Migration und Integration

Beiträge zum Thema Migration und Integration

Vereine + Ehrenamt
Für das Fest hatten viele der Kreativgruppen kleine Darbietungen vorbereitet.
7 Bilder

Interkulturelles Fest beim Verein Syrische Kultur & Integration e. V.
Die "größte Selbsthilfegruppe in NRW"

Zum interkulturellen Kinder- und Jugendfest hat der Verein Syrische Kultur & Integration e. V. vergangenen Freitag in die Weststadthalle eingeladen. Ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt, dazu viel Wissenswertes rund um die Arbeit des Vereins. Die "größte Selbsthilfegruppe in NRW" hat in kürzester Zeit ein unvergleichliches Hilfsangebot auf die Beine gestellt. „Es muss etwas passieren!“ - So das Fazit von Mario Anders, als er 2013 in die Türkei reiste. „Ich habe gesehen, wie die...

  • Essen-Süd
  • 19.08.19
  •  1
  •  1
Kultur
Aktuell sind rund 20 "Kulturelle Paten" im Einsatz. (v.l.) Rana Ali-Ibrahin, Mariam Hosseini, Tanja Thiel (Schulsozialarbeiterin), Victoria Tarnovic
4 Bilder

Gesamtschule Bockmühle macht "Kulturelle Paten" fit
Raus aus der Schublade

Damit Sprache und Kultur kein Hindernis bleiben: Die ersten ausgebildeten „Kulturelle Paten“ sind an der Gesamtschule Bockmühle im Einsatz. Sie kümmern sich um neu zugewanderte Fünft- und Sechstklässler mit geringen Deutschkenntnissen und helfen ihnen beim Ankommen in Deutschland. Die Gesamtschule Bockmühle ist deutschlandweit die zweite Schule, die das Konzept der „Kulturellen Paten“ (KuPa) in den Schulalltag integriert hat. Aktuell ist die KuPa-Ausbildung Bestandteil eines Wahlpflichtfachs...

  • Essen-West
  • 01.07.19
  •  1
Ratgeber
Die Sprechstunde für  Zuwanderer findet in den Räumen der Stadtbibliothek Bergkamen statt. Foto: AWO

Sprechstundenangebot
Hilfe und Beratung für Menschen mit Migrationshintergrund

Bergkamen. Seit Ende Februar bieten die Mitarbeiter der Migrationsdienste der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems eine Sprechstunde für Zuwanderer in den Räumen der Stadtbibliothek Bergkamen, Am Stadtmarkt 1, an. Diese findet jeden Mittwoch von 14 bis 16 Uhr statt, in der sich alle Menschen mit einem Migrationshintergrund Hilfe und Beratung erhalten können um eine gelingende Integration zu fördern. Weitere Infos und Beratungstermine können unter Tel. 02307/557665 eingeholt werden.

  • Stadtspiegel Kamen
  • 03.03.19
Überregionales

„Strand_Gut": Ein Theaterprojekt mit Flüchtlingen

„Strand_Gut“ - Flüchtlinge „stranden“ in Deutschland oder sind schon länger hier „gestrandet“. Die Jugendlichen, die hier ankommen, zum Teil sogar ohne Familie, brauchen eine Anlaufstelle und Unterstützung. Diese Unterstützung finden sie beim Jugendmigrationsdienstes (JMD), der nicht nur Beratung bietet, sondern auch Projekte wie dieses: Strand_Gut 2. Neun Monate bastelten 15 jugendliche Migranten an einem Theaterstück, in dem sie sich singend und tanzend mit Problemen wie Anfeindungen in der...

  • Düsseldorf
  • 13.05.15
  •  1
  •  1
Sport
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach war beeindruckt von der Qualität der Bewerbungen.
Bild: GES-Sportfoto Markus Gilliar
5 Bilder

Der DFB hat einen Integrationspreis unter dem Motto "Viele Kulturen - eine Leidenschaft" vergeben

Zum 6. Mal hat der DFB einen Integrationspreis unter dem Motto "Viele Kulturen - eine Leidenschaft" ausgeschrieben - und der erste Platz geht dieses Mal nach Dortmund. Die Stadt Dortmund und ihre Agentur für Migration und Integration (MIA-DO) wurde in der Kategorie "Freie und kommunale Träger" nominiert, landete ganz vorn und belegte einen hervorragenden ersten Platz. MIA-DO hatte sich mit einem Gesamtkonzept beworben, in dem die Themen Integration als Querschnittaufgabe in Dortmund, der...

  • Marl
  • 26.03.13
Politik
Die Konfliktmanager des Planerladens in der Nordstadt helfen bei Problemen, die durch das Zusammenleben verschiedenster Kulturen in der Nordstadt entstehen. Jetzt ist das Projekt bis 2015 gesichert.

Bei Streit im Stadtteil

Der Planerladen e.V. hat die Notwendigkeit für ein „Konfliktmanagement im Stadtteil“ bereits vor vielen Jahren in seinen Nachbarschaftsforen erkannt und mit den Vorgängerprojekten „Konfliktvermittlung im nachbarschaftlichen Bereich“ (2000- 2004) sowie „Brücken bauen zwischen den Welten!“ (Laufzeit 2006 - 2009) in diesem Handlungsfeld Pionierarbeit geleistet. Ein deutlicher Beleg für die erfolgreiche Arbeit war nicht zuletzt die Auszeichnung im Rahmen des bundesweiten Preises „Soziale Stadt“...

  • Dortmund-City
  • 02.08.12
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.