Kölner

Beiträge zum Thema Kölner

Politik
Köln Rodenkirchen Sürther Straße: Kinder sollten sichere Ampel behalten - fordern die FREIEN WÄHLER

Köln Rodenkirchen / Sürther Straße
Freie Wähler lehnen „gefährlichen Mini-Kreisel“ ab.

„Die Sürther Straße ist eine wichtige Hauptverkehrsader in Rodenkirchen, Tendenz steigend. Und genau hier sehe ich auch das größte Problem! Denn unmittelbar hinter dieser Stelle befindet sich auch zwei Schulen, u.a. die Grüngürtel-Grundschule. Viele der kleinen „I-Dötzchen“ kommen mit dem Fahrrad zum Unterricht und müssen diese gefährliche Kreuzung passieren, die gegenwärtig noch eine sichere Ampelanlage hat. Diese würde dann aber abgebaut werden.“ "Solche Kreisverkehre sind für Kinder...

  • Monheim am Rhein
  • 14.10.19
  • 1
Politik
Kölner Freie Wähler kritisieren das Verfahren der Anwohner-Parkplätze.

Abzocke in Köln
Freie Wähler Kritik an Anwohner-Parkplätzen

Für die Kölner Freien Wähler steht fest: „Die Stadt Köln zockt Anwohner richtig ab.“ Es werden nämlich deutlich mehr Anwohner-Parkausweise in Köln verkauft, als Parkplätze in Wirklichkeit vorhanden sind. So gab die städtische Verwaltung unlängst bekannt, auch in diesen Zonen permanent, reguläre Parkplätze abgeschafft zu haben. Trotzdem müssen sich Bürger die bereits einen Anwohner-Parkausweis besitzen, mit dieser Art „Vertragsänderung“ zu ihren Ungunsten abfinden. „Das grenzt an Betrug“, so die...

  • Monheim am Rhein
  • 28.08.19
  • 1
Politik
Die Kölner FREIEN WÄHLER fordern eine Seilbahn für Köln. Dadurch hätten „starre Bahn-Trassen“ ausgedient und auch der Individualverkehr wieder mehr Platz.

Freie Wähler Köln / Anti-Stau-Politik.
Köln braucht eine Seilbahn, damit weiter Autos fahren können.

„Eine Seilbahn-Lösung, wie sie z.B. in München derzeit über der stark befahrenen Straße am Frankfurter Ring geplant ist, sorgt dafür, dass genügend Platz auch für den Autoverkehr bleibt. Das ist aus unserer Sicht das wichtigste Argument für die Einführung solcher „Seilbahn-Systeme“ in Köln, quasi als ergänzendes Modul des ÖPNV.“ So die positive Reaktion der Kölner Freien Wähler auf Presseberichte, wonach auch die Ratsgruppe GUT die stadtweite Einführung einer urbanen City-Seilbahn befürwortet....

  • Monheim am Rhein
  • 11.02.19
  • 1
Politik
Peter Funk erklärt die Ziele des neuen Protest-Bündnisses gegen die einseitige Verlagerung des Verkehrs von der Aachener Straße in die Richard-Wagner-Straße. Viele Anwohner wollen sich jetzt wehren.
3 Bilder

Kölner Ost-West-Achse
Bürger Protestbündnis formiert sich gegen Express-Bus und einseitige Belastung.

(Innenstadt und Lindenthal) Am Mittwoch haben haben interessierte Bürger auf einer gut besuchten Protestveranstaltung der Freien Wähler Köln einen Arbeitskreis von Bürgern (AKRIWA=Arbeitskreis Richard-Wagner-Straße) gegründet. Er soll sich für eine gerechte Verteilung der Verkehrslasten im Zusammenhang mit der Planung der Ost-West-Verbindung einsetzen. Zu Sprechern des Arbeitskreises wurden Klaus Hoffmann und Luise Scheinkönig gewählt. Der neugegründete Arbeitskreis, an dem sich neben Anwohnern...

  • Monheim am Rhein
  • 10.01.19
  • 1
Politik
Anwohner und Radfahrer in der Vernicher-Straße wünschten sich von der Kommunalpolitik, dass dort das Radfahren auch in Gegenrichtung möglich wird. Doch eine Mehrheit der Kommunalpolitiker in der Bezirksvertretung schiebt das Thema auf die „lange Bank“. Die FREIEN WÄHLER sind darüber verärgert.

„Schattengremium“ soll über Radverkehr bestimmen.
Raderthal: Antrag zum Radverkehr „zurückgestellt“. Freie Wähler verärgert.

Kritisiert Torsten Ilg von den Freien Wählern das „rein taktische“ Verhalten der großen Fraktionen. Ilg hatte beantragt, dass der Radverkehr auf der Vernicher Straße in beide Richtungen möglich wird. Es handle sich dabei um eine reine Anwohnerstraße. Autofahrer würden dadurch nicht behindert. Eigentlich eine klare Sache ( siehe Video ).  Doch die Fraktionen, allen voran CDU und Grüne, sahen das anders. Man habe sich darauf geeinigt, dass der sogenannte „Runde Tisch Radverkehr“ solche Anträge...

