Antifaschismus

Beiträge zum Thema Antifaschismus

Politik
Erste Montagsdemo nach zwei Monaten völlig überzogener Einschränkungen des Versammlungsrechts am 4.5.20
  3 Bilder

Montagsdemos am 8. Juni
Solidarität mit den antirassistischen und antifaschistischen Protesten in den USA

Am 25. Mai wurde der Afroamerikaner George Floyd in Minneapolis (Minnesota) von einem Polizisten kaltblütig ermordet. Seitdem gibt es Massenproteste in den USA und Solidarität in aller Welt. Während der faschistoide US-Präsident Donald Trump das Militär gegen friedliche Demonstrantinnen und Demonstranten einsetzt, gehen vielerorts Polizisten auf die Knie, um ihre Solidarität mit den Protesten zu zeigen. Die Sprecher der bundesweiten Montagsdemo-Bewegung rufen dazu auf, auf den Montagsdemos am...

  • Essen-Nord
  • 06.06.20
  •  2
Politik

LINKE erwartet Zustimmung der CDU
Handlungskonzept gegen rechts

Ein „Handlungskonzept gegen Rassismus, Antisemitismus und Faschismus“ hatte DIE LINKE im Kreistag Wesel zur letzten Kreistagssitzung im Dezember beantragt. Weil die CDU Beratungsbedarf hatte, wurde der Antrag zurückgestellt. Nun steht er im März erneut auf der Tagesordnung des Kreistags. „Der zunehmenden Hetze von rechts muss mit verstärktem zivilgesellschaftlichem und öffentlichem Engagement begegnet werden. Das hat DIE LINKE bereits im Herbst erklärt und das gilt nach dem rassistischen...

  • Dinslaken
  • 27.02.20
Politik
Antirassistische Demo in Berlin (Symbolfoto).

Oseberg-Laden endlich weg
Rechtsradikale Marke „Thor Steinar“ hat keinen Platz in Essen, so die Linke

Die Linke Essen ist erfreut, dass der Oseberg-Laden auf der Viehofer Straße endlich auszieht. Das Bekleidungsgeschäft war über zehn Jahre Anlaufpunkt für Rechtsradikale aus ganz NRW, da westlich von Hannover nur dort die Marke ‚Thor Steinar‘ verkauft wurde. „Thor Steinar ist und bleibt eine Marke, die von Rechten, mit Rechten und für Rechte produziert wurde und wird“, so der Kreissprecher der Essener LINKEN, Daniel Kerekes. „Wir können alle froh sein, dass wir diesen Laden los sind. Es gibt...

  • Essen-West
  • 28.03.19
Politik

1. Mai: Zeit für mehr Solidarität in Bottrop und im ganzen Land!

Zum diesjährigen Internationalen Kampftag der Arbeiterbewegung am 1. Mai erklärt Nicole Fritsche-Schmidt, Kreissprecherin der Bottroper LINKEN: Am 1. Mai demonstrieren wir gemeinsam mit den Gewerkschaften für mehr Solidarität – zwischen den arbeitenden Menschen, den Generationen, Einheimischen und Flüchtlingen, Schwachen und Starken. Wir rufen alle Menschen in Bottrop auf, sich an der Mai-Demonstration des DGB zu beteiligen. In diesem Jahr demonstrieren wir auch unsere Solidarität mit den...

  • Bottrop
  • 28.04.16
  •  1
Politik

Flüchtlinge Willkommen! PRO NRW entgegentreten!

Am kommenden Samstag, den 24.10.2015 will die rechtspopulistische Partei PRO NRW ihre rassistische Hetze erneut in Oberhausen verbreiten. Hierzu erklärt der Oberhausener Bundestagsabgeordnete Niema Movassat (DIE LINKE): „Erst am 01. Mai hatte PRO NRW versucht, mit einer ähnlichen Kundgebung rassistische Stimmung in Oberhausen zu erzeugen. Durch lautstarken Protest von vielen Menschen und einem breiten Bündnis wurde damals deutlich gemacht, dass „PRO NRW“ auch in Oberhausen unerwünscht...

