Alles zum Thema Hecken

Beiträge zum Thema Hecken

Politik
3 Bilder

Rechtsfreier Vandalismus-Raum im Hofgarten?

Düsseldorf, 21. Mai 2019 Düsseldorfer Bürger, die im Hofgarten Erholung suchen und Natur und Tiere lieben, haben die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER darüber informiert, dass Vandalen wieder einmal ihr Unwesen trieben. Torsten Lemmer, Ratsherr a.D. und Geschäftsführer der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER fasst zusammen: „Die Fotos zeigen eindeutig, dass Menschen, die sich nicht beherrschen konnten, allgemeines Eigentum mutwillig zerstörten. Warum schreiten Stadt, Polizei und OSD...

  • Düsseldorf
  • 21.05.19
Politik
2 Bilder

Rückschnitt von Hecken und Gebüsch in Angermund – Anfrage im Stadtrat

Düsseldorf, 20. Mai 2019 Ein Angermunder Bürger berichtet, dass am 15. und 16. Mai 2019 Hecken und Gebüsch an der Straße „Zur Lindung“ geschnitten wurden. Gemäß § 39 Bundesnaturschutzgesetz ist es vom 1. März bis zum 30. September verboten, Hecken, Bäume und Gebüsch zu roden, abzuschneiden oder zu zerstören. Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER, nimmt diesen aktuellen Vorfall zum Anlass, in der nächsten Stadtratssitzung zu fragen, welche Behörde oder...

  • Düsseldorf
  • 20.05.19
Politik
2 Bilder

Todesgleis Hofgarten
Rheinbahn tötet Blässhuhn

Düsseldorf, 11. Mai 2019 Eine Tierschützerin schickte der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER Fotos von einem getöteten Blässhuhn im Rheinbahngleis am Hofgarten. Die Tatzeit war voraussichtlich das letzte Wochenende. Immer wieder werden von der Rheinbahn Tiere zu Tode gefahren. Insbesondere der Todesgleis im Hofgarten kostet vielen Tieren unnötiger Weise das Leben. Ratsfrau Claudia Krüger, Vorsitzende der Fraktion Tierschutz FREIE WÄHLER im Rat der Stadt Düsseldorf und...

  • Düsseldorf
  • 11.05.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
Hecken begrenzen am Niederrhein oft Felder und Wiesen ....
8 Bilder

Niederrhein
Heckenlandschaften am unteren Niederrhein

Zwar sind die Lichtverhältnisse im Dezember eher bescheiden, dies hält einen Radfahrer jedoch nicht davon ab, durch die Natur des unteren Niederrheins zu radeln und sich an der Natur zu erfreuen. Hecken, bestehend aus Strauchwerk und Bäumen, begrenzen am Niederrhein  als natürlicher Zaun Felder und Wiesen, oft in der Nähe von Bächen und Zuflüssen. Diese Hecken bietet einer Vielfalt von Tieren Schutz, Lebensraum und Heimat. Hecken sind höchst erhaltenswert für unsere Natur und unsere...

  • Kleve
  • 06.12.18
  •  2
  •  3
Natur + Garten
3 Bilder

Gehölze dürfen nur bis zum 1. März geschnitten werden. Lebensräume für Tiere erhalten

Der Frühling kommt – und mit ihm die ersten nistenden Vögel, Kleinsäuger und Insekten. Deshalb ist es vom 1. März bis zum 30. September verboten, Hecken, Gebüsche und andere Gehölze abzuschneiden oder „auf den Stock“ zu setzen. So sollen die notwendigen Nist-, Brut-, Wohn- und Zufluchtsräume für Vögel, Kleinsäugetiere und Insekten erhalten werden. Schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses von Gehölzen und zur Gesunderhaltung von Bäumen bleiben in dieser Zeit erlaubt,...

  • Marl
  • 17.02.17
  •  2
Natur + Garten
4 Bilder

Gehölze in Marl dürfen nur bis zum ersten März geschnitten werden

Der Frühling kommt – und mit ihm die ersten nistenden Vögel, Kleinsäuger und Insekten. Deshalb ist es vom 1. März bis zum 30. September verboten, Hecken, Gebüsche und andere Gehölze abzuschneiden oder „auf den Stock“ zu setzen. So sollen die notwendigen Nist-, Brut-, Wohn- und Zufluchtsräume für Vögel, Kleinsäugetiere und Insekten erhalten werden. Schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses von Gehölzen und zur Gesunderhaltung von Bäumen bleiben in dieser Zeit erlaubt,...

  • Marl
  • 01.03.16
  •  3
Natur + Garten

Die schwarzen Hagebutten der Bibernell-Rose

Die in Eurasien weitverbreitete Bibernell-Rose, auch Dünen-Rose, stachelige Rose oder Felsenrose, gehört in die Familie der Rosengewächse (Rosaceae). Sie zählt zu den ältesten Rosenarten die in Europa und Asien kultiviert werden. In Deutschland kommt die Bibernell-Rose hauptsächlich an der Nordseeküste und auf den Nordseeinseln vor. Die weißen Blüten zeigen sich in den Monaten Mai und Juni.

  • Lünen
  • 29.09.15
  •  2
  •  8
Überregionales
Werner Burmester (rote Jacke) informiert die Schnatgangteilnehmer über die Geschichte des Paschgrabens.
10 Bilder

Schnatgang in Ost

Seit einigen Wochen ist der Paschgraben an den Bärenbach angebunden, der wiederum in die Emscher mündet. Im Rahmen eines Jahrhundertprojekts werden die Emscher und ihre Zuflüsse naturnah gestaltet. Dies feierte der Förderkreis Feuchtbiotop Paschgraben Recklinghausen und veranstaltete zusammen mit dem Verkehrs- und Verschönerungsverein Recklinghausen Ost/Hillen am 9. Mai mit einen Schnatgang. Martin Jansen (Vorsitzender des VV) und seine Frau Andrea schenkten den über zwanzig Teilnehmern, die...

