Beschäftigung

Beiträge zum Thema Beschäftigung

Vereine + Ehrenamt
Gut erhaltene Bücher, Spiele und CDs werden gern im Buchladen angenommen.

Gespendeter Lesestoff gesucht
bodo bittet um Bücher

Ein ganzes Geschäft voller gespendeter Bücher das ist das Buch-Projekt des Vereins bodo. Am Schwanenwall 36 betreibt der gemeinnützige Verein ein modernes Antiquariat und schafft so Stellen für langzeitarbeitslose Menschen. In den Ferien freut sich das Team über neue Buchspenden. bodo nimmt gebrauchte Bücher als Spenden an, die sowohl analog im gemeinnützigen Buchladen und auf Buchmärkten als auch online auf den großen Antiquariats- und Buchportalen erhältlich sind. „Bücher schaffen Stellen“...

  • Dortmund-City
  • 29.07.19
Politik
Viele Beschäftigte, auch bei Amazon, profitieren von der Erhöhung des Mindestlohnes.

Laut Analyse der Gewerkschaft bringt er bundesweit 2,3 Mio. Euro Extra-Kaufkraft pro Jahr
9.260 Menschen profitieren vom Mindestlohn

Der Mindestlohn steigt in diesem Monat um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von rund 9.260 Menschen in Dortmund. So viele Beschäftigte arbeiten hier derzeit zum gesetzlichen Lohn-Minimum. Auch die Wirtschaft in der Stadt profitiert: Die Kaufkraft wächst durch das Mindestlohn-Plus 2018 um rund 2,3 Millionen Euro. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit und beruft sich auf eine Analyse des Pestel-Instituts aus Hannover, das die Auswirkungen...

  • Dortmund-City
  • 17.01.19
Politik

Neu: Stadtverwaltung will 100 Servicearbeitsplätze anbieten

Die Stadt hat 2016 beschlossen, das Projekt Servicearbeitsplätze zu realisieren. Ziel soll es sein, einen aktiven Beitrag zur Kommunalen Arbeitsmarktstrategie 2020 zu leisten, indem fünf Langzeitarbeitslosen die Chance geboten wird, eine Dauerbeschäftigung auf einem Servicearbeitsplatz anzubieten. Voraussichtlich im Dezember können dann fünf ausgewählte Teilnehmer im Anschluss an ihre Maßnahme einen Arbeitsvertrag für eine unbefristete Weiterbeschäftigung bei der Stadt unterschreiben. Darüber...

  • Dortmund-City
  • 29.11.17
  • 1
Politik
Wolf Stammnitz

Linke & Piraten zu Wirtschaftsförderung: „Rücktrittsforderung ist Wahlkampfgeplänkel“

Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN weist die Rücktrittsforderungen ortfremder CDU-Vertreter gegen Thomas Westphal, dem Leiter der Dortmunder Wirtschaftsförderung, wegen eines Neujahrsbriefes zurück. Westphal hatte die Gemüter mit einer Äußerung erhitzt, die bei den Kritikern als Profilierung Dortmunds auf Kosten eines „niedergehenden Ruhrgebietes" empfunden wurde. Dazu erklärt Carsten Klink (DIE LINKE), der finanzpolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN: „Spätestens seit der...

  • Dortmund-City
  • 14.02.17
Politik
Aufschwung an den Arbeitsmärkten einfach herbeigezaubert. (Bild: Acryl auf Leinwand, Zauberer Bekowerdo, von Dagmar Schnecke-Bend)

Aufschwung am Arbeitsmarkt: Die Magie der Statistik

Die Westfälische Rundschau titelt am 05.01.2016: "Rekord bei Jobs und offenen Stellen". Im Text heißt es: "Die Zahl der Erwerbstätigen erreichte den höchsten Stand seit der Wiedervereinigung." Ja, das stimmt - 43 Millionen Menschen haben Arbeit. Das ist jedoch leider eine ökonomische Leeraussage. Die Arbeitsmärkte sind nach wie vor in einem katastrophalen Zustand. Nach Köpfen gerechnet hat die Erwerbstätigkeit in der Tat zugenommen. Die entscheidende Größe ist jedoch das Arbeitsvolumen (Anzahl...

