Alles zum Thema sensible Daten

Beiträge zum Thema sensible Daten

Politik
Rechtsanwalt Thomas Zwilling (Bildmitte) informierte auf einer Fortbildung die Ärzte Dr. Lasse Schäfers (links) und Dr. Willi Martmöller (rechts). Foto: Pielorz

Datenschutz: DSGVO kommt bald, (be)trifft alle

Sie ist ein echtes Schwergewicht, die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die ab dem 25. Mai in der gesamten Europäischen Union gilt. Das Regelwerk verbirgt sich hinter dem Kürzel 2016/679 – im Jahr 2016 haben sich Europäischer Rat, Europäisches Parlament und Europäische Kommission über den Inhalt nach fast vierjähriger Debatte geeinigt. Herausgekommen sind 88 Seiten, 173 Erwägungsgründe, 99 Artikel – und viel Arbeit für alle, die irgendwie mit Datenverarbeitung zu tun haben. Also...

  • Hattingen
  • 30.04.18
  •  2
Ratgeber
Offiziell seit dem Jahr 2009 verboten, versuchen dreiste Werber nach wie vor per Telefonanruf auf Kundenfang zu gehen. So warnt aktuell die "ELE" vor dubiosen Anrufern und rät: Einfach auflegen!

Dreiste Werber gehen auch in Gladbeck per Telefon auf Kundenfang

Gladbeck/Gelsenkirchen. Die "Emscher Lippe Energie" (ELE) weist aus aktuellem Anlass darauf hin, dass ihr jetzt in der Vorweihnachtszeit von ihren Kunden wieder vermehrt Telefonanrufe unseriöser Werber gemeldet werden. Nach Angaben der "ELE" drängen die Anrufer am Telefon auf dreiste Art zur Herausgabe sensibler Daten. Die "ELE" warnt und rät dringend davon ab, auf telefonische Anfrage hin Zählerdaten oder andere persönliche Daten herauszugeben. Denn mit diesen Daten könnte auch ohne...

  • Gladbeck
  • 15.12.17
  •  1
Ratgeber

Polizei-Trick: Duisburger Senioren zeigen falsche Anrufe an

Am Montagabend, 9. Januar, haben drei aufmerksame Senioren aus dem Duisburger Stadtgebiet in der Zeit von 18 bis 21 Uhr verdächtige Anrufen bei der Leitstelle der Polizei gemeldet. Im Namen der Polizei hatten sich Anrufer mit einer unterdrückten Nummer bei den älteren Personen als Polizisten ausgegeben und persönliche Daten abgefragt. So gab sich in zwei Fällen ein männlicher Anrufer als Kommissar Jansen aus. Der Betrüger berichtete, dass die Polizei eine Bande von Einbrechern gefasst habe,...

  • Duisburg
  • 11.01.17
  •  2
Ratgeber

Auf Immobiliensuche? - Schon sind Sie der Geldwäsche verdächtig!

Sie suchen eine Immobilie? Dann stehen Sie unter Generalverdacht der Geldwäsche!!! Wir wollten uns eine Immobilie, im Internet über eine Bank angeboten, ansehen. Ich betone a n s e h e n, einfach noch mal betont, nur ansehen, auch bekannt als besichtigen. Ohne konkrete weitere Fragen oder bereits ausgesprochenen Kaufwunsch, denn wie gesagt, wir wollten die Immobilie erst mal nur ansehen. In Geschäften kennt dieses Prozedere wohl jeder von uns. Nur, bei einer Immobilie ist der Preis um...

  • Wesel
  • 24.08.14
  •  4
Überregionales
Wer kennt die beiden Täter?

Manipulation an Lesegeräten - Wer kennt die Täter?

Anfang April tauschten zwei Männer in einem Bilker Warenhaus ein Lesegerät für Scheckkarten gegen ein funktionsloses Ersatzgerät aus. Die Täter beabsichtigten, durch technische Manipulation des Geräts an die Bankdaten der Kunden zu gelangen. Mit Fotos aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei jetzt nach den Tätern. Am Mittwoch, den 3. April 2013 betraten zwei Männer ein Warenhaus in Düsseldorf-Bilk. Während ein Täter einen Verkäufer ablenkte, tauschte der andere ein Lesegerät für...

  • Düsseldorf
  • 04.07.13
Ratgeber
Foto © Jürgen Thoms

Versehentlich klicken und schon kann es „zwicken“

Immer raffinierter und ausgefeilter werden die Betrugsmaschen von Online-Betrügern. So fand ich auch diese Mail in meinem Mailordner. Das sah zunächst auf den „ersten Blick“ sogar seriös aus. Die Postbank und auch andere Geldinstitute fordern niemals per E-Mail auf, persönliche Daten im Internet zur Überprüfung einzugeben. Darauf können Onlinenutzer nicht oft genug hingewiesen werden. Hier gibt es doch nur den einen Tipp: Sofort löschen! Ich habe die Mail einfach zur...

  • Unna
  • 09.02.13
  •  7