Spielflächen

Beiträge zum Thema Spielflächen

Natur + Garten
Wege- und Pflasterarbeiten lassen bereits erahnen, wie der  Wambeler Park, Ecke Rüschebrinkstraße/Hellweg, künftig aussehen wird. Noch bestimmen aber Bagger und große Erdhügel das Bild, Erdhaufen muten wie Riesen-Maulwurfshügel an. Die blühenden Narzissen blieben aber zum Glück stehen!
5 Bilder

Frühlingserwachen: Der Umbau der Grünanlage schreitet voran
Der Wambeler Park blüht auf

Es war kein leeres Versprechen, wie Skeptiker im letzten Sommer es nach Vorstellung der Umbaupläne für den sichtlich in die Jahre gekommenen Wambeler Park durch Vertreter von Stadt-Tiefbauamt und SPD-Ortsverein Brackel/Wambel schon befürchtet hatten. Im Gegenteil. Schon deutlich vor dem ersten Frühlingstag diese Woche - als Baubeginn war der Frühling angekündigt worden - sind die Arbeiten in und um die zentrale Grünanlage zwischen dem Wambeler Hellweg, Rüschebrink- und Dorfstraße und der...

  • Dortmund-Ost
  • 22.03.19
  •  1
Politik
Im Juli wurde der Skatepark eröffnet.

Stadt sammelt Ideen für Umgestaltung der Spielfläche an der Helene-Lange-Straße

Der Spielplatz an der Helene-Lange-Straße in Baumberg ist seit einigen Monaten sanierungsbedürftig. Jetzt soll die 2394 Quadratmeter große Fläche, inklusive Bolzplatz, aufgewertet werden. Um gemeinsam erste Ideen zu sammeln, lädt die Stadt am Mittwoch, 18. Oktober, um 17 Uhr zu einer Bürgerbeteiligung direkt vor Ort ein. Kleine und große Nutzer sind eingeladen, auf der Spielfläche Vorschläge für die Umgestaltung zu machen. Insgesamt sollen rund 230.000 Euro investiert werden. Über das...

  • Monheim am Rhein
  • 10.10.17
  •  1
Politik
Der Wambeler CDU-Ratsherr würde gern die Spielverbotsschilder an großen Wohnimmobilien abschrauben; Standort diese Schildes Platanenweg in Wambel. Er hofft, dass die Wohnungsbaugesellschaften die Anregung positiv aufnehmen und umsetzen.
2 Bilder

CDU Dortmund möchte keine Spielverbotsschilder mehr

Gegen Fußball- und Spielverbote auf Wiesen von Wohnungsgesellschaften Barrenbrügge: „Mehr Toleranz und Kinderfreundlichkeit erwünscht“ Schon relativ erstaunt zeigte sich Christian Barrenbrügge, jugendpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, darüber, dass auf Wiesen vor Häusern von großen Wohnungsgesellschaften Hinweisschilder aufgestellt sind, die Kindern das Fußballspielen auf eben diesen Wiesen verbieten und ausdrücklich auf Ruhezeiten hinweisen. „Ich muss mich schon fragen, wie...

  • Dortmund-Ost
  • 04.07.17
Kultur
Rund um das Keuning-Haus spielt sich bald noch mehr ab.

Noch mehr Spielspaß am Keuning-Haus

Dem Dietrich-Keuning-Haus fehlt eine geeignete Außen-Spielfläche: Bislang können Kinder und Jugendliche im kinderreichsten Stadtteil rund um Dortmunds größtes stadtteilorientiertes Veranstaltungs- und Begegnungszentrum nicht ungestört und unbeaufsichtigt spielen. Daher soll der Außenbereich mit einer möglichst großen Auswahl an Spiel- und Sportflächen sowie Ruhe-Inseln neu gestaltet und auch gesichert werden. Dortmund. Der Verwaltungsvorstand beschloss heute, das Konzept zur Umgestaltung in...

