Alles zum Thema Klaus Klinger

Beiträge zum Thema Klaus Klinger

Überregionales

"Heisse Welt": Wandbild am AWO-Haus von Farbfieber und kubanischem Künstler fertig gestellt

"Heisse Welt" - diesen Namen trägt das Wandbild am Awo-Haus an der Liststraße 2. Der Verein Farbfieber, das Eine Welt Netz NRW und der Awo Kreisverband hatten in der vergangenen Woche zur Fertigstellung des Bildes, das an der 25 Meter hohen Wand von den Künstlern Isaac Linares Guerra aus Pinar des Rio (Kuba) und dem Düsseldorfer Klaus Klinger von Farbfieber gestaltet wurde. Es geht darum, dass die Welt in Gefahr ist, und etwas getan werden muss.

  • Düsseldorf
  • 12.10.16
  • 38× gelesen
  •  1
Politik
2 Bilder

Kampagne „Weltbaustellen NRW“: AWO Düsseldorf unterstützt Urban Art

In luftiger Höhe wurde gestern (21. September) der erste Pinselstrich eines Wandbildes, das die neuen nachhaltigen Entwicklungsziele der UN thematisiert, bei der AWO Düsseldorf auf der Liststraße 2 gesetzt. Das Wandbild ist Teil der Kampagne „Weltbaustellen NRW“, die in den Jahren 2016 und 2017 in insgesamt 16 Städten in Nordrhein-Westfalen durchgeführt wird. Ziel dieser Kunstkampagne ist, die neuen nachhaltigen Entwicklungsziele, die am 25. September 2015 auf der UN-Generalversammlung...

  • Düsseldorf
  • 22.09.16
  • 55× gelesen
  •  3
Vereine + Ehrenamt
Klaus Klinger
12 Bilder

Hauswände gesucht: Klaus Klinger und das Farbfieber-Team wollen Düsseldorf schöner machen

Wer kennt sie nicht – die riesigen Wandbilder von Klaus Klinger alias Farbfieber? Ob an einst grauen Hausfassaden, Mauern, S-Bahn Stationen, Unterführungen oder auch mal Spielplätzen: Rund 70 seiner Kunstwerke sind allein in Düsseldorf zu finden, weltweit sind es sogar über 250. Seit über 40 Jahren ist Klaus Klinger, ein gebürtiger Essener, auf Düsseldorfs Straßen - ganz klassisch - mit Farben und Pinseln unterwegs. Mit einem neunköpfigen Team und seinem Verein Farbfieber bringt er Leben auf...

  • Düsseldorf
  • 25.08.16
  • 951× gelesen
  •  2
  •  2
Natur + Garten
Mehr über das Erlebnisprojekt Lippeaue stellt die Biostation am 10.3.2014 ab 20 Uhr vor.

10. März 2014 - 20 Uhr - Vorstellung Erlebnisprojekt Lüner Lippeaue

Lünen. Von 16 Erlebnisstationen des Projektes der Biologischen Station und der Naturförderungsgesellschaft für den Kreis Unna „Natur- und Kulturlandschafts-Erlebnis Lüner Lippeaue“ werden 5 in Beckinghausen entstehen. Finanziell unterstützt werden die Maßnahmen durch Strukturfonds der Europäischen Union. Über konkrete Ausführungsplanungen im Lüner Raum informiert der Leiter der Biologischen Station im Kreis Unna, Klaus Klinger zusammen mit Projektmitarbeiter Nick Mengelkamp. Die für...

  • Lünen
  • 08.03.14
  • 172× gelesen
Politik
Das römische Bodendenkmal Uferkastell an Lippeaue ist schon jetzt ein beliebter Fahrradstop, beliebt natürlich auch bei Spaziergängerinnen.
5 Bilder

Geld fließt aus Europa direkt nach Beckinghausen - Ausführungsplanungen vom Erlebnisprojekt Lüner Lippeaue werden vorgestellt

Lünen. Von 16 Erlebnisstationen des Projektes der Biologischen Station und der Naturförderungsgesellschaft für den Kreis Unna „Natur- und Kulturlandschafts-Erlebnis Lüner Lippeaue“ werden 5 in Beckinghausen entstehen. Dazu gehören das denkmalgeschützte, römische Uferkastell, das Wehr und die Rotherbachmündung an der Lippe sowie Bereiche östlich der Zwolle Allee und von der Eisenhütte Westfalia. Finanziell unterstützt werden die Maßnahmen durch Strukturfonds der Europäischen Union. Über...

  • Lünen
  • 05.03.14
  • 176× gelesen
Überregionales
Das Atelier von Farbfieber, wo Klaus Klinger anzutreffen ist, ist am Fürstenwall. Seit diesem Jahr findet sich auch im kleinen Hof davor Streetart, gestaltet von zwei Künstlern aus Polen. Foto: rei

Farbfieber in Düsseldorf – "Streetart boomt"

Jeder kennt sie. Mal werden sie bewusst, mal unterbewusst wahrgenommen: die riesigen Wandbilder an Düsseldorfs Hausfassaden. 45 Stück sind es aktuell. Wenn jemand etwas darüber erzählen kann, dann ist es Klaus Klinger. 35 Jahre ist es her, dass er als Kunststudent seine erste Wand gestaltete. Von den ersten Bildern gibt es keins mehr. Sie entstanden zwischen 1977 und 1979 an der Grafenberger Allee. Dort, wo Klaus Klinger und seine Kommilitonen wohnten. In den Häusern, die zerfielen, die...

  • Düsseldorf
  • 10.04.13
  • 1.001× gelesen