Spielsucht

Beiträge zum Thema Spielsucht

Ratgeber

Bei Glücksspiel hilft Caritas-Suchtberatung telefonisch und online

Betriebsschließungen, Kurzarbeit – viele Menschen sind aufgrund der Corona-Krise aktuell davon betroffen: weniger oder keine Arbeit und viel ungewünschte freie Zeit. Gerade jetzt, wo die Menschen zuhause bleiben und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung wegfallen, nutzen viele das Internet, um sich abzulenken. Auch Online-Glücksspiele sind beliebt – aber häufig sehen die Nutzer die Gefahren nicht. „Die aufdringliche Werbung für Online-Glücksspiele im Fernsehen gibt den Glücksspielangeboten...

  • Dortmund-City
  • 27.04.20
Vereine + Ehrenamt
Ulrich Brauckmann (Mitte) ist neuer Leiter der Suchtberatung bei der Diakonie. Vorstand Christian Korte (links) und Christoph Straub, Fachbereichsleiter „Selbstbestimmtes Leben“, gratulieren. Foto: drh/Kathrin Risken

Ulrich Brauckmann ist neuer Leiter der Suchtberatung
„Die Ratsuchenden stehen im Mittelpunkt“

Die Suchtberatung der Diakonie Ruhr-Hellweg hat eine neue Leitung: Ulrich Brauckmann wird in Kamen zukünftig die Betroffenen beraten. Die Suchtberatung begleitet und unterstützt Menschen, die Probleme mit Alkohol, Drogen oder Medikamenten haben. Auch Ratsuchende mit einer Essstörung, einer Medien- oder Glücksspielsucht können sich beraten lassen, ebenso Angehörige und Freunden. Eng verknüpft ist die Suchtberatung mit dem ambulant betreuten Wohnen, das Menschen mit einer Suchterkrankung beim...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.09.19
Vereine + Ehrenamt
  2 Bilder

Sucht-Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. Xanten
Suchtprävention weiter ausgebaut

Die Sucht - Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. Xanten ist eine Selbsthilfegruppe für suchtkranke Menschen, egal welche Sucht, aber auch für Angehörige. In der Selbsthilfegruppe können sie reden, bekommen Tipps und Ratschläge oder auch Empfehlungen an wen sie sich zusätzlich wenden können. Seit einigen Jahren bietet die Sucht – Selbsthilfegruppe, in Kooperation mit der Drogenhilfe Kamp – Lintfort, Suchtprävention an den weiterführenden Schulen, z.b. an Gymnasien und Gesamtschulen in Rheinberg,...

  • Xanten
  • 21.08.19
  •  4
Ratgeber
Über 900 Angehörige von Alkohol- und Medikamentenabhängigen und Menschen mit Glücksspielproblemen suchten seit 2013 die Beratungsstelle auf.

Berater der Caritas helfen auch den oft sich hilflos fühlenden Angehörigen von Abhängigen
Die vergessene Seite der Sucht

 "Die Situation von Angehörigen eines Suchtabhängigen ist häufig durch Sorgen und Ärger, Selbstvorwürfe und Ängste geprägt. Der ständige Druck lässt oft keinen Raum für eigene Bedürfnisse und Interessen.“ Über diesen ersten Satz in der Info-Broschüre des Projektes „Familien stärken“ der Caritas Dortmund brach Frau H. unvermittelt in Tränen aus, als ihr der Flyer in einem Wartezimmer in die Hände fiel. Was erst mit einer verschämten Flucht aus dem Raum endete, führte dann zu einem Besuch der...

  • Dortmund-City
  • 16.03.19
Überregionales
Symbolbild

Tatort Spielhölle: Unbekannter bricht Automaten auf, wird erwischt und flüchtet

Holsterhausen. Am Sonntag um 6.25 Uhr hat ein Mann in einem Spielcasino an der Borkener Straße einen Spielautomaten aufgebrochen. Der Mann wurde von einem Mitarbeiter erwischt. Als der 25-jähriger Mitarbeiter den Täter festhalten wollte, hat dieser sich losgerissen und ist in Richtung Lidl geflüchtet. Er wird wie folgt beschrieben: Mitte 20, etwa 1,70 m groß, schlank und trug einen grauen Pullover mit Mütze, eine schwarze Jogginghose mit weißen Streifen. Zeugen werden gebeten, sich beim...

