Kultur
Dr.  Frank Renken, Leiter des Gesundheitsamtes der Stadt Dortmund berichtet im Interview mit El Mafaalani wie es weiter geht, welche Hoffnungen in eine schnelle Umsetzung des normalen, täglichen Lebens gesetzt werden können und wie die Stadt Dortmund mit dem Virus umgeht.
Video

Dortmunder Gesundheitsamtsleiter erzählt von seiner Covid-19-Erkrankung
Dr. Frank Renken im Online-Interview

Wie ist es, wenn man an COVID-19 erkrankt – und Leiter des Gesundheitsamtes ist? Bei der nächsten Online-Veranstaltung der Reihe „Talk im DKH“ hat das Keuning-Haus Dr. Frank Renken zu Gast. Im Interview spricht er über die Pandemie, seine eigene Covid-19 Erkrankung, von der er bereits wieder genesen ist, Lockerungen und verrät auf YouTube warum Dortmund relativ wenige Infizierte hat.

Stadtanzeiger Niederberg - Kultur

Beiträge zur Rubrik Kultur

Mit seinen Schwarz-Weiß-Fotografien möchte Uli Auffermann die Ausstrahlung der Bäume verdeutlichen.

Fotoausstellung von Uli Auffermann in Velbert-Langenberg
„Baumsichten” im Waldkletterpark

Noch bis Sonntag, 1. November, ist die Outdoor-Fotoausstellung „Baumsichten” von Uli Auffermann im Waldkletterpark Velbert-Langenberg, Hordtstraße 18 / Richard-Tormin-Straße 1, zu sehen. Uli Auffermann freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Waldkletterpark. „Der Hordtberg passt einfach perfekt! Ein wunderbarer Baumbestand, abwechslungsreiche Wanderwege und dazu großartige Kooperationspartner. Sehr angenehme Menschen mit starkem Naturbezug, die nachhaltig denken!”, so der Autor und...

  • Velbert
  • 20.10.20
Tanja Heinze arbeitet zurzeit wieder an vielen Projekten gleichzeitig.
3 Bilder

Wuppertaler Autorin lässt Krimis in Neviges spielen
"Heute schreibe ich für die Herzen der Menschen"

Neviges mit seinen kleinen Gassen und alten Fachwerkhäusern hat es Tanja Heinze angetan. Seit einigen Jahren lässt die Elberfelderin viele ihrer Krimis und Romane in und rund um die Nevigeser Altstadt spielen. Gleich in zwei aktuelle Bücher lässt sie zurzeit diese Liebe mit einfließen. Tanja Heinzes Kriminalromane rund um die „Wuppertaler Miss Marple“ Mathilde Krähenfuß besitzen nicht nur viel Lokalkolorit, sondern thematisieren außerdem aktuelle Ereignisse des Weltgeschehens. In ihrem vierten...

  • Velbert-Neviges
  • 20.10.20

Vier Stücke der Lehrer des Meisters in Langenberg
Ein besonderer Beethoven-Abend

Am Sonntag, 8. November, findet um 18 Uhr im Historischen Bürgerhaus Langenberg das 1. Kammerorchesterkonzert des Bürgerhausorchesters Collegium musicum Velbert der Saison 2020/21 statt. Das Konzert gehört mit seinem Programm, das der Dirigent Claus Tinnes zusammengestellt hat, zum Velberter Beethoven-Projekt 2020. Aber es werden keine Beethoven-Werke zu hören sein, sondern Kompositionen von Beethovens Lehrern. So wie jeder Instrumentalist bei einem Musiklehrer Unterricht nimmt, muss auch...

  • Velbert-Langenberg
  • 19.10.20
  • 1
  • 1
Martin Sträßer MdL (rechts) im Gespräch mit Rezan Halis und Yüksel Kolcak (links außen) von der Alevitischen Gemeinde Velbert.

