Haus Mifgash

Beiträge zum Thema Haus Mifgash

Politik
Mit dem Wort „Höre“ beginnt das wichtigste Gebet im Judentum – mit ihm machen Edmund Verbeet, Pfarrer Stefan Notz, Markus van Berlo und Markus van Briel (von links) auf das „crossing project“ aufmerksam.

Jüdische Musik, Vorträge und Ausstellung in St. Willibrord Kellen
Das „crossing project“ lädt zur Auseinandersetzung mit dem Glauben ein

(pbm/cb). Als im Mai des vergangenen Jahres judenfeindliche Schmierereien in Kleve auftauchten, war das Entsetzen groß. Stefan Notz, Pfarrer in St. Willibrord Kellen, erinnert sich an die vielen Diskussionen und Gespräche, die er damals führte. „Es ist wichtig, sich gegen den immer stärker werdenden Antisemitismus zu stellen“, sagt er. Das will die Pfarrei von Freitag, 12., bis Sonntag, 14. April, auf vielfältige Weise beim ersten sogenannten „crossing project“ tun. Begonnen hatte es damit,...

  • Kleve
  • 02.04.19
Politik
Der Verein Haus Mifgash lädt am morgigen Sonntag zur fünften Stolpersteinverlegung in Kleve ein. Das Foto zeigt die Initiatoren Helga Ullrich-Scheyda, Vorsitzender Ron Manheim, Lehrer Nils Looschelders und Edmund Verbeet.

Heute Stolpersteinverlegung
Wie waren eigentlich die Lehrer des Klever Gymnasiums während der NS-Zeit drauf?

Eine besondere Geschichtsstunde wird es am Sonntag, 17. März, rund um das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium geben: Ab 15 Uhr wird der Künstler Gunter Demnig weitere 15 Stolpersteine in Kleve verlegen. Wir wissen wenig über den Berufsstand der Lehrer während der Zeit des Nationalsozialismus in Kleve. Haben Lehrer des Klever Gymnasiums mit Rassismus, Judenfeindschaft und Hetze gegen Verfolgte das Mordprogramm begleitet? Was wurde in die Köpfe der Schülerinnen und Schüler "reingehämmert"? Ausgerechnet...

  • Kleve
  • 17.03.19
  •  1
Kultur
Der aus Afghanistan stammende Mechatronik-Azubi Awad erzählt Ron Manheim (rechts) und Josefine Frank (beide Haus Mifgash e. V. ) und Sparkassendirektor Wilfried Röth aus seinem beruflichen Alltag

„Integration durch Einbindung in die Berufswelt“
Sparkasse zeigt Fotografien, die bei uns lebende Flüchtlinge in ihrer Arbeitswelt zeigen

Unter der Überschrift „Integration durch Einbindung in die Berufswelt“ präsentiert der Klever Verein Haus Mifgash in der Hauptstelle der Sparkasse Rhein-Maas in Kleve Fotografien, die bei uns lebende Flüchtlinge in ihrer Arbeitswelt zeigen. In seiner Begrüßung stellte Sparkassenvorstand Wilfried Röth das vielfältige Engagement heraus: der Flüchtlinge, die sich durch Aus- und Fortbildung um Integration bemühen, der Unternehmen, die den Heimatlosen diese Chance geben und den Aktiven der...

  • Kleve
  • 15.02.19
  •  1
  •  1
Kultur
32 Bilder

„Von Amsterdam bis Aleppo“ - „Klefor" im alten Klever Hallenbad

Im Rahmen der "Kulturwelle" präsentierte Klefor des Vereins Haus Mifgash im Hallenbad sein neues Programm. Elf Musikerinnen und Musiker aus sieben Ländern begeisterten das Publikum mit mitreißender Musik von melancholisch bis fröhlich und zeigten deutlich, dass die Sprache der Musik Grenzen überwinden kann. Das Publikum dankte den hervorragenden Künstlern mit tosendem Applaus. Der Auftritt stand unter der Motto „Musik auf der Straße der Freiheit – Schafft sichere Häfen!“  Gekleidet mit  Westen...

