hustadt

Beiträge zum Thema hustadt

Politik

Hochschule für Gesundheit:
Zweite Impf-Aktion in der Hustadt

Am 9. September 2021 können sich alle Interessierten zwischen 16:00 und 20:00 Uhr auf dem Brunnenplatz in der Bochumer Hustadt gegen das Coronavirus impfen lassen. Es können Erst- und Zweitimpfungen vorgenommen werden. Bei Erst-Impfungen muss jedoch die Zweitimpfung über den Hausarzt, ein Impfzentrum oder ein anderes mobiles Impf-Angebot organisiert werden. Als Anreiz für die Impfung winkt nach Abschluss des Projektes eine gemeinsame Bootsfahrt auf dem Kemnader See für alle doppelt Geimpften....

  • Bochum
  • 08.09.21
Kultur
Das Buchcover.
3 Bilder

Bochumer Sagenbuch liegt in erweiterter Fassung vor
Ein sagenhaftes Pflaster

Sagen unterscheiden sich von Märchen im Wesentlichen dadurch, dass sie sich auf reale Personen und Begebenheiten beziehen und dass sich ihre Handlung mehr oder weniger eindeutig verorten lässt. Dirk Sondermann hat in seinem jüngst in überarbeiteter und erweiterter fünfter Auflage erschienenen Buch „Bochumer Sagen“ zahlreiche solcher Erzählungen versammelt, die das Wunderbare buchstäblich vor der eigenen Haustür aufspüren. In fast allen Bochumer Stadtteilen hat Dirk Sondermann Sagen aufgespürt –...

  • Bochum
  • 05.03.21
Kultur
Die Kultkneipe "Blauer Engel" spielt in Lucie Flebbes Roman eine wichtige Rolle.

Lucie Flebbes Krimi „Am Boden“
Über den Dächern von Querenburg

Eingefleischte Hustädter werden womöglich ein wenig enttäuscht sein, wenn sie Lucie Flebbes Kriminalroman „Am Boden“ lesen: Zwar ist in der durchaus spannenden Geschichte immer wieder von der Hustadt die Rede, aber nur ganz wenige Szenen spielen (mutmaßlich) in der inneren Hustadt. Sieht man darüber hinweg, bietet das Buch durchaus Lesevergnügen – und regt darüber hinaus zum Nachdenken an. „Am Boden“ ist der achte und damit vorletzte Band der Krimi-Reihe um die angehende Privatdetektivin...

  • Bochum
  • 10.12.20
Ratgeber
Das FuN-Projekt findet in enger Kooperation mit der Hufelandschule statt.

Projekt in der Hustadt stärkt elterliche Kompetenz
Starke Familien – starkes Quartier

Die Familienbeziehungen im sozialen Kontext des Quartiers betrachten – das ist seit nunmehr 14 Jahren Markenzeichen des Projekts „FuN – Projekt für Familie und Nachbarschaft“ des Fördervereins Hustadt, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, Eltern in der Hustadt Wege aufzuzeigen, ihre Erziehungskompetenz zu stärken. Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ruhen die FuN-Kurse derzeit, sie sollen aber im Frühjahr 2021 wieder aufgenommen werden. Seit 2006 sind etwa 25 Kurse mit...

  • Bochum
  • 07.10.20
Vereine + Ehrenamt
Kai Krischnak von den Stadtwerken präsentiert eines der neuen T-Shirts.
2 Bilder

Starkes Bündnis für die Hustadt unterstützt das Quartier
Ein echtes Zukunftsprojekt

„Nachhaltigkeit lässt sich sehr schwer messen“, räumt Kai Krischnak, Leiter Unternehmenskommunikation bei den Stadtwerken Bochum, ein, ist sich aber sicher, „durch unsere Förderung für Hukultur leisten wir einen wichtigen Beitrag, den erfolgreichen Stadtumbau in der Hustadt zu verstetigen.“ Seit 2017 hat der kommunale Energieversorger das Zukunftsprojekt mit insgesamt 50.000 Euro unterstützt. Seinen Besuch in der ehemaligen Gaststätte „Koch's Kotten“ nutzte Kai Krischnak, um sich die dort...

