Haus des Wissens

Beiträge zum Thema Haus des Wissens

Politik
Felix Haltt, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Bochum

FDP-Fraktion setzt wichtige Ergänzungen durch.
Haltt: "Die Alternativen zum geplanten Haus des Wissens haben uns nicht überzeugt."

Die Realisierung des Haus des Wissens im Telekom-Block ist mit Kostensteigerungen verbunden. "Mit dieser Entwicklung kann man natürlich nicht zufrieden sein. Gerade die Notwendigkeit, die Decken aus statischen Gründen zu erneuern, hätte der Verwaltung deutlich früher auffallen müssen", kritisiert Felix Haltt, Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion. "Die gesteigerte Barrierefreiheit als qualitative Verbesserung darzustellen, ist für uns auch nicht überzeugend. Das sollte bei einem öffentlichen...

  • Bochum
  • 21.06.22
Ratgeber

Bürgerbeteiligung
Haus des Wissens – Bürger sollen entscheiden

Wenn über das „Haus des Wissens“ berichtet wird, ist von dem „Leuchtturmprojekt“ für Bochum die Rede. Was die Kosten von mittlerweile mehr als 150 Millionen angeht, ist dies sicher zutreffend. Was echte Bürgerbeteiligung betrifft, war das Vorhaben bisher die in Bochum übliche Sparversion. Und nun das – die CDU will, dass die Bürger anstelle des Rates darüber entscheiden, ob das Prestigeobjekt des Oberbürgermeisters so viel wert sein darf. Bisher war die Beteiligung der Bürgerschaft auf die für...

  • Bochum
  • 27.05.22
Politik
Die Mitglieder der FDP-Ratsfraktion: Léon Beck, Luisa-Maximiliane Pischel und Felix Haltt (v.l.n.r.)

Statement der FDP-Fraktion zu einem Ratsbürgerentscheid zum Haus des Wissens.

Die FDP-Ratsfraktion zeigt sich offen für einen Ratsbürgerentscheid zum Haus des Wissens (HdW), den die CDU-Ratsfraktion in der nächsten Ratssitzung beantragen will. "Das geplante Haus des Wissens ist ein entscheidender Baustein für die Innenstadtentwicklung. Da sich bei dem Projekt eine erhebliche Kostensteigerung abzeichnet, ist es gerechtfertigt, dazu die Bürgerinnen und Bürger zu befragen", so Felix Haltt, Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion Bochum. "Damit über die Frage jedoch überhaupt...

  • Bochum
  • 24.05.22
Politik
Felix Haltt, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Bochum

Alternativen müssen gegenübergestellt werden.
Haltt: "Umsetzung des Haus des Wissens ist kein Automatismus."

Die Umgestaltung des Telekom-Blocks in das Haus des Wissens (HdW) ist mit erheblichen Kostensteigerungen verbunden. "Angesichts der allgemeinen Baukostenentwicklung ist es nicht überraschend, dass auch das HdW teurer wird. Das Ausmaß der Mehrkosten nähert sich sicherlich auch der Schmerzgrenze", so Felix Haltt, Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion Bochum. "Das ist besonders schmerzlich, weil uns das Konzept des HdW schon überzeugt hat. Ein moderner Lern- und Begegnungsort mit VHS und Stadtbücherei...

  • Bochum
  • 17.05.22
Kultur
Am 18. und 19. März gibt es spannende Einblicke in das Haus des Wissens.

Führungen durch das künftige Haus des Wissens
Blick in ein "lost place"

Noch ist das Haus des Wissens ein „lost place“: Eine alte Bunkeranlage, Kantine mit 70er Jahre Flair, eine Hausmeisterwohnung mit alten Tapeten und insgesamt 5.000 leerstehende Quadratmeter, die Aufzüge außer Betrieb – Britta Freis, Projektleiterin für das Haus des Wissens, lädt am 18. und 19. März zu einer spannenden Entdeckungsreise durch das alte Gebäude. Das Haus des Wissens ist eines der herausragendsten und spannendsten Projekte der nächsten Jahre in Bochums Innenstadt. Im sogenannten...

  • Bochum
  • 08.03.22
  • 1
Politik
Jens Lücking, Fraktionsvorsitzender der UWG: Freie Bürger: „Wir schlagen als haushalterische Investitionsmaßnahme vor, dass der Fond ‚Sondervermögen Grundstücksentwicklung Bochum‘, der derzeit um die 30 Millionen Euro beträgt, im Haushalt 2022 um weitere 12 Mio. € erhöht wird. Dieses Geld kann dann dazu verwendet werden, um die zwei Innenstadt-Immobilien zu kaufen, die derzeit augenfällige Leerstände aufweisen. Das wäre im Ergebnis deutlich günstiger.“
2 Bilder

UWG: Freie Bürger plädiert für die Aufstockung des städtischen Sonderfonds
Drehscheibe und City Point eignen sich besser zum „Haus des Wissens“

„Die Idee, die nach dem Abriss des BVZ dann heimatlosen städtischen Einrichtungen Stadtbücherei und Volkshochschule gemeinsam in einem neuen Gebäude unterzubringen, wird von uns begrüßt“, sagt Jens Lücking, Fraktionsvorsitzender der UWG: Freie Bürger. Allerdings verfolgt die Unabhängige Wähler-Gemeinschaft einen anderen Ansatz: Nicht das ehemalige Postgebäude („Telekom-Block“) soll dabei zum “Haus des Wissens“ werden, sondern Drehscheibe und City Point. Jens Lücking: „Wir schlagen als...

