Obdachlose

Beiträge zum Thema Obdachlose

Politik
Ratsmitglied Fatma Karacakurtoglu

Fraktion DIE LINKE+ kritisiert:
„Umgang mit Obdachlosen ist immer noch ein Skandal“

„Ich bin fassungslos. Schlechter hätte das Jahr politisch gar nicht starten können.“ Fatma Karacakurtoglu, sozialpolitische Sprecherin der Ratsfraktion DIE LINKE+, kann die aktuellen Schlagzeilen aus Dortmund kaum glauben. Immer noch verhängen städtische Bedienstete zahlreiche Bußgelder gegen Obdachlose. Nun kam ein Fall sogar vor Gericht. Der wohnungslose Mann konnte die über 7300 Euro Bußgelder durch die Stadt nicht begleichen und sollte durch Betreiben der Stadt Dortmund zu einer...

  • Dortmund-Ost
  • 20.01.22
  • 1
Politik
Vorm Eingang des Dortmunder Impfzentrums auf Phoenix Wes werden heute Abend und morgen zwei Zelte aufgebaut, um die Eingangssituation zu optimieren und die Kapazitäten auszuweiten.

Dortmund baut Zelte vorm Impfzentrum auf: Kapazität wird erhöht
Kritik an unsinniger Impfquote

Zwei große Zelte will die Stadt heute Abend, wenn der Sturm abflaut und morgen Abend,  am Eingang des Dortmunder Impfzentrums am Phoenix Platz aufbauen. Mit den beiden Zelten soll der Personenfluss am Eingang optimiert werden. "Der Umbau hat auch etwas mit Kapazitäten zu tun", sagt Krisenstabsleiterin Birgit Zoerner. Dabei liege Dortmund mit den Impfungen über dem, was das Land vorgeschrieben habe. 3550 Impfdosen BionTech werden für diese Woche erwartet. 2550 Impfdosen Moderna kommen dazu, auch...

  • Dortmund-City
  • 04.05.21
Kultur
Wohnungslos, aber nicht würdelos! Hier hat sich ein/e Obdachlose/r in einer ungenutzten Toreinfahrt in der Dortmunder Innenstadt eine regelrechte Puppenstube unter freiem Himmel als Domizil eingerichtet: mit Teppich und Tischchen, vielerlei Deko und sogar einem Bücherregal neben dem Bett hinter dem Sichtschutz.
3 Bilder

Weitere Hilfe für Obdachlose läuft in Gemeinden im Osten an // Noch Helfer*innen im Team gesucht
Aktion startet: "kauf2" für Menschen ohne Wohnung

Um die Wohnungslosen-Initiativen in Dortmund weiter zu unterstützen, starten die katholischen Gemeinden des Pastoralen Raumes Dortmund-Ost in Wickede, Asseln, Neuasseln und Brackel die Aktion „kauf2“. Wie die beiden Gemeindereferentinnen Andrea Schulze-Röbbecke (Bild 2) und Claudia Schmidt (Bild 3) berichten, möchte man - einmal im Monat - samstags von 11 bis 13 Uhr vor einem Einkaufsmarkt im Dortmunder Osten stehen und die Kund*innen bitten, ein Teil mehr an Hygieneartikeln oder Konserven zu...

  • Dortmund-Ost
  • 02.04.21
Vereine + Ehrenamt
Links: Der Obdachlose Andreas Gutt hat heute in der Kaiserstraße die Künstlerkarten in Empfang genommen. Rechts: Dagmar Schnecke-Bend präsentiert ein Kartenmotiv als gemaltes Bild in Acryl auf Leinwand.

Oststadt-Künstlerin spendet Künstlerkarten für Obdachlose

In Dortmund wird Obdachlosigkeit in der Öffentlichkeit deutlicher wahrgenommen als in der Vergangenheit, gerade auch in der kalten Jahreszeit und in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Die Stadt Dortmund bietet gemeinsam mit zahlreichen Netzwerk-Partnern umfangreiche Angebote für Obdachlose und für Menschen, die bereits wohnungslos sind oder denen Wohnungslosigkeit droht. Ergänzend zu diesen städtischen Angeboten möchte die Oststadt-Künstlerin Dagmar Schnecke-Bend für eine Unterstützung der...

