Abdeckung

Beiträge zum Thema Abdeckung

Politik
So soll die Kita an der Barbarastraße aussehen, die der SWB baut.
2 Bilder

Mülheim sucht Flächen für Kitas
"Es ist und bleibt ein Kraftakt"

Mülheim benötigt weitere Kita-Plätze - Flächen für neue Kitas werden aber knapp 2013 wurde der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz für Kinder ab einem Jahr eingeführt. Eine Herausforderung für die Stadt, auf die der Rat reagierte. Ein Konzept wurde beschlossen, das eine Abdeckung von 45 Prozent bei den U3-Kindern vorsah. Ein Ziel, das man erreicht hat, wie Sozialdezernent Ulrich Ernst betont. Allerdings nur mit Mühe und Not, auch Überbelegungen müssen in Kauf genommen werden. "Es ist...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.02.19
Kultur
Langsam schwebte die rund vier Tonnen schwere Haube dem Dach entgegen. Foto: Heuer

Haube sicher aufgesetzt

Sonnenschein und Windstille ermöglichen unkomplizierten Aufbau Die großflächige Absperrung des Bürgermeister-Fiedler-Platzes seit Dienstag kündigte es an: Die Rückkehr der Haube für den Kettwiger Rathausturm. Im April 2015 waren Schäden an drei von acht Stützsockeln, auf dem die Haube stand, festgestellt worden. Am 13. Mai vergangenen Jahres folgte der Abbau des Turmes. Da hoffte man noch, dass eine Restaurierung möglich sei. Die Hoffnung zerstob, als man die Verschaltung an der Unterseite...

  • Essen-Kettwig
  • 08.12.16
Ratgeber
Daniel Lortie (li.) und Markus Thurau möchten eine großflächige WLAN-Abdeckung der Gemeinde Wickede erreichen.
2 Bilder

Kostenlos und unbegrenzt

„Kein dunkler Fleck“ mehr in Wickede. Wenn es nach Markus Thurau und Daniel Lortie geht. Rund um das Unternehmen „Autofit Thurau“, am Ruhrtalradweg und Umgebung kann ab sofort jeder kostenlos und für unbegrenzte Zeit ins Internet. Gemeint ist das kostenlose Surfen über WLAN im Internet per Handy, Tablet oder Laptop - ohne Zeitbeschränkung und Kosten. Doch wie ist das möglich? Organisiert ist das Netz unter dem Namen „Freifunk“. Einfach einloggen ohne Passwort. Kfz-Meister Markus Thurau...

  • Wickede (Ruhr)
  • 19.01.15
  •  1
Überregionales
Aus dem Gepäcktunnel geht der Blick auf den Treppenaufgang zum Bahnsteig. Die Treppe wird von Stahlplatten abgedeckt, durch die seitlichen Lochbleche kommt nur noch sehr wenig Tageslicht. Über das Ende der „konservierenden Sanierung“ informierten  Harald Flügge (Mitte), Marie-Theres von Wahsen und Mehmet Aktas, Vorsitzender der türkisch-islamischen Gemeinde.

Deckel auf die Geschichte der Eisenbahn

Der Fußgängertunnel und die Treppenanlage, die einst auf den Bahnsteig des Heiligenhauser Bahnhofes führten, sind jetzt unter einer neuen Abdeckung verschwunden. Der alte Deckel aus Holz und Teerpappe war verrottet, mehrere Container mit Müll wurden aus dem Fußgängertunnel und dem benachbarten Gepäcktunnel herausgeschafft. Stahlblechplatten verschließen nun den Treppenabgang. „Das Material erinnert an Eisenbahn“, merkt Harald Flügge an. „Lochbleche sorgen für eine einwandfreie Durchlüftung,...

  • Heiligenhaus
  • 17.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.