Mörder

Beiträge zum Thema Mörder

Blaulicht
6 Bilder

True Crime. Wahres Verbrechen. Ein grausamer Mordfall aus der Vergangenheit von 1954
Die Bestie Bogacki versetzte im Jahre 1954 die Bevölkerung von Oberhausen, Dinslaken, Bottrop in Angst und Schrecken.

True Crime. Wahres Verbrechen. Ein grausamer Mordfall aus der Vergangenheit von 1954 Die Bestie Bogacki versetzte im Jahre 1954 die Bevölkerung von Oberhausen, Dinslaken, Bottrop in Angst und Schrecken. So wurde er in der Presse genannt. Der Moped-Mörder. Schrecken von Dinslaken, Oberhausen, Bottrop. Der Mörderbandit ging umher. Vorwort und Anmerkungen von mir.Ich habe hier einen Artikel verfasst über einen äußerst empathielosen, skrupellosen und kaltblütigen Mörder namens Karl-Heinz Bogacki...

  • Oberhausen
  • 21.09.20
  • 2
  • 2
Kultur
Stellten das Programm des 7. Krimifestivals vor (v.l.): Ursula Wiltsch (Bibliothek), Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Almut Pleines (Bibliothek), Giovanni Malaponti und Carmen Müller (beide Sparkasse), Ursula Friebel (Bibliothek), Kulturdezernent Wolfgang Thoenes und Dr. Bozena Badura (Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens). Foto: pst

Moers steht erneut ein „mörderisches“ Jahr bevor
Wer ist der Mörder?

Das Jahr 2020 wird wieder mörderisch in Moers. Zum siebten Mal hat die Bibliothek mit Unterstützung der Kulturstiftung Sparkasse am Niederrhein und der „Moerser Gesellschaft zur Förderung des literarischen Lebens“ das „Krimifestival Moers“ zusammengestellt. Premierenlesung am 7. MärzMit der deutschen Premierenlesung des schwedischen Beststeller-Autors Arne Dahl beginnt es am Samstag, 7. März, in der Kundenhalle der Sparkasse (Ostring 4-5). Dort endet die Reihe auch am Montag, 30. März, mit...

  • Moers
  • 08.01.20
Kultur
Die Theatergruppe Phönix führt die vergnügliche und mörderische Komödie am 20. und 21. März 2020 in der Aula der St.-Ursula-Realschule auf. Der Kartenvorverkauf beginnt bereits am 10. November  beim Lichterfest in den Räumen der Stadtinfo.

Selbsthilfegruppe für Mörder
Theatergruppe Phönix wetzt die Messer

Selbsthilfegruppen sind etwas Wunderbares – Betroffene helfen sich gegenseitig, ganz egal, welches Problem sie zusammenführt.Die Theatergruppe Phönix stellt eine „Selbsthilfegruppe“ der besonderen Art vor: alle Gruppenmitglieder sind Mörder. Doch alle wollen sich von diesem Laster befreien und sich im normalen Alltag etablieren. Darum eröffnen sie die Pension „Fünf im Glück“. Mitbegründer sind die ehemalige Bardame „Pretty Wummen“ mit einer abgrundtiefen Abneigung gegen Alkohol, der porentief...

  • Dorsten
  • 31.10.19
  • 1
Politik
Die Wittener Stolpersteine erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus.

Mit Nazis reden?
"Halt die Fresse!"

Eine Glosse soll etwas aus dem Leben erzählen, aktuell sein und am besten auch ein bisschen lustig. Leider gab es in dieser Woche kaum Anlass zur Freude. Das menschenverachtende Attentat in Halle wirft seinen Schatten, und es bleiben die Fragen nach dem Warum. Warum wurde die offensichtliche Gefahr von Rechts so lange ignoriert oder billigend in kauf genommen? Warum müssen erst Menschen sterben, damit gehandelt wird? Warum schützen die sogenannten Sozialen Netzwerke menschenfeindliches...

