Insektensterben

Beiträge zum Thema Insektensterben

Natur + Garten
Gestartet haben die Hommersumer Vereine wieder die Aktion „Hommersum blüht auf“. Wie schon im letzten Jahr haben sich wieder Landwirte und Vereine zusammengetan, um der Natur zu helfen. Initiator der Aktion ist der Hommersumer Heimatverschönerungsverein (HVV) in Zusammenarbeit mit dem Trägerverein „Alte Schule Hommersum“.

Patenschaften verwandeln brachliegende Flächen in Hommersum zu Nahrungs-Quelle und Rückzugsgebiet für viele Tiere
Aktion „Hommersum blüht auf“ wieder gestartet

Gestartet haben die Hommersumer Vereine erneut ihre Aktion „Hommersum blüht auf“. Wie schon im letzten Jahr haben sich wieder Landwirte und Vereine zusammengetan, um der Natur zu helfen. Initiator der Aktion ist der Hommersumer Heimatverschönerungsverein (HVV) in Zusammenarbeit mit dem Trägerverein „Alte Schule Hommersum“. "Die Blühwiese in Hommersum hat dank der zahlreichen Patenschaften eine stattliche Fläche von fast 10000 Quadratmetern, beziehungsweise 1 Hektar erreicht.", heißt es seitens...

  • Goch
  • 14.05.21
Politik
Der Vorsitzende der SPD im Kreis Wesel und umweltpolitische Sprecher der SPD im nordrhein-westfälischen Landtag hat dazu aufgerufen, die Volksinitiative Artenvielfalt NRW zu unterstützen. Bislang haben bereits über 95.000 Bürger mit ihrer Unterschrift die Forderungen der Initiative unterstützt.

René Schneider: „Menschen erwarten mehr Engagement von der Landesregierung in Klimafragen“ / Unterschriften-Aktion
Vorsitzender der SPD im Kreis Wesel ruft zur Unterstützung der Volksinitiative Artenvielfalt NRW auf

Der Vorsitzende der SPD im Kreis Wesel und umweltpolitische Sprecher der SPD im nordrhein-westfälischen Landtag, René Schneider, hat jetzt dazu aufgerufen, die Volksinitiative Artenvielfalt NRW zu unterstützen. Bislang haben bereits mehr als 95.000 Bürger mit ihrer Unterschrift die Forderungen der Initiative unterstützt. Bis zum 1. Juni 2021 soll auch die 100.000er-Marke geknackt werden. „Schon 66.000 Unterschriften hätten gereicht, damit sich der Landtag mit den acht wichtigen Forderungen zur...

  • Dinslaken
  • 12.05.21
Natur + Garten
Der lange gegabelte Schwanz hat der Rauchschwalbe in manchen Regionen  den Namen "Spießschwalbe" eingebracht.
12 Bilder

Immer frühere Rückkehr der Rauchschwalben
Schlechtes Timing - Von wegen: Der frühe Vogel..

Immer früher  kehren  die Rauchschwalben , die eh schon vor den Mehlschwalben eintreffen, in den letzten Jahren jedes Mal  aus ihrem Winterquartier  in unsere Breiten zurück. Die sogenannte  "Nordatlantische Oszillation" liefert ihnen auch im Süden Afrikas Anhaltspunkte, wann es in Europa warm genug sein könnte und sie Richtung Norden aufbrechen können. Dies kann jedoch auch eine ökologische Falle sein. Warm genug für die Reise bedeutet ja  nicht zwangsläufig warm genug für die Insekten in...

  • Essen-West
  • 07.04.21
  • 7
  • 4
Natur + Garten
Der Kreisverkehr am Ende der Straße "Am Alten Pütt" vor der Eventhalle und der Halde Brinkforthsheide.
3 Bilder

Naturschutz in Marl
Neue Blühwiese im Kreisverkehr Am Alten Pütt

Am 26.03.2021 wurde der Kreisel vom Kreisverkehr auf der Straße Am Alten Pütt für eine Blühwiese vorbereitet. Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) hat die Fläche mit der Fräse präpariert, vom Kreis Recklinghausen wurde eine spezielle Saatgutmischung zur Verfügung gestellt. Das regionalisierte Saatgut, welches im Kreishaus kostenlos abgegeben wird, enthält vor allem Pflanzen, die nützlich für Insekten sind. Diese Blühmischung wurde von Mitgliedern des NABU Marl auf die vorbereitete...

