Gastronomisches Angebot an der Ruhr wird kräftig erweitert
Mezzomar zieht ins neue StadtQuartier

Die Rückseite des StadtQuartiers Schlosstraße bietet bald Gastronomie mit Block auf Ruhrpromenade und Fluss, wie die Visualisierung verdeutlicht.      Quelle: Mülheimer Wohnungsbau eG
2Bilder
  • Die Rückseite des StadtQuartiers Schlosstraße bietet bald Gastronomie mit Block auf Ruhrpromenade und Fluss, wie die Visualisierung verdeutlicht. Quelle: Mülheimer Wohnungsbau eG
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Das StadtQuartier Schloßstraße (SQS) nimmt weiter Gestalt an. Fest steht, dass neben den Büroräumen und den 24 altengerechten Wohnungen auch die Mülheimer Gastronomie zusätzliche Impulse erhält.

Die Mülheimer Wohnungsbau eG ist mehr als zufrieden, dass sich zwei Mieter für die gut 650 Quadratmeter Gastronomiefläche mit Blick auf die Ruhr entschieden haben. Für Lillo Nicolosi ist der unterzeichnete Mietvertrag auch die Einlösung eines Versprechens, das er sich selbst gegeben hatte. Bis zum Sommer 2018 hatte er das Mezzomar an der Ruhrpromenade betrieben, nur wenige Meter entfernt vom neuen Standort.

Sein Partner Paolo Tornetta und er hatten stets betont, dass sie hier gerne auch zukünftig aktiv sein wollen. Jetzt wird definitiv noch im Frühjahr dieses Jahres die Neu- oder Wiedereröffnung gefeiert. „Mitte Februar wird feststehen, wann wir genau eröffnen. Es wird wohl frühestens Mitte April, spätestens aber Mitte Mai sein“, so Nicolosi. Man werde das gastronomische Rad nicht neu erfinden, denn das Mezzomar-Konzept habe sich bewährt.

Ein Platz an der Sonne

Dennoch gibt es stete Zusatzangebote und wechselnde Ergänzungen. So werden im „neuen“ Mezzomar auch verschiedene Bioprodukte Einzug in den Speiseplan halten. Beide Mezzomar-Betreiber, die den künftigen Standort als „optimal“ bezeichnen, sind seit über 25 Jahren in der Gastronomie tätig und wissen, dass Stillstand Rückschritt sei. Deshalb werden Anregungen und individuelle Wünsche der Gäste auch entsprechende Berücksichtigung finden. Attraktive Außenflächen sorgen zudem bei einem erhofften Super-Sommer wie im vergangenen Jahr" für "Urlaubsfeeling an der Ruhr". 

Der zweite Mieter im SQS wird das jetzt schon bunte gastronomische Angebot an der Ruhr noch einmal kräftig erweitern. Es handelt sich um ein griechisches Restaurant, zu dem die Mülheimer Wohnungsbaugenossenschaft und der künftige Betreiber weitere Details etwas später bekanntgeben möchten, wie MWB-Pressesprecher Andreas Winkler der Mülheimer Woche mitteilte. Nicolosi und Tornetta sehen das Restaurant selbst als Ergänzung und nicht als Konkurrenz an, denn die Vielfalt des gastronomischen Angebotes komme dem Umfeld und vor allem den Gästen zugute. Beide haben schon Kontakt zum Betreiber gehabt und gehen guten Mutes an eine „bereichernde Zusammenarbeit zum Wohle Mülheims.“

Gute Startbedingungen

Parallel zum weiteren Innenausbau im SQS will die Mülheimer Wohnungsbaugenossenschaft nun zügig dafür sorgen, dass die Gastronomen gute Startbedingungen vorfinden. 224 Quadratmeter wird künftig das griechische Restaurant nutzen, etwa 340 Quadratmeter entfallen auf das Mezzomar. Dazu kommt eine kleine Gemeinschaftsfläche. Patricia Dodd, die bei der Genossenschaft für die Vermietung von Gewerbeflächen verantwortlich ist, betont: „Uns ist Vielfalt an der Ruhrpromenade wichtig, und daher freue ich mich sehr über unsere beiden neuen Mieter. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und werden dort sicher künftig auch öfter in den Mittagspausen zu finden sein.“

MWB-Umzug bis zum Juni

Denn auch die Mülheimer Wohnungsbau selbst wird spätestens bis Ende Juni, voraussichtlich sogar eher, von der Friedrich-Ebert-Straße in das neue Gebäude umziehen. Die Büroräume im neuen Quartier sind noch nicht komplett vermietet. „Aber“, so Winkler, „es sieht nicht schlecht aus, und unsere Vermietungsabteilung ist mit Hochdruck am Werk.“ Für die Seniorenwohnungen gibt es eine so große Nachfrage, dass bereits eine Warteliste angefertigt wurde.

Die Rückseite des StadtQuartiers Schlosstraße bietet bald Gastronomie mit Block auf Ruhrpromenade und Fluss, wie die Visualisierung verdeutlicht.      Quelle: Mülheimer Wohnungsbau eG
Der MWB-Neubau sieht schon fast bezugsfertig aus. Bis zur Jahresmitte wird die Mülheimer Wohnbau eG selbst dorthin umziehen.     Foto: Mülheimer Wohnungsbau eG

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen