Rettung

Beiträge zum Thema Rettung

Blaulicht
Auf der Flucht vor dem Kochtopf landeten mehrere Dutzend dieser Krabben an der Dorstener Straße.

Tierischer Einsatz für die Bochumer Polizei
"An der Dorstener Straße regnet es Krabben!"

"An der Dorstener Straße regnet es Krabben!" Dieser durchaus ungewöhnliche Notruf ging am Wochenende bei der Leitstelle im Bochumer Polizeipräsidium ein. Eine Streifenwagenbesatzung macht sich auf den Weg, um der Sache nachzugehen - durchaus mit dem Gefühl, dass an der Geschichte nicht allzu viel dran ist. Falsch, die Anruferin hatte Recht: Auf dem Gehweg liegt rund ein Dutzend verendeter Schalentiere. Und während sich die Beamten mit der Zeugin unterhalten, fallen zwei weitere Krustentiere zu...

  • Bochum
  • 03.06.20
  • 2
  • 2
Blaulicht
Dramatisch verlief die polizeiliche Geburtshilfe in einer Schafherde in den Ruhrwiesen in Bochum-Dahlhausen.

Polizei leistet dramatische Geburtshilfe in den Ruhrwiesen in Bochum-Dahlhausen
Lämmchen tot - Muttertier überlebt

Zu einer dramatischen Hilfsaktion in einer Schafherde wurde die Bochumer Polizei am Mittwoch, 26. Mai, in die Ruhrwiesen in Dahlhausen gerufen - der "tierische Vorfall" hat leider nur bedingt ein Happy End gefunden: Gegen 9 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Linden durch einen Passanten darauf angesprochen, dass es bei einer Geburt in einer Schafherde offenbar zu Komplikationen kommt. Die Beamten - zwei Frauen und ein Mann - stellen fest, dass ein Muttertier in den Wehen...

  • Bochum
  • 27.05.20
  • 1
Blaulicht
Den Einsatzkräften gelang die Bergung einer Person, die in einen Schacht an der Jahrhunderthalle in Bochum gefallen war.

Bochum: Person in Schacht an der Jahrhunderthalle abgerutscht
Gelungene Rettungsaktion der Einsatzkräfte

Gegen 11 Uhr wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum durch die Leitstelle der Polizei ein Notfall an der Jahrhunderthalle gemeldet.  Dort war eine Person in einen ca. acht Meter tiefen Schacht auf dem Gelände der Jahrhunderhalle gerutscht. Auf Grund der Meldung wurden von allen drei  Feuer- und Rettungswachen Einsatzkräfte alarmiert, darunter auch die Sondereinsatzgruppe der Höhenretter aus Wattenscheid. Zuvor hatte die Polizei die vermisst gemeldete Person mit Unterstützung der...

  • Bochum
  • 21.02.20
  • 1
Kultur

EIN MUSKIVIDEO ... MADE IN WATTENSCHEID

Am 5. Januar 2019 hatte Michael Seiß, langjähriger Anhänger und ehemaliger Pressesprecher der SG Wattenscheid 09, zum CAPTAIN’S DINNER-Leseabend, einer Benefizveranstaltung zum Erhalt seines in einer Existenzkrise befindlichen Lieblingsvereins ins Charivari eingeladen. Im Anschluss an den zweistündigen Wortbeitrag, in dessen Verlauf er einige Geschichten aus seinem verrückten Fußballeben zum Besten gab, sorgte ein wirklich überragender musikalischer Act aus der Region für allerbeste Stimmung....

  • Wattenscheid
  • 28.01.19
  • 2
Ratgeber
Auch betriebliche Ersthelfer werden benötigt und vom Roten Kreuz ausgebildet!
3 Bilder

Erste Hilfe: Damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt!

Jeden Tag kann es daheim, auf der Arbeitsstelle, in Schule oder Universität, aber auch unterwegs im Straßenverkehr geschehen, der Ernstfall, den niemand erleben möchte, tritt ein: Ein Mensch fällt um, ist bewusstlos, das Herz versagt seinen Dienst. Wenn kein sachkundiger Helfer vor Ort ist und mit sofortigen Wiederbelebungsmaßnahmen beginnt, überleben dies nur zwei Prozent der Betroffenen. Bei schneller Hilfe, Vorhandensein eines Defibrillators und zügig anschließender professioneller...

  • Wattenscheid
  • 31.05.16
  • 2
Ratgeber
Lehrgangsleiterin Gaby Schmidtmann (links) mit den ersten Teilnehmerinnen
3 Bilder

"Hilfe zur Selbsthilfe im Ernstfall" - Erste Hilfe-Kurs für Senioren

Bis zu zehn Minuten dauert es im Schnitt, bis der alarmierte Rettungsdienst in Bochum und Wattenscheid eintrifft. Wertvolle Zeit, in der Ersthelfer mit wenigen Handgriffen Leben retten oder einen Menschen vor bleibenden Schäden bewahren können. Situationen, in denen auch Senioren wissen sollten, wie man sinnvoll Erste-Hilfe – Maßnahmen anwenden sollte. Aus diesem Grund bietet das Rote Kreuz mit Blick auf die älter werdende Bevölkerung erfolgreich spezielle Kurse für Senioren an. „Senioren sind...

  • Wattenscheid
  • 04.05.16
  • 1
Ratgeber
Erste Hilfe - Maßnahmen kann jeder erlernen!!!! (Foto: Zelck (DRK))

Das kleine Einmaleins der Ersten Hilfe beim DRK erlernen!

Mit Blaulicht und Martinshorn ist ein Rettungswagen in Notfällen typischerweise recht schnell am Einsatzort. Dennoch vergeht kostbare Zeit, in der Erste-Hilfe-Maßnahmen über Leben und Tod ent¬scheiden können. Denn kein Rettungsassistent, kein Arzt und keine Maschine kann das, was in den ersten Minuten versäumt wurde, wiedergutmachen. In 60 Prozent aller Fälle ist der Zustand von Notfallpatienten besser, wenn bereits vor dem Eintreffen des Notfallteams Erste Hilfe durch Laien geleistet wurde....

  • Wattenscheid
  • 07.01.14
  • 1
Überregionales
9 Bilder

Wat-Schäbig

Die Großbaustelle an der Günnigfelder Straße breitet einen Gewerblichen KFZ-Betrieb erhebliche Schwierigkeiten, bei der Zu- und Abfahrt des Geländes. Mal versperren Beton-Lkw, Baufahrzeuge oder Bagger mit einen riesen Berg Sand die Durchfahrt. Hinweisschilder oder Tafeln werden vom Bauzaun entfernt und auf dem Boden gelegt, so das Kunden nicht wissen ob man zum Kfz-Betrieb kommen kann oder nicht. Auch ein Aspekt sollte man berücksichtigen, daß wenn etwas passiert, Rettungsfahrzeuge nicht vor...

  • Bochum
  • 16.11.13
Ratgeber
DRK-Ausbilder Karsten Hortig und WATs SPD-Chef Dieter Rakowski beim Üben der HLW

Lebensrettende Sofortmaßnahmen : „Helfen kann wirklich jeder!“

„Wichtig ist, dass die Menschen nicht vorbei gehen“, appelliert der Erste-Hilfe-Beauftragte des Roten Kreuzes Werner Rautenberg. Diese Information versucht der Rettungsprofi in den DRK-Seminaren, wie den Sofortmaßnahmen am Unfallort, genauso wie das richtige Verhalten beim Notruf und Details über die Rettungskette bei Einsätzen zu vermitteln. „Einen Notruf absetzen kann jeder.“Oft hätten die Menschen schlichtweg Angst, am Unfallort wirklich zu helfen. Dabei kann der Griff zum Telefon bereits...

  • Wattenscheid
  • 01.08.13
  • 1
Ratgeber
Das Üben der Herz-Lungen-Wiederbelebung ist wichtiger Bestandteil der Lehrgänge beim DRK!

Das kleine Einmaleins der Ersten Hilfe beim DRK erlernen!

Mit Blaulicht und Martinshorn ist ein Rettungswagen in Notfällen typischerweise recht schnell am Einsatzort. Dennoch vergeht kostbare Zeit, in der Erste-Hilfe-Maßnahmen über Leben und Tod ent¬scheiden können. Denn kein Rettungsassistent, kein Arzt und keine Maschine kann das, was in den ersten Minuten versäumt wurde, wiedergutmachen. In 60 Prozent aller Fälle ist der Zustand von Notfallpatienten besser, wenn bereits vor dem Eintreffen des Notfallteams Erste Hilfe durch Laien geleistet wurde....

  • Wattenscheid
  • 05.07.13
  • 2
Natur + Garten
Ein Feuerwehrmann robbt auf dem Bauch zum Opfer, zieht den "Bewusstlosen" aus dem Eisloch.
15 Bilder

Wenn das Eis bricht: Lebensgefahr!

Eine glatte, spiegelnde Fläche. Das Eis sieht stabil aus. Doch dann geht alles ganz schnell: Ein lautes Knacken, das Eis bricht. Ein Mann stürzt ins eiskalte Wasser. Jetzt zählt jede Sekunde. 3,5 Grad hat das Wasser im Cappenberger See. Das kann tödlich sein. Jan Schilase, das Opfer, ist Feuerwehrmann in Lünen. Der schwere Unfall, er ist nur eine Übung. Die Spaziergänger am Cappenberger See atmen auf. Der Hintergrund aber ist ernst. Frieren die Seen zu, drohen Eisunfälle. Jan Schilase ist mit...

  • Lünen
  • 04.02.12
  • 8
Ratgeber
2 Bilder

Ersthelfer im Betrieb sind Pflicht für jeden Unternehmer – Rotes Kreuz bietet Kurse vor Ort oder auch im DRK-Zentrum an

In Deutschland passieren im Jahr 2,4 Millionen Arbeits-Unfälle. Situationen, in denen ein Kollege am Schreibtisch oder an der Maschine zusammenbricht, weil er einen Herzinfarkt, Schlaganfall oder Kreislaufzusammenbruch erlitten hat, sind in dieser Statistik noch nicht eingerechnet. „Die Wahrscheinlichkeit, dass man in seinem Betrieb einmal eine Situation erlebt, in der man helfen muss, ist also relativ hoch”, betont Christian Lange vom Deutschen Roten Kreuz in Wattenscheid. Deshalb hat der...

  • Wattenscheid
  • 18.07.11
Überregionales
Wattenscheider Sanitäter mussten am Samstag zahlreiche Besucher versorgen!

Schlagernacht auf Schalke: Beim DRK-Sanitätsdienst aktiv sein, damit andere sicher feiern können!

Ein Meer hat Gelsenkirchen nicht. Palmen eigentlich auch nicht, aber einmal im Jahr steht die Stadt der Partyinsel Nummer eins, Mallorca, in Sachen Feierlaune in nichts nach. Am Samstag war es wieder soweit, die Schlagernacht auf Schalke lockte knapp 30.000 feierwütige Schlagerfans in die Arena und die sorgten rund acht Stunden lang dafür, dass die Heimspielstätte des FC Schalke 04 in ihren Grundfesten bebte. Mit dabei waren am Samstag auch 8 Wattenscheider DRK-Sanitäter, die unter Führung des...

  • Wattenscheid
  • 27.06.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.