  • Marl
  • 31.03.21
Natur + Garten
Die Bepflanuzung entlang des neu gestalteten Teilstückes der Friedrichstraße löst nicht bei allen Betrachtern Jubelstürme aus.

Grünflächen der Stadt Gladbeck
In Geduld üben!

Ein Kommentar Das Insektensterben macht auch um Gladbeck keinen Bogen, weshalb es vielerorts schon Blumenwiesen beziehungsweise "Bienenwiesen" gibt. Oft sind es Privatleute, die sich hier engagiert haben. Doch auch die Stadt Gladbeck hat dazu aufgerufen, doch bitte daraus zu verzichten, aus grünen Vorgärten öde Pflasterwüsten zu machen. Wenn man sich dann allerdings die Bepflanzung entlang der neu gestalteten Friedrichstraße betrachtet, kommen betreffs dieser Aufforderung doch Zweifel auf. In...

  • Gladbeck
  • 23.03.21
  • 4
Natur + Garten
3 Bilder

Bienenautomatenprojekt wächst immer weiter
Werkstätten Gottessegen unterstützen Bienenretter

Damit wir unsere Orte zum Blühen bringen können, braucht es nicht nur Bienenfreunde, die das Saatgut der Bienenfutterautomaten nutzen – auch fleißige Menschen, die die Kapseln mühevoll von Hand befüllen, leisten einen wichtigen Beitrag gegen das Insektensterben. Aufgrund der großen Nachfrage der Saatgutkapseln hat die Bienenretter Manufaktur nun eine Kooperation mit den „Werkstätten Gottessegen“ gestartet. Die sozialtherapeutischen Werkstätten fördern Menschen mit Behinderung und legen großen...

  • Dortmund-Süd
  • 15.03.21
  • 2
  • 1
Natur + Garten
3 Bilder

Tierschutzpartei fordert Konsequenzen aus Studie
Private Gärten sind in Städten die wichtigste Nahrungsquelle für Insekten

In einer aktuellen britischen Studie im „Journal of Ecology“ belegt der Wissenschaftler Nicholas Tew und sein Team der University of Bristol, dass private Gärten im urbanen Raum die wichtigste Futterquelle für Insekten darstellen. In der Studie vergleicht er dabei unter anderem Schrebergärten und landwirtschaftliche Nutzflächen mit Naturschutzgebiete und eben auch dem heimischen (Zier-)Garten. Dabei betont er ausdrücklich die überlebenswichtige Funktion von Privatgärten als Oase für Bestäuber....

  • Dortmund-Süd
  • 10.03.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Der Hügel am vorderen Teich - ein trauriger Anblick
16 Bilder

War das wirklich notwendig???
Kahlschlag im Erin-Park!

Heute morgen erhielt ich einen Anruf einer befreundeten Tierfotografin. Sie sei im Erin-Park und dort würden städtische Mitarbeiter den Hügel am Teich komplett roden. Ob ich etwas darüber wüsste? Da ich sowieso auf dem Weg in die Altstadt war, traf ich mich dort mit ihr und wir sahen uns das Ergebnis der Arbeiten zusammen an. Auf Nachfrage war meiner Bekannten von einem der Mitarbeiter des Grün- und Friedhofamtes der Stadt Castrop-Rauxel folgende knappe Auskunft gegeben worden: Es hätte...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.02.21
  • 24
  • 3
Natur + Garten
Blühende Wiese als Insekten-Tankstelle.
3 Bilder

Auch in Dortmund wird ein dramatischer Rückgang von Vogel- und Insektenarten beobachtet
Volksinitiative Artenvielfalt NRW: Schon mehr als 70.000 Unterschriften gesammelt

Die Dortmunder Untergliederungen des NABU (Naturschutzbund Deutschland) und des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) ziehen eine positive Halbzeitbilanz der am 23. Juli 2020 gestarteten Volksinitiative Artenvielfalt NRW. Trotz großer Beschränkungen der Aktivitäten durch die Corona-Pandemie wurde die formale Hürde von mindestens 66.000 Unterschriften schon jetzt genommen. Die Verbände kündigten an, bis Juni 2021 weiter zu sammeln und ihr Anliegen im Sommer förmlich in den...

