Grüner kreisverband Essen

Beiträge zum Thema Grüner kreisverband Essen

Politik
Da kaum zu erwarten ist, dasss bereits im ersten Wahlgang ein Kandidat der Oberbürgermeisterwahl im nächsten Jahr mehr als 50 Prozent erreicht, kann der Kampf ums Essener Rathaus im September 2020  jetzt gerechter ausgehen. Grüne freuen sich natürlich auch über damit deutlich gewachsene Erfolgschancen für ihren Oberbürgermeisterkandidaten Mehrdad Mostofizadeh.
2 Bilder

Mehr Demokratie für Oberbürgermeisterwahlen erhalten
GRÜNEN-Vorsitzende Gehring/ Eğlence: Ein guter Tag für lokale Demokratie - offenes Rennen zur OB-Wahlen in unserer Stadt

20. Dezember: Zum heutigen Urteil des Landesverfassungsgerichts zur Abschaffung der Stichwahl in NRW erklären die beiden Essener GRÜNEN-Vorsitzende Gönül Eğlence und Kai Gehring: „Das nordrhein-westfälische Verfassungsgericht hat die GRÜNE Sicht bestätigt, dass die Abschaffung der Stichwahl durch CDU und FDP eine Schwächung der Legitimation der Oberbürgermeister bedeutet und deswegen verfassungswidrig ist - darüber freuen wir uns. Für die schwarz-gelbe Landesregierung ist diese Entscheidung...

  • Essen-Nord
  • 20.12.19
Politik
Sowohl Fahrgäste der U-Bahnlinie 18, wie auch die vielen Tausend Anwohner*innend er A40 in Frohnhausen und Holsterhausen warten seit Jahrzehnten vergeblich auf einen Autobahndeckel. Viele der permant auf diese Stadtteile einströmenden Lärm- und Schadstoffemissionen könnten durch einen, dann möglcihst auch begehbaren Autobahndeckel merkbar reduziert werden.  Positives Beispiel für die segensreichen Auswirkungen eines derartigen Bauwerks ist der seit langem exitierende begrünte Deckel über die A 52, der sich unmittelbar nördlich der Steeler Strasse erstreckt.
2 Bilder

Deckelung der A40 im Bereich Holsterhausen
Gehring: Landesverkehrsministerium muss Machbarkeitsstudie erstellen

Der Vergleich des Landes NRW, der Stadt Essen und der Deutschen Umwelthilfe vor dem Oberverwaltungsgericht Münster zur Abwendung von Dieselfahrverboten sieht auch vor, dass eine Deckelung der A40 in dem Bereich, wo die NO2-Werte überschritten werden, in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen werden sollen. Dazu erklärt Kai Gehring, Sprecher der Essener Grünen: „Der Vergleich zwischen Land, Stadt und Deutscher Umwelthilfe gibt Rückenwind für die von den Essener...

  • Essen-Nord
  • 12.12.19
Politik

Universität Duisburg/Essen: Türkische Nationalisten gefährden die wissenschaftliche Freiheit
Solidarität mit Burak Çopur – Trollgruppen online und offline stärker entgegentreten.

In der vergangenen Woche erhielt die Universität Duisburg-Essen eine Welle von Schreiben, die die sie aufforderten, dem Politologen Burak Çopur den Lehrauftrag zu entziehen. Çopur hatte sich kurz davor lobend über einen ARD-Beitrag zum Massaker an Alevit*innen in Dersim geäußert. In den darauffolgenden Tagen wurde der Politiker Ali Ertan Toprak auf Facebook gesperrt. Er hatte Çopurs Beitrag geteilt und wurde daraufhin von Nutzer*innen mehrfach dem Sozialen Netzwerk gemeldet. Dazu äußert sich...

  • Essen-Nord
  • 11.12.19
Politik
Vor und neben der Alten Synagoge Essen wurde am Abend des 10. Oktober der Solidarität vielr essener*innen sichtbar, den feigen rechtsterroristischen Anschlag gegen die synagoge in Halle mit ihren unschuldigen Opfern nicht tatenlos zur Kenntnis zu nehmen. Kerzen, Blumen und Gesänge können keine Verletzten heilen oder die Morde ungeschehen machen, sie sorgen aber hoffentlich für mehr Wachsamkeit vor neuen Anschlägen.
5 Bilder

Aufstehen gegen Rassismus und Antisemitismus bleibt Daueraufgabe
Nach Mordanschlag vor Synagoge in Halle - Querstellen gegen Rechtsterror ist Bürger*innenpflicht

