Spende

Beiträge zum Thema Spende

Wirtschaft
Bei der Spendenübergabe (v.l.) Barbara Baier (SI), Jutta Siener (Bunte Schule), Beata Kulicki (SI), Veronika Nigge (Bunte Schule), Sami Kbaier (Bunte Schule), Bettina Brökelschen (SI), Christian Fipper (Deutsche Bank), und vorn einige Kinder der Bunten Schule.

Benefizprojekt des Soroptimist International Clubs Dortmund hat Erfolg für die „Bunte Schule“
Großes Bild hilft bei der Ausstattung des „Lernzimmers“

Die „Bunte Schule“ in der Dortmunder Nordstadt fördert seit Jahren mit Waldorfpädagogik viele Kinder mit Migrationshintergrund und unterstützt dabei Integration und Verantwortungsgefühl der Kinder. Unter Anleitung von ausgebildeten Pädagogen und Therapeuten treffen sich Kinder aus der Nachbarschaft, dem Dortmunder Norden, nach ihrem Regelunterricht in den Räumen der „Bunten Schule", um dort Hilfe bei den Hausaufgaben zu bekommen, zu spielen, zu musizieren, zu basteln, zu malen, etc. Jedes Kind...

  • Dortmund-City
  • 18.01.21
Vereine + Ehrenamt
Oberbürgermeister Thomas Westphal bei der der symbolischen Übergabe des Spendenchecks an Vereinsvorstand Heike Renkawitz und Christoph Lorse.

Dortmunder OB Westphal hilft dem Förderverein Kind und Zoo mit 2000 Euro
Spende für das neue Bärenhaus

Förderverein, Kinder und Zoo Dortmund e.V. freut sich über 2000 Euro, die Oberbürgermeister Thomas Westphal für den Umbau des alten Bären-Geheges im Zoo übergeben hat. Auf Initiative des Fördervereins wird die Bärenresidenz umgebaut und erweitert. Etwa 400.000 Euro benötigt der Förderverein für den Umbau des Geheges, wovon bereits Spenden in Höhe von etwa 220.000 Euro gesammelt wurden und bereits 38.000 Euro in das Projekt geflossen sind. Bedrohte Andenbären Das neu entstehende Bären-Gehege...

  • Dortmund-City
  • 17.01.21
Wirtschaft
Löwenzahn-Koordinatorin Dietlinde Eberts freut sich über die neuen IT-Geräte.

Dortmunder Cassini AG spendet Löwenzahn IT-Geräte
Besser ausgerüstet durch den Lockdown

Mitarbeiter der Cassini-Gruppe liefen bundesweit für den guten Zweck. 1.111 Euro des Spenden-Marathons gingen nun an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn. Der Dienst konnte damit einen Laptop und ein Tablet anschaffen. „Wir sind gerade dabei, unsere Angebote so zu verändern, dass wir möglichst viel stattfinden lassen können von dem, was wegen des Lockdowns nicht in unseren Räumen laufen kann,“ sagt Löwenzahn-Koordinatorin Dietlinde Eberts. „Das bedeutet, dass wir öfter...

  • Dortmund-City
  • 14.01.21
Wirtschaft
Dokom21 engagiert sich im Rahmen ihrer sozialen Aktion „In Verbindung bleiben“ für schwerkranke Menschen in Dortmund und hat jetzt ein iPad inklusive fünf Gigabit Datenvolumen als Spende an das Hospiz Am Ostpark in Dortmund übergeben. Stefan Kilmer (re.),  und Helen Waltener (li.), DOKOM21 übergaben die Spende stellvertretend an  GastTheo Jansen (Mitte), . Janina Monka (2.v.r.), Hospiz- und Pflegedienstleiterin des Hospiz Am Ostpark, und Claudia Riedel (2.v.l.), Pflegefachkraft Palliative Care im Hospiz Am Ostpark freuten sich ebenfalls.

Aktion „In Verbindung bleiben“ von DOKOM21 für Menschen im Hospiz Am Ostpark in Dortmund
In Verbindung bleiben

„Wir möchten mit unserer sozialen Aktion erreichen, dass schwerkranke Menschen gerade auch in der aktuellen Coronakrise mit ihrer Familie, ihren Freunden und Bekannten digital in Verbindung bleiben können“, das erklärt Stefan Kilmer, Dokom21 Vertrieb, bei der Übergabe des iPads an das Hospiz Am Ostpark. „In Zeiten der eingeschränkten Besucherkontakte können wir das Tablet als technische Ergänzung in unserem Hospiz sehr gut einsetzen, um unseren Gästen zusätzliche digitale Kontakte zu...