  • Oberhausen
  • 22.10.15
Politik

„Petri heil? Nein danke!“

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der LINKEN Bochum: Horst Hohmeier und der Kreisverband der Bochumer LINKEN unterstützen die Proteste gegen die rechte Partei AfD am kommenden Samstag, den 5. September. Unter dem Motto „Petri heil? – Nein Danke!“ ruft das Bochumer Bündnis gegen Rechts ab 10 Uhr zu einer Kundgebung am Husemannplatz auf. Anlass ist der angekündigte Auftritt der AfD-Vorsitzenden Frauke Petry und des rechten Europaabgeordneten Marcus Pretzell auf dem...

  • Bochum
  • 03.09.15
  •  13
Politik

EURO-SCHREDDERN? NEIN DANKE! AfD- UND PEGIDA-PAROLEN IN DIE TONNE!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung des Bochumer Bündnisses gegen Rechts: Am 5.9. will die AfD für ihren Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl am 13.9.2015 Aufmerksamkeit erzeugen. Euro-Banknoten in Höhe von 2 Milliarden sollen auf dem Husemannplatz öffentlich geschreddert werden, um damit auf die Verschuldung der Stadt Bochum hinzuweisen. Die AfD ist im Kern nachweislich eine andere Partei, als wie sie sich jetzt zur OB-Wahl darstellen möchte. Unter dem Mantel seriös inszenierter...

  • Bochum
  • 03.09.15
  •  12
Politik
Deniz Sert von BoFo eV.

Rede von Deniz Sert (BoFo ev.) auf der gestrigen Kundgebung "Für ein solidarisches und weltoffenes Bochum- Protest gegen NPD, Pro NRW & AfD"

Es folgt die Rede, die Deniz Sert (Foto), Vorsitzende des Bochumer Forums für Antirassismus und Kultur, kurz BoFo e.V., gestern auf der Kunggebung vor dem Rathaus gehalten hat: Liebe Bochumerinnen und Bochumer, liebe Freundinnen und Freunde, ich spreche hier heute im Namen des Bochumer Forums für Antirassismus und Kultur, kurz BoFo e.V. zu Euch. Mit einem rassistischen Geist im neofaschistischen und rechtspopulistischen Gewand haben wir es heute zu tun. Das ist aber keine so neue...

  • Bochum
  • 27.06.14
  •  6
  •  1
Politik

Protestkundgebung gegen den Einzug von ProNRW in den Rat der Stadt Witten

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung von AUF Witten: An die demokratische Öffentlichkeit und im Rat vertretene demokratische Organisationen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Antifaschisten, am kommenden Dienstag, den 17. Juni findet ab 16 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses die konstituierende Sitzung des neu gewählten Rates der Stadt Witten statt. Eine Besonderheit dabei ist, dass bedauerlicherweise zwei Vertreter von ProNRW ihr Ratsmandat antreten...

  • Witten
  • 10.06.14
  •  1
Politik

Strategien gegen rechtspopulistische Wahlpropaganda

Gegen Rassismus und rechts Hetze stimmen!Wie man Rassismus und rechter Hetze wirksam begegnen kann - darüber informiert der Landesintegrationsrat NRW in Duisburg am 29.04.2014 um 16 Uhr in Raum 100 des Rathauses Duisburg. Um Anmeldung an: anmeldung@landesintegrationsrat-nrw.de wird bis 25.04.2014 gebeten. Nähere Infos auch unter nachstehendem Link.

  • Duisburg
  • 23.04.14
  •  1
Politik
  14 Bilder

Flüchtlinge Willkommen, Nazis haut ab!- Impressionen einer imposanten Kundgebung

Mehr als 300 KundgebungsteilnehmerInnen waren dem Aufruf des Bochumer Bündnisses gegen rechts und anderer Initiativen gefolgt, um ihre Solidarität mit den Flüchtlingen in der Wohlfahrtsstraße zu bekunden und sich einem erbärmlichen Häuflein Nazis entgegenzustellen, das dort heute seine menschenverachtende Hetze unters Volk bringen wollte. Dies gelangt nicht, da die Nazis auf die andere Seite der Königsallee vor das Knappschaftsgebäude verbannt worden waren, wo sie mit ihrer Propaganda...

  • Bochum
  • 01.02.14
  •  7
  •  1
Vereine + Ehrenamt

30 Jahre Kölner Appell gegen Rassismus

Einladung zur Jubiläumsveranstaltung: Unser Thema ist die Solidarität mit Flüchtlingen in Köln und weltweit. Dazu sprechen: Shilan Aldonani Gerhart Baum Klaus Jünschke Peter Löwisch Peter Rosenthal Toni Rütten Nadira Saman und Josef Wirges. Außerdem treten auf: Tommy Engel Arno Steffen Richard Rogler und die Kinder der Schülerhilfe des Kölner Appell Termin: 19.01.2014 13:30 Empfang im Kölner Rathaus 15:00 Uhr Feier im VHS-Forum im...