Viele Essener*innen haben den antisemitischen Mordanschlag vor der Synagoge in Halle/Saale in der vergangenen Woche nicht einfach zur Kenntnis genommen, sondern sind Aufrufen gefolgt, dagegen auch in unserer Stadt auf die Strasse zu gehen.  Zu solidarischen Gedenkveranstaltungen auf dem Willy-Brand-Platz und vor der Alten Synagoge hatten Bündnisse wie "Essen stellt sich quer" mit der jetzt besonders geforderten Arbeitsgruppe "Aufstehen gegen Rassismus", aber auch der grüne Kreisverband Essen...

  • Essen-Nord
  • 13.10.19
Politik
Fröhliche Radler*innen und Fußgänger am Berliner Platz: Wer umweltfreundlicheren Verkehr in der Stadt haben will,  wird dem Autoverkehr Strassenraum wegnehmen müssen. Vorrang für Radverkehr, Fußgänger und ÖPNV darf es dann nicht bloß an besonderen Eventtagen wie hier im essener grünen Hauptstadtjahr  2017 geben.
3 Bilder

Verkehrswende jetzt – statt vergifteter Wenn-und-aber-Vorschläge der GroKo
GRÜNE Essen fordern Vorfahrt für Busse und Räder auf Umweltspuren und dem Hauptrouten-Netz

Die GRÜNEN Essen fordern eine echte Verkehrswende für Essen ohne Wenn und Aber. „Mit ihren vergifteten Vorschlägen zur Umweltspur auf der Ruhrallee verhöhnt die GroKo erneut den Rat, die Stadtverwaltung und die Menschen in Essen“, kritisiert der Vorstandssprecher der GRÜNEN Essen, Kai Gehring. „Mit ihrem Nachsatz: ‚Wenn der Autoverkehr nicht eingeschränkt wird‘, reißen sich CDU und SPD selbst das grüne Mäntelchen runter. Auch die Richter, die über Dieselfahrverbote entscheiden, werden unschwer...

  • Essen-Nord
  • 02.10.19
  •  1
  •  2
Politik
Ob bei Regen oder Sonnenschein - Essener Bürger*innen finden sich nicht damit ab, dass selbsternannte "Bürgerwehren" , ob sie sich "Steeler Jungs" nennen, sich irgendwie "identitär" oder hooliganmäßig verbunden fühlen, oder tatsächlich bloß dumm gebliebene Neo-Nazis sind, glauben, für eine nennenswerte Gruppe in unserer Stadt zu sprechen. Für reale Kriminalitäts oder Sicherheitsprobleme ist unsere Polizei zuständig und muß es bleiben. Grundsätzlich aber sind Migranten oder Flüchtlinge in Essen kein  zusätzliches Sicherheitsproblem.
2 Bilder

Gegen Rechtsextremismus: Aufruf zur Demo am 14.09 in Essen-Steele
Kein Platz für rechte Bürgerwehren in Essen-Steele und überall!

Das Bündnis "Essen stellt sich quer - ESSQ", in dem Grüne, SPD, die Linke aber auch die Jusos und weitere politisch aktive Gruppe und viele Einzelpersonen zusammengeschlossen sind, plant im September eine größere Demonstration, die zeigen will, dass rechte fremdenfeindliche, wie auch islamophobe Gruppierungen weder in Steele, noch sonstwo in der Stadt Essen die Mehrheit der Bürger*innen repräsentieren. Die Probleme in unserer Stadt lösen wir gemeinsam und sicherlich nicht durch Ausgrenzung...

  • Essen-Nord
  • 11.08.19
  •  1
  •  2
Politik
Der Spurbus aus Richtung Kray - vor Jahrzehnten als moderner Strassenbahnersatz geplant, der per Oberleitung im Innenstadtbereich und mit Dieselmotor in den Außenbezirken fahren sollte. Technisch nicht ausgereift, erwies sich das Konzept leider als extrem störanfällig, weshalb bis heute mit Trauer an die frühere sehr effektive Strassenbahnverbindung zurückgedacht wird.
4 Bilder

Grüne: Insellösungen bringen kaum Fortschritt gegen die Schadstoffbelastung im Ruhrgebiet

Nach dem grünen Hauptstadtjahr 2017 konnte die Bundesregierung wohl kaum anders, als Essen mit unter die Liste der "Lead-Citys" zu nehmen, in denen bis zum 2020 mit Bundeszuschüssen besondere Maßnahmen gegen die permanente Überschreitung der Luftschadstoff-Grenzwerte ausprobiert werden sollen. Ob diese Zuschüsse in 2 Jahren wieder gänzlich gestrichen werden, weil die Bundesregierung hofft, dass dann alle PKW und LKW über korrekt arbeitende Abgasreinigungen verfügen, bleibt ungewiß. Schon...

