AWO

Beiträge zum Thema AWO

Kultur
Trotz der Pandemie gibt es für den Schirrhof am Zechengelände große Probleme. In den Räumlichkeiten entsteht ein Ort für Kunst, Kultur und Begegnung mit einem vielseitigen Angebot für alle Kamp-Lintforter.

Location für Kunst, Kultur und Begegnung mit großen Angebot
Dritter Ort im„Pferdestall“ am Schirrhof

Noch dämpft die Corona-Pandemie das Geschehen am Schirrhof. Es entsteht ein Ort für Kunst, Kultur und Begegnung mit einem vielseitigen Angebot für alle Kamp-Lintforter. Zusammen mit den Angeboten aus dem Bergbau und im Zechenpark ergibt sich ein einzigartiges Ausflugsziel für alle Altersklassen. Der Begriff „Dritter Ort“ geht auf den amerikanischen Soziologen Ray Oldenburg zurück. Er unterteilte die Lebenswelt der Menschen in den Ersten Ort, das Zuhause, den Zweiten Ort, die Arbeit und den...

  • Kamp-Lintfort
  • 13.05.21
Vereine + Ehrenamt
 In dem vier Minuten Musikclip rappen die Grundschüler über wichtige Themen wie Umweltschutz, Inklusion und Anti-Rassismus. Der unabhängigen Jury gefiel das Video so gut, dass sich die Grundschüler über den ersten Platz freuen durften.

Moerser Grundschüler gewinnen mit ihrem R.A.P.-Video einen Preis
Rappen für Nachhaltigkeit

Große Freude herrscht bei den Mitwirkenden des Projektes R.A.P. (Rhymes Against Pollution), denn ihr Video ist vom AWO-Bundesverband zum Sieger der Nachhaltigkeitskampagne „Wir arbeiten dran“ gekürt worden. Moers. Im Video rappen Schüler der Lindenschule in Moers für mehr Umweltschutz und Integration. Gemeinsam mit dem Künstler Mahir Esen haben sie den Song „Unsere Erde“ selbst getextet, komponiert und in einem Video umgesetzt. Ein ungewöhnliches Kinderlied, urteilt die unabhängige Jury im...

  • Moers
  • 23.03.21
Ratgeber
2 Bilder

AWO Schwangerschaftsberatungsstellen kreisweit weiterhin erreichbar!
Ansprechpartner für ratsuchende Familien in Dinslaken, Kamp-Lintfort, Moers und Wesel

Um die Ausbreitung des Corona Virus zu reduzieren, haben auch die AWO Beratungsstellen für Schwangerschaft und Sexualität auf die telefonische Beratung umgestellt, was von Ratsuchenden gut angenommen wurde. Denn die Kontakteinschränkungen zur Eindämmung des Corona Virus sind für viele Menschen eine enorme Herausforderung. Neben finanziellen Problemen entsteht oft eine hohe Belastung bei Paaren, Eltern und Kindern aufgrund der häuslichen Enge und der fehlenden sozialen Kontakte, die ansonsten...

  • Wesel
  • 02.05.20
Ratgeber
Jochen Gottke (links) und Ibrahim Yetim vom AWO-Kreisverband stellten gemeinsam das neue Telefonangebot für Senioren vor. Die AWO-Mitarbeiter sind montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr erreichbar. Foto: AWO

Hilfe in der Corona-Krise: Senioren-Telefon für den Kreis Wesel
Bei Sorgen: Hier anrufen

„Die Initiative kam spät abends über SMS vom AWO-Präsidenten Ibrahim Yetim“, freut sich AWO-Chef Jochen Gottke. Damit war der Abend gelaufen, denn eine kreative Idee zwischen den beiden folgte auf die nächste. Tags drauf war die ganze AWO-Belegschaft in Rheinberg von der Idee "infiziert" und nur drei Tage später stand das Projekt: das Senioren-Telefon für den Kreis Wesel. Damit will die AWO einen für die Nutzer kostenlosen Ausgleich der virusbedingten und staatlich verordneten...

  • Wochen-Magazin Moers
  • 22.04.20
Ratgeber

Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt - Kinder und Jugendliche während der Corona-Krise vor Gewalt schützen
AWO Wesel: Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt weiterhin erreichbar!

Die AWO Kreisverband Wesel - Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt - ist weiterhin erreichbar und möchte mit ihrem Angebot "Kinder und Jugendliche während der Corona-Krise vor Gewalt schützen". Um die Ausbreitung des Corona Virus zu reduzieren, hat auch die AWO Anlaufstelle in Wesel ihr Beratungsangebot angepasst. So wurde die telefonische Erreichbarkeit verstärkt, ausführliche Beratungsgespräche wie auch die Beantwortung einzelner Fragen führen die Mitarbeiterinnen nun vom Telefon aus, was von...

