SPD löst in Millingen Versprechen ein.

2Bilder

In einem Bericht vom 16.01.2019 hatten wir bereits über den Sachstand berichtet, dass die Anwohner der Kantstraße in Millingen versucht hatten bei der Verwaltung Gehör zu finden. Es fehlt eine Straßenlaterne und der Gehweg war mit Rollatoren, bzw. Rollstühlen nicht begeh- sowie befahrbar.

Im September 2018 griff die SPD Rheinberg das Thema auf und beantragte die nachträgliche Installation der fehlenden Beleuchtung und die Absenkung der Bordsteine. Die Bordsteine wurden bereits im Dezember 2018 zur Zufriedenheit der Anwohner abgesenkt. Nur der Gefahrenbereich durch die fehlende Beleuchtungsinstallation konnte zeitnah nicht beseitigt werden.
Wie wir erfahren hatten gab es seitens der Stadt Lieferschwierigkeiten bei der Beschaffung der Beleuchtungseinrichtung.

Das kann ja alles vorkommen, aber als sich im Mai 2019 immer noch nichts tat, verlieh die SPD dem Ganzen den nötigen Nachdruck und setzte sich im Vorfeld des am 08.05.2019 stattfindenden Bauausschusses mit den entsprechenden Stellen in Verbindung. Das hat wohl geklappt und am folgenden Tag wurde die Beleuchtungseinrichtung fachgerecht errichtet und montiert.

Somit hat die SPD Rheinberg ihr Versprechen gegenüber den Anwohnern bei der Beseitigung der Gefahrenstellen zur aller Zufriedenheit eingehalten und zum Abschluss gebracht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen