Der BSV-Eversael von 1728 e.V. lebt

13Bilder

Zu einem außergewöhnlichen Dorffest, welches keine Wünsche offen ließ, lud der BSV Eversael von 1728 e.V. am Samstag, den 07.06.2014 auf dem eigenen Vereinsgelände an der Feldstraße in Eversael ein. Um 14:00 Uhr und das bei schönstem Sonnenschein, wurde das Fest durch eine bewegende Begrüßungsrede des 1. Vorsitzenden Herrn Werner Wienberg eröffnet. Er begrüßte alle Mitglieder, Ehrenmitglieder, Dorfgemeinschaften und vor allem die Zahlreich erschienen Gäste auf das herzlichste Willkommen und bedankte sich bei denen, die zum Gelingen des Festes wahrlich mit beigetragen hatten. Hierbei hob er besonders hervor, dass so ein Fest, ohne die immer mitwirkenden fleißigen Helfer hätte einfach nicht stattfinden können.

Für jeden Geschmack gab es reichhaltige Programmpunkte mit verschiedenartigen Attraktionen. Für die Kleinen gab es ein Spielmobil mit den verschiedensten Spielangeboten sowie eine Hüpfburg, die zum Toben animierte.

Die Vereinseigene Bogensportabteilung präsentierte sich mit einem Bogenstand. Hier konnte sich Jung und Alt unter fachkundiger Anleitung über das Bogenschießen informieren. Nicht nur das, sondern auch praktisch erlernen und ausprobieren. Das die Teilnehmer daran großen Spaß hatten, war allen anzusehen. Der Bogenstand war gut besucht und reichlich umworben.

Ein absolutes Highlight gab es dann von der Aerobic-Gruppe zu sehen. Die Damen boten den Zuschauern eine tänzerische Darbietung. Hierzu tanzten sie unter den Klängen verschiedenartiger Musikstücke und präsentierten sich mit einer absoluten Glanzleistung. Hierfür ernteten sie auch reichlich Applaus.

Aber was war denn plötzlich da los. Von weitem hörte man die Feuerwehr mit Martinshorn anrücken und diese fuhr auch noch auf das Festgelände vor. Ob hier wohl etwas Unfassbares passiert sein musste. Aufgeweckt nahmen alle Zuschauer die herangerückte Feuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Rheinberg vom Löschzug Pelden war. Nein, es ist nichts passiert. Hier gab es einmal die Feuerwehr zum Anfassen zu sehen. Diese erklärten allen Interessierten den Unterschied zwischen einer freiwilligen sowie hauptamtlichen Feuerwehr. Informationen gab es unteranderem über die verschieden Tätigkeiten und den Einsatzmöglichkeiten. Interessant war auch das Feuerwehrfahrzeug. Was es da alles zu entdecken gab, sprengte alle Erwartungen.

Passend zu dem herrlichen sonnigen Festtag hatten sich die Veranstalter des BSV-Eversael etwas Besonderes einfallen lassen. Es gab einen Beach Strand zum Verweilen. Hier konnte man sich mit einem exotischen Cocktail erfrischen und sich das ganze Specktakel vom Strand aus ansehen.

Die ganze Arbeit hatte sich doch letztendlich gelohnt, denn die Besucher dieser schönen gelungenen Veranstaltung blieben noch weit bis in den Abend hinein und hatten großen Spaß.

Autor:

Wilhelm Dibowski aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.