  • Dortmund-Ost
  • 18.02.21
Blaulicht
Iso-Matten, Schlafsäcke und mehr zur Versorgung Obdachloser brachte die Fachhochschule zur Winternothilfe am U. Im Zelt versorgen Initiativen Wohnungslose mit einer warmen Mahlzeit und Getränken.

Dortmunder wählen Polizei-Notruf: Sorge um Obdachlose in der eisigen Schnee-Nacht
Stadt schafft 90 Plätze für Obdachlose in Flüchtlingsunterkunft

In großer Sorge waren Dortmunder angesichts eisiger Temperaturen und starkem Schnee um Obdachlose. Sie verständigten am Samstagabend und in der Nacht zu Sonntag die Polizei, weil sie sich beim Wintereinbruch um Wohnungslose sorgten. Und die entschied nach Rücksprache mit den Kollegen der Bundespolizei kurzfristig den Hauptbahnhof zum Übernachten zu öffnen, damit niemand erfriert.   Wegen der Wetterlage war gestern Nacht der Ständige Stab der Polizei im Einsatz. Dort arbeitete auch die...

  • Dortmund-City
  • 07.02.21
Überregionales
3 Bilder

Bücherkompass: eine tragische Biographie, Pubertät und verliebte Außenseiter

Heute stellen wir euch wieder drei neue Bücher vor. Dieses Mal dreht sich es um Menschen in verschiedensten Lebenslagen. Eine ergreifende Biographie reißt uns mit in die harte Welt eines Obdachlosen. Wir erlangen neue Erkenntnisse über das Reich der Pubertiere und verlieren uns in der gefühlvollen Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern. Wir erfahren also von Leid, Chaos, Freude und Liebe. Richard Brox: Kein Dach über dem Leben"Kein Dach über dem Leben", eine Biographie eines Obdachlosen....

  • Essen-Nord
  • 27.08.18
  • 37
  • 10
Politik
Nadja Reigl, stellv. vorsitzende der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN

„Umgang mit Obdachlosen ist ein Skandal“

„Knöllchen für Obdachlose. Geht’s noch?“ fragt Nadja Reigl, stellv. Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN und Mitglied im Sozialausschuss. Sie ist empört, weil ein Obdachloser ein Knöllchen von einem Mitarbeiter des Ordnungsamtes erhalten hat. Nicht zum ersten Mal. Der „Verstoß“ des Mannes: Er hatte in der Innenstadt unter freiem Himmel geschlafen. „Haben wir wirklich keine anderen Probleme in der Stadt Dortmund?“, fragt Nadja Reigl. „Ist es nicht eher ein Problem, dass im reichen...

  • Dortmund-City
  • 21.02.18
Ratgeber
Hilflose Person bei Eiseskälte? "Nur wer nichts macht, macht etwas falsch", sagt der Arbeiter-Samariter-Bund.Foto: ASB

Es droht der Kältetod - Hilfe für Obdachlose ist einfach

Mit Einzug der kalten Jahreszeit steigt die Gefahr auch in Dortmund, dass immer wieder Menschen unnötig erfrieren. Das Gefährliche: Es braucht dafür keine hohen Minusgrade, wie viele glauben. Selbst Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt reichen aus, um sich im Freien stark zu unterkühlen und an den Folgen zu sterben. Besonders gefährdet sind dabei Obdachlose und Menschen, die sich unter starkem Alkoholeinfluss auf Parkbänken oder in Hauseingängen ausruhen und dabei einschlafen. „Auch mit...

  • Dortmund-City
  • 15.11.16
Politik

„bodo“ – Das Straßenmagazin im April: Barbara Ruscher, 100 Jahre Dada, neue Nachbarn

Von einer Kabarettistin mit mehr als nur Wortwitz, dem 100. Geburtstag einer der einflussreichsten Kunstbewegungen des letzten Jahrhunderts, einer gelebten Utopie mitten in Bochum-Langendreer sowie einer Straßenzeitung im zweitärmsten Land der EU. Fast wäre die erfolgreiche Kabarettistin Barbara Ruscher vor 20 Jahren Lehrerin geworden. Doch heute würde sie ihre Bühnenkarriere nicht einmal angesichts größter Lebenskrisen für die Sicherheiten einer Verbeamtung aufgeben. Ein Treffen mit einer...