  • Dortmund-City
  • 10.06.16
Politik
3 Bilder

Bochum und Wattenscheid sollen neue Spielflächen für die Innenstädte erhalten

Bekommt Bochum eine dicke Schlagzeile, dann leider häufig nicht, weil sich die Stadt als besonders attraktiv, lebenswert und familienfreundlich auszeichnet. So berichtete das Boulevardblatt Bild zuletzt über die Absicht der Stadt bis zu 80 Spielplätze aufzugeben (BILD vom 09. und 14.02.16). Und schon sahen viele Leser ihre negativen Vorurteile über eine nachlassende Lebensqualität in Bochum, Wattenscheid und dem Ruhrgebiet bestätigt. Die BILD-Schlagzeile vermittelt den Eindruck, als...

  • Bochum
  • 14.02.16
  •  2
  •  2
LK-Gemeinschaft
Die Kinder freuen sich: Ab Juni können sie auch draußen spielen. Bis dahin soll die Außenanlage der neuen Kita an der Max-Planck-Straße fertig gestellt sein.

Außengelände der Kita an der Max-Planck-Straße in Marl wird gestaltet

An der neuen Kita an der Max-Planck-Straße haben in diesen Tagen die Erdarbeiten für die Außenanlagen begonnen. Ab Juni sollen die Kita-Kinder ihre neuen Spielflächen nutzen können. Spielhügellandschaft mit Hangrutsche Bis dahin werden, wenn das Wetter mitspielt, rund um die Kindertagesstätte eine Spielhügellandschaft mit einer Hangrutsche und Klettermöglichkeiten, eine kleine Wasserspielanlage sowie besondere Spielbereiche für Kinder unter und über drei Jahre entstehen. Jeder Gruppenraum...

  • Marl
  • 18.02.15
  •  1
Politik
Erster Beigeordneter Georg Möllers (3.v.l.), Wolfgang Tietze (Fachbereich Gebäudewirtschaft, 2.v.l.), Thomas Deutscher (Fachbereich Schule und Sport, 4.v.l.) und Torben Kober (Fachbereich Gebäudewirtschaft, 6.v.l.) übergeben gemeinsam mit Angelika Fuchs (5.v.l.) und Sandra Abtmeyer (beide vom Förderverein der Schule, 7.v.l.) das neue Spielgerät an Helke Waterfeld (Schulleiterin, l.) und die Kinder des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums.

Neue Spielflächen für Schüler

„Kindgerechte Schulhofumgestaltung“ – im Rahmen dieses Projekts, das in enger Zusammenarbeit zwischen den städtischen Fachbereichen „Gebäudewirtschaft“ und „Schule und Sport“ durchgeführt wird, ist am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ein neues Spielgerät eröffnet worden. Vertreter der Stadtverwaltung übergaben eine Kletter- und Balancier-Anlage an die Kinder und die Schulleitung. Dabei wurden weitere Maßnahmen vorgestellt, die auf dem Schulhof bereits erfolgt sind. „Im Rahmen des Projekts...

  • Recklinghausen
  • 11.11.14
Politik

Der SPD-Ortsverein Brambauer stellte die Spielflächenleitplanung für Brambauer vor

SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands Ortsverein Brambauer An die Lokalredaktionen in Lünen 16.04.2013 SPD Brambauer stellt Bürgern Spielflächenleitplanung vor Die SPD Brambauer war beim Brami-Frühlingsfest am vergangenen Sonntag wieder mit einem Info-Stand vertreten. Im Vordergrund stand die Spielflächenleitplanung der Stadt, Teilbereich Brambauer, die den Besuchern zugänglich gemacht wurde. Mehr als 20 Genossinnen und Genossen nahmen die Anregungen der...

  • Lünen
  • 16.04.13
Überregionales

Bitte denkt an die Kinder - In Spielstraßen wird oft zu schnell gefahren.

Manchmal frage ich mich, ob es einigen Autofahrern keine Sorgen bereitet, wenn sie ungeachtet der Tatsache, in einem verkehrsberuhigten Bereich in der Schrittgeschwindigkeit (4-7 km/h) gilt, zu schnell fahren. Der Gedanke: Ich muss jederzeit mit einem Ball und einem Kind das ihm hinter her rennt, rechnen, ist so manchem Autofahrer der eine Spielstraße befährt, nicht gegenwärtig. Wir wohnen auch in einer Spielstraße. Hier wird auch viel zu schnell gefahren. Lieferwagen, aber auch Anwohner der...

  • Essen-Süd
  • 23.01.11
  •  14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.