Evangelische Kirche

Beiträge zum Thema Evangelische Kirche

Vereine + Ehrenamt

Dortmunder Spendenparlament fördert soziale Projekte in der Stadt
Anträge an Spendobel

Seit 20 Jahren unterstützt ‚Spendobel‘, das Dortmunder Spendenparlament, soziale Projekte in der Stadt. Dabei ist es egal, ob es sich um Projekte kirchlicher oder weltlicher Träger handelt, ob Vereine, Verbände oder private Initiativen die Projekte initiiert haben. Wichtig ist, dass die ParlamentarierInnen, die sich ehrenamtlich für Spendobel engagieren, von den Projekten überzeugt sind. Um Förderung über das Spendenparlament zu erhalten, müssen Gruppen aus Dortmund sich bei Spendobel bewerben...

  • Dortmund-City
  • 12.04.21
Kultur

Literatur ev. St. Marienkirche Dortmund

Evangelische Mariengemeinde zu Dortmund (Hrsg.): Ev. St. Marienkirche zu Dortmund; Selbstverlag Dortmunhd o. J.; 30 Seiten; ohne ISBN / ISSN Dortmund heißte eine Stadt am westlichen Rand Westfalens; ihre evangelische Kirchengemeinden gehören zur Evangelischen (Landes-)KIrche von Westfalen. St. Marien gehört dabei zu den zentralen örtlichen Gotteshäusern, nicht nur, weil sie in der (heutigen) Innenstadt liegt, sondern auch, weil ihr Vorgängerbau bis ins 10. / 11. Jahrhundert zurückreicht. Diese...

  • Dortmund-City
  • 04.04.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt

Kochworkshop: Was für eine Geschmack - fair, ökologisch, lecker.

Zu dem gebührenfreien Kochworkshop „Was für eine Geschmack – fair, ökologisch und lecker“ laden das Ev. Bildungswerk und Brot für die Welt in Vorbereitung auf den Ev. Kirchentag ein. Am Samstag, den 8.12.2018 kann von 10:00 bis 16:30 Uhr im Reinoldinum, Schwanenwall 34, gemeinsam mit einem Profi-Koch erlebt werden, wie vielfältig, fair und ökologisch gekocht werden kann, insbesondere auch für größere Gruppen oder Veranstaltungen wie den Abend der Begegnung. Gekocht wird nach Rezepten aus dem...

  • Dortmund-City
  • 01.12.18
  • 1
Politik
Linke und Piraten fordern angesichts der sprudelnden Einnahmen der Evangelischen Kirche Nachverhandlungen der Stadt Dortmund, um beim Evangelischen Kirchentag 2,7 Millionen Euro einzusparen.

Haushaltsberatung: 2,7 Millionen Euro Einsparpotential beim Evangelischen Kirchentag

Bei den diesjährigen Haushaltsberatungen fordert die Fraktion DIE LINKE und Piraten im Dortmunder Stadtrat, dass die Stadtverwaltung Nachverhandlungen mit dem Kirchentagsträgerverein einleitet. Ziel der Verhandlungen soll die Einsparung der von der Stadt zugesagten 2,7 Millionen Euro Subvention für den Kirchentag 2019 in Dortmund sein. Die zusätzlichen Sachleistungen in sechsstelliger Höhe wären davon nicht betroffen. Ein entsprechender Antrag wurde im Finanzausschuss gestellt. Tatsächlich...

  • Dortmund-City
  • 30.11.16
  • 1
Kultur
Harald Müller-Baur stellte das Online-Kirchenbuchportal "Archion" einem großen, interessierten Publikum vor.

In alten Kirchenbüchern online forschen

Welcher an seiner eigenen Familiengeschichte interessierte Mensch kennt das nicht? Um Daten über seine verstorbenen Ahnen in alten Kirchenbüchern zu finden, musste man bislang weite Anfahrtswege zu Pfarreien oder Kirchenbucharchiven in Kauf nehmen. Aber das hat sich geändert! Ahnenforscherinnen und Ahnenforscher können alte Kirchenbücher nun online über das Internet von zu Hause aus am eigenen Computer rund um die Uhr durchblättern! Die evangelischen Landeskirchen Deutschlands haben dazu das...

