Ressa

Beiträge zum Thema Ressa

Kultur

Reeser Platt #07
Blaach

ungezogenes lästiges Kind Das war ein viel zu häufig verwendetes Wort, wenn die Kleinen mal nicht genau das getan haben, was sich die Erwachsenen so vorgestellt haben.        Mit der Mehrzahl von Blaach: Blaage gibt es einige schöne Redewendungen: De Blaage sinn all weer (schon wieder) in de Kaamer ant balgooje (toben). Wo völl Blaage sinn wörde de Köppkes (Tassen) klejn. Es de Muder noch so ärm, deckt so doch de Blaage wärm. Aus den Büchern „Reeser Platt“ von Agnes Jay (Infos unter...

  • Rees
  • 03.03.21
Kultur

Reeser Platt #06
afknöppe

abknöpfen oder abnehmen, abluchsen „afknöppe“ oder auch unser heutiges „abknöpfen“ bezieht sich auf den alten Brauch, Knöpfe aus Edelmetallen oder anderen wertvollen Materialien zu verwenden, um seinen (Wohl-) Stand zu demonstrieren. Knöpfe waren früher Statussymbole.        Kam es auf einer einsamen Handelsstraße, in einer verwinkelten Gasse oder sonst wo zu einem Überfall, wurde der Überfallene dann nicht nur um Schmuck, Ware oder Bargeld erleichtert, sondern auch um die Knöpfe - sie wurden...

  • Rees
  • 24.02.21
  • 2
Kultur

Reeser Platt
Prakesiere es halven Ärbeijt.

Überlegen ist die halbe Arbeit! Beim prakesiere grübelt man in einer schwierigen Lage darüber, wie man eine Sache am besten anpacken und dann handeln kann. Es kann aber auch bedeuten auf allerlei Art etwas tun oder wenn die Mutter aus älteren Kleidungsstücken etwas neues für die Kinder anfertigen muss. Aus den Büchern „Reeser Platt“ von Agnes Jay (Infos unter ressa.de/platt) Foto aus dem Archiv des Reeser Geschichtsverein RESSA Dirk Kleinwegen / Stadtanzeiger Emmerich-Rees-Isselburg

  • Rees
  • 27.01.21
Kultur
Sieben Schüler des Geschichtsleistungskurses der Q10 am Gymnasium Aspel und deren Lehrerin Anja Brolle (oben links) stellten in einer Videokonferenz ihr Projekt zum Gedenktag am 27. Januar vor.

Podcast zum Gedenken
Geschichtskurs beschäftigt sich mit Opfern des Nationalsozialismus

Deutschlandweit findet jedes Jahr am 27. Januar der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus statt. Normalerweise lädt in Rees der Bürgermeister zu einer Gedenkstunde ins Bürgerhaus ein, unterstützt wurde er in den letzten Jahren durch die Geschichtskurse des Gymnasiums Aspel. Corona-bedingt muss diese Veranstaltung leider entfallen, der Leistungskurs Geschichte der Q10 hat sich jedoch eine Alternative überlegt. VON DIRK KLEINWEGEN Rees. In einer Videokonferenz stellten sieben von...

  • Rees
  • 23.01.21
Kultur
Der Reeser Marktplatz, noch mit dem alten Rathaus und der alten Kirche.

Reeser Platt
Maakt niet sön Boheij!

„Maakt niet sön Boheij“ nutzt der alte Reeser, um seinen Gegenüber aufzufordern, nicht so ein Aufheben zu machen. Denn auch wenn der Reeser gerne ein wenig meckert, übertriebenes Getue mag er trotzdem nicht. Aus den Büchern „Reeser Platt“ von Agnes Jay (Infos unter ressa.de/platt), Foto: Archiv RESSA Dirk Kleinwegen / Stadtanzeiger Emmerich-Rees-Isselburg

  • Rees
  • 20.01.21
Kultur
Der Vorstand des Reeser Geschichtsvereins: Dirk Kleinwegen, Heinz Wellmann, Agnes Jay, Klaus Kuhlen und Michael Scholten (von links).
5 Bilder

