Alles zum Thema Je suis Charlie

Beiträge zum Thema Je suis Charlie

Kultur
"Junges Licht" ist der brandneue Film von Adolf Winkelmann, der den Preis des Kirchlichen Filmfestivals 2016 erhält.

Preis für Kult-Regisseur Adolf Winkelmann - 7. Kirchliches Filmfestival Recklinghausen

Brandneue Filme vor Bundesstart, Diskussionen mit Regisseuren und Darstellern können Filmfans bei der "Berlinale" erleben - und in Recklinghausen: Vom 9. bis 13. März ist das Cineworld zum siebten Mal Schauplatz des Kirchlichen Filmfestivals, einzigartig in Deutschland. Rote Teppiche und Preise inklusive, wie es sich für ein Festival gehört. Der Hauptpreis - dabei handelt es sich um ein echtes Ölbäumchen - geht in diesem Jahr an Adolf Winkelmann für "Junges Licht". Der Film, basierend auf...

  • Recklinghausen
  • 09.03.16
  •  4
Politik

Braune Seelen funktionalisieren Charlies Tod gegen die Gebote der Menschlichkeit

Dieses Kolumne ist zumeist eher für lokale Themen reserviert. Doch der feige Mord an den Redakteuren und Zeichnern des Satire-Magazins „Charlie Hebdo“ in Paris und die anschließende Geißelnahme stecken als fette Klöße in vielen niederrheinischen Hälsen. Also kann ich nicht anders. Ich empfinde tiefe Abneigung gegen alle braun eingefärbten Wortmelder, die sich seit Wochen gerne in der Öffentlichkeit echauffieren und sich jetzt sogar trauen, verabscheuungswürdiges Handeln wie das der Attentäter...

  • Wesel
  • 14.01.15
  •  34
  •  5
Überregionales
Fotos: Thiele
11 Bilder

Zeichen gegen den Terror

Auch Castrop-Rauxel ist Charlie - rund 400 Menschen setzten heute (13. Januar) um 18 Uhr in der Altstadt ein "Zeichen der Solidarität". "Es gibt Momente, da ist es nicht einfach, Worte zu finden", sagte Bürgermeister Johannes Beisenherz während einer kurzen Ansprache am Lambertusplatz. "Nach dem feigen Anschlag und der blutigen Geiselnahme ringen wir alle um Fassung. Das war ein kaltblütiger und hasserfüllter Angriff auf die Freiheit. 17 unschuldige Menschen wurden Opfer religiöser...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.01.15
  •  1
Überregionales

Je suis Charlie: "Licht der Solidarität" in Castrop-Rauxel

Auch Castrop-Rauxel ist Charlie. Die Stadtverwaltung lädt am heutigen Dienstag (13. Januar) zu einer Gedenkveranstaltung ein. Castrop-Rauxeler können sich um 18 Uhr mit einer Kerze oder einem anderen Licht in der Altstadt - zwischen dem Lambertusplatz und dem Simon-Cohen-Platz - versammeln und so "ein Zeichen der Solidarität" setzen. „Die Terroranschläge in Paris haben Entsetzen und Fassungslosigkeit bei uns allen ausgelöst. Wir alle sind geschockt, wir alle fühlen mit den Betroffenen...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.01.15
  •  1
  •  2
Politik

"Je suis "Charlie" "

Nicht allen Menschen ist bekannt, welche Bedeutung die drei Wörter "Je suis Charlie", die auf vielen Schildern während des gestrigen Solidaritätsmarsches in Paris zu sehen waren, haben, und da ich heute des Öfteren danach gefragt wurde, möchte ich sie mit diesem kurzen Beitrag erklären, ja?! Ins Deutsche übersetzt, bedeuten diese drei französischen Wörter "Ich bin Charlie", wobei "Charlie" sich auf die Redaktion des Satiremagazins "Charlie Hebdo (hebdomadaire = wöchentlich) in Paris...

  • Xanten
  • 12.01.15
  •  6
Politik
Auf Dialog setzen Gläubige in der Abu Bakr Moschee an der Carl Holtschneider Straße. Dienstag wurden Senioren vom Hansmann-Haus empfangen und  Saniye Özmen beantwortete als islamische Theologin Fragen der Besucher.

Sprecher der muslimischen Gemeinden zum Terror in Paris: „Das Leid trifft uns alle!“

Auf die islamistisch motivierten Morden an Journalisten des Satire-Magazins „Charlie Hebdo“, Polizisten und Menschen in einem jüdischen Geschäfts in Paris reagiert der Rat der muslimischen Gemeinden in Dortmund. Der Sprecher der Dortmunder Moslems, Ahmad Aweimer, riet den Imams, die Ereignisse aus Paris zum Thema der Freitagsgebete in den hiesigen Moscheen zu machen. Denn dieses Gebet ist der wichtigste Punkt der islamischen Woche und besteht sowohl aus einem im Koran verpflichtenden Gebet...

