Sucht im Alltag. Wie gehts Kindern und Jugendlichen dabei?

4Bilder

Immer mehr Jugendliche müssen innerhalb ihrer Schul - und Ausbildungszeit immer mehr lernen und schaffen. Dabei bleiben manche auf der Strecke. Desweiteren erleben immer mehr Jugendliche deutlich negative Umstände im privaten / familiären Bereich. Sprich sie erleben Gewalt, Suchterkrankungen bei anderen, Mobbing, persönliche Rückschläge durch Mißerfolg u.v.m. In einem guten sozialem Umfeld würden sie jetzt entsprechende Hilfen bekommen, mit diesen Negativeinflüssen umzugehen. Doch leider ist das nicht bei jedem Kind bzw. Jugendlichem der Fall. Probleme werden nachwievor ignoriert, verdrängt und tot geschwiegen. So getreu dem Motto: " Nein bei uns an der Schule oder bei uns in der Familie usw. gibt es sowas nicht!!" Doch oftmals ist das Gegenteil der Fall. Hier möchte die Sucht - Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. ansetzen. Es soll über verschiedene Süchte und ihre Auswirkungen gesprochen werden. Abstinente Suchtbetroffene und Angehörige von Suchtbetroffenen sprechen aus ihrem Leben und über ihre eigenen Erfahrungen. Auf Fotos, Videos und auch andere Schreckenshilfsmittel wird dabei bewusst verzichtet, da das Thema nicht zur Belustigung und Neugierbefriedigung herhalten soll, sondern es soll über Ursachen, Gefahren und Konsequenzen aufgeklärt werden. Und das Thema Sucht wird entsprechend der Altersgruppe der Jugendlichen aufgearbeitet und vermittelt. Ferner ist die Kernbotschaft, dass eine Suchterkrankung jeden treffen kann !! Aber es gibt immer mindestens einen Ausweg !! Das Angebot der Suchtprävention richtet sich an Bildungseinrichtungen (Schulen), Institutionen und sonstige Einrichtungen die Bildungs - und Jugendarbeit verrichten. Geben Sie sich einen Ruck und vereinbaren Sie heute noch ein Informationsgespräch mit uns. Sie erreichen uns wiefolgt:

Sucht - Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V.
Eheleute Kalisch
Bertha - von - Suttner - Str. 1a
46509 Xanten

Tel.: 02801/70122
Mail: sucht-hoffnung@web.de
Internet: www.sucht-hoffnung.de

Gruppentreffen sind

Jeden Freitag von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr im Kath. Pfarrheim St. Maria Magdalena auf der Herrenstraße 39 in 47665 Sonsbeck.

Autor:

Thomas Weyermann aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

7 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.