  • Essen-Steele
  • 17.08.18
  •  1
Politik
Gönül Eğlence, Kreisvorsitzende der Grünen, möchte im Gegensatz zu CDU und SPD keine Abschiedelager mit Hunderten perspektivloser Flüchtlinge in Essen entstehen sehen, auch wenn sie dann unter der hübschen Abkürzung ANKER-Zentrum arbeiten sollen.

Grüne Kreisvorsitzende Gönül Eğlence: Ankerzentren sind unmenschlich und integrationsschädlich

Die Forderung des Duisburger Oberbürgermeisters Sören Link (SPD) sowie des Essener SPD-Vizevorsitzenden Karlheinz Endruschat nach Unterbringung von Flüchtlingen in sogenannten Ankerzentren stößt auf entschiedenen Widerspruch der Essener Grünen. Dazu erklärt die Vorsitzende Gönül Eğlence: „Eine Konzentration von Asylsuchenden mit ungeklärter Bleibeperspektive in Einrichtungen mit dem Charakter von Abschiebelagern ist unmenschlich und sorgt für sozialen Sprengstoff. Wenn Herr Endruschat eine...

  • Essen-Nord
  • 10.08.18
  •  1
  •  1
Politik
Gönül Eğlence, Vorsitzende der Essener GRÜNEN zur ZAB:
„Es ist schon erstaunlich, wie bereitwillig die GroKo in Essen ein Mitspracherecht in ihrer Kommune aufgibt. Als Oberbürgermeister stünde es Thomas Kufen sehr wohl zu, den Wunsch der Landesregierung im Rat der Stadt Essen politisch diskutieren zu lassen.
3 Bilder

GRÜNE: Politische Debatte über zentrale Ausländerbehörde muss im Rat der Stadt geführt werden

Initiativen, die nicht aus den Reihen der schwarz-roten Koalition kommen, besitzen oft nur geringe Chancen, ernsthaft im Stadtrat debattiert zu werden. Der grüne Versuch, den Rat eine Grundsatzentscheidung über eine Ansiedlung einer Zentralen Ausländerbehörde in Essen fällen zu lassen, wurde von SPD, CDU und FDP abgewürgt. Dabei hatte die grüne Ratsfraktion vorerst eigentlich nur konkrete Informationen eingefordert. Aber selbst dieserr Verstoß, durch den Rat eine Grundsatzentscheidung über eine...

  • Essen-Nord
  • 22.03.18
  •  1
  •  3
Politik
Auf der Bühne der Essener Lichtburg: Arndt Klocke, Grüner Landtagsabgeordneter aus Köln und Vorsitzender der Landtagsfraktion; der Grüne Bundestagsabgeordnete Kai Gehring; Mehrdad Mostofizadeh, grüner Landtagsabgeordneter aus Essen,  Hiltrud Schmutzler-Jäger, Christine Müller-Hechfellner und Rolf Fliß, der Vorstand der grünen Stadtratsfraktion; Gönül Eğlence , Sprecherin des grünen Kreisverbands ( nicht in Bildreihenfolge)
3 Bilder

Lichtburg Essen: Voller Erfolg für Neujahrsempfang der Grünen

Der Neujahrsempfang der Grünen in Essen ist seit Jahren bereits eine gute Tradition, die nicht zufällig in der Lichtburg stattfindet. Immerhin war der Erhalt dieses schönen wie historischen Kinotempels in einer städtischen Immobilie nur mit massiven Bürgereinsatz und grüner Beteiligung gegen damalige Ratsmehrheiten durchgesetzt worden, die hier lieber eine  weitere Einkaufspassage installieren wollten. Nicht nur nahe Freunde und Sympathisanten, sondern auch ferner stehende, eher gegensätzliche...