  • Dortmund-City
  • 12.01.15
Politik
Die Skulptur "Non violence" ist  Treffpunkt für die Gedenkfeier anlässlich der Terroranschläge in Paris.
5 Bilder

Je suis Charlie - am Non-Violence-Denkmal, Montag, den 12. 1. 2015 um 18 Uhr in Marl

Gemeinsames Gedenken Vertreter der Ratsfraktionen und interessierte Bürger werden sich am kommenden Montag vor dem Rathaus versammeln, um gemeinsam der Opfer der Terroranschläge in Frankreich zu gedenken. Treffpunkt ist um 18 Uhr die Skulptur "Non violence", der Revolver mit den zwei Knoten im Lauf. Bitte eine Kerze oder ein Licht mitbringen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, gemeinsam ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Gegen Hass und Fanatismus - für Meinungsfreiheit und...

  • Marl
  • 11.01.15
  •  2
Überregionales
Die Stadt Lünen trauert auch auf ihrer Homepage mit dem Satz "Je suis Charlie!"

Städte trauern um Opfer von Charlie Hebdo

Die Terror-Attacke auf die Redaktion der französischen Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" mit zwölf Toten am Mittwoch sorgt auf der ganzen Welt für Entsetzen. Die Städte Lünen und Selm trauern mit den Opfern und setzten die Flaggen vor öffentlichen Gebäuden auf Halbmast. Das Innenministerium Nordrhein-Westfalen ordnete nach dem Attentat Trauerbeflaggung für das ganze Land an und auch die Städte Lünen und Selm senkten die Fahnen vor öffentlichen Gebäuden auf Halbmast. "Die Schulen, die...

  • Lünen
  • 09.01.15
Politik
"Je suis Charlie" - ich bin Charlie - läuft als Solidaritätsbekundung mit den Opfern über die Krone des U.
3 Bilder

Solidarität mit den Opfern von Charlie Hebdo

Nach dem Anschlag in Paris ändern sich auch die fliegenden Bilder in Dortmund. "Je suis Charlie" heißt es auf der Krone des U-Turms am Westentor. Die Solidaritätsaktion soll Mitgefühl mit den Opfern des brutalen Anschlags auf die Journalisten und Zeichner des Satire-Magazins in Frankreich ausdrücken. In der Auslandesgesellschaft an der Steinstraße können sich Besucher in einer Kondolenztfafel eintragen. Geöffnet ist das Haus für die Aktion Mo. bis Fr. ab 8 Uhr.

  • Dortmund-City
  • 09.01.15
  •  1
Politik

Angst vor Dummheit

Selbstverständlich hat auch uns das feige Attentat auf „Charlie Hebdo“ erschüttert, selbstverständlich haben wir darüber diskutiert und selbstverständlich setzen wir ein Zeichen der Solidarität. Das schlichte Plakat mit dem Bekenntnis „Je suis Charlie“ auf schwarzem Hintergrund ist dabei weltweit zum Zeichen persönlicher Anteilnahme geworden und sagt mehr als tausend Worte. Unsere Anteilnahme gilt nicht allein den 12 getöteten Mitarbeitern des französischen Satiremagazins, sondern allen Opfern...

  • Bochum
  • 09.01.15
  •  5
  •  1
Politik
Überschaubar war die Zahl der Teilnehmer, die zur stillen Mahnwache am Rathaus gekommen waren.
4 Bilder

60 Bochumer bei Mahnwache - Sturm und Regen bremsen Solidarität

Zig Tausende sind europaweit nach dem Anschlag am Mittwoch auf die Satire-Zeitschrift "Charlie Hebdo" auf die Straßen gegangen. Auch in Bochum wurde am späten Donnerstagnachmittag zu einer Mahnwache aufgerufen. Doch peitschender Dauerregen und schneidender Wind haben die Solidarität ein wenig gebremst. Etwa 60 Bochumer waren zum Rathaus gekommen, um mit einer stillen Mahnwache ein Zeichen gegen Fanatismus und Gewalt, gegen Hass und Hetze und für Meinungsfreiheit zu setzen. Dabei gedachten die...