  • Dortmund-City
  • 10.01.21
Wirtschaft
Dr. Ardeshir Ghiassi (re) und seine Frau Daniela überreichen ihre Spende an Prof. Dr. Dominik Schneider, den Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum Dortmund.

Spende durch orthopädisches Versorgungszentrum Centrum Vitae
Kinder-Krebs-Forschung voranbringen

Das Dortmunder „Centrum Vitae“ hat 2.500 Euro für die kinderonkologische Forschung im Klinikum Dortmund gespendet. Der Leiter des orthopädischen Versorgungszentrums Dr. Ardeshir Ghiassi möchte sich damit für den Einsatz der Kollegen des Kinderonkologischen Zentrums bedanken, die in einer Arbeitsgruppe seltene Tumorerkrankungen bei jungen Patienten erforschen und so die Therapien verbessern wollen. Nun haben Dr. Ghiassi und seine Frau Daniela den Scheck an Prof. Dr. Dominik Schneider, Direktor...

  • Dortmund-City
  • 07.01.21
Wirtschaft
Stefan Wehrmann, Projektkoordinator bei der katholischen St.-Johannes-Gesellschaft (links) nahm den Spendenscheck in Höhe von 8.000 Euro stellvertretend für das Wärmebus-Team aus den Händen von Frank Auer, Mitarbeiter Marktbereichsleitung der Dortmunder Volksbank, entgegen (rechts).

Unterstützung für den „Dortmunder Wärmebus“
Spende der Volksbank

Die Dortmunder Volksbank spendet 8.000 Euro an den „Dortmunder Wärmebus“. Der Wärmebus ist ein Kooperationsprojekt des Malteser Hilfsdienst Dortmund, der katholischen St.-Johannes-Gesellschaft und der katholischen Stadtkirche. Das Hilfsangebot richtet sich an Obdachlose der Region. „Gerade in der kalten Jahreszeit sieht man immer häufiger obdachlose Menschen in der Innenstadt, die um Unterstützung bitten. Ihnen wollten wir unbedingt helfen“, so Frank Auer, Mitarbeiter Marktbereichsleitung der...

  • Dortmund-City
  • 07.01.21
Wirtschaft
1.500 Euro als Hilfe in der Corona-Krise übergab Vonovia Regionalleiter Ralf Peterhülseweh (l.) vorm Gast-Haus an den 1. Vorsitzenden der Initiative Heinrich Bettenhausen.

Dank Spenden kann die Dortmunder Initiative auch unter Corona-Schutzbedingungen weiterarbeiten
Vonovia unterstützt Gast-Haus

Die Corona-Pandemie hat Menschen ohne Obdach und Wohnung noch einmal deutlich mehr getroffen als die meisten anderen. Mit der Schließung vieler Tagesaufenthalte und Einrichtungen sind Anlauf- und Aufenthaltsorte für wohnungslose Dortmunder weggefallen. Das Gast-Haus versorgt dennoch mit anderen karitativen Einrichtungen Wohnungslose zweimal täglich mit Frühstück und einer warmen Mahlzeit sowie heißen Getränken im Winterhilfe-Zelt. Mittags werdenMahlzeiten ausgegeben und Heißgetränke...

  • Dortmund-City
  • 07.01.21
Wirtschaft
 Christian Schlierenkämper, Vertriebsleiter der Brügmann Traumgarten GmbH, informierte sich bei Beate Schwedler über die Arbeit von Löwenzahn.

Dortmunder Unternehmen will etwas zurück geben
Tolles Traumgarten-Jahr

Da die Menschen 2020 kaum reisen durften, verbrachten sie viel Zeit im Garten. Die Brügmann Traumgarten GmbH im Hafen profitierte davon und schloss mit einem sehr guten Geschäftsjahr ab. Davon möchte das Unternehmen etwas zurückgeben und greift jetzt dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Löwenzahn mit 10.000 Euro unter die Arme. „Uns war wichtig, von unserem erfolgreichen Geschäftsjahr auch andere zu unterstützen, vor allem wollten wir, dass die Hilfe bei Menschen in Dortmund ankommt,“...