Jahrespublikation des Geschichtsvereins ab sofort erhältlich
14. „Reeser Geschichtsfreund“ erschienen - da steckt viel Arbeit drin

 Mehr als 20 ausführliche Berichte mit 175 Fotos auf fast 130 Seiten: Für den 14. Band des Jahrbuchs „Reeser Geschichtsfreund“ hat der Reeser Geschichtsverein „Ressa“ wieder umfassend recherchiert und mit vielen Zeitzeugen gesprochen. Das Buch ist ab sofort zum Preis von zehn Euro in der Touristeninformation am Markt und in der Bücherecke erhältlich. Die 218 Mitglieder des Geschichtsvereins erhalten ihr Gratisexemplar in den nächsten Tagen zugestellt. „Der neue Band enthält Beiträge von 15...

  • Rees
  • 04.12.20
  • 1
  • 1
Kultur
Die Skulptur „Zwiegespräch“ ziert auch das Cover des neuen Buches von Agnes Jay. Hermann Voß, Hermann Venhofen und Michael Hoffmann (v. l. n. r.) unterstützen die Autorin.
5 Bilder

Ergänzungsband zum Wörterbuch „Reeser Platt“ erschienen
Reeser Platt darf nicht sterben

Auf Einladung des Reeser Geschichtsvereins hat Agnes Jay ihr zweites Buch zum Reeser Dialekt vorgestellt. Neben Übersetzungen von Platt ins Hochdeutsche und umgekehrt enthält das Buch viele wissenswerte Informationen über die Stadt Rees und wie die Bewohner früher lebten, arbeiteten und feierten. Heute hat Agnes Jay den Ergänzungsband zu ihrem Buch „Reeser Platt“ herausgebracht. Das Buch ist 493 Seiten stark und kann für 26,90 Euro in der Reeser Touristeninformation und im Buchhandel erworben...

  • Rees
  • 16.11.20
Kultur
Die anwesenden rund 30 Vertreter der Vereine und Organisationen möchten zukünftig in Sachen Stadtmarketing zusammenarbeiten.
2 Bilder

Einladung des Wirtschaftsforum Rees
Zusammenarbeit beim Stadtmarketing

Arbeitsgruppe für gemeinsame Terminplanung soll entstehen Das Wirtschaftsforum Rees hatte Vereine und Organisationen, die Wirtschaftsförderung der Stadt Rees und alle Interessierten zum ersten runden Tisch „Stadtmarketing Rees“ eingeladen. Knapp 30 Vertreter, die mit der Öffentlichkeitsarbeit zu tun haben, sind der Einladung gefolgt. Laut Jürgen Terlinden, derzeitiger Wifo-Versitzender, stößt das Thema auf allgemeines Interesse: „In Rees besitzt das Thema Stadtmarketing noch Ausbaupotential....

  • Rees
  • 29.05.19
Kultur
Die Mitglieder des Probus Club Euregio Emmerich-Rees lauschen dem Vortrag von Agnes Jay (rechts)
3 Bilder

Ausstellung RESSA
Erste Führung durch die Spielzeugausstellung

Nach der Eröffnungsveranstaltung am Wochenende hat der Reeser Geschichtsverein RESSA am Mittwoch die erste Führung angeboten. Agnes Jay, Mitglied unseres erweiterten Vorstandes, führte 16 Personen des Probus Club Euregio Emmerich-Rees durch die Ausstellung. „Was für eine Begegnung – mit so vielen Erinnerungen“, hinterließ Organisatorin Margret Hollands im Gästebuch des Koenraad-Bosman-Museums, „jeder hängt seinen Gedanken nach“. Marianne Heiming aus Emmerich wurde an die Zeit erinnert, als ihre...

  • Rees
  • 29.11.18
  • 1
Kultur
Viele Besucher kamen zur Eröffnung der Spielzeugausstellung.
7 Bilder

Neue Ausstellung im Museum
Viel Lob für RESSA

Der Reeser Geschichtsverein eröffnete Spielzeugausstellung Am Sonntag wurde die Ausstellung „Teddy, Märklin, Matchbox: Spielzeug in Rees und im Rest der Welt“ eröffnet. Bis zum 17. März zeigt der Reeser Geschichtsverein RESSA 1987 e. V. im städtischen Koenraad-Bosman-Museum die umfangreiche Ausstellung. Neben Peter Engel, einem Dinslakener Spielzeugsammler und -experte, der dem Geschichtsverein viele Exponate unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat, begrüßte der RESSA-Vorsitzende Heinz...

