Minister Pinkwart

Beiträge zum Thema Minister Pinkwart

Wirtschaft
NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart (l.) zeichnete das Azubi-Team der Firma BLEISTAHL Produktions-GmbH & Co. KG aus Wetter aus.

Auszubildende setzen sich für den Klimaschutz ein
Minister Pinkwart zeichnet Azubi-Team aus Wetter aus

Unter der Schirmherrschaft von NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart wurden am 27. August in der IHK Düsseldorf erstmals die erfolgreichsten Teams der IHK-Energie-Scouts in NRW ausgezeichnet. NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart zeichnete das Azubi-Team der Firma BLEISTAHL Produktions-GmbH & Co. KG aus Wetter aus, dass Dank Prozessoptimierung und Upcycling es geschafft hat, den Materialverschleiß der so genannten Sinterplatten deutlich zu reduzieren. Das Ergebnis: Der...

  • Wetter (Ruhr)
  • 28.08.19
Politik
Eingangsbereich des Flughafens Essen/Mülheim: Eigentlich hat es bereits ergebnisreiche Workshops gegeben, in denen verschiedene Möglichkeiten vorgestellt wurden, wie aus dem riesigen, den Städten Mülheim und Essen gehördenden Areal ein attraktives Wohn- und Gewerbegebiet entwickelt werden kann. Gut dass Grüne und auch die SPD sich gegen schwarz-gelbe Pläne wenden, den schon lange zum Auslaufen bestimmten Flughafenbetrieb doch noch ins Unendliche zu verlängern.
2 Bilder

Grüne: Flughafen Essen/Mülheim muss Auslaufmodell bleiben
Mostofizadeh: NRW-FDP vollzieht Kehrtwende beim Flughafen

Besuch von Minister Pinkwart am Flughafen Essen/MülheimNRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat bei seinem Besuch des Flughafens Essen/Mülheim am 13. August den Städten Essen und Mülheim/Ruhr laut Medienberichterstattung empfohlen, den Schließungsbeschluss für den gemeinsamen Flughafen noch einmal zu überdenken. Dazu erklärt der Essener Landtagsgeordnete Mehrdad Mostofizadeh (Grüne): „Nach der Essener CDU vollzieht nun offensichtlich auch die NRW-FDP eine Kehrtwende beim Flughafen...

  • Essen-Nord
  • 14.08.19
Politik
Auf dem Foto (v.l.n.r): Michael Düchting, Breitbandbeauftragter des Kreises Wesel; Landrat Dr. Ansgar Müller; Karl Hofmann, Breitbandkoordinator des Kreises Wese.l

Landesmittel für Breitband im Kreis Wesel

Kreis Wesel. Im Wirtschaftsministerium in Düsseldorf nahmen stellvertretend für die beiden Projektgebiete Wesel, Voerde und Dinslaken sowie Alpen, Sonsbeck und Xanten die Bürgermeister Dirk Haarmann (Voerde), Thomas Ahls (Alpen) und Heiko Schmidt (Sonsbeck) aus der Hand von Minister Dr. Andreas Pinkwart die vorläufigen Bewilligungsbescheide des Landes Nordrhein-Westfalen in Höhe von über 12,6 Millionen Euro entgegen. Der Kreis Wesel hat für diese beiden Projektgebiete das Antrags- und...

  • Sonsbeck
  • 11.05.18
Politik
Minister Pinkwart besucht InnovationCity Ruhr Foto:ICM

Minister Pinkwart besucht die InnovationCity: Das Quartier der Zukunft

Städte zukunftsfähig umbauen, die Potenziale der Digitalisierung nutzen, um Daten-gesteuert Umbauprozesse einzuleiten und nachhaltig Energie einzusparen – in der InnovationCity Ruhr ist das Praxis. Prof. Dr. Andreas Pinkwart, NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, machte sich ein Bild von dem Modellprojekt im Herzen des Ruhrgebietes. „Smart, digital, klimagerecht – so wird die Zukunft unserer Städte aussehen“, ist Burkhard Drescher, Geschäftsführer Innovation...

  • Bottrop
  • 13.02.18
Politik
Charlotte Quik hatte am Rande der Plenarsitzung Mitte September Kontakt zu NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart aufgenommen. Der offizielle Förderbescheid des Ministeriums wurde am Donnerstag, 5. Oktober, an die Hamminkelner Verwaltung geschickt.

Volle Förderung für Glasfaserausbau in Hamminkeln - Charlotte Quik: "Minister Pinkwart hat Wort gehalten"

Charlotte Quik freut sich über die volle Förderung für Glasfaserausbau in Hamminkeln: „Minister Pinkwart hat nach einem persönlichen Gespräch sein Wort gehalten und unsere Heimat nicht im Regen stehen lassen“. Lange hatte der gemeinsame Antrag von Hamminkeln, Hünxe und Schermbeck zur Förderung des Glasfaserausbaus auf der Kippe gestanden. Da sich Hamminkeln im Gegensatz zu Schermbeck und Hünxe nicht in der Haushaltssicherung befindet, drohte das Vorhaben wegen des zehnprozentigen Eigenanteils...

  • Wesel
  • 09.10.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.