  • Bochum
  • 28.09.20
Vereine + Ehrenamt
Im Jahr 2019 kamen in der Hustadt gut 20 Säcke Müll zusammen.
2 Bilder

Die Hustadt rüstet sich für den Stadtputz am 28. März
Für ein sauberes Quartier

Straßen und Wege bei einer gemeinsamen Bürgeraktion von Unrat zu befreien, hat in Querenburg eine lange Tradition. Im letzten Jahr fand erstmals ein Bochum-weiter Stadtputz statt. Nach dem großen Erfolg dieser Aktion gibt es am 28. März eine Neuauflage. Auch die Hustadt wird an diesem Tag wieder gründlich von achtlos weggeworfenem Müll befreit. Schon im letzten Jahr organisierte das Quartiersmanagement unter dem Dach von HUkultur mit tatkräftiger Unterstützung des Wohnungsbauunternehmens VBW...

  • Bochum
  • 09.03.20
Politik
Der Arbeitskreis "Älter werden in der Hustadt" steckte die Prioritäten für seine weitere Arbeit ab.

Arbeitskreis „Älter werden in der Hustadt“ steckt Prioritäten ab
Wohnberatung, Informationsoffensive und Schaffung von Begegnungsmöglichkeiten

„Die Bürgerkonferenz 'Älter werden in der Hustadt' im vergangenen Spätherbst war ein Sprungbrett für das weitere Vorgehen unseres Arbeitskreises“, umriss Christian Zimmer, Pfarrer der Evangelischen Hustadt-Gemeinde, die Bedeutung des Zusammentreffens im November. Auch das Auswertungstreffen, das kürzlich stattfand, war ungewöhnlich gut besucht. Die verschiedenen Akteure, die sich in der Hustadt engagieren, waren vertreten: vom Seniorenbüro Süd über den interkulturellen Sozialverband IFAK, den...

  • Bochum
  • 03.02.20
Politik
Dr. Nataliya Tikhonova vom Seniorenbüro Süd nutzte die Gelegenheit, mit den Bewohnern der Hustadt ins Gespräch zu kommen.
3 Bilder

Bürgerkonferenz „Älter werden in der Hustadt“ zeigt Herausforderungen auf
Blick in die Zukunft

„Oft tun wir uns schwer, mit unseren Veranstaltungen auch Menschen mit Migrationsgeschichte zu erreichen“, bedauert Prof. Christian Uhlig, bis vor Kurzem Vorsitzender des Fördervereins Hustadt. Umso zufriedener war er mit der Bürgerversammlung „Älter werden in der Hustadt“ im Evangelischen Hustadtzentrum: „Diesmal ist es uns gelungen, auch diese Zielgruppe zu erreichen.“ Auch Pfarrer Christian Zimmer und Sabine Böhnke-Egbaria vom Seniorenbüro Süd, die die Moderation übernommen hatten, freuten...

  • Bochum
  • 02.12.19
Vereine + Ehrenamt
Matthias Köllmann, Vorsitzender des Fördervereins Hustadt.

Der Förderverein Hustadt lädt ein
Der Nikolaus im Fachwerkhaus

Der Förderverein Hustadt lädt anlässlich seines 30-jährigen Jubiläums alle Interessierten zu einem kleinen Weihnachtsmarkt vor und im Koch's Kotten, Hufelandstraße 13, am Nikolaustag, Freitag, 6. Dezember, ab 15 Uhr ein. Weihnachtliche Musik und stimmungsvolle Beleuchtung sorgen für adventliche Atmosphäre. Dem Gaumen schmeicheln leckeres Essen, Kakao, Glühwein und Kaffee. Die Ausstellung „50 Jahre Hustadt“ ist zu sehen und Kinder können sich schminken lassen. Der Nikolaus hat sein Kommen...

  • Bochum
  • 28.11.19
Politik
Sabine Böhnke-Egbaria vom Seniorenbüro Süd lädt alle Interessierten zur Bürgerkonferenz ein.

