Industriekultur

Beiträge zum Thema Industriekultur

Reisen + Entdecken
Auf knapp 120 Seiten fasst die neu aufgelegte Broschüre zahlreiche Sehenswürdigkeiten der Region zusammen.

Entdeckerpass zur Industriekultur wird neu vom Regionalverband Ruhr herausgegeben
Spuren im Revier

Industriekultur auf einen Blick, spannend und informativ zusammengefasst: Das bietet der kostenlose Entdeckerpass der Route Industriekultur, der auch in diesem Jahr wieder vom Regionalverband Ruhr herausgegeben wird. Die reich bebilderte Broschüre bietet auf knapp 120 Seiten einen umfassenden Überblick über die Industriekultur im Ruhrgebiet und lädt zu einer Entdeckungsreise zu 26 spannenden Ankerpunkten, 17 Panoramen der Industrielandschaft und 13 bedeutenden Siedlungen ein – darunter das...

  • Herne
  • 22.01.21
Kultur
3 Bilder

Industriekultur
Umspannwerk Recklinghausen

Direkt an der Stadtgrenze zu Herne der Emscher und dem Rhein-Herne-Kanal liegt das Umspannwerk. Die Anlage umfasst fünf Gebäude, ein 110.000 Volt und ein 10000 Volt Schalthaus, eine Leitwarte und ein Trafohaus. Das Umspannwerk ist 1928 in Betrieb gegangen. Nach diversen Umbauten in den folgenden Jahrzehnten, wurde das Umspannwerk schließlich, zwischen 1991 und 1994 zur Internationalen Bauausstellung Emscherpark Denkmal gerecht restauriert. Seid Dezember 2000 nimmt das " Museum, Strom und Leben"...

  • Herne
  • 30.12.20
  • 1
Fotografie
2 Bilder

Der goldene Herbst
Lockdown mit Sonnenschein

Nun stecken wir schon in der zweiten Lockdownwoche. Alles fühlt sich irgendwie komisch an. Wie kommt man auf gute Gedanken? Wie wär´s mit einem Herbstspaziergang durch die Wälder unserer Stadt? Oftmals ist man überrascht, wie viel Wald es bei uns gibt. Ich habe versucht, die herbstliche Stimmung und unsere Industriekultur etwas fotografisch festzuhalten: Einmal das Fördergerüst der Zeche Pluto zum Sonnenaufgang und einmal die Zeche Teutoburgia zum Sonnenuntergang.

  • Herne
  • 10.11.20
  • 3
  • 3
Kultur

Neue Fotoausstellung im Rathaus Herne
Revierblicke

Gerne möchte ich an dieser Stelle auf meine neue Fotoausstellung „Revierblicke“ im Herner Rathaus hinweisen. Die Ausstellung zeigt bekannte Plätze des Reviers, wie Fördergerüste, Halden und Landmarken. Das Besondere an diesen Aufnahmen ist, dass diese zu eindrucksvollen Lichtstimmungen aufgenommen worden sind, z.B. zur blauen Stunde, d.h. vor Sonnenaufgang oder nach Sonnenuntergang. Am 05. Juni 2020 wurde die Fotoausstellung von Bürgermeisterin Andrea Oehler im Ratssaal eröffnet. Die Exponate...

  • Herne
  • 11.06.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
20 Bilder

Ruhrgebiet
Radtour mitten im Revier

Heute mal quer durchs Revier und dabei zum ersten Mal eine sehr umfangreiche Bürgerbefragung zum Thema „Radwege im Revier“ und hier speziel die von mir befahrene Trasse unterstützt. Von Herne ehemals Zeche Pluto-Wilhelm - Erzbahntrasse - Zollverein - Nordsternpark - Hafen Gelsenkirchen-Bismark - Unser Fritz - Fritzchen, das Gleiscafe - Herne.

  • Herne
  • 23.06.19
  • 6
  • 2
Kultur

Bergwerk Pluto
Geschichte und Zukunft in Herne

Das Steinkohlebergwerk Pluto in Wanne-Eickel wurde 1862 in Betrieb genommen. Fast 4700 Arbeiter verdienten hier ihren Lebensunterhalt. 1976 wurde der Betrieb eingestellt. Abschied vom Bergbau? Nicht ganz. Hier in Herne ensteht eine moderne Schaltzentrale zum Kontrollieren des Grubenwassers. Stichwort: Ewigkeitslasten. Auch ist hier die Grubenwehr stationiert.