  • Essen-Nord
  • 14.01.18
  •  1
Politik
Die beiden Essener GRÜNEN Parteivorsitzenden Kai Gehring MdB und Gönül Eğlence sehen Oberbürgermeister Thomas Kufen auf dem falschen Weg, wenn auch er jetzt nach Flüchtlingsobergenzen ruft.
2 Bilder

Flüchtlingspolitik/ Entgegnungen zu Äußerungen von OB Kufen:

Echte Perspektiven schaffen statt Symbol-Debatten Zur Kritik von Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen an der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Merkel und der Bundesregierung erklären die beiden Essener GRÜNEN Parteivorsitzenden Kai Gehring MdB und Gönül Eğlence: Dass Oberbürgermeister Kufen (CDU) verbal Richtung CSU-Obergrenzen-Mantra blinkt, ist in keinster Weise hilfreich - weder für erfolgreiche Integrationspolitik in Essen noch für ein Kleinkriegen der AfD oder...

  • Essen-Nord
  • 06.10.17
  •  2
  •  1
Politik
Bilder vom fröhlichen Protest gegen den AfD-Bundespartei 2015 in der Grugahalle. Hier in Essen wurde vor anderthalb Jahren der weitere Rechtsruck der Afd durchgesetzt. Jetzt am 25. Februar 2017 wird wohl nicht nur das zu erwartende Wetter ungemütlicher.
2 Bilder

Grüne rufen mit breitem Bündnis zum Protest gegen rassistische AfD auf!

Menschenverachtung ist keine Alternative für Deutschland und unsere Heimatstadt! Kai Gehring MdB und Gönül Eğlence, Parteivorsitzende der GRÜNEN Essen erklären: „Am Samstag gilt es Flagge zu zeigen: Die "Alternative für Deutschland" NRW (AfD NRW) trifft sich dieses Wochenende (25./26.2.) ausgerechnet im "Europasaal" des Messe-Kongresszentrums Essen zur Wahl ihrer Landesliste zur Bundestagswahl. Als Grüne Essen bedauern und kritisieren wir, dass die AfD in unserer weltoffenen,...

  • Essen-Süd
  • 23.02.17
  •  5
  •  1
Überregionales
Dr. Werner Strahl
2 Bilder

Grüne begrüßen die Vergabe des Bundesverdienstkreuzes an Dr. Werner Strahl

Die Grünen in Essen kennen Dr. Werner Strahl als fachkundigen Redner und Teilnehmer vieler Kundgebungen, Mahnwachen oder Demonstrationen gegen Kriege, die Auswirkungen von Tschernobyl oder Fukushima. Wir haben uns deshalb sehr über die Vergabe des großen Verdienstkreuzes an Dr. Werner Strahl gefreut. Dass Dr. Strahl neben seiner verantwortungsvollen früheren Tätigkeit als Kinderarzt in Werden mit vollem Einsatz als Vorsitzender der Nothilfeorganisation „Cap Anamur“ tätig sein konnte und als...

  • Essen-Werden
  • 20.12.16
  •  1
Überregionales
Sebastian Girrullis, seit Dezember 2016 neuer Geschäftsführer des Kreisverbands Essen von Bündnis 90/ Die Grünen

Grüner Kreisverband Essen: Wachablösung nach mehr als drei Jahrzehnten

Geschäftsführer: Ich bin der Neue! Mein Name ist Sebastian Girrullis und ich möchte mich als neuer Geschäftsführer des Kreisverbandes vorstellen. Als Joachim Drell, dem ich an dieser Stelle ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit und Einarbeitung im Dezember danken möchte, vor 32 Jahren die Geschäftsführung übernahm, war ich noch gar nicht geboren. Dies geschah erst ein Jahr später in Oberhausen, wo ich bis heute wohne. Als überzeugter Ruhrpottler ist mir Essen aber natürlich alles andere...

  • Essen-Nord
  • 13.12.16
Überregionales
Joachim Drell, seit 1984 Geschäftsführer des Grünen Kreisverbands Essen, bzw. der früheren Grün-alternativen Liste GAL, verabschiedet sich in den Ruhestand.
2 Bilder

Wandel und Kontinuität - 32 Jahre als Geschäftsführer der GRÜNEN Essen

Nach 32 Jahren beende ich meine Tätigkeit als Geschäftsführer der GRÜNEN/GAL Essen. Im Herbst 1984 begann ich diesen Job, den ich bis heute inne habe. Es war nach der ersten erfolgreichen Kommunalwahl mit GRÜNER Beteiligung und einem erfreulichen. Ergebnis von 8,6%. Vorher war ich Sprecher der Grün-Alternativen Liste und habe die Gründung der GAL und diese Wahl mit vorbereitet. Seitdem bin ich mit dieser interessanten Tätigkeit bestens ausgelastet und beschäftigt, die mich immer wieder vor...