  • Monheim am Rhein
  • 25.12.18
  • 1
Sport

Pech für Köln und Oberhausen

LÜNEN. In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals schieden die beiden Vertreter der Fußball-Regionalliga West aus. Viktoria Köln mit den beiden Lünern, Co-Trainer Markus Brzenska und Felix Backzsat, wehrte sich gegen Bundesligist RB Leipzig beim 1:3 vergeblich. RW Oberhausen mit dem Lüner Tim Hermes ging dagegen gegen 2.-Ligist Sandhausen mit 0:6 unter. Jan-

  • Lünen
  • 27.08.18
Politik
#Köln : Torsten Ilg von den Kölner Freien Wählern fordert den Erhalt der historischen Häuser in Raderberg.

Köln: Freie Wähler fordern Abriss von Häusern in Raderberg stoppen.

„Dort sollen Beton-Klötze in Fertigbauweise errichtet werden. Dabei sind die alten Häuser in einem guten Zustand und prägen seit 95 Jahren die Mannsfelder Straße in Raderberg. Ihr Abriß wäre ein historischer Verlust den wir verhindern müssen“, kritisiert Bezirksvertreter Torsten Ilg (Freie Wähler) konkrete Pläne der Wohnbaugesellschaft „Grundstein eG“, die in ihrem Besitz befindlichen Häuser auf der Mannsfelder Straße abzureißen und durch einen Neubaukomplex zu ersetzen. „Die Straße würde...

  • Monheim am Rhein
  • 01.10.17
  • 1
Politik
Torsten Ilg von den Kölner Freien Wählern kritisiert Missbrauch von Steuergeldern und Versäumnisse der Verwaltung beim Umbau des Bonotel als Flüchtlingsheim.

Flüchtlingsheim Köln: Stadt Köln bleibt auf 9,5 Millionen Euro sitzen. Mittel aus Flüchtlingsfond wurden nicht beantragt.

„Die Stadt Köln hat es offensichtlich versäumt, beim Umbau des ehemaligen Bonotels zur Flüchtlingsunterkunft, entsprechende Finanzmittel vom Bund und vom Land zu beantragen. Die 9,5 Millionen Euro werden allein aus dem städtischen Haushalt bezahlt. Doch der ist bekanntlich hoch verschuldet. Das ist ein Skandal erster Güte!“ Bezirksvertreter Torsten Ilg von den Kölner FREIEN WÄHLER bezieht sich dabei auf ein Interview, dass der Leiter des Amtes für Wohnungswesen der Stadt Köln Josef Ludwig, am...

  • Monheim am Rhein
  • 20.08.17
Politik
Rolf Kremers Kommunalpolitiker Freie Wähler in Köln Lindenthal

Köln: Freier Wähler kritisiert mögliche Verzögerung der Parkstadt Süd durch aggressive Proteste des „Autonomen Zentrums“.

Der Lindenthaler Bezirksvertreter Rolf Kremers von den Kölner FREIEN WÄHLERN bedauert den Abbruch einer Bürgerveranstaltung des Amtes für Landschaftspflege und Grünflächen, weil Vertreter des Autonomen Zentrums (AZ) die Diskussionen durch protestierende Sprechchöre verhindert haben sollen: „Bei vielen wirklich umstrittenen Baumaßnahmen des Kölner Südens und Westens, werden konstruktive Einwände von Bürgern und Bürgerinitiativen oftmals überhört. Kommt hingegen der Protest lautstark und...

  • Monheim am Rhein
  • 03.08.17
  • 1
Politik
Kölner Freie Wähler fordern Bleibeperspektive für kleine Händler auf dem Kölner Großmarktgelände in Raderberg.

Kölner Grossmarkt: "CDU und SPD in Rodenkirchen spielen Schwarzer Peter"

„Offensichtlich spricht man sich innerhalb der CDU nicht ab, denn die Bezirksvertretung von Chorweiler hat sich mit großer Mehrheit gegen den Standort Volkhoven ausgesprochen. Die CDU in Rodenkirchen fordert nun das Gegenteil, das ist befremdlich. Aber auch die SPD macht keinen einzigen Vorschlag zur Entschärfung der Situation. Sie fordert ebenfalls stur den Komplettumzug des Kölner Großmarkts und schiebt den Schwarzen Peter der Verwaltung zu. Dabei ist der Komplettumzug die mit Abstand...

  • Monheim am Rhein
  • 25.03.17
  • 1
Politik

Köln: City-Maut Nein Danke! Freie Wähler für Fahrrad-Abgabe und Masterplan.

„Das ist für die Mehrzahl der Kölner BürgerInnen eine Schreckensbilanz aber kein nachvollziehbarer Maßnahmenplan für den Stadtverkehr in Köln“, sagt Walter Wortmann, MdR Freie Wähler Köln und zählt die Positionen auf „Abschaffung der Freiparkflächen; kfz-freie Zone Innenstadt; Rückbau der Ringe und des Ehrenfeldgürtels zur einspurigen Stauzone; tagesaktuelles, messwett-abhängiges Fahrverbot für dieselbetriebene Fahrzeuge; eine City-Maut … gekrönt von einer Hochpreispolitik beim ÖPNV“. Die...

