Ann Göbel

Beiträge zum Thema Ann Göbel

Kultur
Pierre Bokma als Lear und Anna Drexler, die Cordelia und den Narren spielt, offenbaren ein komplexes Beziehungsgeflecht.

Johan Simons bringt Shakespeares "King Lear" im Schauspielhaus auf die Bühne
Unter neuem Blickwinkel

"Wir hatten schon gut vier Wochen geprobt, als der Corona-Lockdown auch das Theater erfasst hat", gibt Intendant Johan Simons Einblick in seine Arbeit an der Inszenierung von Shakespeares "King Lear". Nach der Premiere am Donnerstag, 10. September, stehen weitere Termine im September und Oktober an, die jedoch weitgehend ausverkauft sind. Die auch für Schauspieler geltenden Abstandsregeln haben den Blick des Regisseurs auf den Stoff verändert: "Einige Szenen lassen sich nicht in der...

  • Bochum
  • 10.09.20
  • 2
  • 2
Kultur
Dominik Dos-Reis präsentiert in seinem Badezimmer eine Szene aus "Samstag, Sonntag, Montag".
2 Bilder

Schauspielhaus überbrückt Corona-Krise mit Videoblogs
Mit Witz und Hintersinn

Im Februar bot das Schauspielhaus seinem Publikum in der Zeche Eins ein ganz besonderes Event: Eduardo de Filippos „Samstag, Sonntag, Montag“ kam auf die Bühne – und das Publikum saß dicht an dicht an Bistrotischen und genoss ein mediterranes Menü. Das scheint jetzt – in Zeiten der Corona-Krise – eine Ewigkeit her zu sein. Zum Glück überbrückt das Stadttheater seine Zwangspause mit einem Videoblog, der jeden Tag ergänzt und archiviert wird und mittlerweile um einen eigenen Blog für Kinder...

  • Bochum
  • 30.03.20
Kultur
"Geister" bietet ein Theatererlebnis von seltener Intensität.

Schauspielhaus zeigt Bühnenessay „Geister“ in der Zeche Eins
Flüchtig – und doch sehr präsent

„Mir geht es in meinem Bühnenessay 'Geister' ganz sicher nicht um Poltergeistgeschichten“, stellt Regisseur Florian Fischer klar, „sondern um etwas Geisterhaftes, Flüchtiges, das jeder von uns kennt.“ Das ungewöhnliche Bühnenexperiment ist letztmals am Sonntag, 9. Februar, in der Zeche Eins zu sehen. Diese flüchtigen Momente will der Regisseur, der am Schauspielhaus schon das Hörstück „Unsichtbar“ über Menschen, die in der 24-Stunden-Pflege arbeiten, realisiert hat, mit dem flüchtigen Charakter...

  • Bochum
  • 03.02.20
Kultur
"O, Augenblick" ist ein knallbuntes Vergnügen, bietet aber durchaus auch Stoff zum Nachdenken.

Das Schauspielhaus feiert mit dem Liederabend "O, Augenblick" seinen 100. Geburtstag
Von Schmitt bis Haußmann

Spätestens wenn Georgios Tsivanoglou als demonstrativ übellauniger und im Umgang mit der Öffentlichkeit bisweilen ziemlich undiplomatischer Frank-Patrick Steckel „Don't let me be misundertood“ anstimmt, wird klar, dass der Liederabend „O, Augenblick“, mit dem das Schauspielhaus sein 100-jähriges Jubiläum feiert, sich selbst, aber auch die Historie des Traditionshauses an der Königsallee mit einer guten Portion Ironie betrachtet. Schließlich lassen sich 100 Jahre Theatergeschichte, die ja immer...

  • Bochum
  • 26.02.19
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.