Breites Bündnis lädt zur Bürgerkonferenz
Älter werden in der Hustadt

Der Arbeitskreis „Älter werden in der Hustadt“ lädt am Mittwoch, 27. November, um 16 Uhr alle Bewohner der Hustadt zu einer Bürgerkonferenz im Evangelischen Hustadtzentrum, Auf dem Backenberg 8, ein. Es geht um die Themen Wohnen im Alter, Netzwerke und Pflegebedürftigkeit. Als Ansprechpartner und Organisatoren stehen unter anderem die VBW, die evangelische Gemeinde, die Diakonie, der Förderverein Hustadt, Vertreter aus der Politik, die Ifak und das Seniorenbüro Süd zur Verfügung.

  • Bochum
  • 18.11.19
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Die Hustadt - hier beim Stadtteilfest 2018 - will der Förderverein weiterentwickeln.

Förderverein Hustadt mit neuem Vorsitzenden
Verein will Großküche in „Koch's Kotten“ eröffnen

Der Förderverein Hustadt engagiert sich seit fast 30 Jahren für das Quartier. Mehr als 20 Jahre lang lenkte Prof. Christian Uhlig als Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung stellte er sich nicht zur Wiederwahl, wird dem Vorstand aber weiterhin als kooptierter Beisitzer zur Verfügung stehen. Neuer Vorsitzender des Vereins ist Matthias Köllmann, der in der Hustadt als früherer Quartiers- und Projektmanager bestens bekannt ist und sein Engagement für die...

  • Bochum
  • 17.10.19
Kultur
Auch in diesem Jahr ist wie schon 2018 ein Clown dabei.

Das Hustadtteilfest lädt am 28. September zum Zuschauen und Mitmachen ein
So bunt wie das Quartier

„Das Hustadtteilfest soll das Zusammenleben der Bewohner des Quartiers stärken“, erläutert Sozialarbeiterin Hevidar Yildirim von der Ifak, die das traditionelle Herbstevent, das in diesem Jahr am 28. September stattfindet, schon im fünften Jahr federführend betreut. Das Programm wird wie gewohnt überwiegend von Menschen aus dem Stadtteil gestaltet und spiegelt die kulturelle Vielfalt in der Großsiedlung. Yildirim kann jedoch auch einen Gast aus Berlin ankündigen. Es handelt sich um den Rapper...

  • Bochum
  • 19.09.19
  • 1
Kultur
Die Hustadt wird 50. Da lässt es sich Chris Hopkins nicht nehmen, in der Kirche am Brunnenplatz aufzuspielen.

Das Chris Hopkins Swing Trio bringt der Hustadt ein Ständchen zum 50. Geburtstag

Er ist einst selbst im Umfeld der Hustadt aufgewachsen und kehrt nun mit seinem Swing Trio dorthin zurück, um mit den Bewohnern den 50. Geburtstag ihres Kiezes zu feiern: Musiker Chris Hopkins kommt am 25. August in die Katholische Kirche St. Paulus am Brunnenplatz. Damit auch alle Hustädter die Musik genießen können, hat sich der Veranstalter, der Förderverein Hustadt e.V., entschieden, keinen Eintritt zu erheben. Die Sitzplätze sind mittlerweile alle vergeben, Stehplätze gibt es aber noch....

  • Bochum
  • 20.08.18
Politik
Optimiertes Nahverkehrsnets RUB,UniCenter und Hustadt, Vorschlag STADTGESTALTER, größere Ansicht: http://die-stadtgestalter.de/files/2018/06/hustadt-nahverkehr.jpg
2 Bilder

Vorschlag zur Optimierung der Busanbindungen von Hustadt, UniCenter und RUB

Über 25 Minuten braucht man von der Hustadt zu Fuß bis zu Ruhr-Universität (RUB). Auch das UniCenter ist von der Hustadt nicht mal eben zu Fuß zu erreichen. Sechs Buslinien halten am UniCenter und der RUB-Haltestelle, direkt an den Gebäude-Reihen der RUB gibt es allerdings bisher keinen einzigen Bushalt, weder im Osten noch im Westen. Die Hochschule fährt nur ein Bus an. 8-10 Minuten brauchen die Studierenden von der Hochschule bis zur Haltestelle der U35. Noch schlechter ist der...