  • Monheim am Rhein
  • 08.03.17
  • 1
LK-Gemeinschaft
35 Bilder

Bunte Impressionen vom 5. Badewannenrennen in der Altstadt

Faszination Mensch, Maschine, Hochgeschwindigkeits-Rennbadewanne! Das Team der Hardy-Flitzer war am Samstag beim 5. Monheimer Badewannenrennen auf dem 370 Meter langen Altstadt-Parcours nicht zu schlagen und hatte zudem noch ganz tolle Fans an die Stecke gebracht. Teamchef Frank Hardy und seine Gebäudeelektroniker erwiesen sich auch an der Rennbadewanne als hervorragende Tüftler. Ihr Bollide dürfte bis zum nächsten Rennen in zwei Jahren erst einmal das Maß aller Dinge im beräderten Wannenbau...

  • Monheim am Rhein
  • 07.07.13
Kultur
Bürgermeister Daniel Zimmermann, MEGA-Mann Udo Jürkenbeck, Altstadt-Wirt Pascal Lütz und die beiden Klangweiten-Macher Manfred und Marc Schönberger mit dem ersten Altstadt-Klänge-Banner. Foto: Michael de Clerque
2 Bilder

Musikalisches Kneipen-Festival in der Altstadt

Ticket lösen und einsteigen! Am Samstag, 17. August, laden die Altstadtwirte zu einer spannenden Zeitreise durch die Musikgeschichte von den 1950er Jahren bis heute ein. Bei den MEGA-Altstadt-Klängen wecken zehn Bands auf acht Bühnen unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ bei den Besuchern garantiert viele schöne Erinnerungen. Wer bereits begeistert mit gepflegter Haartolle und Koteletten zu den Hits von Elvis, Wanda Jackson oder Stray Cats getanzt hat, sollte das Festival nicht verpassen....

  • Monheim am Rhein
  • 14.06.13
Überregionales
Kleine Wirte-Runde mit dem Wochen-Anzeiger. WA-Redakteur Thomas Spekowius im Gespräch mit Angela Ockenfels und Petra Randhahn („Bormacher‘s Altes Brauhaus“), Pfannenhof-Wirt Bernhard Firneburg und Pascal Lütz, dem Betreiber des „Zollhäuschens“ und dem bald wieder öffnenden „Biergarten Zur Altstadt“.  Foto: Michael de Clerque

Pommes „To Go”? - Für die Altstadtwirte ein „No Go“!

Große Aufregung herrschte diese Woche in der Altstadt. Monheims dort beheimatete Wirte hatten Witterung aufgenommen. Und was sie da vorab so wahrnahmen, gefiel ihnen überhaupt nicht. Der Geruch von heißem Fett löste sogar eine Art spontane Schock-Rektion aus, führte zu gleich mehreren erzürnten Anrufen im Monheimer Rathaus – und natürlich auch beim Wochen-Anzeiger. Als wir uns am Mittwoch im Zollhäuschen mit der kleinen Wirte-Runde treffen ist die Stimmung, nun ja, aufgeheizt. Der Grund: Eine...

  • Monheim am Rhein
  • 23.03.13
Überregionales
112 Bilder

Ein großer Rosenmontagszug zu einem noch größeren Geburtstag

Zu ihrem 111. Geburtstag konnte die Große Monheimer Karnevalsgesellschaft auch einen der größten und wohl schönsten Züge der letzten Jahre präsentieren. Für 111 Zugnummern reichte es zwar nicht. Doch Zugleiter Andreas Petruschke konnte an diesem Rosenmontag immerhin stolze 88 karnevalistische Fuß- und Wagengruppen vermelden, die sich bei schneidig kaltem, aber durchweg trockenem, Wetter auf die von zehntausenden bunt kostümierten Jecken gesäumten Straßen Monheims machten. Mit zur...

  • Monheim am Rhein
  • 12.02.13
  • 2
Überregionales
Axel Busse als Jungfrau Katharina auf der Bühne in Aktion. 
Foto: J. Rieger, Köln/Festkomitee Kölner Karneval
3 Bilder

Die Kölner Jungfrau ist ein Monheimer

Eine Krone auf dem Kopf, ein edles Kleid am Körper und einen silbernen Spiegel in der Hand: Im Ornat von Jungfrau Katharina steckt in dieser Session ein Monheimer. Axel Busse (44) bildet zusammen mit Prinz Ralf III. (Görres) und Bauer Dirk (Königs) das diesjährige Dreigestirn, die obersten Repräsentanten des Kölner Karnevals. Als Mann in Frauenkleidern unterwegs – für Axel Busse kein Problem. „Das Kleid ist ziemlich groß und luftig, da kann man sich gut drin bewegen“, sagt der Monheimer. Auch...

  • Monheim am Rhein
  • 24.01.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.