  • Dortmund-City
  • 04.01.21
Wirtschaft
 (v.l.) Jochem Nehm von der REWE-Stiftung, Diakonie-Geschäftsführer Pfarrer Niels Back, Thomas Bohne, Leiter der Ambulanten Wohnungslosenhilfe der Diakonie, sowie Andreas Bracht und Thorsten Fleischmann vom Dortmunder Menüservice bei der Spendenübergabe am Wichernhaus.

Rewe Stiftung und Dortmunder Menüservice spenden für Essen und Geschenke
Diakonie bietet an Heiligabend 120 Wohnungslosen eine warme Mahlzeit

120 Gäste erwartet die Diakonie am Heiligen Abend zu einer Obdachlosenspeisung im Reinoldinum am Schwanenwall. Seit über 30 Jahren feiert die Diakonie hier mit Wohnungslosen in einer großen Runde, inklusive Andacht und Musik den Heiligen Abend. In diesem Jahr muss sich das Angebot, welches mithilfe von rund 20 Ehrenamtlichen stattfindet, auf die reine Mahlzeit im Warmen beschränken. Dabei folgen die Veranstalter den strengen Vorgaben zum Schutz ihrer Gäste: Alle Besucher sind bereits erfasst,...

  • Dortmund-City
  • 23.12.20
Wirtschaft
Mit einer weiteren Sachspende unterstützen die kommunalen Unternehmen Dsw21 und Dokom21 die ehrenamtliche Arbeit der ökumenischen Wohnungslosen-Initiative „Gast-Haus statt Bank“. Harald Kraus, Arbeitsdirektor von Dsw21 (Bildmitte), und Holger Unland (Leiter Dienstleistungen, rechts im Bild) übergaben  fünf PC und Monitore sowie weitere Hard- und Software an den Gast-Haus-Vorsitzenden Heinrich Bettenhausen (links im Bild).

Dsw21 und Dokom21 stellen der Wohnungslosen-Initiative Computer und Zubehör zur Verfügung
IT-Unterstützung für das „Gast-Haus“

Die Initiative „Gast-Haus statt Bank“ engagiert sich seit 25 Jahren für Wohnungslose. Mehr als 120.000 Essen gibt sie jährlich an die Tag für Tag 200 bis 300 Gäste aus. Rund 9.000 Behandlungen führen die ebenfalls ehrenamtlich für die Initiative tätigen Ärzte pro Jahr durch. Über 250  Helfer packen tatkräftig mit an. „Das sind eindrucksvolle Zahlen, die erahnen lassen, welch gewaltige logistische Leistung und welch immense Administration hinter dem Einsatz steckt“, sagt Dsw21-Arbeitsdirektor...

  • Dortmund-City
  • 22.12.20
Wirtschaft
Tabletspende von Dokom21 an Seniorendomizil Schoeme in Dortmund: eine Soziale Aktion anstelle einer betrieblichen Weihnachtsfeier. Im Bild Nicolas Gunia (re.), DOKOM21 Vertrieb, und Helen Waltener (Mitte), DOKOM21 Marketing, links Dirk Peter Schoeme.

Soziale Aktion „In Verbindung bleiben“ von Dokom21 für Senioren in Dortmund
Anstelle Weihnachtsfeier

„In diesem Jahr war ziemlich schnell klar, dass wir coronabedingt auf die Weihnachtsfeier mit unseren Kundinnen und Kunden verzichten müssen. Stattdessen haben wir die Aktion „In Verbindung bleiben“ für soziale Einrichtungen wie Seniorenheime und Hospize ins Leben gerufen“, sagt Helen Waltener, Dokom21 Marketing. Es werden die iPads bei Bedarf mit SIM-Karten inklusive Datenvolumen ausgestattet. So können die Nutzer auch online gehen, wenn in den Einrichtungen kein Wlan-Netz vorhanden ist. „In...

  • Dortmund-City
  • 21.12.20
Wirtschaft
Vor Ort am U-Turm fand jetzt die Übergabe des Spendenschecks durch die Marktleitungen der Dortmunder Hellweg Märkte an Verantwortliche von
bodo, Gast-Haus, Kana und dem Wärmebus statt, die sich über das große Engagement und die großzügige Spende sehr freuen.