  • Wesel
  • 20.04.20
LK-Gemeinschaft
Carsten Weyand, Geschäftsbereichsleiter Gesundheit und Alter, setzt sich für die existenziellen Sorgen der Kollegen in allen Pflegediensten ein. Foto: privat

AWO fordert Schutzkleidung für Pflegepersonal
Applaus reicht nicht aus

Die Arbeiterwohlfahrt im Kreis Wesel (AWO) stellt klare Forderungen an die verantwortlichen Gesundheitsbehörden: Applaus reicht nicht – Pflegepersonal benötigt dringend Schutzkleidung. Mund- und Nasenschutz, Schutzkittel, Einweghandschuhe und Schutzbrille gehören nach überwiegender Meinung deutscher Gesundheits-Organisationen zum Schutz-Ausstattung des Pflegepersonals bei epidemischen Krisen. Der AWO Kreisverband Wesel (AWO) fordert die Gesundheitsbehörden in Bund, Land und Kommune eindringlich...

  • Wochen-Magazin Moers
  • 10.04.20
Ratgeber
Arbeitsgemeinschaft Wohlfahrtspflege im Kreis Wesel sieht Branche in Gefahr.

„Die Rettungsschirme reichen nicht“
Arbeitsgemeinschaft Wohlfahrtspflege im Kreis Wesel sieht Branche in Gefahr

"Die Arbeitsgemeinschaft Wohlfahrtspflege im Kreis Wesel sieht die Branche in Gefahr: „Die Rettungsschirme reichen nicht“.", schreibt  Dr. Bernd Riekemann, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände im Kreis Wesel sowie Vorstand Fachpolitik der Arbeiterwohlfahrt Kreis Wesel e.V.. Die ersten Details aus den Corona-Rettungsschirmen von Bund und Land sind mittlerweile bekannt – und nachdem es zunächst nicht danach aussah, werden nun auch die Anbieter der Freien Wohlfahrt mitgedacht,...

  • Wesel
  • 03.04.20
Ratgeber
Das AWO-Senioren-Telefon erreichen interessierte ältere Menschen aus dem Kreis Wesel von montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 02843/49 79 599.
2 Bilder

AWO-Senioren-Telefon: Kostenloses Hilfsangebot für die ältere Generation
AWO hat offenes Ohr für Sorgen und Nöte der Senioren im Kreis Wesel

Die Arbeiterwohlfahrt im Kreis Wesel (AWO) hat anlässlich der Corona-Krise ein Senioren-Telefon eingerichtet. Das kostenlose Hilfsangebot wendet sich an die ältere Generation, die als Risikogruppe besonders in ihrem Alltag beeinträchtigt ist. Rausgehen zum Einkaufen, Familienbesuche oder der Plausch mit Nachbarn auf der Straße, all das ist momentan nicht möglich. Offenes Ohr für ihre Sorgen und Nöte „Viele alte Menschen fühlen sich dadurch verunsichert und auch einsam“, weiß Ibrahim Yetim,...

  • Wesel
  • 03.04.20
Ratgeber
Die Bewohner im Kreis Wesel haben ihre sozialen Kontakte runter gefahren, um die Ausbreitung des Cororna Virus zu reduzieren, aber die Probleme halten sich nicht an die Kontaktsperre. Damit sie sich Hilfe holen können, bieten die AWO Beratungsstellen weiterhin telefonische Unterstützung an.

Corona: Probleme halten sich nicht an die Kontaktsperre!
Beratungsangebot der AWO im Kreis Wesel

Die Bewohner im Kreis Wesel haben ihre sozialen Kontakte runter gefahren, um die Ausbreitung des Cororna Virus zu reduzieren, aber die Probleme halten sich nicht an die Kontaktsperre. Damit sie sich Hilfe holen können, bieten die AWO Beratungsstellen weiterhin telefonische Unterstützung an. AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt in Dinslaken (02064/621850) Verdacht auf sexuellen MissbrauchStabilisierung RatsuchenderAWO Beratungsstelle für Schwangerschaft und Sexualität in Dinslaken...

  • Wesel
  • 31.03.20
Ratgeber
(v.l.) Olga Weinknecht (AWO), Susanne Rusch (Sozialamt), Melanie Kovács-Kaczmarek (Sozialamt),  Thomas Wenzel (AWO), Jeannette Fritz (Sozialamt), Dr. Christoph Müllmann (1. Beigeordneter).

Gruppenaktivitäten für alle Altersklassen
Neue Anlaufstelle im Gestfeld

Die Stadt Kamp-Lintfort und der AWO Kreisverband Wesel haben nun eine gemeinsame Anlaufstelle an der Rundstraße im Stadtteil Gestfeld eröffnet. In einer ehemaligen Spielhalle im Innenhof des Gestfeldcenters entsteht ein Ort der Begegnung, der den Anwohner des Stadtteils und vielen weitere Beteiligten zur Verfügung stehen wird. Die neuen Räumlichkeiten bieten nun Möglichkeiten für Gruppenaktivitäten wie Bewegungsangebote für alle Altersklassen, Informationsveranstaltungen zu Gesundheitsthemen...