  • Witten
  • 11.10.19
  • 2
Ratgeber

Zwischen Tatort und Polizeiruf
Verwirrt beim Tatort

Zum Teil gehört es ja seit Generationen zur streng gepflegten Gewohnheit, den Sonntag-Abend gemeinsam mit dem Tatort-Gucken zu verbringen. Gewissermaßen als kriminalistischen Abschluss des Wochenendes. Doch was dort in letzter Zeit serviert wird, lässt manchmal doch arg zu wünschen übrig. Im Sommer gibt's gerne mal Konserven aus den letzten Jahren. Und manchmal wundert man sich doch sehr über die schräge Handlung, wo am Ende nicht einmal so richtig klar wird, wer denn nun eigentlich der Täter...

  • Essen-West
  • 12.08.19
Blaulicht
Am 30. September 2018 wurde in den Vormittagsstunden in Dorsten-Lembeck auf dem Parkplatz Schloss Lembeck eine 65-jährige Frau von dem Pkw ihres Ehemannes überrollt. Die Frau verstarb an ihren Verletzungen.

79-Jähriger Bochumer überfährt seine Frau am Schloss Lembeck
Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Am 30. September 2018 wurde in den Vormittagsstunden in Dorsten-Lembeck auf dem Parkplatz Schloss Lembeck eine 65-jährige Frau von dem Pkw ihres Ehemannes überrollt. Die Frau verstarb an ihren Verletzungen. Nach Vorlage der Ergebnisse der von der Staatsanwaltschaft in Auftrag gegebenen Sachverständigengutachten erhärtete sich jetzt der Tatverdacht eines versuchten Totschlags gegen den 79-jährigen Ehemann und Fahrer des Fahrzeuges. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen erließ das Amtsgericht...

  • Dorsten
  • 02.08.19
Kultur
Lydia Benecke.

"Die Psychologie des Bösen: Was sind und tun eigentlich Psychopathen?": Lydia Benecke in der Pelmke

"Die Psychologie des Bösen: Was sind und tun eigentlich Psychopathen?" - das ist das spannende Thema, mit dem sich Lydia Benecke am Freitag, 21. September, ab 20 Uhr im Kulturzentrum Pelmke, Pelmkestraße 14, beschäftigt. Der Vorverkauf (25,20 Euro) hat bereits begonnen. Lydia Benecke beleuchtet die Gefühls- und Gedankenwelten psychopathischer Menschen – sowohl jener, die mit erschreckenden Verbrechen Schlagzeilen machten, als auch jener, die ohne kriminelle Handlungen durchs Leben kommen und...

  • Hagen
  • 18.09.18
Überregionales
2 Bilder

Haftbefehl im Mordfall Susanna Maria Feldman gegen den Tatverdächtigen Ali Bashar erlassen

Im Fall Susanna Maria Feldman wurde der mutmaßlich Tatverdächtige Ali Bashar am Samstag, den 09.06.2018, gegen 20:55 Uhr, bei der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland am Flughafen Frankfurt am Main aufgrund des bestehenden Haftbefehls festgenommen. Noch in der Nacht fand eine erste polizeiliche Vernehmung des Tatverdächtigen im Polizeipräsidium Westhessen statt. Er hat sich dahingehend geständig eingelassen, dass er Susanna Feldman umgebracht habe, eine Vergewaltigung wurde durch ihn...

  • Marl
  • 11.06.18
Überregionales
3 Bilder

Tatverdächtiger im Mordfall Susanna F. festgenommen

Der im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt an der Susanna F. beschuldigte Ali B. ist heute Nacht (8. Juni 2018) gegen 2 Uhr durch kurdische Sicherheitsbehörden im Nordirak auf Bitte der Bundespolizei festgenommen worden. Bleibt halt allerdings noch die Frage, wie die Ausreise überhaupt zustande kam angesichts der Tatsache, dass eine Abschiebung ja vorher auch nicht möglich war. Stellungnahme des Bundes­polizei­präsidiums zur Frage der Ausreisemodalitäten des im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt...