  • Dortmund-City
  • 06.04.16
Überregionales

Pastoraler Raum DO-Ost sammelt Spenden für Obdachlose

Mit Beginn der Fastenzeit haben die vier Kirchengemeinden des Pastoralen Raums Dortmund-Ost eine Kaffee-Sammlung zu Gunsten der Obdachlosen in Dortmund gestartet. Dafür stehen bis Ostern gekennzeichnete Körbe in den Kirchen bereit. Darüber hinaus bitten die vier Gemeinden im Osten auch um Geldspenden für die Obdachlosen-Initiative auf das Konto des Gast-Haus e.V.: IBAN: DE904405 0199 0021 0292 70, Verwendungszweck: "Fastenaktion Pastoralverbund DO-Ost". Weitere Informationen unter:...

  • Dortmund-Ost
  • 17.03.16
Politik

Das Straßenmagazin bodo im Februar: Serdar Somuncu, Karsten Riedel, Samar Yazbek

Mit Serdar Somuncu und einem gefährlichen Buch, mit dem Theatermusiker und “Wattenscheider Jung” Karsten Riedel, mit der syrischen Schriftstellerin Samar Yazbek, mit Upcycling in BO und DO, mit dem Blick einer 90-Jährigen auf Flüchtlinge und neue Nazis und einer nie erzählten Familiengeschichte, mit Geschichten von draußen und vielem mehr. Der Schauspieler, Autor und Kabarettist Somuncu hat über 1.500 Mal auf der Bühne aus Hitlers „Mein Kampf“ gelesen – zum Teil mit kugelsicherer Weste. Ein...

  • Dortmund-City
  • 04.02.16
Überregionales
Annette Doege Michael Schaap freuen sich über die gelungene Weihnachtsfeier
3 Bilder

'Hand in Hand für Menschen' feiert Weihnachten mit Obdachlosen

„Das war einer der emotionalsten Tage meines Lebens, ich konnte mehr als einmal meine Tränen nicht zurückhalten“, sagte eine völlig ergriffene Annette Doege von der Hilfsorganisation 'Hand in Hand für Menschen'. Als am Sonntagmorgen die Diskothek Spirit ihre Pforten zur ersten Weihnachtsfeier für Obdachlose öffnete, war die Anspannung groß. Wochenlange Vorbereitungen und Organisation lagen hinter Annette Doege, Michael Schaap, Michael Doege, den Initiatoren der Organisation und den vielen...

  • Dortmund-City
  • 14.12.15
  • 1
Politik
Das Straßenmagazin „bodo“ erscheint im November mit einem Gespräch mit dem Sänger der Toten Hosen Campino über Antisemitismus und Engagement, mit der Anti-Mafia-Autorin Petra Reski, die zwischen Kamen und Venedig pendelt und mit dem Dortmunder Bestsellerautor Tobi Katze, der erklärt, dass Depressionen schrecklich sind – und manchmal schrecklich komisch.

Das Straßenmagazin bodo im November 2015: Campino, Petra Reski & Tobi Katze

Das Straßenmagazin "bodo" erscheint im November mit einem Gespräch mit dem Sänger der Toten Hosen Campino über Antisemitismus und Engagement, mit der Anti-Mafia-Autorin Petra Reski, die zwischen Kamen und Venedig pendelt und mit dem Dortmunder Bestsellerautor Tobi Katze, der erklärt, dass Depressionen schrecklich sind – und manchmal schrecklich komisch. "Wir sind aus einer Generation, die es nicht anders gewohnt ist, als Musik immer auch mit einer politischen Komponente zu sehen", sagt Campino...