  • Recklinghausen
  • 10.05.15
Überregionales
Hans Georg Metschies, Berthold Kalverkamp (Vorsitzender) und seine beiden Stellvertreter Walter Kühler und Werner Burmester stellen am 27. Januar 2015 Infotafeln zum Thema Hecken auf.

Förderkreis Feuchtbiotop Paschgraben stellt Infotafeln auf

Seit 1998 setzt sich der gemeinnützige Verein „Förderkreis Feuchtbiotop Paschgraben Recklinghausen e. V:“ für die ökologische Gestaltung des Gewässers und der angrenzenden Freiflächen im Süden des Quellbergs ein. Daneben dient die Fläche mit ihren Spazierwegen, an denen sich mehrere Parkbänke befinden, zur Naherholung. Eine Streuobstwiese lädt in der Erntezeit zum Pflücken ein. Und seit 2013 befinden sich Lehrtafeln zur Umweltbildung. Vor zwei Jahren begann es mit Infotafeln über Streuobst. Nun...

  • Recklinghausen
  • 30.01.15
  •  1
Natur + Garten

Hecken-Labyrinth

Wie hoch dürfen Hecken in Kleingarten-Anlagen sein? Eine Frage, die immer wieder zu lebhaften Diskussionen führt. Während in manchen Anlagen einheitlich auf die gesetzlich vorgeschriebenen 125 Zentimeter gepocht wird, damit Spaziergänger auf den öffentlich zugänglichen Wegen auch was zum Gucken haben, ist das in anderen ziemlich wurscht. Nahe des Niederfeldsees hat man zeitweise den Eindruck, in ein verwunschenes Labyrinth gelaufen zu sein. Hat aber irgendwie durchaus auch seinen...

  • Essen-West
  • 02.09.14
  •  4
Natur + Garten
57 Bilder

Offene Gärten im Ruhrgebiet - hier: Menden

Besucht am Sonntag, dem 14.07.2013 Kleine Gärten mit großer Wirkung "Kleine Gärten mit großer Wirkung" - Kleingärtnerverein Menden e.V. "Kleine Heide", Schreberstraße 9, 58708 Menden Der Kleingärtnerverein Menden e.V. bietet den Besuchern in seiner Anlage 59 Kleingärten mit Obstgarten, Gemüsegarten bis zum Staudengarten. Einige ausgewiesene Schrebergärten standen zur Besichtigung. Ich kann nur sagen, es war dort wunder- schön. Viel Spass beim Schauen.

  • Menden (Sauerland)
  • 15.07.13
  •  1
Ratgeber

Vom 01. März bis 30. September haben Sträucher und Hecken Schonzeit

Gartenfreunde aufgepasst: Im o.g. Zeitraum besteht eine Schonzeit für Gehölze (und ihre Bewohner). Lediglich in der Zeit vom 01. Oktober bis Ende Februar eines jeden Jahres ist es erlaubt, Hecken und Gehölze zu beschneiden. Ansonsten ist es lediglich erlaubt, Form- und Pflegeschnitte vorzunehmen. Diese Maßnahme ist ganzjährig zugelassen unter der Voraussetzung, dass keine Vögel in der betreffenen Hecke Nester bauen oder schon brüten. Einzelbäume im Hausgarten fallen nicht unter die...

  • Hilden
  • 05.02.13
Natur + Garten
Blütenpracht im Bauerngarten
28 Bilder

Der alte Bauerngarten

„Die alten Germanen lieferten den Zaun, von den Römern stammt das Obst, die Mönche des Mittelalters sorgten für Heilkräuter und kreuzförmige Wege, und der Adel steuerte den Buchsbaum bei – fertig war der Garten, dem die Bauern nur noch ihren Namen überlassen mussten: DER ALTE BAUERNGARTEN.“ So beschreibt es Hermann Kaiser. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts steht der Begriff Bauerngarten ganz allgemein für Gärten, die von Bauern angelegt und bewirtschaftet wurden. Entsprechend dem sozialen...

  • Arnsberg
  • 19.05.12
  •  9
Natur + Garten
Beim Rundgang durch die Stadt.

„Kahlschlag“ in der Innenstadt?

„Dort stand eine Hecke, dort ein Baum und hier wurde das komplette Kleingehölz entfernt“, erzählt Karin Lakony aufgebracht. Die Lünerin ist mit Jutta Watzlawik, Michael Wopker und Ingbert Kersebohm von der Grünen-Fraktion in der Innenstadt unterwegs, um ihnen den „Kahlschlag“ zu zeigen. Der Rundgang beginnt am Rathaus, geht über den Wallgang bis zur Rundsporthalle. Seit Anfang 2011 beobachtet Karin Lakony, wie an vielen Stellen unbemerkt und schleichend abgeholzt würde. „Was ist mit den...

  • Lünen
  • 24.02.12
  •  1
Ratgeber

Schonzeit für Hecken - Pflegeschnitte sind trotzdem erlaubt

Es ist allgemein bekannt, dass Hecken, Sträucher, Röhricht und Schilf der heimischen Tierwelt zuliebe vom 1. März bis zum 31. September Schonzeit haben. Doch unterschiedliche Auffassungen kursieren darüber, was das in der Praxis bedeutet. Das Ordnungsamt der Stadt Witten stellt deshalb klar, dass behutsame Form- und Pflegeschnitte trotzdem erlaubt sind. Im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht könne es hin und wieder sogar nötig sein, während der sieben­monatigen Schonzeit zur Schere zu...

  • Witten
  • 09.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.