Martin Sträßer trifft in Velbert Alevitische Gemeinde
Verein bekennt sich zu Demokratie, Nächstenliebe und Toleranz

Die Alevitische Gemeinde wurde vor 25 Jahren in Velbert gegründet. Seither kommen hier, im Alevi Bektaşi Kulturzentrum Velbert, Gläubige und Interessierte aus Heiligenhaus, Mettmann, Velbert und Wülfrath zusammen. Der örtliche Landtagsabgeordnete Martin Sträßer bat um ein Treffen, um den neu gewählten Vorstand und die Mitglieder kennenzulernen. Sträßer: „Die örtliche Alevitische Gemeinde nimmt in Velbert vielfältig am gesellschaftlichen Leben teil. So hat sie zuletzt auch die Tafel bei den...

  • Velbert
  • 13.10.20
25 Bilder

SELIG "WUNDER gibt es immer wieder"...
Zur Seligsprechung von CARLO ACUTIS (15 Jahre )

Wenn heutzutage von "Selig & Heiligsprechungen " die Rede ist,sind oftmals viele Menschen eher skeptisch . Obwohl das Himmlische doch so nah ist . Doch für all Diejennigen die gläubig sind oder auf der Suche ,ist es sicherlich auch ein Beweis der sichtbaren Liebe und himmlischen Barmherzigkeit GOTTES  ,wenn Menschen selbst in unsere so modernen , digitalisierten und stetig fortschrittlicheren  WELT ,heute noch selig oder heilig gesprochen werden . Doch das er,CARLO ACUTIS...

  • Velbert
  • 12.10.20
  • 12
Mary-Ward-Einrichtungsleiter Peter Huyeng bedankt sich bei seinen Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit der vergangenen Monate.
3 Bilder

„Noch sind alle gesund…!“
Sechs Sechs Monate „Corona" haben das Leben im Kinderheim Mary Ward geprägt – eine Bestandsaufnahme

„Noch sind alle gesund.“ Mit diesen ersten Worten drückt der Einrichtungsleiter der Jugendhilfeeinrichtung Mary Ward, Peter Huyeng, gleich zwei Dinge aus: Dankbarkeit und Sorge. Rund 100 Kinder-und Jugendliche und 130 Mitarbeiter mussten in den vergangenen Monaten viele Herausforderungen der Corona-Zeit meistern. Bisher ist das in dem Kinderheim am Bökenbusch gut gelungen. Dankbar ist Peter Huyeng vor allen Dingen seinen Mitarbeitern. „Mit viel Engagement, Flexibilität und Einfühlvermögen...

  • Velbert-Langenberg
  • 12.10.20
Das Bündnis "Aktiv gegen Antisemitismus" lädt am 9. November ins Historische Bürgerhaus Langenberg ein, wo jüdisches Leben in Deutschland von mehreren Seiten beleuchtet wird.

Veranstaltung zum jüdischen Leben im Bürgerhaus Langenberg
Bündnis setzt sich gegen Antisemitismus ein

Von Ulrich Bangert Das Bündnis „Aktiv gegen Antisemitismus“, das ein klares Zeichen gegen Ausgrenzung und für Menschenwürde setzt, lädt zu einer besonderen Veranstaltung am 9. November ein. Vor gut einem Jahr wurde das inzwischen breit aufgestellte Bündnis ins Leben gerufen. Ziel des Zusammenschlusses ist es, die Velberter für das Thema zu sensibilisieren, mit Menschen jüdischen Glaubens in Kontakt zu kommen und die Erinnerung, das derzeitige Handeln und die gemeinsame Zukunft im Blick zu...

  • Velbert
  • 12.10.20
  • 1
  • 1
39 Bilder

Contra Extremismus ,Rassismus ,Antisemitismus
WIR dürfen niemals mehr zulassen ,das HASS gesellschaftsfähig wird .NIEMALS MEHR...

HASS in der Gesellschaft Nach einigen Angriffe auf unsere ehemaligen Pflegekinder afrik.Abstammung , haben wir uns in der Familie  2016 spontan dazu entschlossen ,sichtbare Zeichen gegen  Rassismus ,Antisemitismus und Extremismus in unserer Gesellschaft  zu setzen ,indem wir kleine friedliche  Wanderungen (vom Panoramaweg Grünheide -Rathausplatz )  in unserer Stadt organisiert haben .  Das wir jedoch nun schon seit 4 Jahre  unterwegs sind ,hätten wir nicht gedacht . Denn wir...

  • Velbert
  • 07.10.20
Axel Zwingenberger tritt in Velbert auf.