  • Dortmund-City
  • 30.10.15
Überregionales
Michael Schaap, Annette Doege und Michael Doege (v. l. r.) gründeten Hilfsorganisation für Obdachlose

Hand in Hand für Obdachlose

Beispiellose Privatinitiative hilft Bedürftigen Kaum eine Woche ist es her, dass Michael Doege mit Freunden auf der Kaiserstraße an einem Obdachlosen vorbeiging. 'Was sind wir eigentlich für Menschen,' ging es ihm durch den Kopf, 'niemand hilft, nahezu alle gehen achtlos vorüber.' Als er mit seinen Freunden darüber sprach, war die Reaktion verblüffend. Kurzerhand wurden ein Schlafsack, eine Isomatte und eine Pizza für den völlig überraschten Mann besorgt. Der 52 jährige machte ein Foto von der...

  • Dortmund-City
  • 19.10.15
  • 1
  • 2
Ratgeber
Kaffee- und Geldspenden kommen der Ökumenischen Wohnungslosen-Initiative "Gast-Haus statt Bank" an der Rheinischen Straße 22 zu Gute.

Fastenaktion: Kirchgänger im Osten um Kaffee- und Geldspenden für Wohnungslose gebeten

Mit Beginn der Fastenzeit haben die vier katholischen Kirchengemeinden des Pastoralen Raums Dortmund-Ost wieder eine Kaffee-Sammlung zu Gunsten der Obdachlosen in Dortmund gestartet. Die Kirchgänger in Brackel, Wickede, Neuasseln und Asseln werden gebeten, in der Fastenzeit ein Pfund Kaffee zum Gottesdienst in einer der fünf Kirchen in den vier Gemeinden mitzubringen. Hier stehen bis Ostern gekennzeichnete Körbe dafür bereit. Doch auch in den Pfarrbüros kann der gespendete Kaffee abgeben...

  • Dortmund-Ost
  • 19.02.15
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Benefizgrillen der KAB Dortmund Wickede

450 € für Obdachlosenseelsorger Daniel Schwarzmann Für die Aktion Wärme spenden - ein Schlafsack rettet Leben"des Obdachlosenseelsorgers Daniel Schwarzmann konnte die KAB ihm 450 € überweisen. Die Mitglieder der KAB haben auf dem Platz vor dem Haus Lucia Bratwürstchen für diese Aktion gegrillt. Viele Käufer rundeten ihren zu zahlenden Betrag mit einer Spende nach oben auf. Herzlichen Dank an alle Käufer und Sponsoren.

  • Dortmund-Ost
  • 07.02.15
  • 1
Ratgeber
Was passiert mit dem Gemüse, wenn es nicht mehr absolut frisch ist?

Frage der Woche: Warum werfen manche Supermärkte ihr Essen weg?

Wenn Lebensmittel in den Supermarktregalen nicht mehr frisch sind oder das Mindesthaltbarkeits-Datum überschritten haben, landen sie meistens im Müll. Zahlende Kunden erwarten frische Ware, so die Argumentation. Aber ist das nicht eine Verschwendung? Während viele von uns sich eher allgemein um ihre Ernährung sorgen, haben andere kaum genug Lebensmittel zum Überleben. Manche hängen kopfüber in den Müllcontainern (Fachwort: dumpstern) oder treffen sich sogar gezielt, um ihre Nahrungsbeuten...

  • Essen-Süd
  • 18.07.14
  • 29
  • 7
Überregionales
5 Bilder

„Maschen für Menschen“ spendet Selbstgestricktes

76 selbstgestrickte Kleidungsstücke hat die Wollgemeinschaft „Maschen für Menschen“ jetzt dem Sleep-In, der Übernachtungsstätte für obdachlose Jugendliche in Körne, gespendet, an das „Gast-Haus statt Bank“ in der Innenstadt waren es sogar 14 Umzugskartons. Sybille Klingelhöfer und Rosi Sokowicz vom Gasthaus freuten sich mit Brigitte Cordes, Christel Rudolph und Tanja Bärwolf (v.l.). „Uns war es wichtig bei der Verteilung mit vor Ort zu sein, und mit den Menschen auch in Kontakt zu kommen“,...