  • Kleve
  • 28.01.19
  •  2
  •  1
Kultur
13 Bilder

Klefor - Musik, die Menschen verbindet

Am Samstag, den 22. Juli 2017, gab es mitreißende Musik im Culucu in Rindern. Das KLEFOR – Klever Freundschaftsorchester – Kleve Friendship Orchestra – ist hervorgegangen aus der Nachbarschaftsmusik, einem Projekt des Vereins Haus der Begegnung – Beth HaMifgash. Hier treffen sich Flüchtlinge und Einheimische, um zusammen zu musizieren. Das Land NRW fördert diese einzigartige Begegnung zwischen Menschen und Kulturen über das Projekt Brückenklang des Landesmusikrats NRW. Klefor hat sich in Kleve...

  • Kleve
  • 24.07.17
Politik
22 Bilder

Die ersten 17 "Stolpersteine" in Kleve sind verlegt

In Kleve hat der Kölner Künstler Gunter Demnig am Dienstag (22. November 2016) an der Kavarinerstraße und Tiergartenstraße 17 "Stolpersteine verlegt. "Es ist ein bedeutsamer und großartiger Tag für Kleve", freute sich Bürgermeisterin Sonja Northing. Zum Gedenken an die jüdischen Mitbürger Kleves, die zwischen 1933 und 1945 Opfer des Nationalsozialismus wurden, werden auf Initiative des Vereins Haus Mifgash in nächster Zeit über 120 Stolpersteine verlegt. Und zwar vor den Häusern, in dem die...

  • Kleve
  • 22.11.16
  •  2
Überregionales
Kleves Bürgermeisterin Sonja Northing besuchte das Flüchtlingsprojekt des Vereins „Beth Ha Mifgash- Haus der Begegnung".

"Flüchtlingshilfe in Kleve ist ein Erfolg"

Kleve. Flüchtlingshilfe in Kleve - ein toller Erfolg: Davon konnte sich vergangenen Montag Kleves Bürgermeisterin, Northing, sowie weitere Vertreter der Stadt Kleve bei ihrem Besuch im Kontaktcafé für Flüchtlinge, in den Räumen des Vereins Papillon in der Sackstraße 88, überzeugen. Sie alle waren von der herzlichen Atmosphäre beeindruckt. Seit einiger Zeit bieten Ehrenamtliche des Vereins „Beth Ha Mifgash- Haus der Begenung" Flüchtlings- Kontaktcafés in Kleve an. Das Männercafé jeden...

  • Kleve
  • 18.07.16
  •  2
Kultur
13 Bilder

Haus Mifgash - Haus der Begegnung

Etwas versteckt hinter dem Caritas-Gebäude an der Hoffmannallee liegt ein wunderbarer Ort, den vielleicht nicht jeder kennt. Ein Ort, wo es egal ist, ob du arm bist oder reich, ob du eine dunkle Haut hast oder eine helle und bei der auch die Sprache egal ist. 
Ein Ort des Kennenlernens von Menschen, Kulturen und Religionen. Denn Menschen, die sich verstehen wollen, die schaffen das auch.:-) Jeden zweiten Montag (immer an den geraden Kalenderwochen) findet dort der "Große Küchentisch" statt....

  • Bedburg-Hau
  • 28.11.15
  •  1
  •  2
Politik

Integration durch Sprache: Spende für das Haus der Begegnung

Die Frauen-Union und der CDU-Ortsverband Kleve unterstützen die ehrenamtliche Arbeit des Vereins Haus der Begegnung- Beth HaMifgash. Die Vorsitzenden Gabriele Schmidt und Wolfgang Gebing überreichten dem Vorstand von Haus Mifgash, Drs. Ron Manheim, einen Betrag von 300 Euro, der bei einer von der CDU organisierten Benefizaktion erlöst worden war. Mit dem Geld soll Flüchtlingen das Erlernen der deutschen Sprache ermöglicht werden. Manheim, der von ehrenamtlichen Lehrkräften unterstützt wird,...

  • Kleve
  • 14.06.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.