Axel Zwingenberger tritt in Velbert auf
Boogie Woogie im Alldiekunst-Haus

Am Samstag, 17. Oktober, ist um 19.30 Uhr Axel Zwingenberger im Alldiekunst-Haus, Wiemerstraße 3, in Velbert Langenberg zu Gast. Axel Zwingenberger hat die Musik seiner amerikanischen Idole aus den frühen Tagen in sich aufgesogen, dann angereichert mit eigenen Ideen und Klängen und sie so zu seinem eigenen Ausdruck gemacht und fortentwickelt, dass er selbst zum Vorbild ganzer Pianistengenerationen wurde. Boogie Woogie Axel Zwingenberger ist sowohl ein Garant für großartigen rollenden...

  • Velbert
  • 06.10.20

Schwere Entscheidung der KAB in Neviges
Martinsumzug abgesagt

Seit über dreißig Jahren ist es schon gute Tradition, dass die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) in Neviges einen Martinszug veranstaltet. Und so sollte auch in diesem Jahr wieder "St.Martin, St.Martin,... " durch die Nevigeser Straßen erklingen. Durch die aktuelle Entwicklung der Corona Pandemie und den derzeit gültigen Hygiene- und Abstandsvorgaben ist des Martinszuges in diesem Jahr nicht möglich. Der Vorstand der KAB hat daher entschieden den Martinszug ausfallen zu...

  • Velbert-Neviges
  • 02.10.20
Foto:I.Silipo 



..und wer an kuscheligen Herbstagen gerne liest ,dem möchte ich das Buch 
" Die HÜTTE " empfehlen.
3 Bilder

Herbstzeit
Jetzt wird's kuschelig ...

Wer die Einfachheit und die kleinen Begebenheiten im Leben schätzt ,braucht nicht stetig  um die Welt zu reisen ,braucht keine Massen Events und keinen ständigen Trubel ,um wahrhaft glücklich und zufrieden zu sein . Denn das Kostbarste im Leben findet sich dort ,wo die Liebe Zuhause ist .                            I.Silipo

  • Velbert
  • 01.10.20
  • 1
 "Glück" als Unterrichtsstunde: Schüler des Berufskolleg Bleibergquelle mit ihrem Schulleiter Dr. Ludwig Wenzel (vorne).
3 Bilder

Eine Stunde „Glück“ pro Woche!
Wie ein Unterrichtsfach Schüler des Berufskolleg Bleibergquelle glücklicher machen soll

Seit den Sommerferien gibt es im Lehrplan des Berufskolleg Bleibergquelle ein neues Unterrichtsfach. „Glück und Selbstmanagement“ heißt es und wird von Schulleiter Dr. Ludwig A. Wenzel unterrichtet. Ziel ist es, das Wohlbefinden der Schüler durch das Erlangen von mehr Selbstkompetenz und einer starken Persönlichkeit, zu steigern. Eine Unterrichtsstunde am Berufskolleg Bleibergquelle. In einem Stuhlkreis sitzen rund 15 Schüler der 11A des beruflichen Gymnasiums. Alle mit Mundschutz versteht...

  • Velbert-Langenberg
  • 30.09.20

Kleinste kunterbunte & vielfältige Friedensgruppe NRW /Velbert seit 2016
Auch in CORONAZEITEN einfach locker und zuversichtlich bleiben....

Denn auch wenn uns die CORONA HERAUSFORDERUNGEN alle gemeinsam fordern ,liegt es doch an jeden Einzelnen von uns,wie wir mit der Situation umgehen . Denn schon kleine liebevolle  Gesten im Alltag (Rücksichtnahme ,Hilfsbereitschaft ,Tragen von Masken ,Abstand halten u.v.m) macht das Zusammenleben in CORONA ZEITEN  etwas erträglicher. Denn gerade in dieser "Krisenzeit ',bedarf es unbedingt Mensch unter Menschen zu bleiben. Und dem Nächsten mit Gelassenheit ,Zuversicht...

