gestorben

Beiträge zum Thema gestorben

Ratgeber
Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Donnerstag, 18. November, kreisweit 1.553 Infizierte erfasst, davon in Erkrath 204, in Haan 84, in Heiligenhaus 87, in Hilden 155, in Langenfeld 174, in Mettmann 92, in Monheim 152, in Ratingen 322, in Velbert 243 und in Wülfrath 40.

Corona-Virus im Kreis Mettmann (Stand: Donnerstag, 18. November) / Inzidenz im Kreis Mettmann bei 203,4
Zwei Menschen in Monheim an Corona gestorben

Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Donnerstag, 18. November, kreisweit 1.553 Infizierte erfasst, davon in Erkrath 204, in Haan 84, in Heiligenhaus 87, in Hilden 155, in Langenfeld 174, in Mettmann 92, in Monheim 152, in Ratingen 322, in Velbert 243 und in Wülfrath 40. Verstorben sind eine 78-jährige Frau und ein 64-jähriger Mann aus Monheim. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 797. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts sind 307.685...

  • Velbert
  • 18.11.21
Ratgeber
Am 24. September ist der ehemalige katholische Pfarrer von Wulfen-Barkenberg, Willi Schultes, im Alter von 87 Jahren in Münster verstorben.

Sonntag in der St. Barbara-Kirche
Gedenkgottesdienst für Pfarrer Willi Schultes

Am 24. September ist der ehemalige katholische Pfarrer von Wulfen-Barkenberg, Willi Schultes, im Alter von 87 Jahren in Münster verstorben. Am Sonntag, 10. Oktober, feiert die Gemeinde für ihn in der St. Barbara-Kirche um 11.00 Uhr einen Gedenkgottesdienst. Hierzu lädt die Kirchengemeine alle ein, die ihn kannten und schätzten. Pastor Schultes kam nach Kaplans Jahren in Nordwalde und Warendorf sowie einer ersten Pfarrstelle in Duisburg-Rheinhausen 1981 nach Barkenberg. Die Leitung des...

  • Dorsten
  • 06.10.21
Sport

Viel geleistet für das Ansehen von Wattenscheid
Günter Ritter gestorben

Er hat die großen Wattenscheider Zeiten entscheidend mitgeprägt – im Fußball wie in der Wirtschaft. In der Nacht zu Donnerstag ist Günter Ritter im Alter von 87 Jahren gestorben. Günter Ritter stand immer für Zuverlässigkeit und Solidität. Flotte Sprüche waren nicht seine Sache, eher das Gegenteil. Sowohl in seiner Funktion als Vorsitzender der SG Wattenscheid 09 als auch als Prokurist im Steilmann-Konzern haftete Ritter immer ein wenig das Attribut des „Zauderers“ an. Dahinter steckte aber die...

  • Wattenscheid
  • 16.09.21
LK-Gemeinschaft
Gedenktafel: Velberter Kinderheim Haus Maria Frieden erinnert an Brand 1982.
2 Bilder

Brand in einem Velberter Kinderheim jährt sich am Samstag, 10. Juli, zum 39 Mal
Velberter Kinderheim Haus Maria Frieden erinnert sich an Brand 1982

"Das schreckliche Ereignis jährt sich am 10. Juli zum 39 Mal. Damals ging das alte Kinderheim rasch in Flammen auf und Menschen verstarben. Danke der sehr großen Hilfsbereitschaft der Velberter Bürger konnten die meisten Kinder am Tage untergebracht werden und später in das neu errichte Kinderheim zurückkehren.", so Beate Herbst, Bereichsleiterin und stellvertretende Einrichtungsleiterin. „Noch immer ist Feuer ein sehr sensibles Thema, trotz vieler Sicherheitsmaßnahmen. Wir bedauern noch heute,...