  • Duisburg
  • 10.12.13
Politik

Offener Brief an alle Antirassisten und Antifaschisten in Duisburg

Rassismus, auch in der Mitte der Gesellschaft, muss bekämpft werden - da stimme ich mit Euch überein. Allerdings habe ich daran, wie dies von Teilen der Antifa derzeit umgesetzt wird, einiges zu kritisieren. Fangen wir mal mit der Diskussionsveranstaltung von Rolf Karling an. Wenn dort rassistische Äußerungen fielen, wieso kann man diesen nicht mit Argumenten begegnen? Müssen demnächst auch bei Diskussionsrunden am Eingang Securitys stehen, die die Teilnehmer auf Waffen kontrollieren und die...

  • Duisburg
  • 20.11.13
  •  2
Politik
Dietrich Keil, Ratsherr von "Essen steht AUF"
  2 Bilder

Anzeige gegen NPD: Verbot gefordert

Am 19. September versendete das Essener NPD-Ratsmitglied M. Haliti einen hetzerischen Brief an Essener Integrationspolitiker, Ratsfrauen und Ratsherren und auch an Oberbürgermeister Paß, der zur Anzeige führen wird. Mit seinen rassistischen Verleumdungen stellt das Schreiben nicht nur eine persönliche Beleidigung dar. Beigelegt hatte der NPD-Kreisverband ein Kondom mit einem Aufdruck, der in übelster Nazitradition des sog. "unwerten Lebens" gegen die Vermehrung von Ausländern und „unnützen“...

  • Essen-Nord
  • 30.09.13
  •  7
  •  3
Politik
Bild aus dem Film: “Blut muss fließen....”
  2 Bilder

Grüne zu Gast bei der Filmvorführung: “Blut muss fließen…” am 2. Juli im Haus Ennepetal

Für die Grünen nahmen Jürgen Hofmann (Fraktionsvorsitzender) und Sven Hustadt (Ortsverbandssprecher) teil. Die Organisatoren waren die aktive Jugendgruppe „Democrazy“, die mit Unterstützung von Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen, die Vorstellung des Films in Ennepetal ermöglicht haben. Hier der Bericht von Sven Hustadt. Am Dienstag, den 2 Juli, wurde der Film „Blut muss fließen…“ im Haus Ennepetal gleich zwei mal vorgeführt. Den Schulklassen zweier weiterführender Schulen in...

  • Ennepetal
  • 04.07.13
  •  1
Politik
  8 Bilder

Gegen rassistische Hetze von "Pro NRW": Kray stellte sich quer!

Aus einer Hetzkampagne unter dem Motto „Freiheit statt Islam“ besteht im Wesentlichen der Landtagswahlkampf der faschistoiden, rassistischen Partei „Pro NRW“. Mit Aufmärschen vor Moscheen in 20 Städten und der Ausstellung islamfeindlicher Karikaturen setzen diese Hetzer, denen zu den wirklichen Problemen der Menschen nichts einfällt, rein auf Provokation und Spaltung. Erste Station war heute Kray, wo sich ihnen ein breites Bündnis entgegenstellte. Gut 500 Menschen demonstrierten lautstark...

  • Essen-Nord
  • 28.04.12
  •  2
Politik
Antifaschistischer Rundgang in Borbeck ...
  4 Bilder

Borbeck: Dreiste Nazi-Provokation angesichts rassistisch motivierten Massakers in Norwegen

Am vergangenen Samstag trafen sich auf Initiative des Bündnisses „Essen stellt sich quer“ rund 40 Antifaschisten zu einem Saubermach-Spaziergang in Borbeck, um den Stadtteil von neonazistischen Schmierereien und Aufklebern zu reinigen. Vor Ort stellte sich heraus, dass die neofaschistische NPD eine „Gegenkundgebung“ angemeldet hatte, auf der sie die seit langem erhobene Forderung nach einem NPD-Verbot mit der Forderung nach einem Verbot von Antifa-Gruppen „konterte“. Ein unmöglicher Vorgang...

  • Essen-Nord
  • 24.07.11
  •  5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.