  • Dortmund-City
  • 15.02.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
5 Bilder

Wettbewerb Insektenschützer 2020
Bienenautomaten-Projekt gewinnt Sonderpreis für Nachhaltigkeit

Selbst die kleinsten Aktionen helfen, das Insektensterben zu stoppen und tragen dazu bei, dass uns die 30.000 in Deutschland lebenden Insektenarten erhalten bleiben – Diesem Aufruf zum bundesweiten Wettbewerb „Insektenschützer 2020“ unter insektenschuetzer.de folgte der Dortmunder Sebastian Everding, und reichte sein im Herbst 2019 gestartetes Bienenautomaten-Projekt ein. Aus umgebauten Kaugummi-Automaten können damit im Frühjahr und Sommer Saatgut-Kapseln mit besonders bienenfreundlichen...

  • Dortmund-Süd
  • 15.02.21
  • 8
  • 1
Politik
2 Bilder

Insektenschutz: Glyphosat-Ausstieg und Pestizid-Einschränkungen erster Schritt in die richtige Richtung

Nach langem Ringen hat das Bundeskabinett heute das Insektenschutzpaket verabschiedet. Es besteht aus dem Insektenschutzgesetz (ISG) des Bundesumweltministeriums und der Pflanzenschutzanwendungsverordnung (PfSchAnwV), für die das Bundeslandwirtschaftsministerium zuständig ist. Darin ist der Ausstieg aus dem umweltschädlichen Unkrautvernichter Glyphosat bis 2024 geregelt sowie der eingeschränkte Einsatz von Herbiziden und Insektiziden in bestimmten Schutzgebieten und in der Nähe von Gewässern....

  • Marl
  • 10.02.21
Natur + Garten
Das Logo der Volksinitative Artenvielfalt NRW.
6 Bilder

Positive Halbjahresbilanz der Volksinitiative "Insekten retten - Artenschwund stoppen" / Platz 1 für Kreis Wesel
Menschen im Landkreis Wesel lieben die Natur und treten für den Artenschutz ein

Ende Juli letzten Jahres starteten die drei Umweltverbände BUND, NABU und LNU die Volksinitiative NRW “Insekten retten – Artenschwund stoppen“ und zogen nun vor kurzem eine positive Halbzeit-Bilanz: Trotz Corona-Pandemie und Lockdown sind die formalen Hürden genommen und die 66.000 erforderlichen Unterschriften zusammengekommen: Die Forderungen der Volksinitiative müssen im Landtag behandelt werden. „Doch ist es wichtig, dass sich noch mehr Menschen beteiligen, damit diese Forderungen im...

  • Wesel
  • 08.02.21
  • 1
Natur + Garten

Tierschutzpartei regt Umdenken bei DSW21 an
„Bee-Stops“ - Haltestellen gegen das Insektensterben

In der niederländischen Stadt Utrecht sind bereits über 300 Bushaltestellen bepflanzt, in Leipzig bereits über 800 und auch in unserer Nachbarstadt Hamm wurden bereits erste ÖPNV-Wartepunkte entsprechend umgestaltet. Die begrünten Dächer dienen dabei als „Haltestellen“ für Bienen und andere Insekten. Die Idee ist leicht verständlich: Man nutzt bereits bestehende Dachflächen und versieht sie mit robusten Pflanzen wie zum Beispiel Sukkulenten, Mauerpfeffer, aber auch Weißer Lein und...

  • Dortmund
  • 07.02.21
  • 1
  • 2
Natur + Garten
2 Bilder

Umweltverbände fordern notwendige Schritte für mehr Insektenschutz

Die Umweltorganisationen Aurelia Stiftung, BBN, BUND, DUH, EuroNatur, NABU, Umweltinstitut München e.V., WWF Deutschland und der Dachverband DNR betrachten den vorliegenden Entwurf für das Insektenschutzgesetz und die Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung als dringend notwendigen Schritt für mehr Insektenschutz in der Agrarlandschaft. „Mit ihrem Aktionsprogramm Insektenschutz hat die Bundesregierung vor knapp zwei Jahren einen überfälligen Maßnahmenkatalog für einen besseren Insektenschutz...