  • Velbert
  • 09.07.21
LK-Gemeinschaft
„Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Hinterbliebenen“, erklärt Bürgermeisterin Michaela Eislöffel. Foto: Eislöffel

Trauerbeflaggung in Dinslaken am Sonntag
"Die Pandemie hat viele Menschen aus dem Leben gerissen"

Zur zentralen Gedenkfeier für die in der Corona-Pandemie Gestorbenen gibt es auch vor dem Dinslakener Rathaus Trauerbeflaggung. 53 Menschen sind in Dinslaken bisher in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben, bundesweit sind es fast 80.000 Menschen. „Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Hinterbliebenen“, erklärt Bürgermeisterin Michaela Eislöffel. „Die Pandemie hat viele Menschen aus dem Leben gerissen und sie hinterlässt tiefe Spuren. Viele Menschen konnten sich wegen der...

  • Dinslaken
  • 16.04.21
  • 1
  • 1
Ratgeber
In Deutschland starben 2020 mehr Menschen als im Durchschnitt der vergangenen Jahre.

Sterbezahlen in Deutschland
2020 starben fast 50.000 Menschen mehr als in den Vorjahren

Die Corona-Pandemie hat im Jahr 2020 zu einer Übersterblichkeit in Deutschland geführt. Die Zahl der Sterbefälle stieg im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2016 bis 2019 um fast 50.000 an.  Es verloren 49.778 Menschen mehr ihr Leben als im Schnitt der vergangenen Jahre. Insgesamt starben laut Zahlen des Statistischen Bundesamts 982.489 Menschen - darunter 40.877 an oder mit Covid-19, wie das Robert-Koch-Institut meldet. Starker Anstieg im Dezember Insbesondere im Dezember 2020 stiegen die...

  • Essen
  • 22.03.21
Ratgeber
Die britische Virus-Mutation B1.1.7 hat den Kreis Mettmann erreicht.

Aktuelle Corona-Zahlen
Britische Mutation im Kreis Mettmann nachgewiesen

Die britische Virusmutation B1.1.7 ist im Kreis Mettmann nachgewiesen worden. 15 Bürger sind mit einer Virusvariante infiziert.  Um welche Variante (britische, südafrikanische oder brasilianische) es sich bei den Mutationen jeweils handelt, steht noch nicht in allen Fällen fest, weil die Ergebnisse der weitergehenden Untersuchungen (Sequenzierungen) noch ausstehen. Die bereits sequenzierten Proben weisen allesamt die britische Variante aus. Die Fälle sind über das Kreisgebiet verteilt; nur für...

  • Velbert
  • 06.02.21
  • 1
Ratgeber
In Essen sind bisher 374 Menschen an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion verstorben.

374 Menschen bislang
Weitere Todesfälle in Verbindung mit dem Coronavirus in Essen

Das Corona-Virus hat die Menschheit weiterhin fest im Griff. Jeden Tag kommen Todesfälle hinzu. So sieht es derzeit in Essen aus. Bereits am Montag, 25. Januar, ist eine 90-jährige Essenerin im Malteserstift St. Bonifatius verstorben. Am Donnerstag, 28. Januar, starb ein 80-jähriger Essener im Marienhospital in Bottrop. Am Samstag, 30. Januar, starb eine 92-jährige Essenerin im Universitätsklinikum Essen. Am Sonntag, 31. Januar, starben eine 67-Jährige und eine 92-Jährige im Elisabeth...

  • Essen
  • 02.02.21
  • 1
Politik
Wolfgang Jaeger, Gelsenkirchener CDU-Politiker, ist im Alter von 85 Jahren gestorben.

Im Alter von 85 Jahren gestorben
CDU trauert um Wolfgang Jaeger

Wolfgang Jaeger, Gelsenkirchener CDU-Politiker, ist am 2. November verstorben. Zum Tod von Wolfgang Jaeger erklärt Sascha Kurth, CDU-Kreisvorsitzender und Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion: „Mit Wolfgang Jaeger verlieren wir eine herausragende, verlässliche und ausgleichende Persönlichkeit, die Politik aus dem christlichen Menschenbild heraus gemacht hat. 62 Jahre war er Mitglied der CDU. Nach seinem Eintritt 1958 setzte er von 1964 bis 1991 als Stadtverordneter und danach als sachkundiger...