  • Dortmund-City
  • 09.11.16
Politik
Die Synode der Evangelischen Kirche diskutierte über die aktuelle Flüchtlingspolitik. Auch über die finanzielle Lage des Kirchenkreises wurde gesprochen.

Kirchenkreis für Schutz von Flüchtlingen

Für einen uneingeschränkten Schutz von Flüchtlingen tritt der Evangelische Kirchenkreis Dortmund ein. Seine Synode unterstützt die Forderung nach einem Einwanderungsgesetz für die Bundesrepublik Deutschland. Das „Parlament“ der evangelischen Kirche in Dortmund, Lünen und Selm wendet sich dagegen, das Grundrecht auf Asyl als Individualrecht einzuschränken. „Mit großer Sorge“ betrachten die Synodalen die vom Bundestag im Oktober beschlossenen Asylrechtsänderungen. Außerdem befürchten sie, dass in...

  • Dortmund-City
  • 07.12.15
Politik

Wieder Kirchenasyl

Erneut gewährt eine der Gemeinden im Evangelischen Kirchenkreis Dortmund einem Flüchtling Kirchenasyl, um ihn vor der Abschiebung zu schützen. Es handelt sich um einen jüngeren Mann, der aus Myanmar (ehemaliges Birma) stammt und dort der verfolgten Minderheit der Rohingya angehört. Mehrere Familienangehörige kamen bei Übergriffen in den vergangenen Jahren und auf der Flucht durch verschiedene Länder ums Leben. Die Behörden wollen ihn nach Frankreich abschieben. Weil dort aber sein Asylantrag...

  • Dortmund-City
  • 11.09.15
Politik
Das 11.Gebot vor der Reinoldikirche in der Innenstadt zu Dortmund: "Du sollst Deinen Kirchentag selbst bezahlen!"
4 Bilder

Moderner Ablasshandel: Dortmunder Stadtrat beschließt Kirchentagssubventionen - 200 Jahre Aufklärung für die Katz?

Mit den Stimmen von SPD, Grünen, FDP-BL sowie natürlich der CDU stimmte der Rat der Stadt Dortmund heute dafür, dem Trägerverein des Deutschen Evangelischen Kirchentages, der gerade mal 22 Mitglieder hat, 2,7 Millionen Euro Subventionen sowie für rund 720.000 Euro Sachleistungen für ein fünftägiges Glaubensfest zu spenden. Die Evangelische Kirche Deutschland, die im Jahr 2014 über 10 Milliarden Euro Einnahmen verbuchen konnte, war selber nicht bereit den eigenen Kirchentag mit 0,3 Prozent der...

  • Dortmund-City
  • 03.09.15
  • 1
Politik
Die Stadtverwaltung Dortmund hat bis heute keine einzige subventionskritische Anfrage der Fraktion DIE LINKE und Piraten beantwortet. Morgen soll bereit im Rat abgestimmt werden. "Eine bodenlose Unverschämtheit.", so der finanzpolitische Sprecher Carsten Klink.

"Religionsfrei im Revier": Kirchentagssubventionen verletzen Verfassungsgrundsatz der Trennung von Staat und Kirche - subventionskritische Ratsanfragen bis heute nicht beantwortet

Die Gruppe "Religionsfrei im Revier" kritisiert und protestiert, dass es eines demokratischen Verfahrens unwürdig ist, Gegner einer Finanzierung nicht anzuhören und nur Lobbyisten und Befürwortern des Kirchentages das Wort zu erteilen. Die Gruppe spielt auf den Auftritt des ehemaligen Siemens-Managers Dr. Jörg Kopecz, Leiter der Finanzen und Organisation beim Deutschen Evangelischen Kirchentag, im Finanzausschuss der Stadt an. Statt der Stadtverwaltung durfte Kopecz für die...