  • Dortmund-City
  • 18.12.13
Politik
bodo-Das Straßenmagazin: Nun umfangreicher, handlicher, auf besserem Papier und mit einer von „Trainspotting“-Autor Irvine Welsh exklusiv für die sozialen Straßenmagazine verfassten Weihnachtsgeschichte.
2 Bilder

Die Straßenzeitung Bodo wird ein Magazin: besser, schöner, bunter, neu und etwas teurer - Buchspenden für den Buchladen herzlich willkommen

Am Freitag erschien die Dezemberausgabe des Straßenmagazins „bodo“ in neuer Aufmachung: umfangreicher, handlicher, auf besserem Papier und mit einer von „Trainspotting“-Autor Irvine Welsh exklusiv für die sozialen Straßenmagazine verfassten Weihnachtsgeschichte. „Das Wichtigste vorab“, sagt „bodo“-Redaktionsleiter Bastian Pütter: „,bodo' wird teurer. Denn das war der Ausgangspunkt unserer Überlegungen: Für unsere mehr als 100 Verkäuferinnen und Verkäufer ist das Stehen in der Kälte harte...

  • Dortmund-City
  • 30.11.13
Überregionales
Regelmäßig treffen sich (v.l.) Christel Rudolph, Daniela Seitz, Ellen Ograbek, Beate Kimm, Tanja Bärwolf, Vera Kaleschewsky, Angelika Lücke, Gudrun Massmann, Brigitte Cordes und die weiteren Mitglieder der Wollgemeinschaft zum Stricken.
3 Bilder

Wollgemeinschaft "Maschen für Menschen" trifft sich regelmäßig in Brackel

„Eins links, eins rechts, ...“: Die Wollgemeinschaft „Maschen für Menschen“ in Brackel strickt und häkelt seit bald vier Monaten fleißig für Bedürftige in Dortmund. Ob Mützen, Schals oder Socken, alles was Obdachlosen ein wenig mehr Wärme spendet. „Unser Ziel ist es, dass auf jeden Fall jeder Obdachlose ein Teil von uns hat“, beschreibt Beate Kimm von der Wollgemeinschaft, die ursprünglich „Wollgemeinschaft Flinke Masche“ hieß. Mittlerweile häkeln und stricken 53 Mitglieder jeden Montag....

  • Dortmund-Ost
  • 08.11.13
  • 1
Überregionales
Auch die Brackeler Reichshof-Grundschüler spendeten Kaffee für die Dortmunder Obdachlosen.

350 Pfund Kaffee für Obdachlose gesammelt

Die vier katholischen Kirchengemeinden im Pastoralen Raum Dortmund-Ost beenden in diesen Tagen ihre Aktion „Ein Pfund Kaffee fürs Gast-Haus“: Stolze 350 Pfund sind bis dato gespendet worden. Aufgerufen worden war, während der Fastenzeit für die Obdachlosen, die in der ökumenischen Einrichtung an der Rheinischen Straße ein Frühstück inklusive Kaffee serviert bekommen, ein Pfund Kaffee zum Gottesdienst mitzubringen. Pfarrer Ludger Keite: „Am originellsten überbrachten die Kinder der...

  • Dortmund-Ost
  • 02.04.12
Überregionales
Antonia (9), Maya (10), Lilly (10), Celine (9), Jaqueline (10), Lennart (9) und Christian (11) von der Eichwaldschule freuen sich über die über die reichhaltigen Spenden für Sleep-In.

Shampoo und Kekse für jugendliche Ausreißer

Zahnpasta, Cornflakes oder auch eine Dose Ravioli - alles Dinge, die die Dortmunder Jugend-Notschlafstelle Sleep-in in Körne dringend braucht. Ausgerissene Jugendliche können in der Einrichtung übernachten. Für diese haben 48 Schüler der Eichwald-Grundschule jetzt Spenden mit ihrem Bollerwagen gesammelt. „Wir sind behütet, wir sind beschützt“ lautet das Motto der Aktion. „Nicht alle Kinder haben das Glück“, sagt Lehrerin Brigitte Lucan-Stemann-Droste. „Es gibt einige, die reißen von zu Hause...

  • Dortmund-Ost
  • 27.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.