  • Kamp-Lintfort
  • 25.05.19
Vereine + Ehrenamt

Neuer Geschäftsbereichsleiter Kinder- und Jugendpolitik
Der schönste Beruf der Welt

Benjamin Walch, neuer Geschäftsbereichsleiter Kinder- und Jugendpolitik beim Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist Erzieher aus Leidenschaft. Der Plan sah so aus: Sozialpädagogik studieren und dann auf die Jugendarbeit konzentrieren. Was für Benjamin Walch nahe lag, denn als Jugendlicher war er in seiner Heimat Frankfurt am Main von den Sozialpädagogen in seinem Jugendzentrum begeistert gewesen. „Die haben eine tolle Arbeit gemacht.“ Für ein Studium brauchte er das Abitur. Da im Rahmen...

  • Rheinberg
  • 10.03.19
Kultur
118 Bilder

Burg Breuberg

Burg Breuberg ein Kleinod im Odenwald. Als Kind war ich dort in den ferien mit der AWO. Diese Burg war zu einer Jugendherberge umgebaut worden. Immer wieder in den vielen Jahren dachte ich daran, wie sie doch heute aussehen könnte. Sie wurde wohl um 1200 errichtet und steht auf dem Breuberg in 306m Höhe auf dem sogenannten Burgberg der Stadt Breuberg. Also war es beschlossen, wenn wir in der Nähe sind, schauen wir mal was daraus geworden ist. Früher waren die Wege hinunter ins Dorf gar nciht so...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.09.18
  • 4
  • 3
Politik
Noch bis 2021 ist der Moerser Energieversorger ENNI Energie & Umwelt Niederrhein (ENNI) auf der Uerdinger Straße beheimatet.

ENNI verkauft sich: AWO übernimmt Traditionsstandort in Moers ab 2021

Nach mehr als 120 Jahren wird der Moerser Energieversorger ENNI Energie & Umwelt Niederrhein (ENNI) in vier Jahren seinen Firmensitz in der Moerser Innenstadt aufgeben. Mit dem einstimmigen Beschluss zum Verkauf des Traditionsstandortes in der Uerdinger Straße hat deren Aufsichtsrat in seiner jüngsten Sitzung den Weg für den dann auch räumlichen Zusammenschluss der ENNI-Gruppe freigemacht. Deren drei Unternehmen werden bis 2021 ein gemeinsames Gebäude am Jostenhof bauen und wollen so im Verbund...

  • Moers
  • 20.10.17
Überregionales
Prof. Dr. Landscheidt besuchte Else Janelt zu Hause und gratulierte ihr herzlich zu ihrem 97. Geburtstag. Foto: privat

100 will sie werden

Else Janelt, genannt Jeanette, ist das, was viele sich im hohen Alter erhoffen: fit und agil. Die Kamp-Lintforterin feierte jetzt ihren 97. Geburtstag mit viel Besuch. Viele Jahre war die zufriedene Rentnerin eng der Stadt verbunden, ob im Vorstand des früheren Radsportvereins, als leidenschaftliche Karnevalistin oder als Mit-Initiatorin und Begleiterin der Städtepartnerschaft zur französischen Stadt Cambrai. Denn dank ihrer belgischen Wurzeln spricht sie fließend französisch. Lieber Besuch aus...

  • Moers
  • 12.05.17
  • 2
Politik
Foto: AWO

AWO Kapellen besucht den Landtag

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Ibrahim Yetim hat die AWO Kapellen den Düsseldorfer Landtag besucht und den politischen Alltag erlebt. In der letzten Plenarwoche vor der Sommerpause besuchte die AWO Kapellen auf Einladung von Ibrahim Yetim den Düsseldorfer Landtag. Die Gäste aus Moers verfolgten auf der Besuchertribüne des Plenarsaals die Debatte der Abgeordneten zur Änderung des Polizeigesetzes und den Einsatz von Bodycams. Im anschließenden Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten für...

  • Moers
  • 03.08.16
  • 1
Ratgeber
Zivi Jürgen Paßing schätzt seine Tätigkeit. Foto: Friedhelm Heinze

Der letzte Zivi

Zum letzten Mal wird Ende Juli ein Zivildienstleistender das AWO-Seniorenzentrum am Fürmannsheck verlassen: Jürgen Paßing ist „der letzte Zivi“. Mit dem offiziellen Wegfall des Wehrdienstes am 1. Juli fallen auch die Zivildienste weg. Die letzten Dienstverhältnisse enden spätestens am 31. Dezember. Abgelöst werden sollen die Zivis künftig durch Teilnehmer des bereits bestehenden Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und - ganz neu - des Bundesfreiwilligendienstes (BFD). „Die Einführung des BFD...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 15.06.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.