  • Dorsten
  • 29.10.18
Überregionales
Handcuffed Suspect

Um an Geld für die Spielhalle zu kommen: Hünxer (40) gesteht Mord an ehemaligem Lehrer und Witwer Eberhard B.

Der 40 Jahre alte Tatverdächtige aus Hünxe, der am Samstagabend einen 82-jährigen Witwer in seiner Wohnung ermordet haben soll, hat in der Vernehmung unter dem Druck der vorgelegten Indizien die Tat gestanden. Er kannte den Rentner seit Längerem und hatte gelegentlich für ihn gearbeitet. Am Samstagnachmittag ging er nach eigener Einlassung mit der Absicht zu dem 82-Jährigen, ihn umzubringen, um an sein Geld zu kommen. Deshalb hatte er auch ein Beil dabei, womit er sein Opfer von hinten...

  • Dinslaken
  • 19.09.18
Ratgeber
Montage: Rtz

Simons GameBox Spezial für User und Leser*innen: "Fragen an (m)einen Professor"

Sie haben Fragen rund um das Thema Videospiele und Spielsucht, die Sie schon immer mal fachmännisch beantwortet haben wollten? Dann haben Sie jetzt die Möglichkeit dazu. Denn genau darum dreht sich unser neues Spezialformat "Fragen an einen Professor". Gemeinsam mit einem Gamedesign Professor werden wir Ihre Fragen beantworten. Sie haben bis zum 1. August die Möglichkeit Fragen einzusenden. Im Anschluss werden diese dann beantwortet und in einem Simons GameBox Spezial im Lokalkompass und im...

  • Wesel
  • 23.07.18
  •  1
  •  2
LK-Gemeinschaft
Kaum zu glauben: In schwarzer Abendgarderobe saßen die Jugendlichen am Pokertisch. Eine stimmungsvolle Premiere des Casino-Abends in der Jugendfreizeitstätte Eving.
  2 Bilder

Rien ne va plus? - Von wegen! // Gelungene Premiere des Casino-Abends in der Jugendfreizeitstätte Eving

Von wegen "Rien ne va plus - Nichts geht mehr": Sehr gut angenommen haben die Jugendlichen den ersten Casino-Abend in der Jugendfreizeitstätte (JFS) Eving. "So kamen die meisten Jugendlichen in Abendgarderobe gekleidet, um bei uns Casino-Luft zu schnuppern", freute sich JFS-Leiter Björn Braun über die gelungene Premiere: "Besonders die Atmosphäre - roter Teppich, Jazz-Musik, rote Lichter, Saft-Empfang etc. - wurde von vielen Jugendlichen gelobt und sorgte dafür, dass ein ganz besonders...

  • Dortmund-Nord
  • 01.03.18
Ratgeber
Ob isoliert per Internet oder öffentlich in Spielhallen oder im Casino - Spielsucht hat viele Facetten.
  3 Bilder

Noch Spiel oder schon Sucht? - Telefonaktion zur Glücksspielsucht

In Zusammenarbeit mit der Mülheimer Woche bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eine Telefonaktion zum Thema Spielsucht. Betroffene und Angehörige finden dort anonym Hilfsangebote, auch hier im Mülheim. Wenn ein Familienmitglied Stammgast in der Spielhalle ist oder Abend für Abend online zockt, kann das für alle Beteiligten schlimme Folgen haben. Vertrauensvolle Beziehungen werden zerstört, weil die Spielenden sich gefühlsmäßig abwenden und sich ganz ihrer Leidenschaft...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.01.18
WirtschaftAnzeige
Obwohl Glücksspiele schon immer sehr beliebt sind, ändert sich das Bild gerade – die leichte Erreichbarkeit könnte durchaus Auswirkungen haben.

Glücksspiel und Auswirkungen auf die Gesellschaft

Glücksspiele waren im Laufe der vergangenen Jahrhunderte schon immer eine wichtige Freizeitbeschäftigung für viele Menschen. Von Kaisern und Königen bis hin zu den Regierungen der Moderne wurde dabei immer wieder versucht, solche Spiele zu verbieten oder wenigstens zu regulieren. Heute ist es zum Beispiel ganz normal, dass der Zutritt in ein Casino erst ab 18 Jahren gestattet ist, Minderjährige sollen hingegen noch nicht an Glücksspielen teilnehmen können und dabei ihr eigenes Geld verspielen....

  • 28.03.17
Ratgeber
Ursula Möllmann und Karin Bordin, Verbraucherzentrale Wesel, Barbara Lübbehusen vom Verein "Information und Hilfe in Drogenfragen e.V."