  • Marl
  • 05.02.21
Natur + Garten
2 Bilder

Insektenschutz: Bundesregierung muss ihr eigenes Aktionsprogramm endlich umsetzen

Die Umweltorganisationen Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), CAMPACT, Greenpeace, Deutsche Umwelthilfe, Naturschutzbund (NABU), Umweltinstitut München e.V., WWF Deutschland und der Dachverband DNR fordern die Bundesregierung auf, endlich ein wirksames Gesetzespaket zum Schutz der Insekten auf den Weg zu bringen. Noch im vergangenen Dezember waren die Bemühungen am Widerstand des Bundeslandwirtschaftsministeriums gescheitert, Einvernehmen in der Bundesregierung herzustellen....

  • Marl
  • 19.01.21
Politik
Insektensterben hat unabsehbare Folgen für das ökologische Gleichgewicht. Symbolbild: Lokalkompass
2 Bilder

Videokonferenz mit dem Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese
Über Insektenschutz diskutieren

Die SPD-Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese und Carsten Träger laden am 19. Januar um 10 Uhr zu einer Videokonferenz ein. Im Rahmen der Reihe "Fraktion vor Ort" wollen beide über Insektenschutz informieren und diskutieren.  2019 hat das Bundesumweltministerium eine Reihe von Maßnahmen vorgeschlagen, um das Artensterben zu stoppen bzw. umzukehren. „Auch hier im Hochsauerland ist die Erhaltung und Verbesserung der Insektenvielfalt nicht nur für die landwirtschaftlichen Betriebe wichtig. Wir alle...

  • Arnsberg
  • 11.01.21
Politik
2 Bilder

Verbesserter Schutz der Insekten ist dringend notwendig

In einer Woche soll das Kabinett über den Entwurf zum Insektenschutzgesetz (ISG) des Bundesumweltministeriums (BMU) abstimmen – doch das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) blockiert den Prozess bislang vehement. In einem öffentlich gewordenen Brief an das Bundeskanzleramt kündigte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner bereits an, verhindern zu wollen, dass der Entwurf des BMU in seiner jetzigen Form zur Abstimmung in das Kabinett kommt. Der Gesetzesentwurf sieht u.a. vor, den...

  • Marl
  • 10.12.20
Natur + Garten
Bei der Aussaat (v.l.:): OB Ullrich Sierau, Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna Gruppe, BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer, BVB-Maskottchen Emma und Siegfried Rinke von der Kreis-Imkerschaft.

Schulterschluss für mehr ökologische Nachhaltigkeit rund um Dortmunder Signal Iduna Park und Westfalenhallen
Aktion für mehr Natur in der Stadt

Grüne Flächen in Stadionnähe und rund um das Veranstaltungs- und Messezentrum gibt es bereits viele, aber sie sind bislang nicht so vielfältig und artenreich wie sie sein könnten. Dies soll sich nun deutlich wandeln. Das neu formierte Grünflächenamt der Stadt Dortmund hat sich ohnehin zum Ziel gesetzt, die  städtischen Grünflächen so naturnah wie nur möglich zu gestalten. Wo es machbar ist, sollen Wildblumenwiesen verschiedenster Couleur neue Lebensräume vor allem für heimische Insekten bieten...

  • Dortmund-City
  • 12.10.20
Natur + Garten
Die Gemeinde Holzwickede pflanzt gegen das Insektensterben.

Vier neue Pflanzbereiche
Erfolgreiche Maßnahme gegen das Insektensterben

Im Frühjahr wurden durch die Gärtner der Gemeinde Holzwickede im Emscherpark vier neue Pflanzbereiche angelegt. Hintergrund der Pflanzaktion war das im Vorjahr beobachtete Hummelsterben im Bereich der Alleenbäume aufgrund des Nahrungsmangels nach der Lindenblüte. Wie sich nun zeigt, war die Pflanzung spezieller Sommer- und Herbstblühender Stauden eine erfolgreiche Gegenmaßnahme, denn das Hummelsterben blieb diesen Sommer aus. Die Gemeindeverwaltung ist auch weiterhin bemüht effektive Maßnahmen...

