Fußball-Oberliga
Speldorf endgültig abgestiegen

Die Speldorfer bejubeln das 1:0. Der Treffer sollte am Ende aber nicht reichen.
7Bilder
  • Die Speldorfer bejubeln das 1:0. Der Treffer sollte am Ende aber nicht reichen.
  • Foto: Heinz Haas
  • hochgeladen von Marcel Dronia

Der VfB Speldorf hätte schon ein ziemlich großes Fußballwunder benötigt, um doch noch eine weitere Saison in der Fußball-Oberliga zu bleiben. Dies ist ausgeblieben. Die Mülheimer warten weiter auf den ersten Sieg seit Dezember und sind nach der 1:2 (1:1)-Heimniederlage gegen den SC Union Nettetal nun endgültig in die Landesliga abgestiegen.

Das Duell gegen die ebenfalls vom Abstieg bedrohten Nettetaler war bezeichnend für die ganze Saison. Überhaupt erst zum zweiten Mal in dieser Saison ging der VfB in Führung - Innenverteidiger Coby McGregor traf per Kopf. Doch danach ließ Yutaka Abe für die Hausherren zwei Riesenchancen aus. Stattdessen traf Nettetal im Anschluss an einen Freistoß zum 1:1.

Auch die Gäste ließen zu Beginn der zweiten Hälfte zwei große Möglichkeiten ungenutzt, doch der VfB konnte das nicht bestrafen. Am Ende stand einmal mehr eine knappe aber durchaus selbst verschuldete Niederlage.

In den letzten drei Spielen der Saison treffen die Speldorfer noch auf den Oberliga-Meister VfB Homberg, den Tabellenzweiten Sportfreunde Baumberg und den ETB Schwarz-Weiß Essen. Anschließend beginnt der Neubeginn unter dem neuen Trainer Olaf Rehmann. Im Juni soll zudem eine Jahreshauptversammlung stattfinden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen