Theater 2020 in Corona – Zeiten oder wie man aus der Not eine Tugend macht.
Das Gartentheater Oberhausen wurde zum Parkbanktheater.

5Bilder

Eine solche Situation hat sich wohl niemand vorstellen können. Nicht in unserer heutigen, doch so modernen und fortschrittlichen Zeit. Wir diskutieren über Gleichstellungen, gendergerechtes Verhalten und dann das. Da kommt ein mikroskopisch kleines Virus aus den fernen Asien zu uns in die alte Welt und unser komplettes soziales Leben bricht zusammen. Lockdown heißt das Stichwort. So auch bei der Theaterspielende Zunft. Alle Theater geschlossen, keine Proben, keine Aufführungen. In den Theatersälen der Republik wurde es still. Der erste Schock saß tief. Was nun? Ideen mussten her. Die Frage, die sich stellte lautete, wie kann Theater unter Corona stattfinden. Gar nicht? Nein, nicht mit uns. Es muss einen Weg geben. Und es gab ihn. Angefangen mit dem Drive in Theater, wobei auf einer mobilen Bühne Gesang und Schauspiel vor, auf Distanz stehenden Autos, dargebracht wurde. Als Applaus wurde die Lichthupe eingesetzt. Die Musik kam über das Autoradio. …. und, es funktionierte. Dann die ersten Lockerungen. In geschlossen Räumen spielen und singen? Nicht möglich. Also, alles nach draußen in Gartentheater. Die Spielfläche und die eigentlichen Sitzränge wurden mit Parkbänken ausgestattet.

Immer zu zweit, oder mit Kindern aus der eigenen Familie auf jeweils einer Bank. Diese stehen so weit von einander entfernt, dass alle Abstandsregeln eingehalten werden. Die Zu und Abwege wurden getrennt, Einlass nur mit Mund und Nasenbedeckung. Toilettengänge nur einzeln auf abgesperrten Wegen. Jetzt waren nur noch die entsprechenden Künstler von Nöten. Aber siehe da, es gab so viele Anfragen, dass die Spielzeit bis in den Oktober ausgeweitet wurde. Von den Eigenproduktionen wie „Runter zum Fluss“, „Schlager lügen nicht“ oder auch der KTL Produktion „Ritter Rost macht Urlaub“ über Unlimited Sounds mit einer Schlagergala und einer Musicalshow, Zauberkünstler, Comedians wie Ingo Oschmann, bis hin zu Rockkonzert mit der Oberhausener Rockband „Mottek“. Alles war vertreten, für jeden Geschmack etwas dabei. Sämtliche Proben für die einzelnen Produktionen, alles draußen, selbst der Anfang des Jahres gegründete Chor, für den es ja noch speziellere Auflagen gibt, probt draußen im Parkbanktheater nach den Coronaschutzbestimmungen auf Abstand.
Ein jeder mag seinen Weg in diesen Zeiten finden. Die Erhaltung von Kulturangeboten steht im Gartentheater an erster Stelle. 
Kultur lebt, in einem kleineren Rahmen, aber sie lebt weiter bei uns im Gartentheater.

Autor:

Thomas Lehmkühler aus Oberhausen

Webseite von Thomas Lehmkühler
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen