Ruine

Beiträge zum Thema Ruine

Kultur
6 Bilder

Die Natur holt es sich zurück - EIn besonderer Lost Place

In der Vergangenheit gab es ja schon mal das ein oder andere Foto und den ein oder anderen Bericht über Lost Places / Verlorene Ort zu lesen. Ich habe mich nun entschlossen das Ganze aufgrund der damaligen positiven Resonanz hier fortzuführen. Da aber häufig im Netz auch Leute mitlesen die nichts gutes im Sinn haben (Vandalen, Kabeldiebe, Graffitisprayer) bitte ich um Verständnis dafür, dass ich im Allgemeinen ausser vielleicht bei lokal besonderen Orten die allgemein bekannt sind keine...

  • Kamen
  • 26.10.14
  • 7
  • 13
Kultur
44 Bilder

Verlassene Orte weltweit - Die vergessene Finca auf Mallorca

Nicht nur in Deutschland findet man eine Menge interessante leerstehender Gebäude, insbesondere in Südeuropa gibt es sehr viele Gebäude und teilweise auch ganze Dörfer. Alleine in Spanien soll es mehr als 3000 komplett leerstehende Dörfer geben, die teilweise auch komplett käuflich erworben werden können. Der bauliche Zustand dieser Dörfer ist dann aber leider dem der hier gezeigten Finca im Norden durchaus ähnlich bzw. noch schlechter. Die Finca fanden wir vollkommen zufällig auf einer Radtour...

  • Kamen
  • 22.09.14
  • 2
  • 3
Kultur
17 Bilder

Vergessene Orte im Kreis Unna - Das Kettlerwerk von Bönen Flierich

Menschen in Arbeitsanzügen die Gartenstuhlauflagen produzieren. Ein voller Parkplatz und der wohl grösste Arbeitgeber seinerzeit in dem kleinen Bönen Flierich. Trotz leerer Hallen kann man sich auch heute noch gut vorstellen, wie es hier zu Zeiten aussah als das Werk noch in Betrieb war. Fast vollkommen zugewuchert stehen die Gebäude bereits seit etlichen Jahren leer. Wann das Werk aufgegeben wurde, ist mir leider nicht bekannt. Anhand der Sonnenliege die auf einem der Fotos zu sehen ist, würde...

  • Bönen
  • 25.06.14
  • 1
  • 6
Kultur
21 Bilder

Vergessene Orte weltweit - Faszinierende Ruine am Ortsrand von Orta San Guilio

Mal wieder ein Objekt auf das ich während eines Urlaubes gestossen bin. Das Haus befindet sich am Ortsrand von Orta San Giulio am Lago di Orta in Italien. Zumindest wenn es dort bis heute überlebt hat. Da das Haus aber wahrscheinlich deutlich über 100 Jahre alt ist, wird es sich der Zustand in den letzten 1,5 Jahren seit ich die Fotos gemacht habe wohl nicht großartig geändert haben. Besonders faszinierend fand ich hier die kleinen noch übrig gebliebenen Details wie dioe Fensterrahmenreste....

  • Kamen
  • 05.06.14
  • 2
  • 3
Kultur
14 Bilder

Vergessene Orte NRW - Die Architektenvilla von Hückeswagen

An einem Wochenende im April war ich mal im bergischen Land unterwegs und fand an sehr exponierter Stelle diese alte Villa in Hückeswagen. Das Gebäude liegt mitten in der Stadt an einem neuen grossen Kreisverkehr. Da rundherum alles gerodet ist, könnte ich mir gut vorstellen, dass das Gebäude bald abgerissen werden soll. Augenscheinlich steht es schon recht lange leer. Leider konnte ich zu dem Gebäude nur wenig herausfinden. Das Gebäude ist das Elternhaus eines bekannten Düsseldorfer...

  • Kamen
  • 19.05.14
  • 1
Kultur
5 Bilder

Vergessene Orte weltweit - Das Dorf Parthenonas in Griechenland

Das Dorf liegt auf dem griechischen Festland im Bereich der Urlaubsgegend Chalkidiki. Es wurde von seinem letzten Einwohner 1970 verlassen und sich selbst überlassen. Seit 2001 gibt es aber vereinzelt neue Bewohner und manche Häuser werden auch wieder restauriert, wobei dies zustandsbedingt bei vielen Gebäuden wohl nicht mehr in Frage kommt.

  • Kamen
  • 11.05.14
  • 2
  • 6
Kultur
12 Bilder

Vergessene Orte weltweit - Tapoes Vidal in Alcudia

Exemplarisch für die vielen Leerstände in den mallorquinischen Ortskernen hier das Tapoes Vidal. Ein typisches altes Verwaltungsgebäude auf der Insel. Da auf Mallorca grundsätzlich die Fensterläden immer geschlossen sind, fällt es schwer zu erkennen, was wirklich noch genutzt wird und was nicht mehr. Bei Tapoes Vidal ist dies allerdings aufgrund des nicht mehr ganz neuwertigen Zustandes relativ einfach zu erkennen.

  • Kamen
  • 08.05.14
  • 4
  • 4
Kultur
16 Bilder

Kamens vergessene Orte - Das kleine abgebrannte Fachwerkhaus

Jeden Tag fahren hier hunderte Autos entlang aber schon seit Jahren hält hier niemand mehr an und es hat auch niemand mehr einen Blick für die traurigen Reste des einstmals schönen Fachwerkhauses. Versteckt hinter Büschen und vor neugierigen Blicken notdürftig mit Betonplatten geschützt, liegt das alte Fachwerkhaus mit seinen diversen Anbauten in der Nähe der Autobahnauffahrt zur A2 an der Lünener Str. irgendwo im Niemandsland zwischen Kamen und Bergkamen. Das Haus selbst war wohl schon länger...

  • Kamen
  • 01.05.14
  • 5
Kultur
11 Bilder

Dortmunds verlassene Orte - Haus Kurl

Das Haus Kurl war jahrelang verborgen hinter Bäumen. Ich fragte mich, was das Haus Kurl ausmacht: Ist es eine große Villa, ein herrschaftlicher Gutshof oder doch nur ein Häuschen? Ist es bewohnt oder unbewohnt? Seit Anfang des Jahres haben sich meine Fragen geklärt. Durch die Baumrodung auf der Südseite des Grundstücks bieten sich der Öffentlichkeit Blicke auf den Zustand der beiden Gebäude des Grundstücks. Seit dem Brand im Jahre 2008 erobert sich die Natur ihren Raum zurück. Noch. Der Mensch...

  • Dortmund-Ost
  • 28.04.14
  • 2
Kultur
10 Bilder

Verlassene Orte im Kreis Unna - Ziegelei Lünen

Das unsere Gegend früher sehr industriell geprägt war, dürfte jedem bekannt sein. Vieles ist jedoch mit der Zeit verschwunden oder man findet nur noch kleine Relikte und fragt sich für gewöhnlich nicht einmal woher diese Dinge stammen. So befinden sich am Rande des Landesgartenschaugeländes in Lünen Horstmar auch einige Mauerreste und ein vernieteter Metallschrank. Heutzutage sind die Mauerreste mit Graffitis "verziert", früher gehörten sie aber zu der relativ grossen Ziegelei Knorr/Hölscher...

  • Lünen
  • 21.04.14
  • 1
  • 3
Kultur
15 Bilder

Karstadt / Hertie Kamen - Ein letztes Wiedersehen

Gestern war ich noch einmal bei den Überresten, viel ist nicht mehr da, deshalb werden die auch die letzten Fotos sein, die ich von dem Komplex machen durfte. Nun heisst es gespannt warten, wie der Neubau ausssehen wird und was die Zukunft dafür bringen wird.

  • Kamen
  • 18.04.14
  • 2
Kultur
7 Bilder

Dortmunds verlassene Orte - Der unvollendete Steinmetzbetrieb

In der Nähe des Hauptfriedhofes in Neuasseln befindet sich diese kleine Ruine, inzwischen fast komplett von Bäumen zugewachsen und wohl niemals komplett fertiggestellt. Im Inneren steht noch das Maurerzubehör, an der Kellertreppe fehlt das Geländer und im Keller steht einige cm hoch das Wasser. Hierhin wollte einmal ein Steinmetzbetrieb seinen Hauptsitz verlegen und es sollten auf dem insgesamt ca. 3500qm grossen Grundstück noch diverse weitere Gebäude entstehen. Dies war Mitte der 70iger...

  • Dortmund-Süd
  • 17.04.14
  • 3
  • 2
Kultur
9 Bilder

Kamens vergessene Orte - Die alte Aral Tankstelle

Früher hielten hier die Autos um aufzutanken oder um in der Halle dahinter repariert zu werden, doch diese Zeiten sind schon sehr lange vorbei. Heute erinnert nur noch wenig an die Glanzzeiten der Aral Tankstelle an der Lünener Strasse. Getankt wird hier schon seit über 20 Jahren nicht mehr. Zwischendurch befand sich in der Tankstelle auch einmal eine freie KFZ Werkstatt aber auch das ist lange Geschichte, da der Inhaber der Werkstatt die damals neu eingeführten Umweltauflagen aus Kostengründen...

  • Kamen
  • 11.04.14
  • 5
  • 8
Kultur
28 Bilder

Verlassene Orte weltweit - Cafe Gerhard in Österreich / Steiermark

Auf alten Postkarten sieht man dass das Cafe Gerhard früher einmal ein bei Tourristen sehr beliebter Ort gewesen ist. Im Keller wurden unter Discolicht viele Parties gefeiert und eine Menge zwischenmenschliche Beziehungen nahmen hier ihren Anfang und andere ihr Ende. Nicht nur an den alten Wirtsleuten nagte der zahn der Zeit, auch das gute alte Cafe Gerhard wurde mit den Jahren immer mehr zum Sanierungsfall. Man investierte noch einmal in eine neue Terasse doch auch diese sorgte nicht für den...

  • Kamen
  • 04.04.14
  • 1
Kultur
9 Bilder

Das alte Stellwerk zwischen Kurl und Scharnhorst - Hoffentlich nicht schon bald eine Ruine

Im Wald zwischen Kurl und Scharhorst befindet sich das alte Bahnstellwerk. Dieses wurde 1939 für militärische Zwecke gebaut und nachdem der Krieg vorbei war bereits Mitte der 1950iger Jahre wieder ausser Betrieb genommen. Irgendwann in den Jahren danach muss ein Umbau zum Wohnhaus erfolgt sein. Das alte Stellwerk wirkte trotz der Lage die nicht unbedingt jedermanns Sache sein dürfte (Mitten im Wald und direkt neben der Bahnlinie) immer Top gepflegt. Aufgrund des Autos das vor dem Stellwerk...

  • Dortmund-Süd
  • 21.03.14
  • 1
  • 3
Kultur
20 Bilder

Der sehr schnell geplatzte Geschäftstraum am Autohof Bockum Hövel

Das Restaurant befindet sich auf dem Gelände des Autohofes in Bockum Hövel. Es wurde im Jahre 2001 gebaut und war das Prestigeobjekt der Umgebung. Als Besonderheit hatte das Restaurant schon damals eine Business Corner mit Handy-Ladestationen und Internet-Zugang und war damit das erste seiner Art in Deutschland. Die Bestellungen wurden damals per Terminal von den Gästen aufgegeben. Der seinerzeitige Investor wollte 99 weitere Restaurants dieser Art ebenfalls in Autobahnnähe erbauen. Dazu kam es...

  • Kamen
  • 18.03.14
  • 1
Kultur
28 Bilder

Haus Kurl - Eine tragische Geschichte

Haus Kurl dürfte wahrscheinlich jedem der im östlichen Teil Dortmunds lebt ein Begriff sein, ebenso wie vielen Menschen im Kreis Unna. Ich werde jetzt dir grundlegende Geschichte aussen vor lassen, die kann jeder bei Wikipedia nachlesen. Haus Kurl wurde auf jeden Fall in den frühen ersten Jahren des letzten Jhds. erbaut. Es steht auf den Grundmauern und dem Gewölbekeller eines Adelssitzes. In meiner Kindheit war Haus Kurl immer für mich das Haus aller Häuser. Riesig groß, sehr gepflegt mit...

  • Dortmund-City
  • 17.03.14
  • 19
  • 3
Kultur
9 Bilder

Das vergessene Haus von Dortmund Lanstrop

In den Feldern zwischen Kurl und Lanstrop liegt dieses Gebäude. Schon vor Jahren wunderte ich mich über den nicht ganz perfekten Zustand des Hauses, aber es war noch bewohnt. Nun steht es bereis seit mehreren Jahren leer und scheint dem endgültigen Verfall preisgegeben worden zu sein. Leider sind mir über die Geschichte des Hauses keine Daten bekannt. Es scheint auf jeden Fall schon ziemlich alt zu sein, ich denke bestimmt aus dem 19.Jhd. oder davor.

  • Dortmund-City
  • 16.03.14
  • 2
Kultur
7 Bilder

Die Vergessene Ruine in Cappenberg

So recht weiß ich gar nicht was ich dort fotografiert habe. Schräg gegenüber des Vereinhauses des TC Cappenberg (das übrgens auch in einem sehr interessanten Zustand ist. Warum eigentlich ?) liegen diese Mauerreste. Viel kann man nicht mehr erkennen, ausser das die Reste wohl recht alt sind. Auch im Netz findet man keinerlei Informationen, wass es mit den Mauern auf sich hat. Meine Recherchen haben ergeben, dass es dort einmal eine Brauerei gegeben hat. Ob diese Mauerreste mit dazu gehören,...

  • Lünen
  • 16.03.14
  • 10
  • 1
LK-Gemeinschaft
15 Bilder

My home is my castle

Immer wenn ich von Lünen nach Kamen fahre, komme ich an diesem Zeugnis hoher Baukunst vorbei. Seit Jahren schon will ich anhalten und genauer hinsehen, schon um Anregungen für meine eigene Umgebung mitzunehmen, denn es geht doch nichts über "Schöner Wohnen". Aber immer wieder gab es Hindernisse, keine Kamera dabei, keine Zeit, maulende Mitfahrer usw. Heute hat es geklappt. Der Anblick ist wirklich unübertrefflich. Die Fassadengestaltung künstlerisch einmalig. Die Inneneinrichtung geschmackvoll...

  • Kamen
  • 02.03.14
  • 12
  • 3
Überregionales
Der Abriss der Hertie-Ruine wird am kommenden Donnerstag gefeiert.

Abriss-Party in Kamen: Ein letztes Mal zu Hertie

Eine Ära geht zu Ende: Am kommenden Donnerstag, 14. November, wird das ehemalige Hertie-Kaufhaus letztmalig in den Mittelpunkt gerückt. Pünktlich um 17 Uhr wird die rund dreistündige Abriss-Party im Gebäudeinneren beginnen. Veranstalter Karsten und Marcus Nüsken, die als Ankermieter mit einem Rewe-Le-bensmittelmarkt in das Gebäude einziehen, laden gemeinsam mit Bürgermeister Hermann Hupe zu Fleischkäsebrötchen und Bier zu volkstümlichen Preisen ein. Den Erlös aus dem Gastronomie-Angebot werden...

  • Kamen
  • 08.11.13
  • 2
  • 3
Politik
Dunkle Wolken über dem ehemaligen Hertie-Kaufhaus, die letzte Fahne weht zerschlissen im Wind. Für die meisten Kamener ist das Gebäude ein Schandfleck in der Innenstadt.

Lokalkompass-Umfrage zum Hertie-Gebäude: Reisst den Kasten einfach ab!

Es gammelt weiter vor sich hin, das Hertie-Kaufhaus. Eine Lösung ist nach wie vor nicht in Sicht. Aber den Kamener Bürgern ist der Schandfleck mehr und mehr ein Dorn im Auge. Wir haben dieses Thema auf unserer Lokalkompass-Seite zur Abstimmung gestellt. Das Ergebnis ist eindeutig! Noch vor Ablauf der Umfrage ist ein ganz klarer Trend erkennbar: Niemanden hier in der Seseke-Stadt ist es egal, dass das Gebäude weiter vor sich hin gammelt. Städte in der näheren Umgebung wie Unna mausern sich mehr...

  • Kamen
  • 07.08.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.