  • Bochum
  • 09.06.18
  • 1
  • 1
Ratgeber
Nataliya Tikhoniva (links) und Sabine Böhnke-Egbaria freuen sich, den Senioren im April gleich mehrere Informationsveranstaltungen anbieten zu können.

Das Seniorenbüro Süd bietet im April drei Informationsveranstaltungen zu Themen, die viele aus der Generation 55+ bewegen, an

„Ein Leitgedanke bei der Einrichtung der Seniorenbüros im Jahr 2014“, blickt Sozialarbeiterin Sabine Böhnke-Egbaria vom Seniorenbüro Bochum-Süd, das von der Stadt Bochum und dem interkulturell ausgerichteten Verein Ifak getragen wird, zurück, „war, dass Menschen befähigt werden sollen, im Alter so lange wie möglich in ihrem Wohnumfeld zu bleiben. Im Sinne der Selbstbestimmung sollte stationäre Pflege so lange wie möglich vermieden werden.“ - Drei Informationsveranstaltungen, die im April...

  • Bochum
  • 21.03.18
  • 2
Ratgeber
Sabine Böhnke-Egbaria vom Seniorenbüro Süd und Pfarrer Christian Zimmer stellen den Flyer der Öffentlichkeit vor.

Älter werden in der Hustadt : Neuer Flyer bündelt Informationen für Senioren

Wie kann ich als älterer Mensch meine Freizeit in der Hustadt oder in der unmittelbaren Umgebung verbringen? Wer ist zuständig, wenn ich gefährliche Stolperfallen im öffentlichen Raum entdecke? Wie bleibe ich mobil – auch ohne eigenes Auto? - Wer sich diese und ähnliche Fragen stellt, findet im Flyer „Älter werden in der Hustadt“ nun Adressen und Telefonnummern der zuständigen Ansprechpartner. „Die Hustadt war einst eins der jüngsten Quartiere Bochums“, sagt Christian Zimmer, Pfarrer in der...

  • Bochum
  • 05.03.18
Politik
Der Förderverein Hustadt als Träger von HUkultur, die Stadt Bochum und die VBW ziehen an einem Strang, um ein lebenswertes Wohnumfeld zu erhalten.

Die Stadt Bochum und das Wohnungsbauunternehmen VBW investieren in die Weiterentwicklung der Hustadt

"Vom Ghetto zum Kiez“, so umschreibt Prof. Christian Uhlig, Erster Vorsitzender des Fördervereins Hustadt, die Entwicklung, die das Quartier im Süden Bochums in den letzten Jahren genommen hat. Um die Verbesserung der Lebensqualität für die Bewohner dauerhaft sicherzustellen, haben sich die Stadt Bochum und die VBW Bauen und Wohnen GmbH, der ein großer Teil des Wohnungsbestands in der Großsiedlung gehört, nun zu weiteren finanziellen Anstrengungen entschlossen. Bislang hat die Hustadt von der...

  • Bochum
  • 21.01.18
Kultur
Prof. Dr. Christiane Falge (4.v.l.) im Gespräch beim Hustadtfest in Bochum. Sie ist die Leiterin des Stadtteillabors Hustadt und Professorin für Gesundheit und Diversity an der Bochumer Hochschule für Gesundheit. Foto: hsg

Stadtteillabor Hustadt als innovatives Projekt ausgezeichnet

Das Projekt 'Stadtteillabor Hustadt' der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum ist im Oktober 2017 in die Landesinitiative 'Gesundes Land Nordrhein-Westfalen' aufgenommen worden. Nach Angaben des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW wurde das Projekt als vorbildlich für die Weiterentwicklung des nordrhein-westfälischen Gesundheitswesens bewertet. Eine Vorauswahl und Bewertung der eingereichten Projekte erfolgte durch eine Jury der Landesgesundheitskonferenz NRW...

  • Bochum
  • 07.11.17
  • 1
Ratgeber
Florian Küper, Carsten Weber, Lidija Schirnewitsch, Sabine Blobner-Bausch und Yasemin Cinar-Elcicek (v.l.) stehen im Flüchtlingsbüro Süd allen Ratsuchenden zur Seite.