  • Rees
  • 28.11.18
Vereine + Ehrenamt
Der RESSA-Vorsitzende Heinz Wellmann übergibt Hermann Venhofen die Ehrenurkunde.
3 Bilder

RESSA feiert in der Mühle

Hermann Venhofen wurde zum Ehrenmitglied ernannt Bei heißem Sommerwetter veranstaltete der Reeser Geschichtsverein RESSA in der Scholten-Mühle sein Familienfest. Würstchen vom Grill, kühle Getränke, Live-Musik und ein wenig Reeser Geschichte begeisterten die Vereinsmitglieder und Gäste. Der Geschichtsverein hatte den 790. Geburtstag der Stadt Rees als Motto in die Veranstaltung einbezogen. In einer Bildershow wurden zum Teil unveröffentlichte Fotos der 700- und 750-Jahr-Feier gezeigt. Weiterhin...

  • Rees
  • 17.07.18
Kultur
Die Archivleiterin Tina Oostendorp (3.v.r.) führte die Besucher durch „ihr“ Stadtarchiv.
(Foto: Dirk Kleinwegen)
STA – Archiv 02
3 Bilder

Auf Zeitreise im Stadtarchiv

Die Suche nach der eigenen Familiengeschichte Rund 100 Besucher konnte Archivleiterin Tina Oostendorp beim Tag der offenen Türe im Reeser Stadtarchiv begrüßen. Außer Archivführungen interessierten sich die Gäste besonders für die umfangreichen Fotoarchive. Viele Reeser führte der Frühlingsspaziergang am letzten Sonntag am Stadtarchiv vorbei. Wer Interesse an Reeser Stadtgeschichte hatte, konnte den ganzen Tag über, an den Führungen von Tina Oostendorp teilnehmen. Die Archivleiterin stellte die...

  • Rees
  • 12.04.18
Vereine + Ehrenamt
Fröhlich-freundlicher Kulturaustausch zwischen Emmerich und Rees: Horst Balkmann (MkM), Werner Schürmann (MkM), Heinz Wellmann (RESSA) und Michael Lümmen (MkM)
Foto: Dirk Kleinwegen
2 Bilder

Ressa und Manni´s Museum

RESSA will mit Emmericher Vereinen zusammenarbeiten Nach einer Umstrukturierung im Vorstand, möchte der Reeser Geschichtsverein nun vermehrt mit den Geschichts- und Heimatvereinen aus den Reeser Ortsteilen und Nachbarstädten kooperieren. Nach Emmerich konnte nun schon die zweite Verbindung etabliert werden. VON DIRK KLEINWEGEN (STADTANZEIGER 28.02.2018) REES/EMMERICH. Bereits im letzten Jahr hatte der Reeser Geschichtsverein RESSA 1987 e. V. beschlossen, mit dem Emmericher Geschichtsverein...

  • Rees
  • 28.02.18
Kultur
Das stolze Autorenteam: Klaus Kuhlen, Helmut Heckmann,  Hermann Venhofen und Michael Hoffmann. (v.l.n.r.)
2 Bilder

Soeben erschienen: 7. Jahrbuch des Reeser Geschichtsvereins Ressa

Eigentlich hatte man den Reeser Geschichtsverein Ressa nur zwei Ausgaben seiner kleinen Publikation ‚Reeser Geschichtsfreund’ vorhergesagt. Dann sei das Projekt gestorben, unkte man. Das Autorenteam um den Vorsitzenden Michael Hoffmann, zu dem auch Helmut Heckmann, Hermann Venhofen und Klaus Kuhlen gehören, präsentierte jetzt stolz die 7. Ausgabe des Jahrbuches des Reeser Geschichtsvereins. Und was noch ein zusätzlicher kleiner Triumph für die Hobby-Historiker ist: Die zweite Ausgabe aus dem...

  • Emmerich am Rhein
  • 19.11.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.