Wohnungslose Menschen in Dortmund sind durch die Corona-Pandemie stark betroffen
Hellweg unterstützt die Winternothilfe am U mit 20.000 €

Die meist nur eingeschränkte Öffnung von Tagesaufenthalten oder Essensausgaben sorgt dafür, dass besonders im Winter vielerorts Angebote fehlen. In Dortmund schließt die Winternothilfe am U eine Versorgungslücke für Wohnungslose – und hat jetzt große Unterstützung durch  das Bau- und Gartenmarktunternehmen "Hellweg" erfahren: von bundesweit 100.000 Euro Spenden gehen 20.000 an Dortmunder Einrichtungen In Dortmund ist rechtzeitig zur kalten Jahreszeit die „Winternothilfe am U“ an den Start...

  • Dortmund-City
  • 21.12.20
Ratgeber
(v.l.) Diakonie-Geschäftsführer Pfarrer Niels Back bei der Übergabe der Förderung durch Prof. Winfried Pinninghoff, Kuratoriumsvorsitzender der KARL-KOLLE-Stiftung, und Stiftungsvorstand Steffen W. Wurst mit Christina Miller, Küchenleitung Wichernhaus.

Karl-Kolle-Stiftung stellt Lebensmittel-Ausgabe der Dortmunder Diakonie mit 11.947 Euro sicher
Speisenausgabe im Wichernhaus bis Ende Dezember gesichert

Mit einer Förderung über 11.947 Euro hat die Karl-Kolle--Stiftung die Lebensmittel-Ausgabe der Dortmunder Wohnungslosenhilfe-Einrichtungen der Diakonie bis Jahresende sichergestellt. Im Wichernhaus in der Stollenstraße wurden von März bis Ende Oktober fast 25.000 Lunchpakete ausgegeben, seit November bietet die Diakonie dank der Förderung vor Ort wieder kostenlose warme Speisen an, die im Wichernhaus an getrennten Tischen, aber in der Gemeinschaft eingenommen werden können. Warme Mahlzeiten an...

  • Dortmund-City
  • 20.12.20
Vereine + Ehrenamt
Ulrich Leitermann (l.), Vorsitzender der Vorstände der Signal Iduna Gruppe, und Marcel Fiege (r.), kommissarischer Leiter der Gebietsdirektion Dortmund, freuen sich den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro an Marc Peine, Hauptgeschäftsführer und Mitgründer von Kinderlachen e.V., zu überreichen.

10.000 Euro für Kinderlachen e.V.
Eine Freude für die Kleinsten und Schwächsten

Mit einer Spende von 10.000 Euro unterstützt die Signal-Iduna die Arbeit von Kinderlachen e.V. Den Spendenscheck überreichten jetzt in der Dortmunder Hauptverwaltung der Versicherungsgruppe Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände, und Marcel Fiege, kommissarischer Leiter der Gebietsdirektion Dortmund, an Marc Peine, Hauptgeschäftsführer und Mitgründer von Kinderlachen e.V. „Wir sind sehr dankbar, dass die Signal Iduna Gruppe ein starkes Zeichen mit dieser großartigen Spende setzt –...

  • Dortmund-City
  • 19.12.20
Vereine + Ehrenamt
Im Nachbarschaftstreff des Althoffblocks wurden nützliche Dinge als Spende für das GastHaus gesammelt. Gerlind Domnick, pädagogischen Leiterin, mit den Spenden.

Füreinander da sein im Nachbarschaftstreff im Althoffblock

Der Nachbarschaftstreff im Althoffblock, ein Kooperationsprojekt des Spar- und Bauvereins und des Caritasverbandes, organisiert normalerweise über 35 ehrenamtlich geleitete Gruppenangebote sowie zahlreiche Veranstaltungen und Projekte. Da die Bewohner momentan nichts miteinander unternehmen können, wurden viele Ideen gesammelt, wie man für Nachbarn und andere Menschen dennoch da sein kann. So wurde gewichtelt, für einander gebastelt und für einander gebacken. Die kleinen Geschenke wurden von...

  • Dortmund-City
  • 18.12.20
Wirtschaft
Abdurrahim Er (Mitte) übergibt die Spende an Bürgermeister Norbert Schilff. Rechts Orhan Öcal.

Zweite Spendenaktion für zehn Einrichtungen in Dortmund
Eröz-Gruppe spendet der Nordstadt 10.000 Masken

Die Eröz-Gruppe löst ihr Versprechen ein und spendet in einer zweiten Charge über 10.000 Masken für die Nordstadt. An Bürgermeister Norbert Schilff übergaben Abdurrahin Er und Orhan Öcal die Spende, die über „nordwärts“ an verschiedene soziale Träger weitergereicht wird. In Zeiten der Corona-Pandemie ist Dortmund derzeit von über 10.000 Positivfällen betroffen. Den höchsten Einzelwert von allen zwölf Dortmunder Stadtbezirken weist dabei die Nordstadt auf. Abdurrahim Er, der Geschäftsführer der...