  • Dortmund-City
  • 05.01.16
Politik
Erfolgreich im Team (v.l.): Uwe Meddeholt, Arbeitsvermittler Markus Bardtke und Rüdiger Teuber.

Einen großen Erfahrungsschatz sichern

Schlosser Rüdiger Teuber hat sich mit 55 Jahren erfolgreich bei der Metallbau Meddeholt GmbH beworben. Sein neuer Chef setzt auf seine Erfahrung und seine Zuverlässigkeit. Die Agentur für Arbeit Dortmund unterstützt die Einarbeitung. Ein guter Fachmann, der noch dazu ins Team passt und flexibel einsetzbar ist – so stellte sich Uwe Meddeholt den künftigen Mitarbeiter für sein Unternehmen vor. Ein echter Allrounder also, denn das kleine Unternehmen mit acht Mitarbeitern ist sehr vielseitig als...

  • Dortmund-City
  • 09.02.15
Politik
Der Präsident der Handwerkskammer, Otto Kentzler, mit einem Rück- und Ausblick.

Beschäftigung im Handwerk stabil

Gute und weniger gute Nachrichten kommen vom Präsidenten der Handwerkskammer, Otto Kentzler. Bei der Bewertung des vergangenen Jahres ist die Beschäftigungslage stabil, doch die erwarteten Umsatzzuwächse wurden nicht erreicht. „Die Beschäftigungslage im Handwerk ist stabil geblieben. Das ist gut für die Gesamtwirtschaft im Ruhrgebiet“, bilanziert Otto Kentzler, Präsident der Handwerkskammer (HWK) Dortmund und des Zentralverbands des Deutschen Handwerks. In Immobilienpfelege wird investiert Die...

  • Dortmund-City
  • 22.01.13
Politik

Kommunales Arbeitsmarktprogramm

Bereits in seiner Klausurtagung im Juni hatte der Verwaltungsvorstand die Weichen für ein Kommunales Arbeitsmarktprogramm gestellt. Nun werden dem Rat der Stadt für die Haushaltsberatungen 2013 konkrete Projekte vorgeschlagen, die bis 2015 auch zum Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit beitragen sollen. Sozial- und Arbeitsdezernentin Birgit Zoerner: „Der Bund hat die Mittel für die Arbeitsmarktpolitik massiv gekürzt und behindert uns dadurch bei der weiteren Senkung der Arbeitslosigkeit. Wir...

  • Dortmund-City
  • 09.10.12
Politik

Aufschwung für den Arbeitsmarkt

Die Senkung der Arbeitslosigkeit steht auch in diesem Jahr wieder auf der Liste der Arbeitsschwerpunkte des Sozialdezernates und der Wirtschaftsförderung Dortmund ganz oben. Die Entwicklung des Dortmunder Arbeitsmarktes verzeichnete im letzten Jahr eine positive Tendenz: Zum letzten Stichtag (30. Juni 2011) waren in Dortmund 203.839 Personen sozialversicherungspflichtig beschäftigt - ein Höchstwert im Vergleich der letzten 15 Jahre. Zu Beginn des Jahres noch bei 13,3 Prozent, lag sie im...

  • Dortmund-City
  • 13.03.12
Ratgeber

Ab morgen rauch ich nicht mehr! Ab übermorgen auch nicht weniger.

Auch leere Versprechungen haben ihre Macht und ihre Wirkung. Beispielsweise eine negative oder Umkehrwirkung. Kennen Sie das? Sie wollen ein bestimmtes Ziel erreichen und entfernen sich eher als dass Sie sich dem Ziel nähern? Man will aufhören zu rauchen und die Sucht wird eher stärker als schwächer? Tief im Unterbewusstsein will man aber dieses entgegengesetzte Ziel erreichen, sonst würde man seinem inneren Schweinehund nicht die Macht einräumen, die man ihm einräumt. Die innere Stimme ist...

  • Dortmund-City
  • 03.03.12
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.