  • Dortmund-City
  • 02.09.15
Politik
0,3 Prozent der jährlichen Einnahmen der Evangelischen Kirche Deutschlands würden ausreichen, um den Kirchentag ohne Subventionen der verschuldeten Stadt Dortmund auszurichten. Auf dem Foto ist die Reinoldikirche in Dortmund zu sehen.
2 Bilder

Stadt Dortmund: Finanzausschuss gibt keine Empfehlung für Kirchentag

Die Evangelische Kirche fordert für ihren einwöchigen Kirchentag im Jahre 2019 von der Stadt Dortmund 2,7 Millionen Euro Subventionen. Zwei Tage vor der Sitzung des Finanzausschuss, der am letzten Donnerstag im Rathaus tagte, erhielten die Ausschussmitglieder endlich die Information über die tatsächliche Höhe der zusätzlich von der Kirche geforderten Sachleistungen. Diese liegen bei rund 720.000 Euro. Während die CDU, an die angeblichen wirtschaftlichen Vorteile für die Stadt glaubend und auf...

  • Dortmund-City
  • 30.08.15
  • 2
  • 1
Politik
Die Evangelische Kirche fordert 2,7 Millionen Euro plus Sachleistungen in noch unbekannter Höhe von der Stadt Dortmund für ihren einwöchigen Kirchentag.
3 Bilder

Fraktion DIE LINKE & PIRATEN enttäuscht von Haltung der Ev. Kirche: Stadt soll zahlen – oder Kirchentag findet nicht statt

Das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Westfalen hatte am Donnerstag Vertreter der vier Rathausfraktionen von SPD, CDU, Grünen sowie Linken & Piraten zum Gedankenaustausch über den Ev. Kirchentag eingeladen, der in 2019 Dortmund stattfinden soll. In erster Linie ging es um die von der Evangelischen Kirche geforderten kommunalen Kirchentagszuschüsse in Höhe von rund 2,7 Millionen Euro sowie um die zusätzlichen, umfangreichen kommunalen Sachleistungen. Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN...

  • Dortmund-City
  • 24.08.15
  • 1
  • 1
Politik
2 Bilder

Offener Brief an die Ratsmitglieder der Stadt Dortmund gegen die Förderung des Kirchentags 2019 in Dortmund mit 2,7 Millionen Euro

Das Aktionsbündnis "11. Gebot: Du sollst deinen Kirchentag selbst bezahlen!" wendet sich in einem offenen Brief an alle Ratsmitglieder in Dortmund. Dieser wurde per Pressemitteilung an lokale und überregionale Medien verschickt und soll auch hier im Lokalkompass dokumentiert werden. Vorläufer der Aktion in anderen Städten fanden bereits bundesweite Beachtung. Dortmund ist hoch verschuldet Die Stadt Dortmund hat 2,4 Milliarden Euro Schulden (nach genauerer Rechnung sogar bereits 3,5 Mrd. Euro)....

  • Dortmund-City
  • 22.06.15
  • 6
  • 1
Kultur
Die Kirchenführung startet an der Pauluskirche in der Schützenstraße.

Tour: Kirchen entdecken

Sie stößt seit Jahren auf großen Anklang und geht mittlerweile in die neunte Runde – die Kirchenentdeckungstour des reinoldiforums, dem Informationszentrum der Evangelischen Kirche. Ausgebildete Kirchenführerinnen organisieren die kompakte Rundreise zu sehenswerten Sakralbauten, die in diesem Jahr am Sonntag, 21. Juni, von 13 bis 18 Uhr, stattfindet. Drei außergewöhnliche Kirchen in Dortmund und Kamen stehen im Mittelpunkt: die Margaretenkirche in Kamen-Methler sowie in Dortmund die...

  • Dortmund-City
  • 29.04.15
  • 1
Ratgeber

Den Schulabschluss in Dortmund nach den Sommerferien nachholen

Das Evangelische Bildungswerk Dortmund bietet in seinen Lehrgängen zum nachträglichen Erwerb von Schulabschlüssen noch Plätze an. Möglich ist der Hauptschulabschluss nach Klasse 10 und die Fachoberschulreife mit und ohne Qualifikationsvermerk. Auch der ausschließliche Erwerb der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe ist möglich. Beginn der Lehrgänge ist nach den Sommerferien. Aufnahmevoraussetzungen sind ein Mindestalter von 16 Jahren und die erfüllte zehnjährige...