  • Dortmund-City
  • 17.12.20
Vereine + Ehrenamt
Dirk Schaufelberger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Dortmund, überreichte den Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro an Marc Peine (Kinderlachen e.V.).Foto: Kinderlachen.

Sparkasse spendet an Kinderlachen für Dortmunder Nordstadt
10.000 Euro für Spielplätze

 „Wir freuen uns, dass die Sparkasse Dortmund eines unserer ambitioniertesten Projekte mit 10.000 Euro unterstützt. Insbesondere in der Nordstadt sind zahlreiche Spielplätze sanierungsbedürftig. Es ist uns und der Sparkasse eine Herzensangelegenheit, dass die Kinder Orte bekommen, an denen sie ausgelassen spielen und toben können ohne sich an kaputten Spielgeräten zu verletzen“, erklärt Marc Peine, Hauptgeschäftsführer Kinderlachen. Der gemeinnützige Dortmunder Verein hat bereits eine...

  • Dortmund-City
  • 10.12.20
Vereine + Ehrenamt
Foto: Martener Forum

Marten im Advent – „Kindern eine Freude schenken“
Martener Unternehmer spenden spontan über 4000 Euro

Das traditionelle Weihnachtsfest „Marten im Advent“ muss dieses Jahr wegen Corona leider ausfallen. Das Martener Forum mit dem Förderverein Dortmund-Marten und Germania e.V. musste sich deshalb etwas Neues einfallen lassen, damit gerade die Kinder in diesem Jahr nicht leer ausgehen. Hannelore Rieger vom Martener Forum meinte, „wenn „Marten im Advent“ ausfällt, müssen wir für die Kinder etwas anderes machen – gerade in diesem dunklen Winter“. Deshalb durften sich am Freitag alle Kita- und...

  • Dortmund-City
  • 05.12.20
Vereine + Ehrenamt
Spende für das bodo-Lastenfahrrad, v.l.: Barbara Temminghoff, Roland Bracht (Spendobel), Tanja Walter (bodo), Henning Viebahn, Peter Küpper, Jana Berning (thyssenkrupp rothe erde)

Mitarbeitende von thyssenkrupp unterstützen Streetworkprojekt für Wohnungslose
Streetwork per Lastenrad

Mit 5000,- Euro unterstützt die thyssenkrupp rothe erde Germany GmbH ein soziales Projekt des Dortmunder Spendenparlaments ‚Spendobel‘. Voll finanziert werden kann damit ein Lastenfahrrad, das der Verein bodo e.V. speziell zum Streetworking für wohnungslose Menschen anschaffen und ausstatten wird. Die Spende kommt durch einen Gehaltsverzicht zustande, den Führungskräfte von thyssenkrupp rothe erde freiwillig geleistet haben. Vertreter des Unternehmens übereichten die Spende jetzt im...

  • Dortmund-City
  • 23.11.20
Sport
Über die Parkour-Cubes freuen sich beim TSC Eintracht Dortmund nicht nur die Trainer, die sie direkt ausprobieren, sondern auch Sport-Vorstand Jana Hasenberg (l.), die den Spendenscheck von  Svenja Felbier von der Projektbetreuung ProFiliis und Thomas Schieferstein vom Vorstand ProFiliis entgegennahm.

Parcours-Cubes gespendet: Pro Filiis Stiftung sprang mit Stadt Dortmund ein
Event sollte Geräte finanzieren

Zwei Trainer der TSC Eintracht-Parkour-Gruppe zeigen hier, was man alles mit den neuen Cubes machen kann, welche die ProFiliis-Stiftung dem Verein spendete. TSC-Vorstand Jana Hasenberg freut sich über den Scheck, den ProFiliis-Projektbetreuerin Svenja Felbier und Profilis-Vorstand Thomas Schieferstein überreichten. Mit 7.000 Mitgliedern in 35 Abteilungen und Bereichen repräsentiert der TSC Eintracht den größten Sportverein an aktiven Mitgliedern in Westfalen. Mit über 170-Jahren bewegter...

