Altenheim

Beiträge zum Thema Altenheim

Politik
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann kündigte heute Lockerungen der Besuchsverbote in Pflegeeinrichtungen an. Foto: Land NRW/Mark Hermenau

Coronakrise: NRW-Gesundheitsministerium setzt Expertenteam ein
Laumann will Besuchsverbot für Hochbetagte lockern

Rund 170.000 Menschen leben in nordrein-westfälischen Alten- und Pflegeheimen. NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann möchte, dass die Hochbetagten bald wieder Besuch bekommen können. Bis heute gibt es in NRW 408 Corona-bedingte Todesfälle, vor allem betroffen sind hochbetagte und schwer vorerkrankte Menschen. ""Wir haben den Besuchs-Stopp, weil das Virus für diese Gruppen hoch gefährlich ist", sagte Laumann heute in Düsseldorf. Gleichzeitig müsse man sehen, wie man das Besuchsverbot...

  • Essen-Süd
  • 08.04.20
  • 1
Politik
NRW-Gesundheitsminister Karl-Heinz Laumann gab bekannt, dass sich die Verdoppelung der Corona-Infizierten momentan weiter verlangsamt. Foto: Land NRW

Verdoppelung der Zahl der Corona-Infizierten verlangsamt sich in NRW auf 9,4 Tage
Minister Laumann: "Große Sorgen um Altenheime"

Die Zahl der Corona-Infizierten verdoppelt sich in NRW momentan nur noch alle 9,4 Tage. Am Dienstag waren es noch 8,9 Tage. Das gab NRW-Gesundheitsminister Karl-Heinz Laumann (CDU) heute in Düsseldorf bekannt. Laumann: "Das geht in die richtige Richtung." Das Kontaktverbot würde in NRW gelebt. Laut Laumann sind momentan 18.534 NRW-Bürger mit dem Corona-Virus infiziert. 1.659 Infizierte werden in Krankenhäusern behandelt, 599 davon intensiv. 480 Patienten müssen beatmet werden, das sind knapp...

  • Essen-Süd
  • 03.04.20
  • 6
  • 1
Überregionales
Auch Bezirksbürgermeister Manfred Molszich spielte mit den jungen Gästen und den etwas älteren Bewohnern an der Graf-Adolf-Straße.
5 Bilder

Weltspieltag: Spielen verbindet Generationen!

Wattenscheid - „Spielen verbindet!“ hatten die katholischen Kindertageseinrichtungen des KiTa-Zweckverbandes im Bistum Essen als Motto für den diesjährigen Weltspieltag ausgegeben. „Wir wollten darauf hinweisen, dass beim Spielen das, was in vielen Lebensbereichen als trennend empfunden wird, kurzerhand und mit viel Freude und Leichtigkeit verschwindet“, betont Stephanie Rösen, Sprecherin der KiTas in der Wattenscheider Pfarrei St. Gertrud. „Ob es um die Unterschiede der Generationen,...

  • Wattenscheid
  • 29.05.15
Politik
Das Altenheim am Beisenkamp ist bereits seit 2011 leergezogen. Pläne für die baldige Neunutzung des Areals werden am Mittwoch (23.) ab 17.30 Uhr in einer Bürgerversammlung im großen Sitzungssaal des Wattenscheider Rathauses vorgestellt

Was geht am Beisenkamp? Bürgerversammlung am Mittwoch

Wattenscheid - Endlich kommt Bewegung in das schon lange in der Diskussion befindliche Thema „Quartiersentwicklung Am Beisenkamp“. Die Senioren Bochum gGmbh und die VBW Wohnen stellen am Mittwoch (23.) ab 17.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Wattenscheider Rathauses ein gemeinsames Konzept mit einer Gesamtinvestition von etwa 16 Millionen Euro vor. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich willkommen. „Was geht am Beisenkamp?“, diese Frage stellt sich bereits seit das in die...

  • Wattenscheid
  • 18.04.14
  • 1
Überregionales
9 Bilder

.....skrupellos und/oder fahr-(lässig) ?

Nadelöhr auf der Graf-Adolf-Straße....... Bei Engpässen bedienen sich viele Fahrzeuge dem Gehweg. Die Straßenseite des Altenheimes "Haus an der Graf-Adolf-Straße" wird seit der Fertigstellung des Altenheimes als Parkstreifen genutzt. Nicht nur zu Spitzenzeiten ist dieses Nadelöhr so stark frequentiert, dass Fahrzeuge aus Richtung Bochumer Str. den Gehweg als Fahrstreifen nutzen, da bereits Fahrzeuge aus Richtung Westenfelder Str. das Nadelöhr passieren, auch in den Abend- und...

  • Wattenscheid
  • 03.10.13
Politik
Mit frischen Waffeln und einem Losverkauf warben Mitarbeiter, Bewohner und Ehrenamtliche des Altenwohn- und Pflegeheims St. Elisabeth von Thüringen auf dem Wochenmarkt um weitere ehrenamtliche Helfer (v.l.): Pflegedienstleiterin Karin Lipps, Bewohnerinnen Lieselotte Kreitschmann und Helene Tappe sowie die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Beatrix Funke und Brigitte Sadzik. Foto: Vera Demuth

Kuchenbäcker gesucht!

Auf dem Wochenmarkt warb das Altenwohn- und Pflegeheim St. Elisabeth von Thüringen mit frischen Waffeln und einer Losaktion um ehrenamtliche Mitarbeiter. Gefragt sind zum Beispiel Menschen, die backen, musizieren oder vorlesen können. „Denn es geht bei der ehrenamtlichen Arbeit ausschließlich um die Unterhaltung und Begleitung der Bewohner“, macht Pflegedienstleiterin Karin Lipps deutlich. Das könne neben Backen oder Musizieren auch das Spielen von Gesellschaftsspielen oder die Begleitung...

  • Wattenscheid
  • 09.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.