  • Gelsenkirchen
  • 09.11.20
Vereine + Ehrenamt

König von 75 bis 77
Dorstener Altstadtschützen trauern um Rolf Bücker sen.

Die Schützen des Allg. Bürger-Schützen-Vereins Dorsten trauern um ihren Schützenbruder und ehemaligen Schützenkönig Rolf Bücker sen., der im Alter von 78 Jahren am 18. Oktober verstorben ist. Rolf Bücker sen. war 60 Jahre Mitglied des Schützenvereins und war zuletzt in der II. Kompanie ein aktiver Schütze. Er regierte als Schützenkönig von 1975 bis 1977 mit Schützenkönigin Ute Stoffel die Dorstener Altstadtschützen. Die Dorstener Altstadtschützen werden Rolf Bücker sen. stets in Ehren...

  • Dorsten
  • 26.10.20
Sport
Karsten Beck, hier in "seinem" Ring, ist nach jahrelangem Kampf einem Hirntumor erlegen.
2 Bilder

Profi-Wrestler Karsten Beck aus Wesel verstorben
Er war der König der Catcher

Es war im Jahr 2006, als sich der damals 19-Jährige dazu entschloss, Wrestling auszuprobieren. Der Weseler blieb dabei. Nach langer Krankheit ist Karsten Pitann alias Karsten Beck nun am 15. Oktober 2020 verstorben. Er hatte Zukunftspläne, genoss sein "Doppelleben" im Sport mit einem gnadenlosen aber auch dankbaren Publikum und gewann Weltmeisterschaften in seiner Heimliga. Nun verabschieden sich  Kollegen und Freunde von Westside Xtreme Wrestling (wXw ) von einem ihrer Hall of Famer, einem...

  • Wesel
  • 17.10.20
Sport
Heinz Jebram ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Foto: Archiv/Repro

Letztes Spiel 1975 gegen Borussia Dortmund bestritten
09-Legende „Icke“ Jebram gestorben

Es gab in Wattenscheid Zeiten, da hießen die Fußballer kurz und prägnant "Fips", "Kessy", "Tecki", "Löwe", oder "Icke".  Und jeder Wattenscheider Fußballfan wusste damit etwas anzufangen, kannte Friedhelm Schulte, Reinhold Klee, die verstorbenen Herbert Schellhase und Helmut Zyla und Heinz Jebram eben beim Spitznamen. Spieler, die für den ersten großen Aufschwung im Wattenscheider Fußball sorgten und die über den grünen Rasen hinaus in der Hellwegstadt bekannt waren. Einer aus dieser...

  • Wattenscheid
  • 06.10.20
LK-Gemeinschaft
Die Stadt Kamen wird ihm zu Ehren, in Absprache mit der Familie, zu einem Gedenken an seinem Brunnen einladen. Foto: Oliver Lückmann

Ein Künstler, der das Kamener Stadtbild prägte
Trauer um Gregor Telgmann

Ein Name prägt das Gesicht der guten Stube Kamens: Gregor Telgmann. Seit 1993 sprudelt auf dem Alten Markt der Marktbrunnen „Die Quelle“. Es ist sein größtes öffentliches Werk, das sich als Telgmann-Brunnen im Bewusstsein der Kamener verewigt hat. Am vergangenen Donnerstag, 13. August 2020, ist Gregor Telgmann im Alter von 80 Jahren gestorben. „Gregor Telgmann hat das Leben in Kamen sehr bereichert. Er war ein großer Künstler und ein bescheidener Mensch – und damit eine ganz außergewöhnliche...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.08.20
Ratgeber
83 Menschen sind am Coronavirus im Kreis Mettmann gestorben.

