Kriminalstatistik 2019

Beiträge zum Thema Kriminalstatistik 2019

Blaulicht
Auch den intensiven Kontrollen ist der Rückgang der Haus- und Wohnungseinbrüche zu verdanken

Kreis Wesel gibt Kriminalstatistik für das Jahr 2019 bekannt
Niedrigster Stand an Straftaten seit 26 Jahren

Landrat: „Leben der Menschen im Kreis Wesel wieder ein Stück weit sicherer“ Einen Rückgang der Straftaten um rund 2300 konnte der Kreis Wesel im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. So sei die Zahl der Wohnungseinbrüche in den letzten drei Jahren beispielsweise um 56 % zurückgegangen. „Dies liegt nicht allein an der guten kriminalistischen Aufklärungsarbeit“, so Landrat Dr. Ansgar Müller. Vielmehr setze man auch auf eine bessere Sicherung der Häuser und Wohnungen. „Die...

  • Wesel
  • 19.03.20
Blaulicht
Polizeipräsident Jörg Lukat (2.v.r.) und der leitende Poizeidirektor Andreas Dickel (2.v.l.) stellten die polizeilichen Kriminalstatistik 2019 vor – auch für Herne.

Kriminalstatistik 2019
Herne gehört zu den sichersten Städten

Die Zahl der Straftaten ist im Bereich des Polizeipräsidiums Bochum, wozu auch Herne gehört, in den vergangenen vier Jahren um mehr als 70 Prozent gesunken – der beste Wert seit 30 Jahren. Diese Zahlen präsentierte Polizeipräsident Jörg Lukat jetzt bei der Vorstellung der Kriminalstatistik 2019. Demnach zählen Herne, Bochum und Witten zu den sichersten Städten im Ruhrgebiet – die Kriminalitätslage habe sich fast durchgängig rückläufig entwickelt. "Es ist uns gelungen, zahlreiche Taten...

  • Herne
  • 11.03.20
  •  4
Politik
Kriminalstatistik 2019: (v.l.) Ramona Gatzki, Christian Voßkühler, Frank Richter und Uwe Ganz stellten die neuesten Zahlen aus Essen / Mülheim vor.

Polizei veröffentlicht die Statistik für 2019
Kriminalität in Mülheim ist 2019 gesunken

Das sind erfreuliche Zahlen: Insgesamt ist die Kriminalstatistik 2019 in NRW auf dem niedrigsten Stand seit 30 Jahren. Laut Statistik gibt es weniger Gewalt- und Straßenkriminalität und auch die Einbruchszahlen sind rückläufig, so Innenminister Herbert Reul. Die „Null-Toleranz-Strategie“ scheint zu wirken, so das Innenministerium am Montag in einer Presseerklärung. Die Aufklärungsquote von Strafdelikten in Essen / Mülheim lag 2019 bei 60 Prozent. „Das ist immer noch im hohen Bereich“, so...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.03.20
Ratgeber
Stellten die Kriminalstatistik 2019 vor (v. l.): Kriminaloberrat Christoph Strickmann (Leiter Direktion Kriminalität), Landrat Michael Makiolla (Leiter Kreispolizeibehörde Unna), Leitender Polizeidirektor Peter Schwab (Abteilungsleiter Polizei) . Foto: Kreis Unna

Weniger Staftaten als im Jahr zuvor
Kriminalität sinkt im Kreis Unna

Am Montag hat die Kreispolizeibehörde Unna nun auch die Kriminalstatistik für das Jahr 2019 vorgestellt. Die wichtigste Botschaft: Die Gesamtkriminalität im Kreis Unna ist erneut weiter rückläufig. Das Risiko, Opfer einer Straftat zu werden, liegt im Kreis Unna deutlich unter dem Landesdurchschnitt. Ein kurzer Überblick:Im Vergleich zu 2018 wurden fast sieben Prozent weniger  Straftaten angezeigt. Der bei 20.714 angezeigten Taten liegende Mittelwert der vergangenen zehn Jahre wurde in 2019 um...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 02.03.20
Blaulicht
Polizeidirektor Frank Kujau, Kriminalrätin Claudia Völkel und Landrat Olaf Schade (v.li.) bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik 2019 im Keishaus in Schwelm.
10 Bilder

Landrat dankt den Polizeikräften
Weniger Straftaten und höhere Aufklärungsquote im Bereich der KPB Schwelm

Die Beamtinnen und Beamten der Polizei haben auch im letzten Jahr wieder gute Arbeit geleistet, sagte Landrat Olaf Schade jetzt bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik für 2019. Die Gesamtkriminalität im Bereich der Kreispolizeibehörde (KPB) Schwelm ist weiter rückläufig. Nordrhein-Westfalen ist im Jahr 2019 noch einmal sicherer geworden. Die Zahl der in der Polizeilichen Kriminalstatistik registrierten Straftaten sank 2019 um 4,3 Prozent auf 1.227.929 (1.282.441). Das ist...

  • Hattingen
  • 02.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.