  • Velbert
  • 30.09.20

Contra Rechtsextremismus
GEDENKEN der OPFER rechter GEWALT

Niemand wird mit dem Hass auf andere Menschen wegen ihrer Hautfarbe, ethnischen Herkunft oder Religion geboren. Hass wird gelernt. Und wenn man Hass lernen kann, kann man auch lernen zu lieben. Denn Liebe ist ein viel natürlicheres Empfinden im Herzen eines Menschen als ihr Gegenteil. Nelson Mandela

  • Velbert
  • 26.09.20

REFLEKTION DES DASEIN
Die Bedeutung vom Sinn des Lebens

Gedanken über die Bedeutung vom Sinn des Lebens Denn gerade jetzt in der CORONA Zeit , ist es doch von großer Bedeutung , mal über das Leben in seiner Ganzheitlichkeit nachzudenken ,sowie über das eigene Leben mit seinen vielfältigen Herausforderungen, die wir Menschen, ja alle im Laufe eines Lebens zu bewältigen haben . Denn niemand kommt im Leben einfach so davon ,ohne das irgendwelche Herausforderungen ihn fordern . Denn das Leben ist ja nun mal nicht immer nur ein Ponyhof in...

  • Velbert
  • 23.09.20
Der Heiligenhauser Geschichtsverein möchte mit QR-Codes an interessanten Bau- und Bodendenkmälern mehr junge Bürger für die Historie der Stadt begeistern. Mit Dr. Jan Heinisch (v.l.) und Bürgermeister Michael Beck stellten Monika Voß, Detlef Gerull und Reinhard Schulze Neuhoff das Projekt vor.
3 Bilder

QR-Codes und Begleitbuch
Heiligenhauser Geschichte wird modern aufbereitet

Ein „Historischer Rundgang durch Heiligenhaus“ soll Jung und Alt begeistern. Daher geht der Heiligenhauser Geschichtsverein nun neue, moderne Wege und bereitet Wissenswertes über die Stadt nicht nur klassisch für Bücher auf, sondern vermittelt es zudem digital über QR-Codes. Wie gut das funktioniert, konnten Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, und Bürgermeister Michael Beck diese Woche bei der Enthüllung einer neuen...

  • Heiligenhaus
  • 18.09.20
Von links: Lernforscher Ferdinand Stebener, Doktorandin Xenia-Lea Weber und die Schulleitung mit Stephanie Bucher und Jens Bullmann.

Kooperation mit der Gesamtschule in Neviges
Das Selbstlernen wird gefördert

Die Gesamtschule Neviges hat eine Kooperation mit dem Lehrstuhl für Lernforschung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) vereinbart und nimmt an dem Projekt "GemeinsamGANZTAG - Teilprojekt Selbstreguliertes Lernen" teil. „Ziel ist es, dass Kinder ab dem fünften Schuljahr erfahren, wie man selbst lernt und wie das selbstregulierte Lernen geht“, so der Lernforscher Ferdinand Stebener, der zusammen mit der Doktorandin Xenia-Lea Weber das Konzept betreut. Die Schulleitung mit Stephanie Bucher und...

  • Velbert-Neviges
  • 18.09.20
3 Bilder

Preisverleihung in Velbert
Lese-Oskars und Piraten in der Bücherei

Ob als Super-Leser, für das coolste Logbuch, für das tollste Foto, für die beste Geschichte oder für den besten Künstler - in gleich fünf Kategorien wurden nun Lese-Oskars durch das Team der Zentralbibliothek Velbert verliehen. Rund 100 Kinder und Erwachsene aus der Stadt haben in den diesjährigen Sommerferien am Sommerleseclub (SLC) teilgenommen und dafür zahlreiche Bücher gelesen und rezensiert. So kamen allein die beiden "Youbibians" auf 74 Bücher und 30.941 Seiten. Ebenso waren kreative...