  • Essen-Nord
  • 12.12.16
Politik
v.l.: Die Sprecherin der Essener Grünen, Gönül Eğlence, und Mitstreiterinnen beim "CSD - Christopher street day" auf dem Kennedyplatz

Podiumsdiskussion zur Situation homosexueller Flüchtlinge am 13.12.

„Queer Refugees Essen“, unter diesem Motto steht eine Podiumsdiskussion am kommenden Dienstag (13. Dezember) im Grillo-Theater. Bei der gemeinschaftlich von der Organisation der Lesben und Schwulen in der CDU (LSU), der AIDS-Hilfe und den Essener Grünen veranstalteten Diskussion werden u.a zwei junge schwule Syrer von ihrem Leben in Syrien, der Flucht und dem neuen Leben im Ruhrgebiet berichten. Wo lagen die Fluchtgründe? Sind homosexuelle Männer auf der Fluchtroute oder in...

  • Essen-Nord
  • 11.12.16
  •  1
Politik
v. links n. rechts: Dr Thorten Drewes, Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann aus Borbeck, Mehrdad Mostofizadeh und Ahmad Omeirat. - Auf dem Gruppenfoto fehlt Hiltrud Schmutzler-Jäger, die wg. einer Grippeerkrankung in Abwesenheit  (einstimmig) gewählt wurde.
5 Bilder

Grüne wählen Landtagskandidat*innen für 2017

Die Essener GRÜNEN haben mit Sylvia Löhrmann, Spitzenkandidatin zur Landtagswahl, über den Programmentwurf für die Landtagswahl diskutiert und ihre Kandidat*innen gewählt. Für ein zukunftsorientiertes, Nordrhein-Westfalen treten an: Dr. Thorsten Drewes (WK Essen I/MHI); Hiltrud Schmutzler-Jäger (WK Essen II); Ahmad Omeirat ( WK Essen III) und Mehrdad Mostofizadeh (WK Essen IV) . Sie wurden auf der Mitgliederversammlung am 16. 11. als Direktkandidaten gewählt. Die Wahl aller Kandidat*innen...

  • Essen-Nord
  • 18.11.16
Politik
Gönül Eğlence, Vorstandssprecherin des Grünen Kreisverbands Essen
2 Bilder

Strategien gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus

Die AG Internationales der Grünen Essen lädt ein: Aufmärsche und andere Aktionen sogenannter „besorgter Bürger“ aus dem Pegida-Umfeld sind auch in unserer Stadt durch Namen wie „Essen gegen Politikwahnsinn“ oder „Carnaper Originale“ ein großes Problem. Wer unter den Parolen der AfD Deutschlands Politik weiter nach rechts verschieben will, findet viele Anhänger, unabhängig davon, ob die Flüchtlingszahlen zurückgehen oder nicht. Was sich hier aus Motiven wie Islamophobie, Fremdenangst oder...

  • Essen-Nord
  • 18.10.16
  •  1
Politik
Lebendige Diskussionen bei der lebendigen Mehrsprachigkeit im Grünen Zentrum am Kopstadtplatz

Das Integrationsgesetz und die Initiative zur Mehrsprachigkeit in NRW

Das neue Integrationsgesetz der schwarz-roten Bundesregierung sorgte Anfang September für nachhaltige Diskussionen auch bei einer Veranstaltung der AG Internationales. Diskutiert wurde mit interessiertem Fachpersonal und mit unterschiedlich betroffenen Bürger*innen. Es gab viele gute und fundierte Gespräche. Nach einem kurzen Input der Essener Grünen Vorsitzenden Gönül Eğlence zum Bundesintegrationsgesetz stellte Christiane Bainski die Arbeit der Landeskoordinierungsstelle für kommunale...

  • Essen-Nord
  • 12.09.16
Politik
Gönül Eğlence, Vorsitzende der GRÜNEN Essen und Mitglied im Landesvorstand der Grünen NRW

Weder Militär noch Erdoğan unterstützen - sondern die Demokratie

Erklärung der Vorsitzenden der GRÜNEN Essen, Gönül Eğlence, zum Putschversuch in der Türkei sowie den Reaktionen in Deutschland - auch bei uns in Essen: "Uns allen muss klar sein, dass die Putschnacht vor allem eins gezeigt hat: Weder putschende Militärs noch ein autoritärer Präsident sind Freunde der Demokratie. Beiden Seiten ist einzig die eigene Stärke und die Durchsetzung ggü der vermeintlich anderen Seite wichtig. Ein Militär, dass in die Bevölkerung schießt, Bomben abwirft und damit...