  • Herne
  • 10.11.18
  • 1
Kultur
4 Bilder

Nordsternpark Gelsenkirchen

Doppelbogenbrücke und Förderturm Eines der Wahrzeichen aus der Zeit der Umgestaltung vom Zechengelände zum Landschaftspark - nach wie vor ein Highlight für Besucher und Fotografen!

  • Gelsenkirchen
  • 06.09.18
  • 3
  • 10
Natur + Garten
4 Bilder

Uhu

Industriebrachen Uhupärchen nutzen als Brutstätte noch vorhandene alte Industriedenkmäler.

  • Herne
  • 06.05.18
  • 2
  • 8
Natur + Garten
4 Bilder

Wildlife - Der Uhu mit Nachwuchs

So schnell vergeht die Zeit... auch bei den Uhus. Die Kleinen schmiegen sich gerne noch an Mama-Uhu, aber einen verschlagenen Blick haben sie schon. Es wird nicht mehr lange dauern, dann werden die Kleinen auch das Fliegen und Jagen lernen. Bisher war es eine spannende und interessante Zeit auf der Zeche Ewald. Begeisternd ist es zu beobachten, wie sich die Natur und die Tierwelt ihren Lebensraum zurückerobern. Alle Beobachter sind auf jeden Fall entzückt. Vielleicht gibt es ja auch in Herne...

  • Herne
  • 22.04.18
  • 3
Natur + Garten
2 Bilder

Wildlife - Der Uhu

Es ist immer wieder schön, Tiere in der freien Natur zu beobachten. Als Hobbyfotograf möchte man natürlich auch gerne die entdeckten Tiere auf der Speicherkarte festhalten. Gerade jetzt im Frühling ist es faszinierend zu sehen, wie die verschiedensten Tiere sich um ihren Nachwuchs kümmern. Hiermit möchte ich eine Wildlife-Reihe starten, in der ich von Zeit zu Zeit Fotos hoch lade. Die ersten beiden Aufnahmen zeigen das Männchen des Uhu-Pärchens auf der Zeche Ewald. Der Uhu ist die größte...

  • Herne
  • 04.04.18
  • 5
Kultur

Unser Malakowturm

Der Malakowturm auf einer Zeche war der Vorläufer des typischen Förderturms und wurde bis in die 1870er Jahre gebaut. Solch ein Turm hatte bis zu drei Meter dicke Wände, um die Seilscheiben und die starken Zugkräften tragen zu können. In späteren Jahren war man technisch dazu in der Lage tragfähige Fördergerüste aus Stahl zu bauen, zudem war nun genügend Stahl vorhanden. Ein Stahlgerüst war nun günstiger als ein Malakowturm. Früher gab es im Ruhrgebiet über 130 solcher Türme, heute sind es nur...

  • Herne
  • 25.03.18
  • 2
Kultur
David Nash "verkohlt" seine Holzskulpturen - zu sehen in den Flottmann-Hallen.

"Glückauf Zukunft!: Kunst von David Nash und Ibrahim Mahama in Herne

Der WDR-TV-Zweiteiler "Der lange Abschied von der Kohle", erst vor kurzem gezeigt, hat viele Zuschauer bewegt. Jetzt startet ein üppiges Veranstaltungsprogramm in Nordrhein-Westfalen: "Glückauf Zukunft!" macht auch in Herne Station. Die Sonderausstellung "Kunst und Kohle" gibt es in vielen beteiligten Städten. In den Flottmann-Hallen ist die Schau "Holz und Kohle" des international bekannten Bildhauers David Nash vom 6. Mai bis zum 16. September zu sehen. Nash verkohlt und brennt seine...

  • Herne
  • 28.01.18
  • 1
Politik
23 Bilder

Reste einer Industrie

Reste einer ehemals blühenden Industrie. Tausende Menschen fanden bis zum Niedergang des Unternehmens hier gut bezahlte Arbeitsplätze. Kein Arbeiter gab freiwillig seinen Arbeitsplatz auf.

  • Herne
  • 02.08.17
  • 8
  • 12
Kultur
9 Bilder

Tore und Herzen, beide können wir öffnen.

Es gibt Hallentore und es gibt denkmalgeschützte Industrietore. Am ehemaligen Werkseingang der Flottmann Werke befindet sich ein prächtiges schmiedeeisernes Jugendstil-Tor, dass nach aufwendiger Restaurierung als Kunstobjekt den Weg nach Herne wieder zurückgefunden hat. Wo bis zum Beginn der 80er Jahre noch „Bohrhämmer“ für den Bergbau im Revier produziert wurden, haben sich die Flottmann-Hallen als alternatives Szenezentrum entwickelt und etabliert.