  • Dortmund-City
  • 04.03.15
Überregionales
ZUm Neujahrsempfang laden die ev. und die kath. Kirche Donnerstag in die Reinoldikiche ein.

Jahresauftakt in Reinoldi - ökumenischer Stadtgottesdienst und Dortmunder Neujahrsempfang

Unter dem Motto „Segen für die Stadt – Beten für die Stadt“ laden evangelische und katholische Kirche Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Bildung und Kultur zum ökumenischen Stadtgottesdienst und Neujahrsempfang am 22. Januar um 18 Uhr in die Reinoldikirche ein. Superintendent Ulf Schlüter von der Evangelischen Kirche sowie Propst und Stadtdechant Andreas Coersmeier von der Katholischen Kirche gestalten den Gottesdienst. Er steht unter dem Bibelspruch: „Ich war fremd und obdachlos - und ihr...

  • Dortmund-City
  • 19.01.15
Überregionales
Die Pfarrer Stiller (l.) und Laker (r.) in der Pauluskirche vor der Ausstrahlung des  Dortmunder „Tatort“.
2 Bilder

Zusammenhalt statt Unsicherheit - Pfarrer Friedrich Stiller blickt auf den Dortmund-Tatort, die Sorgen der Bürger und die Rechte Szene

Zum gemeinsamen Schauen der Dortmunder „Tatort“-Folge waren die Bänke der Pauluskirche trotz Drohungen von Rechtsradikalen prall gefüllt. Über die Sorgen der Teilnehmer in der anschließenden Diskussion, die mediale Inszenierung der Stadt und der rechten Szene sprachen wir mit Mitveranstalter Pfarrer Friedrich Stiller, Leiter des Referats für Gesellschaftliche Verantwortung in der evangelischen Kirche Dortmund-Lünen. Im Vorfeld hatten Unbekannte im Internet ihr Intervenieren der Veranstaltung...

  • Dortmund-City
  • 14.01.15
Überregionales
Die Nordstadt setzt ein weithin leuchtendes zeichen für den Frieden.

Feierliche Ankunft des Friedenslichts in der Nordstadt

Die von Pfadfindern initiierte Staffel eines Friedenslichts durch Deutschland als Zeichen für Völkerverständigung erreichte in einer ergreifenden Zeremonie die St. Josephskirche an der Münsterstraße, Ecke Heroldstraße. Mit über 800 Teilnehmern an der ökumenischen Feierstunde war die Kirche im Herzen der Nordstadt komplett gefüllt mit Menschen, die ein Zeichen für Frieden und Toleranz setzten.

  • Dortmund-City
  • 17.12.14
Überregionales

Friedenslicht-Stafette der Pfadfinder erreicht die Dortmunder Nordstadt - Zeichen für Völkerverständigung

Das von Pfadfindern in einer Stafette durch ganz Deutschland getragene Friedenslicht erreicht am 14. Dezember die Nordstadt. Die Ankunft des Zeichens für Frieden und Völkerverständigung wird um 15 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der St. Josephskirche, Heroldstraße 13, Ecke Münsterstraße, gefeiert. Die Friedenslichtaktion wird 2014 unter dem Motto „Friede sei mit dir – shalom – salam” von den Ringen der Pfadfinder (BdP, DPSG, PSG, VCP) und vom Verband Deutscher Altpfadfindergilden...

  • Dortmund-City
  • 08.12.14
Vereine + Ehrenamt

Sammeln für Soziales: 75 000 Euro möchte das Dortmunder Kirchen-Spendenparlament spendobel für Projekte eintreiben

Bei der jährlichen Tagung des Spendenparlaments „spendobel“ der Evangelischen Kirche wurden Dortmunder Projekte bestimmt für welche die Vereinigung die Werbetrommel rühren, Spenden sammeln und ihr Gütezeichen vergeben möchte. Insgesamt sollen für soziale Projekte in Dortmund rund 75.000 Euro eingeworben werden. Auf Platz 1 der zu bewerbenden Projekte setzte spendobel den „Jugendförderkreis“ der Nordstadt, der sich neben Hausaufgabenhilfe auch um warme Mahlzeiten für Kinder und Jugendliche...