  • Dortmund-City
  • 20.11.20
Wirtschaft
Geschäftsführer Heino Hövelmann (2.v.l) von der Getränkegruppe Hövelmann und Geschäftsführer Ingo Imenkämper (2.v.r.) vom Bonifatiuswerk überreichten die Spendenschecks in Höhe von 10.000 Euro an Michael Vogt (3.v.r.), Friedhelm Evermann (r.), Stefan Wehrmann (l.) und Klaus Bathen (2.v.r.) vom Team Wärmebus.

Team Wärmebus aus Dortmund erhält Spende für sozial-caritative Projekte
Handeln wie Sankt Martin

Der heilige Martin zeige wie wichtig es sei, die Not der anderen zu sehen und konkret zu helfen. Am Donnerstag, kurz vor dem Gedenktag des Heiligen am 11. November, haben der Dortmunder Mineralbrunnen Ardey Quelle mit seiner Heilwassermarke St. Libori und das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken insgesamt 10.000 Euro für sozial-caritative Projekte des „Team Wärmebus“ in Dortmund gespendet. Mit der Spende werden der Wärmebus für Obdachlose und das Kinder- und Jugendprojekt „Essen & Lernen“...

  • Dortmund-City
  • 14.11.20
Ratgeber
Beim Abbau der Riesentanne auf dem Dortmunder Hansaplatz berichten Oberbürgermeister Thomas Westphal (2.v.l.), EGD-Chef Bastian Prange (l.), Sparkassenvorstand Dirk Schaufelberger und Weihnachtsstadt-Organisator Patrick Arens (r.), dass über 200 Fichten als Tannenbäume von der EDG in Kindergärten und Alteneinrichtungen gebracht werden.
5 Bilder

Weihnachtsbäume der Dortmunder Riesentanne schmücken bald Kitas und Seniorenheime
Fichten können auf dem Hansaplatz abgeholt werden

Die schönsten Nadelbäume  der Dortmunder Riesentanne schmücken bald als Weihnachtsbäume 165 Dortmunder Kitas und 65 Seniorenheime. Das kündigten Oberbürgermeister Thomas Westphal und die Schausteller heute morgen auf dem Hansaplatz an, wo die Bäume derzeit abgebaut werden. Ganz schnell war Andreas Kraft vom Elternrat des Kindergartens an der Westricher Straße  direkt zum Hansemarkt gekommen war, um Weihnachtsbäume für seine Kita zu sichern: " Da habe ich aber Glück", freut er sich, einen...

  • Dortmund-City
  • 11.11.20
Vereine + Ehrenamt
Von der Dortmunder SPD-Ratsfraktion wurde ein Scheck an zwei Dortmunder Initiativen übergeben: an die Dortmunder Tafel für Kinder und das AWO-Projekt „Tischlein deck dich“.

Gesundes Essen für Dortmunder Kinder
Scheck für soziale Projekte

Seit vielen Jahren sammeln die Mitglieder der SPD-Ratsfraktion für einen guten Zweck. Jetzt fiel die Entscheidung auf zwei Projekte: an die Dortmunder Tafel für Kinder und das AWO-Projekt „Tischlein deck dich“. Die zweite Vorsitzende der Tafel, Edeltraud Häger sowie Cordula von Koenen und Anja Butschkau von der AWO freuten sich über Schecks von je 535 Euro, die die Mitglieder des Fraktionsvorstandes der SPD-Ratsfraktion überreichten. „Die Entscheidung ist uns schwer gefallen weil beide...

  • Dortmund-City
  • 09.11.20
Vereine + Ehrenamt
Fast schon eine Tradition: der Zonta Club Dortmund übergibt eine Spende für die Mädchenarbeit der Stadtteilschule Dortmund e.V.

Stadtteilschule Dortmund e.V. freut sich über die Unterstützung
Zonta-Club spendet 3.000 Euro für die Stadtteil-Schule

Über eine Spende in Höhe von 3.000 € freut sich der Mädchentreff der Stadtteil-Schule Dortmund e.V. „Nun können wir endlich dringend notwendige Renovierungsarbeiten durchführen und ein bisschen Geld bleibt auch noch für unseren Mädchenfussballverein SC STS Asteria übrig“, so Gabi Frohnert, die Bereichleiterin des Mädchen- und Frauentreffs. Der Zonta-Club ist ein Zusammenschluss berufstätiger Frauen, die sich weltweit für die Verbesserung der Situation von Frauen einsetzen.

  • Dortmund-City
  • 05.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.