  • Herne
  • 12.09.16
  • 6
  • 13
LK-Gemeinschaft
Zollverein eignet sich zweifellos wie kein anderer Ort dazu, den Charme des Ruhrgebiets fotografisch einzufangen. Für die Fotosafari am 17. August verlost der Lokalkompass zwei Freikarten.

Gewinnspiel: Lokalkompass verlost zwei Freikarten für Foto-Workshop auf Zollverein

Der berühmte französische Schriftsteller Charles Baudelaire sagte einst: "Die Fotografie ist der Todfeind der Malerei, sie ist die Zuflucht aller gescheiterten Maler, der Unbegabten und der Faulen." Heute wissen wir, Baudelaire, der natürlich selbst nie als großer Fotograf bekannt wurde, hätte weiter von der Wahrheit nicht entfernt liegen können. Wer ein gutes Foto machen will, muss vieles mitbringen. Neben dem Equipment müssen die Technik der Kamera zumindest in den Grundzügen beherrscht, die...

  • 18.07.16
  • 12
Kultur
6 Bilder

Industrieruine

Dortmunds ehemaliger Industriegigant, der „Hoesch-Konzern“ Das einst von der Unternehmerfamilie Hoesch erbaute Eisen- und Stahlwerk durchlebte viele Phasen der industriellen Entwicklung im Ruhrgebiet und beschäftigte in seinen besten Jahren ca. 47.000 Mitarbeiter.

  • Herne
  • 31.03.16
  • 11
  • 14
Überregionales
6 Bilder

Der Blick fürs Wesentliche: Anke Grau fotografiert für die Leben gerne

Wie ein Juwel auf grünem Samt wirkt das Insekt auf dem Grashalm. Man sieht Einzelheiten, die dem menschlichen Auge sonst verborgen bleiben. Makro-Fotografie gehört zum breiten Spektrum, das Anke Grau begeistert. Sie liebt aber auch Landschaften, verlassene Industriegebäude und nicht zuletzt die Schönheit ihrer Heimat Westerholt. Ihre Brötchen verdient sie sich in Herne, als Lehrerin am Haranni-Gymnasium. Dem Alten Dorf Westerholt ist ein neuer Kalender für 2016 gewidmet, für den Anke Grau die...

  • Herten
  • 11.10.15
  • 1
  • 8
Kultur
Industriekultur pur.

BÜCHERKOMPASS: Industriekultur

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche geht es ins Revier, zu Stahl, Eisen und Kohle - Industriekultur pur! Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können! Lorenz Töpperwien: Heiße Eisen Südwestfalen,...

  • 29.09.15
  • 6
  • 12
Kultur
Kirsten Hansonis, Christian Strüder (Flottmann-Hallen), Dr. Josef Mühlenbrock (Leiter Archäologiemuseum), Jochen Schröder alias Dr. Caligula und Professor Volker Eichener (Förderverein Kulturbrauerei).Foto: Angelika Thiele

Drei Mal die volle Dosis "Extraschicht"

Wenn sich Massen von Menschen auf den Weg machen, um von einer Zeche zur alten Fabrik weiterzufahren und nebenbei noch einen Blick in eine Brauerei zu werfen, ist es Zeit für die“ Extraschicht“. In unserer Stadt kann man an drei Orten in die Industriekultur eintauchen. Ganz nebenbei feiert die „Extraschicht“ in diesem Jahr ihren 15. Geburtstag. Angefangen habe es „als Pilotprojekt zur Vermarktung der Industriekultur. Es schien damalas relativ undenkbar, dass daraus einmal so ein Kulturfest...

  • Herne
  • 16.06.15
  • 1
Kultur
Der "Krumme Hund" im Westhafen von Wanne-Eickel steht heute leider nicht mehr als Motiv zur Verfügung. Foto: Lokalkompass/Volker Dau
160 Bilder

Foto der Woche 2: Industriedenkmäler und -brachen, die Geschichte(n) erzählen

Im Rahmen unserer Aktion "Foto der Woche" setzen wir wie versprochen die Vorschläge um, die aus den Reihen unserer Teilnehmer gemacht wurden. Der Vorschlag "Denkmäler der Industriekultur" kam von unserem Teilnehmer Armin von Preetzmann sowie die "Industriebrachen" von Siggi Becker. Hinter beiden Themen stecken jede Menge spannende Geschichten und Motive dazu gibt es in der Region satt. Stiftung Industriedenkmalpflege und Tourismus NRW informieren Die Stiftung Industriedenkmalpflege und...

  • 12.01.15
  • 18
  • 40
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.