Das Flüchtlingsbüro Süd beantwortet alle Fragen rund um das Thema Bildung

Etwas versteckt liegt es im Gebäudekomplex der evangelischen Kirche am Hufelandplatz in der Hustadt in Querenburg, das soeben eröffnete Flüchtlingsbüro Süd. Nach Wattenscheid und Bochum-Mitte ist es die dritte von sechs geplanten Einrichtungen dieser Art im Stadtgebiet. „Die Hustadt ist ein Wohnquartier mit hoher Verdichtung, in dem auch viele Flüchtlinge leben“, begründet Bezirksbürgermeister Helmut Breitkopf-Inhoff die Wahl des Standortes und fügt hinzu, „durch die gute Verkehrsanbindung...

  • Bochum
  • 21.08.17
Kultur
11 Bilder

Die RUB erstrahlt farblos...

...oder so ähnlich müsste es klingen wenn man sich diese Bilder anschaut. Dabei habe ich bewusst auf die Farbe verzichtet. Es ist nur ein extrem kleiner Teil der riesigen RUB. im Grunde genommen nur ein Bruchteil des Weges vom Audimax zum botanischen Garten. Aber die Fassetten sind riesig. Die Architektur, zugegebenermaßen leicht in die Jahre gekommen. Aber dennoch bewundernswert. So ganz ohne Farbe. Nur schwarz, nur weiß. Aber keines der Beiden kann ohne das andere. Was wäre das Weiße in den...

  • Bochum
  • 18.05.17
  • 1
Kultur
Ein großes Team trägt "Interkultur Ruhr" in die Hustadt.
20 Bilder

"Interkultur Ruhr" errichtet "Insel des guten Lebens" in Querenburg

„Das Ruhrgebiet ist von jeher ein Schmelztiegel“, sagt Karola Geiß-Netthöfel, Regionaldirektorin des Regionalverbandes Ruhr (RVR), „in dem Menschen aus Osteuropa, Spanien, Italien, Griechenland und der Türkei das Leben entscheidend mitgeprägt haben. Insofern ist es an der Ruhr gar keine Frage, dass eine Willkommenskultur herrscht – und das nicht erst seit 2015. Nach dem Kulturhauptstadtjahr 2010 haben sich das Land Nordrhein-Westfalen und der RVR entschlossen, die begonnene Arbeit im Sinne der...

  • Bochum
  • 19.01.17
Überregionales
Susann Spiegler, Frank Böttcher, Prof. Christian Uhlig, Semsihan Aldur, Tanhead Nasser (beide im Wagen), Matthias Möllmann und Faruk Yildirim (v. li.) stellen das Küchenmobil vor.

Die Hustadt kocht - Initiative Hukultur sorgt im Küchenmobil für warme Mahlzeiten

Ein Küchenmobil, das ab August auf Wochenmärkten, Kulturveranstaltungen und vor Flüchtlingsheimen stehen wird – das wurde vom Projekt „Hukultur“ am Brunnenplatz ins Leben gerufen. Text und Foto von Laura Kämper Der Förderverein Hustadt, zu dem dieses Projekt gehört, existiert seit etwa 30 Jahren und soll die Situation der Menschen dort verbessern. „'Hukultur' ist ein soziokultureller Treffpunkt für die Einwohner der Hustadt, die oft einen Migrationshintergrund haben“, sagt Professor Christian...

  • Bochum
  • 22.07.16
Kultur
Hier am Brunnenplatz hat HUkultur einen Treffpunkt für alle Interessierten eingerichtet.
3 Bilder

Junges multikulturelles Quartier in der Hustadt

Der gemeinnützige Förderverein Hustadt übernahm 2012 die Trägerschaft für HUkultur, den Bürgertreff mitten in diesem Quartier. Ziel ist es, die Lebensbedingungen dort zu verbessern und soziale Kontakte unter den Bewohnern zu fördern. Von Nathalie Memmer Das Angebot des Vereins umfasst soziale Beratung, Sprachkurse und Aktivitäten für Kinder und Jugendliche. Matthias Köllmann vom Quartiersmanagement ist sich sicher: „Die Angebote entfalten eine große Integrationskraft.“ Zum Netzwerk gehört auch...

  • Bochum
  • 02.04.15
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.