  • Dortmund-City
  • 03.11.14
Überregionales
Der Fotograf Rüdiger Barz (v.l.), Manfred Pfaff von der Evangelischen Männerarbeit und Pfarrer Friedrich Laker bei der Präsentation der Ausstellung

Männersache

"Wann ist ein Mann ein Mann?" - das fragt sich nicht nur Herbert Grönemeyer. Auch die evangelische Männerarbeit geht der Frage nach, zum Beispiel bei der heutigen Museumsnacht. Der diesjährige Männertag der Evangelischen Kirche läuft im Rahmen der Museumsnacht in der Pauluskirche an der Schützenstraße 35. Ab 16 Uhr ist dort die Comedy-Show "Zwischen Macho und Softie" zu erleben, bei der neben Pfarrer Friedrich Laker auch die Männer des Kulturkirchen-Teams auf der Bühne stehen. Beim Kurztalk...

  • Dortmund-City
  • 28.09.13
Kultur
11 Bilder

Etwas über: Evangelische Stadtkirche St. Georg - Und etwas über: Mittagsgebet jeden Freitag - Uwe H. Sültz - Report - Lünen

Auf der Höhe des Tages innehalten, aus dem Alltagsgeschäft aussteigen und für eine gute halbe Stunde zur Mitte kommen und Kraft tanken, das ist die Einladung des Mittagsgebetes jeden Freitag um 12:00 Uhr in der Stadtkirche St. Georg. ETWAS ZUR GESCHICHTE DER KIRCHE: Die Kirche war ehemals den Heiligen Georg und Katharina geweiht. Die Halle von drei Jochen steht auf einem fast quadratischen Grundriss. Der Chor im 5/8-Schluss ist einjochig. Das Gebäude mit einem Westturm wurde von 1360 bis 1366...

  • Lünen
  • 07.06.13
  • 10
  • 1
Politik

Projektanträge für Spendobel

Das Dortmunder Spendenparlament Spendobel nimmt ab sofort bis Ende März neue Anträge zur Unterstützung sozialer Projekte entgegen. Seit mehr als zehn Jahren macht sich das Spendenparlament stark für soziale Vorhaben. Gegründet auf Initiative der Evangelischen Kirche, unterstützt es ausschließlich soziale Projekte mit einem lokalen Bezug zu Dortmund. Die Spenden fließen zu hundert Prozent in die Projekte. Alleine im letzten Jahr konnte spendobel mehr als 100.000 Euro einwerben. Weitere Infos zu...

  • Dortmund-City
  • 24.01.12
Kultur
Freuen sich auf Täuflinge: die Pfarrerinnen Leona Holler, Christine Burkhardt- Kleine, Brackel und Anne- Kathrin Koppetsch sowie die  Männer von der Öffentlichkeitsarbeit DoMiNo Friedrich Reiffen, Volker Kuhlemann, Paul Gerhardt und Ulf Schlüter.

Tauffest im Kirchenkreis Dortmund Mitte-Nordost

Zu einem Tauffest laden Gemeinden des Kirchenkreises Dortmund-Mitte-Nordost am 2. Advent ein. Es steht unter dem Motto: „Die kleinen Sterne leuchten immer!“ Gemeint sind damit die Kinder, deren Leben mit der christlichen Taufe in besonderer Weise unter den Segen Gottes gestellt wird. Die Taufe wird am 4. Dezember in den Gemeinden in Asseln, Brackel, in der Lydia-Gemeinde (Nordstadt), in St. Marien, Paul-Gerhardt, Scharnhorst, in St. Reinoldi und in Wickede mit einem Gottesdienst und...

  • Dortmund-City
  • 08.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.