  • Marl
  • 08.06.18
Politik
2 Bilder

Ruhrkampf: Mörder und ihre Opfer nicht gleich behandeln

Die Bottroper LINKE ist irritiert über den jüngsten Vorstoß von Bezirksbürgermeister Helmut Kucharski (SPD) in Sachen Denkmal für die Opfer des Ruhrkampfes auf dem Westfriedhof. Kucharski hatte gefordert, das von den Nazis zerstörte und nach der Befreiung vom Faschismus nur notdürftig wiederhergestellte Denkmal nur zu restaurieren, wenn durch die Stadtarchivarin Heike Biskup festgestellt worden sei, wie der Arbeiteraufstand zu Beginn der Weimarer Republik in Bottrop verlaufen sei. Kucharski...

  • Bottrop
  • 02.01.18
  • 1
LK-Gemeinschaft

In Duisburg meucheln Manager besonders gern ...

Ja, ist das zu fassen? In Duisburg morden und meucheln Unternehmer und Manager am häufigsten! 51 Opfer gehen auf ihr mörderisches Konto: 38 männliche Todesopfer sind zu beklagen, 13 Frauen verloren durch Unternehmerhand ihr Leben. Das Management greift dabei besonders gern zur Waffe. "Erschossen" lautet nämlich die Haupttodesursache. Und wie auf Führungsebene meist üblich, dominieren Männer den meuchelnden Unternehmer-Trupp: 27 Täter werden gezählt, aber nur fünf Täterinnen. Hauptmotiv für all...

  • Duisburg
  • 14.06.17
Überregionales

Tierquäler in Moers unterwegs - Shitstorm auf Facebook

Da bleibt einem jegliches Wort im Halse stecken: Im Moerser Schlosspark treibt anscheinend ein Tierhasser sein Unwesen. Wehrlose Enten, Gänse und Schwäne sind sein Opfer. Er soll sie jagen, sogar Küken zertreten. Lesen Sie selbst, was hier an verschiedenen Ecken des Moerser Schlossparkes per Flugblättern angeschlagen ist. Unfassbar! Ich finde keine Worte

  • Moers
  • 26.04.17
  • 14
  • 1
Überregionales
Ein Foto der 1979 getöteten 17-jährigen Regina Neudorf aus Wülfrath.

Suche nach dem Mörder von Regina Neudorf geht weiter

Vor nun schon bald 38 Jahren machte ein Reiter, auf einem einsamen Feld zwischen den Velberter Ortsteilen Neviges und Langenberg, einen grausigen Fund. Am Samstag, 26. Mai 1979, wurde dort die zerstückelte Leiche der damals 17 Jahre alten Regina Neudorf, an einer Zuwegung zu einem Gehöft, nahe der Windrather Straße in Neviges aufgefunden. Arme und Beine der Toten lagen abgetrennt neben dem Torso. Letztmalig lebend gesehen wurde die 17-jährige Verkäuferin aus Wülfrath von Zeugen zwei Tage zuvor....

  • Velbert-Neviges
  • 18.04.17
Überregionales

Tatverdächtiger wegen Mordes an 63-jähriger Frau festgenommen

Nach dem gewaltsamen Tod einer 63-jährigen Gelsenkirchenerin am 27.03.2017 hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Dabei handelt es sich um einen 49-jährigen Mann aus Gelsenkirchen, der in der Nachbarschaft des Opfers wohnt. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen am späten Montagabend in Borken fest. Die Staatsanwaltschaft in Essen stellte beim zuständigen Amtsgericht einen Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls wegen Mordes. Das Amtsgericht Essen entsprach diesem Antrag....