Corona-Virus
Mann aus Velbert (58) gestorben

Ein 58-jähriger Mann aus Velbert ist an Covid-19 gestorben. Er ist im Kreis Mettmann das 83. Todesopfer, wie die Kreisverwaltung mitteilt.  Insgesamt steigen die Zahlen wieder an. Heute verzeichnet der Kreis 111 Infizierte, 1334 Menschen gelten als genesen. Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten 7 Tage) steigt auf 21,6. Ab einer Inzidenz von 50 sind lokale Lockdowns wahrscheinlich.  Meisten Infektionen in HeiligenhausSo sieht es in den einzelnen Städten aus:...

  • Velbert
  • 12.08.20
  • 2
Ratgeber

153 Essener sind in einer häuslichen Quarantäne
Corona: 59 sind aktuell am Virus erkrankt

Am heutigen Montagmorgen, 20. Juli, sind in Essen aktuell 59 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 1.075 erkrankte Essenerinnen und Essener. In den vergangenen sieben aufeinanderfolgenden Tagen (11.07.–19.07.) hat es 42 Neuinfektionen gegeben, was durchschnittlich 6 Neuinfektionen pro Tag ausmacht. Aktuell genesen sind 975 Personen. 41 Essenerinnen und Essener sind an oder in Verbindung mit einer Corona-Infektion...

  • Essen-West
  • 20.07.20
Kultur

Zum Tod des spanischen Bestseller-Autors Carlos Ruiz Zafón
Singulärer Sound

Der katalanische Autor Carlos Ruiz Zafón war eine Art Popstar unter den Schriftstellern. Jede Buch-Neuvorstellung hatte Event-Charakter. Sein 2003 in deutscher Übersetzung erschienener Roman "Der Schatten des Windes" wurde ein Weltbestseller, in mehr als 30 Sprachen übersetzt und mehr als 15 Millionen Mal verkauft. Es folgte 2008 die Fortsetzung „Das Spiel des Engels“ - eine bunte Mischung aus Abenteuerroman, Krimi, historischer Milieustudie von Barcelona und reichlich Anleihen aus der...

  • Wattenscheid
  • 19.06.20
Sport
Der BSV Wulfen trauert um seinen Vereinsgründer und Ehrenvorsitzenden Ernst A. Kleinschmidt.
2 Bilder

Nachruf
BSV Wulfen trauert um Vereinsgründer und Ehrenvorsitzenden Ernst A. Kleinschmidt

Der BSV Wulfen trauert um seinen Vereinsgründer und Ehrenvorsitzenden Ernst A. Kleinschmidt. Der Wulfener Bauingenieur starb am 14. Mai im Alter von 87 Jahren. E. A. Kleinschmidt hinterlässt seine Frau, drei Kinder und eine Enkeltochter. Ihnen gebürt das Mitgefühl des gesamten BSV Wulfen. 1968 begann die Geschichte des Basketballs in Wulfen – initiiert von Ernst Kleinschmidt. Er holte Wulfener Jugendliche aus dem Bierfasskeller des evangelischen Gemeindehauses in die damals einzige Wulfener...

  • Dorsten
  • 22.05.20
Vereine + Ehrenamt
Reparaturarbeiten im Heimatmuseum.
4 Bilder

Nachruf des Heimatvereins
Lembecker trauern um Heinz Strock

Am 4. Mai verstarb der Lembecker Heinz Strock. Er war unter anderem Mitglied des Lembecker Heimatvereins, wo er sich über viele Jahre stark engagierte. Der Heimatverein verfasste folgenden Nachruf: Für alle unerwartet und viel zu früh starb das Heimatvereinsmitglied Heinz Strock am 04.05.2020. Heinz Strock war seit vielen Jahren in allen Bereichen des Heimatvereins mit großem Eifer dabei und an vielen Projekten maßgeblich beteiligt. Bis zu einem Unfall war er als Gruppensprecher des Heimathofs...