  • Essen-Nord
  • 18.07.16
  •  7
  •  1
Politik
Gönül Eğlence, Vorstandsprecherin der GRÜNEN Essen, war beim leider durch die türkische Polizei gestoppten Versuch, auch in diesem Jahr in Istanbul eine Kundgebung für die Rechte der homosexuellen, lesbischen oder queeren BürgerInnen dieser Stadt abzuhalten, zeitweilig verhaftet worden. In Istanbul kann der CSD, der Christopfer Street Day im Gegensatz z.B.  zu Essen oder Köln, derzeit kein fröhlicher Feierday mehr sein - dort erfordert die Teilnahme sehr viel Zivilcourage und Bürgermut.

GRÜNE bei Istanbul Pride festgenommen

Gestern ( 26.6) wurden bei der Istanbul Pride Demonstration neben den Abgeordneten Volker Beck (MdB) und Terry Reintke (MdEP) und weiteren Mitgliedern der GRÜNEN Delegation auch Vorstandssprecherin Gönül Eğlence aus Essen kurzfristig festgenommen. Die Essener Grünen freuen sich, dass Gönül in der Zwischenzeit wieder wohlbehalten und unversehrt in Essen eingetroffen ist. Gönül Eğlence konnte den inhaftierten türkischen Freunden noch anwaltliche Hilfe organisieren. Die deutsche Delegation der...

  • Essen-Nord
  • 27.06.16
  •  1
Politik
Kai Gehring, grüner Bundestagsabgeordneter aus Rüttenscheid gemeinsam mit Anton Hofreiter, dem Vorsitzenden der grünen Bundestagsfraktion vor dem alt-ehrwürdigen Glückaufkino aus den zwanziger Jahren

„Im Rausch der Daten“ mit Toni Hofreiter war voller Erfolg

Am gestrigen Montag luden die Grünen in Essen zum fünften Mal ins Filmstudio Glückauf zum Grünen Kino ein. Dieses Mal wurde der Film „Democracy. Im Rausch der Daten“ gezeigt. Prominenter Gast bei der Veranstaltung war der Grüne Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Anton Hofreiter, der vor dem Film Rede und Antwort stand. Kai Gehring, Essener Parteichef und Bundestagsabgeordneter, begrüßte die Anwesenden. Er hob dabei eine Botschaft aus dem Film hervor: „Wenn Daten das Öl des 21. Jahrhunderts...

  • Essen-Süd
  • 03.05.16
Politik
Kai Gehring MdB, Vorsitzender der Essener Grünen

GRÜNE: Arbeit muss endlich gut ins Leben passen“

Zum 1. Mai erklärt Kai Gehring MdB, Vorsitzender der Essener Grünen: „Am Tag der Arbeiterbewegung demonstrieren wir für die Verbesserung der Situation der Beschäftigten - in Essen und bundesweit. Durch Beschleunigung und Verdichtung hat sich unser Leben beruflich und privat stark verändert. Das Gefühl gehetzt und gestresst zu sein, ist für viele Menschen alltäglich geworden. Der Wunsch das eigene Arbeitspensum zu schaffen und trotzdem Zeit für Kinder, Eltern oder das Ehrenamt zu haben...

  • Essen-Nord
  • 01.05.16
Politik
Die Essener Grünen-Vorsitzende Gönül Eğlence freut sich sehr darüber, dass die große Prozession der Sikh-Geminde zwar nicht auf der eigentlich geplanten Route, aber doch unübersehbar für die Menschen im Essener Norden stattfinden konnte.
2 Bilder

GRÜNE verurteilen feigen Anschlag

Zum Terrorakt gegen die Sikh-Gemeinde und die Verhaftung erster Tatverdächtiger erklären die beiden Essener Grünen-Vorsitzenden Gönül Eğlence und Kai Gehring MdB: "Der Anschlag auf den Sikh-Tempel im Nordviertel ist ein niederträchtiger und menschenverachtender Gewalt- und Terrorakt. Wir sind fassungslos und verurteilen die feige erbärmliche Tat aufs Schärfste, unsere Solidarität gilt der Sikh-Gemeinde. Unsere Gedanken sind bei den verletzten Opfern und ihren Angehörigen. Wir hoffen auf ihre...

  • Essen-Nord
  • 26.04.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.