Raderthal

Beiträge zum Thema Raderthal

Politik
In der denkmalgeschützten "Englischen Siedlung" in Köln Raderthal sollen geflüchtete Familien untergebracht werden. Die Anwohnerschaft hätte gerne ein Mitspracherecht, ebenso Flüchtlingshelfer der Diakonie. Das lehnt die Bezirksvertretung und die Stadt Köln aber ab. Ungewiss bleibt das Schicksal der Bestandsmieter.

Köln Raderthal
Flüchtlingsunterbringung intransparent: Forderungen der FREIEN WÄHLER nur zum Teil erfüllt

In zwei Häuser der Englischen Siedlung sollen geflüchtete Familien einziehen. Allerdings bleibt offen wohin die derzeitigen Mieter sollen. Freie Wähler kritisieren Intransparenz und fehlende Einbeziehung der Nachbarschaft. „Zunächst freue ich mich natürlich darüber, dass die Beharrlichkeit der FREIEN WÄHLER offensichtlich Wirkung gezeigt hat. Die Entscheidung der Stadt Köln, in den beiden ehemaligen Bundesimmobilien in der der Pingsdorfer-, und Eckdorfer Straße in Raderthal, geflüchtete...

  • Monheim am Rhein
  • 14.04.19
  •  1
Politik
Anwohner und Radfahrer in der Vernicher-Straße wünschten sich von der Kommunalpolitik, dass dort das Radfahren auch in Gegenrichtung möglich wird. Doch eine Mehrheit der Kommunalpolitiker in der Bezirksvertretung schiebt das Thema auf die „lange Bank“. Die FREIEN WÄHLER sind darüber verärgert.

„Schattengremium“ soll über Radverkehr bestimmen.
Raderthal: Antrag zum Radverkehr „zurückgestellt“. Freie Wähler verärgert.

Kritisiert Torsten Ilg von den Freien Wählern das „rein taktische“ Verhalten der großen Fraktionen. Ilg hatte beantragt, dass der Radverkehr auf der Vernicher Straße in beide Richtungen möglich wird. Es handle sich dabei um eine reine Anwohnerstraße. Autofahrer würden dadurch nicht behindert. Eigentlich eine klare Sache ( siehe Video ).  Doch die Fraktionen, allen voran CDU und Grüne, sahen das anders. Man habe sich darauf geeinigt, dass der sogenannte „Runde Tisch Radverkehr“ solche Anträge...

  • Monheim am Rhein
  • 25.12.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Mitglieder des Netzwerks vor dem historischen Funkhaus

Radioverein und Anwohnerinitiative gründen mit Experten Netzwerk "Radiomuseum ins Funkhaus"

Auf dem Treffen des Vereins Radiomuseum Köln und der Anwohnerinitiative Englische Siedlung, zu dem Peter Funk (Vorsitzender der Freien Wähler Köln) am alten historischen Sendehaus in Raderthal eingeladen hatte, gründete sich das Netzwerk "Radiomuseum ins Funkhaus". Es will sich für den Umzug des Radiomuseums (derzeit in Dellbrück untergebracht, siehe Anhang) in das ehemalige Sendehaus der WERAG (Vorläufer des WDR) einsetzen. Das Gebäude gehört der Stadt Köln und steht seit längerer Zeit...

  • Monheim am Rhein
  • 03.09.18
  •  1
Politik
#Köln / Englische Siedlung: Millionen für Flüchtlingsvilla statt Wohnungen für Angehörige der Bundeswehr. Bund verkauft Häuser an die Stadt Köln.

Köln / Raderthal: Millionenteurer Erwerb von „Flüchtlings-Villen“ in Englischer Siedlung bleibt nebulös. Zukünftige Nutzung weiter unklar.

„Die beabsichtigte Belegung der Häuser Pingsdorfer Straße 9 und Eckdorfer Straße 10 mit Flüchtlingen, ist offenbar nur die halbe Wahrheit. Denn die Stadt hat die Immobilien ohne „Flüchtlings-Fördermittel“ des Landes NRW und des Bundes gekauft.“ So Bezirksvertreter Torsten Ilg (Freie Wähler) in einer heutigen Pressemitteilung. Die Freien Wähler kritisieren den Kauf der beiden Immobilien durch die Stadt Köln: „Der Bund hätte die Häuser zur Unterbringung von Flüchtlingen sowieso kostenlos...

  • Monheim am Rhein
  • 03.09.18
  •  1
Politik
Köln: Torsten Ilg (Freie Wähler) kritisierte aktuelle Flüchtlingsunterbringung in historisch wertvollen Gebäuden in Raderthal. "Stadt ist nicht in der Lage sich gegen die unhaltbaren Forderungen von Bund und Land NRW zur Wehr zu setzen!"

Köln / Flüchtlinge: Unterbringung blockiert Denkmalschutz, Bund soll helfen!

„Ich fordere konkrete Schritte zur Umsiedlung Geflüchteter in integrative Wohnformen. Ohne Druck von unten sitzen die Menschen noch mindestens 10 Jahre in temporären Systembauten. Das ist untragbar.“ So die Kritik von Bezirksvertreter Torsten Ilg (FREIE WÄHLER). Er fordert von der Politik, sich notfalls auch gegen frühere Ratsbeschlüsse auszusprechen: „Der Ratsbeschluss zur Errichtung vieler Systembauten wurde mitten in der Flüchtlingskrise gefasst und ist deshalb überholt. Die...

  • Monheim am Rhein
  • 05.04.18
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.