 18 Uhr am Pastor-Luhr-Platz. Hier treffen sich die Teilnehmer und werden vom Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde mit Martinsliedern begrüßt. Der Zug bewegt sich dann, mit Sankt Martin zu Pferd an der Spitze, über die Düsseldorfer Straße, die Kahlenbergstraße, Am Alten Bahnhof, die Lehnerstraße zurück zum Pastor-Luhr-Platz. Zwei Musikkapellen werden den Zug begleiten. Auf dem Pastor-Luhr-Platz wird dann die Martinsgeschichte vorgetragen. St. Martin teilt seinen Mantel mit dem Bettler. Gegrilltes und Getränke werden an zwei Ständen des Fördervereins der Saarner Gesamtschule ausgegeben. Zum Abschluss werden vom Saarner Bürgerverein die allseits beliebten Pumänner an die Kinder verteilt.

Der St. Martinszug der Gemeinde St. Joseph findet um 18 Uhr statt. Gestartet wird mit einer Andacht in der Kirche St. Joseph, Hingbergstraße 389. Bei Martinsfeuer, Stutenkerlen, Bratwurst, Glühwein und Kakao klingt der Zug vor dem Gemeindehaus an der Hingbergstraße aus. Brezelmarken sind nur im Vorverkauf in den Gemeindebüros der Pfarrei erhältlich.

Ebenfalls an diesem Samstag ist ab 15 Uhr Martinsmarkt in Styrum an der Immanuelkirche mit vielen Angeboten zum Ansehen, Kaufen und Genießen. Der Familiengottesdienst ist um 17 Uhr in der Immanuelkirche an der Kaiser-Wilhelm-Straße, anschließend beginnt der Laternenumzug mit St. Martin zu Ross, der mit einem Martinsfeuer mit Pumännern für die Kinder endet.

Auch die Johanniskirche in der Evangelischen Lukaskirchengemeinde feiert an diesem Samstag ab 15.30 Uhr, St. Martin mit einem Martinscafé mit frischen Waffeln. Um 17 Uhr gibt's eine Andacht in der Kirche an der Aktienstraße 136, danach dann den Laternenumzug und Martinsmarkt rund um die Johanniskirche und das Gemeindehaus mit Pumännern (Gutscheine in den KiTas), Grünkohl, Würstchen und Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch. Auf dem Markt gibt es Angebote von Kreativkreis und dem Kindergarten, Büchertisch und weiteren schönen Dingen.

Sonntag, 10. November

Das traditionelle Chrubbel Chrabbel der Bürgergesellschaft Mausefalle findet um 16 Uhr an der Treppe neben dem Petrikirchenhaus, Pastor-Barnstein-Platz 2, in der Altstadt statt. Nach mölmscher Tradition werden an die Kinder Süßigkeiten verteilt. Musikalisch begleitet der Kinderchor der Speldorfer katholischen Gemeinde St. Michael stimmungsvoll das Singen des Martinsliedes „Sinter Määtes Vögelsche“. Für die kleinen und großen Besucherinnen wird vor Ort zum Mitsingen ein Liedtext ausgehändigt.

Die Evangelische Kirchengemeinde lädt bei der Theodor Fliedner Stiftung um 17 Uhr zum Einsingen in der Kirche im Theodor Fliedner Dorf, Am Brunnen 11, danach gibt es einen Rundgang durchs Dorf mit St. Martin und einem kleinen Imbiss im Bistro.

Ab 17.30 Uhr lädt an diesem Tag auch die katholische Pfarrgemeinde St. Mariae Geburt und die Vereinte Evangelische Kirchengemeinde mit der Regler Produktion zur Ökumenischen St. Martinsfeier mit Laternenumzug und Martinsfeuer in der Stadtmitte ein. In der Evangelischen Pauluskirche, Witthausstraße 11, und der Pfarrkirche St. Mariae Geburt, Althofstraße 5, beginnen um 17.30 Uhr Kindergottesdienste, in deren Anschluss die Martinszüge auf den Weg zur Freilichtbühne, Dimbeck 2a, starten. Beide Martinszüge vereinigen sich gemeinsam in der Freilichtbühne, wo sie mit einem Martinsspiel, mit Pferd und Reiter am Martinsfeuer, ausklingen. Für Pumänner, Glühpunsch und Bratwürste ist gesorgt.

Die Gemeinde Christ König startet ihr traditionelles Martinsfest gemeinsam mit der evangelischen Gemeinde Winkhausen und der Steigerweg-Schule am Sonntag um 17.30 Uhr mit dem Martinsspiel auf dem Schulhof der Grundschule am Steigerweg. Anschließend erfolgt der Laternenumzug durch die Gemeinde. Den Abschluss bildet wieder das gemütliche Zusammensein bei Glühwein, Kakao, Würstchen und Brezeln auf dem Parkplatz der Gemeinde. Brezelkarten zum Preise von 2 Euro können in der Sakristei oder in der Schule erworben werden. Gleichzeitig werden ab da auch Lose für die Martinsgänse verkauft.

Um 17 Uhr feiert auch die katholische Gemeinde St. Barbara, Schildberg 84, in Dümpten das diesjährige Martinsfest. Es beginnt mit dem Martinsspiel der Theater-AG der Barbaraschule in der Kirche, musikalisch begleitet vom Kinderchor St. Barbara. Anschließend startet der Laternenumzug durch den Wittkampbusch. Der Umzug endet auf der Pfarrwiese hinter der Kirche. Dort gibt es ein gemütliches Beisammensein mit Kinderpunsch, Glühwein, Grillwürstchen und Martinsliedersingen am Lagerfeuer.

Montag, 11. November

Auch in Selbeck findet wieder ein Martinsumzug statt: Um 17.15 Uhr startet er von der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt, Filialkirche St. Theresia in Selbeck vor der Kirche an der Karl-Forst-Straße 12. Der Zug zieht durch Selbeck zum Schützenplatz, wo ein Martinsfeuer entzündet wird.

Ab 17.30 Uhr lädt die Grundschule Zunftmeisterstraße zu ihrem diesjährigen Laternenumzug in der Stadtmitte ein.

Mittwoch, 13. November

Den Reigen der Martinszüge beschließt am Mittwoch die Lierbergschule am Blötter Weg in Speldorf. Hier startet der Zug um 17 Uhr.

Am Forum startet der Zug der MST durch die Fußgängerzone in der Innenstadt.
Weihnachtliches gibt es auch auf den verschiedenen Martinsmärkten.
Autor:

Regina Tempel aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.