  • Marl
  • 29.03.17
Überregionales
2 Bilder

Mutmaßlicher Kindermörder Marcel Heße gefasst, ein Toter gefunden

Die Fahndung nach dem flüchtigen Tatverdächtigen Marcel Heße ist zu Ende. Der mutmaßliche Kindermörder Marcel Heße ist gefasst. In einer Wohnung ist ein Toter gefunden worden. Das Haus mit den Toten brannte. Die Polizei Dortmund twitterte am Abend: "Der Festgenommene hat sich bei der Polizei gemeldet und Hinweise auf einen Brand in Herne gegeben. Am Brandort wurde eine Leiche gefunden." Fund einer weiteren Leiche Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurde in Herne eine Person in einem Imbiss...

  • Marl
  • 09.03.17
Überregionales
Bild des 19-jährigen Marcel Heße

Mord an 9-jährigen Jungen - Wo ist Marcel Heße?

Wie bereits berichtet, kam es am 6. März gegen 20.30 Uhr zu einem tragischen Einsatz der Polizei an der Fleithestraße in Herne. Dort wurde im Kellerbereich eines Hauses der Leichnam eines 9-jährigen Jungen gefunden. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen muss von einem Gewaltdelikt ausgegangen werden. Nach bisherigem Ermittlungsstand wurde das Kind gewaltsam mit Messerstichen tödlich verletzt. In diesem Zusammenhang dauern Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen nach dem 19-jährigen...

  • Marl
  • 08.03.17
Überregionales

Dieter Degowski: Auch er hat eine zweite Chance verdient

Bis in den August 1988 war Gladbeck bundesweit eher unbekannt. Doch dann traten Hans-Jürgen Rösner und Dieter Degowski ins Rampenlicht, sorgten mit dem "Gladbecker Geiseldrama" international für ungewollte Popularität. Das "Geiseldrama" ist nun fast 30 Jahre her, sorgt aber stetig für Schlagzeilen. So zum Beispiel mit den Dreharbeiten für den neusten Spielfilm und nun in diesen Tagen mit der Meldung, dass Dieter Degowski in absehbarer Zeit mit seiner Haftentlassung rechnen darf. Auch wenn es...

  • Gladbeck
  • 12.08.16
  • 10
  • 2
Überregionales
Realität und Fiktion vermischen sich im Buch "Das Mörderhaus". Foto: Magalski

Mörderhaus wird Fall für Lena Stern

Ulli Eike bringt am Schreibtisch gerne Menschen um die Ecke – dieses Mal mordet der Autor in Lünen. Hauptkommissarin Lena Stern ermittelt im neuen Buch im gruseligen Fall um das Mörderhaus. Eine Geschichte mit einem wahren Hintergrund. Lena Stern ist nach einem Alleingang im letzten Einsatz noch vom Dienst suspendiert, doch dieser Umstand hindert die Hauptkommissarin nicht an Ermittlungen auf eigene Faust. In Lünen passieren nach einem Zeitungsartikel über ein Mörderhaus schlimme Dinge, nach...

  • Lünen
  • 08.05.16
  • 2
Überregionales
Nachdem die Fahndung der Polizei zunächst erfolglos verlief, stellte sich der tatverdächtige Stiefvater auf der Wattenscheider Wache.

Mord an der Bochumer Straße

Auf Anfrage des Stadtspiegel Wattenscheid teilte die Bochumer Polizei mit, dass am vergangenen Montag, 4. April, eine Anwohnerin in den Morgenstunden in ihre Wohnung an der Bochumer Straße, unweit der Glückaufschule in Wattenscheid, zurückkehrte. Während des Öffnens der Haustür wurde sie von ihrem Ehemann attackiert und zu Boden geschlagen. Sie schrie um Hilfe, woraufhin eine Nachbarin die Polizei alarmierte. Der Ehemann flüchtete. Beim Betreten des Kinderzimmers fand die Frau ihre 21-jährige...