  • Bochum
  • 08.01.15
  •  6
  •  3
Überregionales
WERDE MENSCH!!!! Wann endlich werden Menschen, wirklich Menschen????
22 Bilder

SCHÖNER SONNIGER NEUBEGINN

oder: Machs wie Gott, WERDE MENSCH! Das Jahr 2015 startet mit Sonnenschein. Immerhin! Jedenfalls war es einen ganzen Tag lang, jedenfalls dort, wo ich so herumgestromert bin, reletiv trocken! Und sonnig! Nach einer zwar ruhigen, aber langen Nacht, jetzt ein wenig an die kühle, frische Luft, einfach einatmen und der Sonne entgegen blinzeln... Das ist genau das, was man nun braucht... was wir alle brauchen... Jetzt, wo es vielerorts wieder regnet, stürmt und schaudert! Einen GUTEN...

  • Kamp-Lintfort
  • 08.01.15
  •  10
  •  13
Kultur
...am Meer... FREIHEIT sehen, spüren, LEBEN...
3 Bilder

JE SUIS CHARLIE ....

Ist es wieder soweit... ist es wieder soweit... soweit, dass man nicht mehr sagen darf, was man denkt, was man fühlt dass man lacht, warum man lacht, was man wünscht, was man ändern möchte was man liebt, was man weniger liebt was man verteidigen will und was man anzuprangern versucht? ist es wieder soweit... das man genauer hinschauen muss, nachdenken muss, dass man nicht mehr VERTRAUT? das man Angst haben muss um sich um die Kinder um ALLE KINDER, um...

  • Essen-Steele
  • 08.01.15
  •  41
  •  26
Politik

Mahnwache gegen Fanatismus und Gewalt am Bochumer Rathaus

Das Entsetzen über den Anschlag auf die Mitarbeiter des französischen Satiremagazins "Charlie Hebdo" ist groß, die weltweite Solidarität - auch und insbesondere in der Medienwelt - riesig. In Bochum gibt es heute anlässlich des Anschlages in Pariy vor dem Rathaus eine stille Mahnwache gegen Fanatismus und Gewalt. Die Organisatoren (Bewegung in Bochum) erklären dazu: "Unsere Mahnwache ist Bochums demokratische Antwort auf den feigen Anschlag auf die Redakteure von "Charlie Hebdo". Wir wollen...

  • Bochum
  • 08.01.15
  •  6
Politik
Vor der Redaktion von Charlie Hebdo haben Menschen hunderte Kerzen angezündet. Alle Fotos: privat
22 Bilder

Charlie Hebdo - vor Ort in Paris: "Zusammenhalt mit Muslimen" *UPDATE + Fotos*

Die islamistischen Anschläge auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" haben im In- und Ausland für große Erschütterung gesorgt. Ganz nah dabei war der Dorstener W., der derzeit als Student in Paris vor Ort ist. Direkt an seinem ersten Arbeitstag nach dem weihnachtlichen Heimaturlaub schlugen die Terroristen zu. Exklusiv für den Stadtspiegel Dorsten berichtet er vom Tag danach. Schon am Tag der Anschläge (7. Januar) telefonierte er mit dem Redakteur Oliver Borgwardt. Er zeigte sich erschüttert...

  • Haltern
  • 08.01.15
  •  2
  •  8
Überregionales

Guten Tag! Je suis Charlie

Liebe Leserinnen und Leser, es war kein guter Tag für die Presse. Wir alle sind entsetzt und tieftraurig. Skrupellose Mörder überfielen die Pariser Redaktion des Satiremagazins „Charlie Hebdo“ und töteten. Böse Die Karikaturen von „Charlie Hebdo“ sind böse, selten geschmackvoll, politisch unkorrekt. Das Blatt nimmt kein Blatt vor den Mund, jeden aufs Korn, der es verdient hat. Französische Politiker kriegen da ihr Fett weg, besonders scharf ist „Charlie Hebdo“ in seiner antiklerikalen...

  • Essen-Werden
  • 08.01.15
  •  1
Kultur
Abendhimmel über Wesel... Gedanken bei denen, die wir LIEBEN

LIEBE - schenkt LIEBE

LIEBE schenkt LIEBE Liebe schenkt Leben Leben schenkt Leid Leid schenkt Sorge Sorge schenkt Wagnis Wagnis schenkt Glaube Glaube schenkt Hoffnung Hoffnung schenkt Leben Leben schenkt Liebe LIEBE schenkt LIEBE ( Margot Bickel/Hermann Steigert aus "Pflücke den Tag") DAS... ist NICHT von mir! SOWAS Schönes, Sinniges... stammt nicht aus meiner Feder... es ist ein Spruch aus einem vor mehr als 30 Jahren erschienen Buch... "Pflücke den Tag" von Margot Bickel... stammt dieser...

  • Essen-Ruhr
  • 05.08.12
  •  13
  •  7