  • Holzwickede
  • 24.09.20
Politik

FDP Essen-Ost
Artenvielfalt und ein gutes Klima: Mehr Wildwiesen für den Essener Osten

Die FDP Essen-Ost fordert die vermehrte Errichtung von Wildwiesen im Essener Osten. „Das Thema Insekten- und Bienensterben war in der Vergangenheit enorm präsent. Auch in Großstädten müssen dazu bessere Bedingungen geschaffen werden, um möglichst natürliche Bedingungen für Insekten zu schaffen“, begründet Tim Schütz (23), Schriftführer der FDP Essen-Ost und Kandidat zur Kommunalwahl. Gerade auf schon bestehenden Grünflächen können aus Sicht der Freien Demokraten Wildwiesenbereiche entstehen....

  • Essen-Steele
  • 05.09.20
Natur + Garten
77 Bilder

Umwelt
Insektensterben

„Ich vermisse die Balz der Großtrappen auf den Feldern. Ich vermisse die Rufe des Braunkehlchens, das Trällern der Feldlerchen und der Goldammern. Ihnen fehlen die Insekten als Nahrung. Die Küken sterben einen leisen Tod, und niemand bemerkt diese Tragödie. Nur die Stille auf den Feldern wirkt bedrückend.“ - Zitat von Ernst Paul Dörfler - ( ist ein deutscher Autor und Umweltschützer und war Mitbegründer der Grünen Partei in der DDR.)

  • Essen-Ruhr
  • 19.08.20
  • 2
  • 2
Natur + Garten
Insekten zu helfen, ist nicht schwer: Bienenfreundliche Pflanzen locken auch Wildbienen und Hummeln an. Naturschützer sammeln jetzt in Dortmund Unterschriften für die landesweite Volksinitiative Artenschutz.
6 Bilder

Volksinitiative Artenschutz startet: BUND und NABU sammeln in Dortmund Unterschriften
Eine Stimme für die Natur

Wann ist Ihnen zuletzt ein Fuchs oder Admiral über den Weg geflogen, ein Maikäfer, oder eine Mosaikjungfer? Schon länger her? Viele Insekten sind massenhaft bedroht, und das merkt man nicht nur, wenn nach längerer Autofahrt die Windschutzscheibe nicht von toten Insekten verklebt ist. Experten vermelden bei Insektenarten eine Rückgang von rund 80 Prozent, etwa 45 Prozent der Arten in NRW sind mittlerweile gefährdet. Speziell in Dortmund gibt es beispielsweise nur noch eine einzige Brutstelle für...

  • Dortmund-City
  • 13.08.20
  • 1
Politik
Der Juso-Vorsitzende Maksim Bondarenko auf dem Rastplatz in Büderich. Auf vielen 
Flächen in Wesel könnten bald Blumenwiesen angelegt werden.
2 Bilder

Jusos Wesel: Insektenschutz-Offensive nimmt Fahrt auf

Die Weseler SPD-Jugend hat vergangene Woche eine große Insektenschutz-Offensive gestartet. Viele Grünflächen in der Stadt sollen in insektenfreundliche Blumenwiesen umgewandelt werden. Ein wichtiges Vorhaben aus dem Maßnahmenpaket zeigt bereits erste Erfolge. Die Weseler Jusos stellten vergangene Woche ein großes Maßnahmenpaket gegen den massiven Insektenrückgang vor. „Wir müssen ab sofort auch in Wesel mit aller Kraft gegen das Insektensterben vorgehen", sagte Maksim Bondarenko, Vorsitzender...

  • Wesel
  • 06.08.20
Politik
Start der Insektenschutz-Offensive auf der Brüner Landstraße (von links): Christopher Tischkewitz (Ratskandidat), Alina Dietz (stellv. Vorsitzende), Lisa Wolter (Mitglied), Maksim Bondarenko (Vorsitzender) und Leon Koop (stellv. Vorsitzender)

Jusos Wesel starten eine große Insektenschutz-Offensive

Die Weseler SPD-Jugend setzt ein Zeichen gegen das dramatische Insektensterben und fordert ein starkes Gegenlenken. Auf vielen Flächen sollen insektenfreundliche Blumenwiesen angelegt werden. Studien zeigen, dass in Deutschland die Insektenmasse um 75% gesunken ist. Die Weseler Jusos fordern mit einem großen Maßnahmenpaket ein energisches Handeln gegen den massiven Insektenrückgang. „Wir müssen ab sofort auch in Wesel mit aller Kraft gegen das Insektensterben vorgehen", sagt Maksim Bondarenko,...

  • Wesel
  • 29.07.20
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.