Free to P(l)ay - die Gefahren der Spielesucht und Kostenfallen in Spieleapps

Per Handy werden mit Goldtalern, Diamanten und Herzen in der virtuellen Spielewelt Siedlungen gebaut, reizvolle Gärten angelegt und Gegner besiegt. Hersteller von Action-, Strategie- und Rollenspielen wie Clash Royal, Candy Crush Soda Saga oder Pokémon Go bieten Spiele-Apps zum kostenlosen Download für Smartphones und Tablets an. Für viele Spiele-Macher ist das System der „Free to Play-Games“ ein einträgliches Geschäftsmodell. Denn „free to play“ kann durchaus zur Kostenfalle werden. Wenn das...

  • Wesel
  • 22.03.17
Ratgeber
Informierten am Weltverbrauchertag über das Thema "Free to p(l)ay": Victoria Römer von der Beratungsstelle Sucht der Diakonie und Andreas Adelberger, Leiter der Velberter Beratungsstelle der Verbraucherzentrale.

Warnung am Weltverbrauchertag 2017: Kostenlos ist nicht umsonst - Tücken der Spiele (-Apps)

Große Farmen anlegen, Tiere erwerben und Pflanzen anbauen, um einen erfolgreichen Ertrag zu erzielen - das machen inzwischen nicht mehr nur Landwirte. Auch zahlreiche Jugendliche und Erwachsene beschäftigen sich damit tagtäglich, allerdings nicht im realen Leben, sondern bei Online-Spielen. Mit dem Handy oder dem Tablet lassen sich die entsprechenden Spiele schnell und zunächst auch oft kostenlos im App-Store herunterladen. Aber Achtung: Schließlich wird eventuell doch ein Betrag für die...

  • Velbert
  • 15.03.17
Ratgeber
Das ist die "Glücksnummer" bei Spielsucht.
Foto: Landeskoordinierungsstelle für Glücksspielsucht

Wege aus der Spielsucht

Die Zahl der Menschen, die an Spielsucht leiden ist in allen Bevölkerungsgruppen alarmierend gestiegen. Unter dem Motto "Setz dein Glück nicht aufs Spiel!" findet am Mittwoch, 15. Februar, eine Türkisch-deutsche Infoveranstaltung in Gelsenkirchen statt. Glücksspiele üben seit jeher in vielen Kulturen eine große Anziehung aus. Menschen, die gerne Glücksspiele spielen, werden in der Regel nicht unmittelbar süchtig. Manche Menschen spielen jedoch, trotz erheblicher finanzieller Verluste, weiter...

  • Gelsenkirchen
  • 12.02.17
Vereine + Ehrenamt
Der erste Schritt gegen die Abhängigkeit vom Glücksspiel kann der Weg zum Arbeitskreis gegen Spielsucht sein.
  5 Bilder

Glücksspiel wandert in die Gaststätten

Zwar ist die weitere Ausbreitung der Spielhallen zum Stillstand gekommen, dafür werden vermehrt Glücksspielgeräte in Gasthäusern und Schankwirtschaften installiert und stärker frequentiert. Die Bilanz der Erhebung des Arbeitskreis gegen Spielsucht e.V. enthält wenig wirklich gute Nachrichten. Das bundesweite Angebot an Glücksspielautomaten analysiert der Arbeitskreis alle zwei Jahre in 1.645 Städten und Gemeinden mit über 10 Tsd. Einwohnern. Die Ergebnisse legt die Beratungsstelle Unna des...

  • Holzwickede
  • 08.01.17
Überregionales
  2 Bilder

Wenn Virtualität immer wichtiger wird

Eine Informationsvorstellung zum Thema Computerspiele soll Wissenswertes liefern Computerspiele gibt es schon sehr lange. Vor zehn Jahren waren es die Sims und Co, heute sind es Pokémon Go und andere Spiele. Gleich geblieben ist die Frage vieler Eltern: Wann ist es zu viel? „Mein Kind schottet sich total ab und zieht sich von mir zurück. Das liegt bestimmt an diesen Computerspielen.“ So oder so ähnliche Sätze hören Stefan Sondermann, Diplom-Sozialarbeiter bei der Drogenberatung im...

