Alles zum Thema Dyskalkulie

Beiträge zum Thema Dyskalkulie

Ratgeber
Dr. Marion Suschke, Duden Institut. Foto: Pielorz

Dr. Marion Suschke im "Elterntreff" zur Rechenschwäche
Zählen ist nicht Rechnen

Bereits im Kindergartenalter entwickelt sich ein Vorläuferwissen über die Bedeutung von Zahlen und Mengen. Diese Kenntnisse erweitern Kinder in den ersten Schuljahren – sie erlernen die Grundrechenarten und verinnerlichen die Basis mathematischer Logik. Jeder Lernschritt baut dabei auf den vorangegangenen auf. Dyskalkulie erschwert diesen Lernprozess erheblich: Den betroffenen Kindern fehlen das nötige Mengenverständnis und die Zählfertigkeiten, um die Grundrechenarten erlernen zu können. Sie...

  • Hattingen
  • 14.02.19
WirtschaftAnzeige
Die speziell ausgebildeten Therapeutinnen des Duden Institutes freuen sich über die Erweiterung der Räumlichkeiten. Nun kann die große Nachfrage noch besser bedient werden. Foto: Kariger
2 Bilder

Duden Institut Gladbeck: Mehr Raum zur Verbesserung

Mehr Platz für gewohnt hohe Lernqualität: Mit der Erweiterung um eine weitere Etage kommt das Duden Institut für Lerntherapie an der Goethestraße 61 der gestiegenen Nachfrage entgegen. Zudem können mit dem gestiegenen Platzangebot therapeutische Methoden noch besser umgesetzt werden. Kinder sind von Natur aus lernwillige Wesen: Mit Freude und Beharrlichkeit entdecken sie vom jüngsten Alter an Neues und entwickeln ihre Fähigkeiten. Auch in der Schule möchten die meisten Kinder Lesen und...

  • Gladbeck
  • 05.06.18
Ratgeber

Rechenschwäche: Weseler Lerntherapeutinnen informieren / Jetzt anmelden

Wesel. Eine Informationsveranstaltung zum Thema "Rechenschwäche / Dyskalkulie - Was tun?" findet am Dienstag, 23. Januar, um 19.30 Uhr im Lebenshilfe-Center (Pergamentstraße 9 in Wesel) statt. Zwei Weseler Lerntherapeutinnen werden in ihrem Vortrag auf diese Themen eingehen. Rechenschwäche oder auch Dyskalkulie bei Kindern und Jugendlichen wird oft erst spät in der Schule erkannt. Es ist davon auszugehen, dass in Deutschland zwischen drei und sieben Prozent der Menschen davon betroffen sind....

  • Wesel
  • 11.01.18
Ratgeber

Elterntreff: Diagnose Rechenschwäche II

Schon im November 2016 hatte der Elterntreff sich mit dem Thema Rechenschwäche beschäftigt. Im April 2017 wurde eine vertiefende Veranstaltung zu dem wichtigen Thema nachgeschoben. Zur Erinnerung: Rund 150.000 Grundschulkinder in Deutschland sind von einer Rechenschwäche (Dyskalkulie) betroffen. Mit mangelnder Intelligenz hat das nichts zu tun und eine Krankheit ist dies auch nicht (genauso wenig wie die Rechtschreibschwäche). Laut Weltgesundheitsorganisation liegt die Rechenschwäche vor,...

  • Hattingen
  • 20.04.17
Ratgeber

Elterntreffen: Rechenschwäche

Das ElternTreffen am Mittwoch, 19. April befasst sich von 19 bis 20.30 Uhr im Alten Rathaus am Untermarkt 9 mit dem Thema „Rechenschwäche – Möglichkeiten der Früherkennung im Elternhaus“. Etwa drei bis sieben Prozent aller Schulkinder in Deutschland sind von einer Rechenschwäche, auch Dyskalkulie genannt, betroffen. Es handelt sich hierbei um eine Teilleistungsstörung im mathematischen Denken. Die Kinder verfügen zwar in den meisten Fällen über eine normale bis hohe Intelligenz, aber...

  • Hattingen
  • 10.04.17
Ratgeber

Elterntreff: Diagnose Rechenschwäche

Rund 150.000 Grundschulkinder in Deutschland sind von einer Rechenschwäche (Dyskalkulie) betroffen. Mit mangelnder Intelligenz hat das nichts zu tun und eine Krankheit ist dies auch nicht (genauso wenig wie die Rechtschreibschwäche). Laut Weltgesundheitsorganisation liegt die Rechenschwäche vor, wenn eine „Beeinträchtigung von Rechenfertigkeiten“ gegeben ist, die sich vor allem auf die Grundrechenarten bezieht. Im Elterntreff „Hattingen hat interessierte Eltern“ erklärten Anna Wohl und Verena...

  • Hattingen
  • 18.11.16
Ratgeber
Dagmar Gdanitz ist Expertin für Lese-Rechtschreibschwäche und Dyskalkulie. Foto: Römer

Lese-Rechtschreib-Schwäche: Das ferd had vier beiner

Das Pferd mit den vier Beinen ist auch Inhalt eines Songtextes von Fredl Fesl, doch mindestens genauso oft wird es als Beispiel bei der Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) genutzt. Und so war es auch der Einstieg in den Elternabend der Reihe „Hattingen hat interessierte Eltern“, bei dem es um dieses Thema ging. Und es folgen noch weitere Termine Referentin des Abends war Dagmar Gdanitz, die seit vielen Jahren in der Lerntherapie arbeitet. Sie sagt: „LRS-Kinder, die mit der Lerntherapie begleitet...

  • Hattingen
  • 17.04.15
  •  2