  • Dorsten
  • 14.05.20
Politik
Völlig unerwartet ist Uwe Reichelt am 26. April verstorben. Foto: SPD Bergkamen
2 Bilder

Bergkamen trauert um Uwe Reichelt

Die SPD Bergkamen betrauert den Tod von Uwe Reichelt, der am 26. April 2020 völlig unerwartet im Alter von nur 57 Jahren verstorben ist. Uwe Reichelt war über 35 Jahre Mitglied in der SPD und bereits seit 2004 als ständiger Vertreter ununterbrochen für unsere Partei im Rat der Stadt Bergkamen aktiv. Dort engagierte er sich in verschiedenen Fachausschüssen. Besondere Verdienste erwarb er sich als Sprecher der SPD-Fraktion im Ausschuss für Umwelt, Bauen und Verkehr. Als langjähriger...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 07.05.20
Ratgeber
In Dorsten ist eine weitere Frau (69) in Folge einer Corona-Infektion verstorben. Somit steigt die Zahl der Toten in Dorsten auf vier.

Corona Dorsten
Vierter Todesfall nach Corona-Infektion in Dorsten

Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen beläuft sich aktuell auf 1.000. Als gesundet gelten inzwischen 706 der positiv getesteten Personen. Es gibt 25 Todesfälle. Bei den neu hinzugekommenen Todesfällen handelt es sich um eine 69-jährige Dorstenerin, eine 94-jährige Dattelnerin, eine 81-jährige Gladbeckerin und eine 89-jährige Gladbeckerin. Stand: 28. April 2020, 9.49 Uhr Aktuell bekannte Fälle / Gesundete / Todesfälle Hinweis: Es handelt sich bei...

  • Dorsten
  • 28.04.20
Blaulicht

Schwerer Verkehrsunfall auf der Lintforter Straße
87-Jähriger nach Unfall verstorben

Ein 87-jähriger Mann aus Moers ist jetzt in einem Duisburger Krankenhaus an den schweren Verletzungen eines Verkehrsunfalls gestorben. Am 12. März hatte der Mann abends auf der Lintforter Straße in Moers an einer Fahrbahnverengung plötzlich zu Fuß die Straße betreten. Das Auto eines 32-jährigen Fahrers aus Rheinberg hatte ihn erfasst und zu Boden geschleudert.Dabei verletzte sich der Fußgänger schwer am Kopf. Ein Krankenwagen brachte den Mann in eine Duisburger Klinik. Dort ist er jetzt an...

  • Moers
  • 09.04.20
LK-Gemeinschaft

Erster Toter mit Corona in Mülheim
Broicher starb in seiner Wohnung

Jetzt hat auch Mülheim seinen  ersten Toten mit Corona zu beklagen. Am heutigen Freitag wurde der Rettungsdienst gegen 15 Uhr zu einer leblosen Person in eine Privatwohnung in Broich alarmiert. Da der Mann bekannt Corona-positiv getestet war, wurde unter entsprechenden Schutzmaßnahmen vorgegangen. Bei dem über 70jährigen, vorerkrankten Mann wurden sofort Reanimationsmaßnahmen eingeleitet. Leider blieben diese erfolglos und die anwesende Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen. Die Ehefrau...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.03.20
Ratgeber
Der Kreis Mettmann hat den ersten Corona-Todesfall zu verzeichnen. Foto: pixabay, Grafik: Sikora

Coronavirus
Erster Todesfall im Kreis Mettmann

Ein 80-jähriger Mann aus Haan ist am Coronavirus gestorben. Diese Nachricht erreichte den Kreis Mettmann am Freitagabend.  Wie die Kreis mitteilt, war der Mann durch eine mehrjährige Lungenerkrankung vorbelastet. Er ist das erste Todesopfer des Coronavirus im Kreis Mettmann.  154 Erkrankte Am heutigen Samstag hat die Behörde noch keine aktuellen Zahlen zu Erkrankten veröffentlicht. Stand Freitag, 16 Uhr, gab es 154 Menschen, die an dem Virus erkrankt sind, sowie 191 Verdachtsfälle. So sieht es...

  • Velbert
  • 21.03.20
  • 1
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.