  • Wattenscheid
  • 05.04.16
Überregionales
Die Personalakte von Josef R. - oben ein Foto des verurteilten Mörders - lagert im Archiv der Stadt Lünen.
3 Bilder

Akte des Mörders lagert im Stadtarchiv

Josef R. ermordete vor fast hundert Jahren sechs Menschen in einer Nacht - eine Familie aus Brambauer und ihre Magd. Seine Beute: Zwei Revolver und knapp zwanzig Mark. Im Stadtarchiv fand sich nach dem Artikel im Lüner Anzeiger ein Dokument aus dem Leben des Verbrechers. Leserin Marita Bartoschek ist in der Nachbarschaft aufgewachsen und kennt die Geschichte des Mörderhauses, sie brachte einen fast fünfzig Jahre alten Ausschnitt aus einer Zeitung in unsere Redaktion. Der Artikel mit der...

  • Lünen
  • 27.01.16
Überregionales
Das Mörderhaus - so heißt es im Volksmund - auf einem alten Foto aus dem Familienalbum.
3 Bilder

Mann tötete sechs Menschen im Mörderhaus

Bilder der Enkel hängen an der Wand im Wohnzimmer, im Flur duftet es nach Brot, in den Fenstern stehen Blumen. Elisabeth und Bernhard Stratmann haben in Brambauer ein gemütliches Heim. Im Volksmund aber nennen viele Leute das Gebäude an der Ferdinandstraße das Mörderhaus. Hintergrund ist ein schlimmes Verbrechen. Im Sonnenschein des Tages hat der kleine Hof mit dem schönen Bauernhäuschen und dem kleinen Stall dicht an der Stadtgrenze zu Waltrop nichts Bedrohliches. Elisabeth Stratmann wohnt...

  • Lünen
  • 22.01.16
  • 2
LK-Gemeinschaft
Am Samstag drehte die "Abgedreht" Filmcrew Lünen" an der Halde in Gahmen.
35 Bilder

Wieder ein Mord! Brandt und Wiesel ermitteln im zweiten Lünen-Krimi

Lünen dreht wieder einen Krimi! „Tod am Wehr“ war der erste Fall für das Ermittlerduo Brandt und Wiesel. Am Samstag starteten die Dreharbeiten für den zweiten Teil der Serie. „Böser Junge“ lautet der Titel. Die freie Filmgruppe „Abgedreht! Filmcrew Lünen“ war auf der Halde Victoria 3/4 und am Sonntag in der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule im Einsatz. Zufällig wird auf der Halde die Leiche eines jungen Mannes gefunden. Daneben ein mit Blut befleckter Stein. Während sich die beiden Ermittler Brandt...

  • Lünen
  • 09.06.15
Natur + Garten
12 Bilder

Sturm Ela überlebt...doch dann kam der Mensch

Heute in Frohnhausen in der Riehlstr. Eine 50 - 60 Jahre alte, große und schöne Tanne fiel zum Opfer. Zehn Jahre habe ich dem Baum zugesehen, wie er größer und schöner wurde. Habe mich daran erfreut wie Eichelhähre und viele andere Singögel an und abflogen, wie die Eichhörnchen von Ast zu Ast hüpften und im Winter der Schnee auf der Tanne lag. Zudem Schattenspender im Sommer und der hat den Schall aufgenommen. Doch der Mensch editiert guckt lieber auf graue, hässliche Mauern. Zudem schallt es...

  • Essen-West
  • 21.11.14
  • 2
Überregionales
Müzeyyen Dreessen, Mitglied der "Christlich-Islamischen Gesellschaft", bezieht eindeutig Stellung: "Mörder und Terroristen sind keine Muslime!"

Klares Statement: "Mörder und Terroristen sind keine Muslime!"

Gladbeck. Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht über Greueltaten berichtet wird, bei denen Islamisten eine Rolle spielen. Und das hat auch Auswirkungen auf den Alltag von in Gladbeck lebenden Moslems. „Immer wieder werden wir Muslime, die sich lokal oder überregional in der Dialog- und Begegnungsarbeit der Religionen und Kulturen engagieren, darauf angesprochen, warum wir uns nicht öffentlich von der Gewalt im Namen des Islams distanzieren,“ berichtet die Gladbeckerin Müzeyyen Dreessen als...

  • Gladbeck
  • 04.09.14
  • 2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.