  • Velbert
  • 15.09.20
  • 1
  • 1
Die Abstands-Regeln für Chorproben sind trotz erster Lockerungen weiterhin  streng: Zu allen Seiten müssen zwei Meter frei bleiben, wenn gesungen wird. Für den Velberter Männerchor mit seinen über 50 Sängern eine große Herausforderung. Aktuell kann auf der Tribüne des neuen Velberter Stadions geprobt werden - eine Dauerlösung ist das aber nicht.
2 Bilder

Velberter Männerchor probt auf Abstand
Chor-Gesang statt Fan-Jubel im neuen Stadion

Die Freude am Singen hat Corona ihnen nicht genommen, die Möglichkeiten gemeinsam zu proben, hat das Virus allerdings sehr eingeschränkt. Der Velberter Männerchor (VMC) steht vor einer großen Herausforderung: Nach der Zwangspause ist es für die über 50 Sänger nicht leicht, wieder den üblichen Chor-Betrieb aufzunehmen. Denn trotz erster Lockerungen, sind die Abstands-Regeln weiterhin sehr streng. "Wir müssen jeweils in alle Richtungen einen Abstand von zwei Metern einhalten", informiert...

  • Velbert
  • 14.09.20

Chorauftritt vor dem Vereinslokal
Männer-Chorgemeinschaft wieder in ihrem Vereinslokal Bürgerstube

Die Sänger der Chorgemeinschaft trafen sich zum ersten Mal seit der Corona Pandemie wieder im Außenbereich ihres Vereinslokals "Bürgerstube" zu einem gemeinsamen, gemütlichen Abend. Dabei ließen sie auch ihre Stimmen erklingen, ebenfalls im Freien auf dem Kirchplatz vor dem Lokal unter Beachtung der vorgeschriebenen Abstände. Diese betragen nach den neuesten Richtlinien des Chorverbandes NRW seit dem 1.9.20 beim Singen zwei Meter in alle Richtungen. Die Chorgemeinschaft hat schon seit...

  • Velbert
  • 09.09.20

Vom Chorgeist, der niemals aufgibt

Manche von euch fragen sich bestimmt schon, ob es den Chorgeist überhaupt noch gibt. Natürlich gibt es mich noch, und wie! Obwohl, auch ich war bis vor wenigen Tagen zur Untätigkeit verdammt, wie das gesamte Kulturleben in Deutschland auch. Das war richtig hart für einen Chorgeist. Nichts, aber auch gar nichts ging mehr bei uns im Chor. Für viele altgediente Sänger brach eine Welt zusammen; der Chor ist doch ihre Familie. Warum ich mich dann gerade jetzt melde? So langsam kommt wieder Leben in...

  • Velbert
  • 08.09.20
Vier informative Kurzfilme über die im Stil der Neorenaissance gebaute Villa Herminghaus, ihre Sanierung, die künftige Nutzung als Museum und über ihre Erweiterung durch einen angrenzenden Neubau werden am "Tag des offenen Denkmals" am Sonntag, 13. September, veröffentlicht.

Vier Kurzfilme ermöglichen Einblicke in neue Museumsräume von Velbert
Digitaler "Tag des offenen Denkmals"

Der "Tag des offenen Denkmals" am Sonntag, 13. September, zieht die Bürger dieses Mal bundesweit nicht zu historisch-bedeutenden Bauten, sondern an den Computer oder Laptop. Denn aufgrund der Corona-Pandemie wurden die Kommunen in 2020 dazu aufgerufen, digital über ihre Denkmäler zu informieren. Unter dem Motto „Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“ gibt es am Sonntag auf der Aktions-Homepage der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die den Tag seit 27 Jahren veranstaltet, daher viel...

  • Velbert
  • 04.09.20
  • 1
Almuth Schildmann-Brack und Jürgen Weger bedauern, dass coronabedingt im kommenden Halbjahr nur wenige Kulturveranstaltungen stattfinden können, deren Durchführung auch nicht immer gesichert ist.

Den Weihnachtwald soll es in Heiligenhaus auf jeden Fall geben
Kultur in abgespeckter Form

Der Kulturkalender für das zweite Halbjahr fällt coranabedingt bescheiden aus. „Nicht alle ausgedruckten Veranstaltungen können stattfinden“, bedauert Jürgen Weger vom Kulturbüro Heiligenhaus. „The Fitzgeralds, die am 7. Oktober im Club Folk spielen sollten, erhalten keine Ausreise aus Kanada“, weiß der Kulturbüro-Mitarbeiter jetzt schon. Auch bei einigen anderen Konzerten ist es fraglich, ob die tatsächlich stattfinden können. Konzerte wurden gestrichen Gestrichen werden musste das...

  • Heiligenhaus
  • 03.09.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.