  • Bochum
  • 02.11.21
Politik
6 Bilder

Stadtentwicklung
Haus des Wissens – Zeichen für Bochums Wandel zur echten Universitätsstadt

Das Haus des Wissens ist das sichtbare Zeichen, dass Bochum sich von der Industrie- zur Universitätsstadt entwickelt. Das Bauvorhaben beinhaltet eigentlich vier Projekte, die Markthalle, ein wegweisendes Konzept für VHS und Stadtbücherei, einen Dachpark und die Revitalisierung von Telekomgebäude und Rathausplatz. Bei allen vier Projekten waren die STADTGESTALTER Impuls- und Ideengeber, Wegbereiter für die Umsetzung war jedoch jemand anderes. Jetzt ist sicher zu stellen, dass die Kosten des...

  • Bochum
  • 27.06.21
  • 1
Politik
Jens Lücking, Fraktionsvorsitzender der UWG: Freie Bürger, während seines Redebeitrags  zum "Haus des Wissens" in der Bochumer Ratssitzung am 24. Juni 2021. Foto: UWG: Freie Bürger
2 Bilder

UWG: Freie Bürger: „Haus des Wissens“ generiert unabsehbare Kosten
„Wenn man zwischen Wunsch und Wirklichkeit abwägt, bleibt nur die Ablehnung“

„Als Folge unseres Abwägungsprozesses zwischen Wünschenswertem und Möglichem blieb uns nur eines – nämlich die Beschlussvorlage im Rat abzulehnen“, sagt Jens Lücking, Fraktionsvorsitzender der UWG: Freie Bürger. „Die Idee, die nach dem Abriss des BVZ dann heimatlosen städtischen Einrichtungen Stadtbücherei und Volkshochschule gemeinsam in einem neuen Gebäude unterzubringen, wird von uns begrüßt“, sagt Lücking, aber: Erst einmal müssten bei dem ehemaligen Postgebäude die vorgegebenen...

  • Bochum
  • 25.06.21
  • 1
Politik
Dr. Volker Behr, FDP-Bezirksvertreter in Bochum-Mitte

FDP-Bezirksvertreter fordert Kosten für den geplanten Neubau nicht zu vernachlässigen.
Behr: „Haus des Wissens auf das richtige Gleis stellen.“

„Die Planungen für das Haus des Wissens schreiten voran, nun liegt eine vertiefte Kostenschätzung vor“, so Dr. Volker Behr, FDP-Bezirksvertreter in Bochum-Mitte. „Bislang wurden für das Projekt ohne Einrichtung und Baunebenkosten 54 Mio. € vorgegeben, nun ist bereits von 61,44 Mio. € die Rede. Es ist davon auszugehen, dass sich in den weiteren Planungs- und Umsetzungsphasen noch weitere Kostensteigerungen ergeben. Deshalb muss jetzt geprüft werden, ob sich keine Varianten ergeben, die ohne eine...

  • Bochum
  • 17.06.21
Politik
Das ehemalige Telekom-Gebäude am Rathausplatz wird zum "Haus des Wissens". Foto: UWG: Freie Bürger
2 Bilder

UWG: Freie Bürger: Tolles Konzept, aber nicht planbare Kosten
„Kann sich unsere Stadt das ‚Haus des Wissens‘ überhaupt leisten?“

„Eines muss man vorweg sagen: Das geplante ‚Haus des Wissens‘ ist ein außergewöhnliches und sehr gutes Projekt, das von allen Seiten mit viel Einsatz getragen wird. Das gesamte Konzept ist toll, und es ist absolut wert, es auf der Grundlage der derzeitigen Planung auch umzusetzen“, sagt Tim Pohlmann, schulpolitischer Sprecher der UWG: Freie Bürger und Mitglied der Ratsfraktion. „Aber ich stelle mir auch die eine wichtige Frage: Kann sich unsere Stadt das überhaupt leisten?“ Dass am vergangenen...

  • Bochum
  • 05.06.21
  • 2
  • 1
Kultur
9 Bilder

Stadt Bochum: „Haus des Wissens“
Grüne Dachlandschaft und Konzept zur Barrierefreiheit

„Haus des Wissens“ nimmt weiter Gestalt an Mitten in der Innenstadt, am Rande der Fußgängerzone steht ein fast 100 Jahre alter roter Backsteinbau mit Innenhof, seit Jahren verwaist, den Bochumerinnen und Bochumern bekannt als „da war doch mal die Post“. Hier entsteht das „Haus des Wissens“. Es ist eines der spannendsten Projekte der Bochum Strategie 2030. Es integriert die Stadtbibliothek, die Volkshochschule, Angebote des Zusammenschlusses der Bochumer Hochschulen (UniverCity) sowie eine...

  • Bochum
  • 20.05.21
Politik
Das ehemalige Telekom-Gebäude wird zum "Haus des Wissens". Foto: UWG: Freie Bürger

Telekom-Gebäude wird zum "Haus des Wissens"
Konzept wird von der Ratsfraktion der UWG: Freie Bürger zur Kenntnis genommen

Die Verwaltung hat eine Vorlage zur Realisierung des Umbaus des Telekom-Gebäudes zum „Haus des Wissens“ einschließlich einer Markthalle vorgelegt. Der Beschlussvorschlag sah fünf Einzelpunkte vor. Karl Heinz Sekowsky, Fraktionsvorsitzender der Ratsfraktion der UWG: Freie Bürger, forderte deshalb auch getrennte Abstimmung jedes einzelnen Punktes. Die Diskussion im Rat, so Sekowsky, entzündete sich insbesondere am Thema „Markthalle“ und dem kalkulierten Investitionsvolumen von 90 Millionen Euro....

  • Bochum
  • 12.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.