  • Dinslaken
  • 23.09.16
Politik
  3 Bilder

"Glüxxit" - Wege aus der Spielsucht

Immer und an jedem Ort aktiv an Glücksspielen teilnehmen zu können, stellt sich für viele Jugendliche als wachsende Gefahr heraus. Mit einem Präventionsprogramm geht der Arbeitskreis gegen Spielsucht Unna jetzt das Problem an. Am Hansa-Berufskolleg informierte jetzt ein Psychologe der Universität Bremen rund 60 Schüler über Risiken Die Zielgruppe hat sich in den letzten zehn Jahren stark verändert. Die Hauptgruppe sei heute 18 bis 20 Jahre alt, die meisten regelmäßigen Spieler haben viel...

  • Unna
  • 01.09.16
Politik

Viele Spielhallen vor dem Aus? Gibt es keinen Mittelweg?

Auch vielen Spielhallen in Gladbeck droht das "Aus", wenn ab dem Jahr 2017 viel strengere gesetzliche Vorgaben für derartige Einrichtungen gelten. Vorgaben, die scheinbar auch von den meisten Gladbeckern befürwortet werden. Denn für sie sind Spielhallen "Daddelbuden", in denen auch Familienangehörige, Freunde oder Bekannte ihr Hab und Gut verspielt haben. Und es gibt auch in Gladbeck Menschen, die unter der "Spielsucht" leiden. Auf der anderen Seite bieten Spielhallen aber auch vielen...

  • Gladbeck
  • 19.08.16
  •  6
LK-Gemeinschaft
  8 Bilder

Sonntagsausflug zur Spielbank Hohensyburg

Sonntag, 27.12.2015, 12.15 Uhr Heute bin ich mit meiner Tochter zur Spielbank Hohensyburg hingefahren. Diese hat sie noch nie gesehen. Aufnahmen habe ich aber nur vom Foyer gemacht. Danach sind wir ein Stockwerk höher gegangen, wo der Roulettetisch zu sehen ist. Mit dem Glasaufzug ging es wieder nach unten. Die Spielbank Hohensyburg, eine von vier Spielbanken in Nordrhein-Westfalen, wurde 1983 bis 1985 nach Plänen des Architekten Harald Deilmann nahe der Hohensyburg in Dortmund...

  • Dortmund-Süd
  • 27.12.15
  •  2
  •  4
Überregionales

Manipulation von Spielautomaten aufgedeckt

Manipulierte Automaten, illegale Zusatzspiele, ahnungslose Kunden: Bei einer gemeinsamen Kontrolle sind am Dienstag Mitarbeiter der städtischen Ordnungsbehörde und der Kreispolizeibehörde auch in Monheim auf zahlreiche Missstände gestoßen. Die beanstandeten Automaten wurden beschlagnahmt und versiegelt. Gegen die Betreiber werden Strafverfahren eingeleitet - unter anderem wegen illegalen Glückspiels. Arbeitskreis gegen Spielsucht Mitglieder des Vereins "Arbeitskreis gegen Spielsucht",...

  • Monheim am Rhein
  • 26.11.15
Ratgeber
Paul Welzer stellt das Programm seiner Selbsthilfegruppe vor.

Hilfe zur Selbsthilfe bei Glücksspielsucht

Hagen "Nur noch einmal. Nur noch fünf Euro.“ Die hell blinkenden Lichter der Spielautomaten, das schnelle Drehen der Symbole, die kleine Aufsicht auf einen Geldgewinn. Viele Menschen suchen Spaß an den einarmigen Banditen. Doch was passiert, wenn das Spielvergnügen zur Spielsucht wird? Am 23. September fand der bundesweite Aktionstag gegen Glücksspiel statt. Auch in Hagen veranstaltete das Blaue Kreuz in der Fußgängerzone Aktionen mit Informationsständen rund um das Thema Glücksspielsucht....

  • Hagen
  • 28.09.15
Politik
  2 Bilder

„Grünes Licht" für Wettbürosteuer in Marl

Der Haupt-und Finanzausschuss hat am (18.11.) „grünes Licht" für die Einführung einer eigenständigen Wettbürosteuer in Marl gegeben. Die Eindämmung der Spielsucht hat die Bürgerliste WIR für Marl immer wieder im Rat gefordert. Mit der neuen Steuer will Marl in erster Linie der Spielsucht entgegenwirken und die Anzahl der Wettbüros im Stadtgebiet eindämmen. Wettbüros, die Pferde- und /oder Sportwetten veranstalten oder vermitteln, müssen - sofern auch der Stadtrat zustimmt - künftig eine...

  • Marl
  • 19.11.14
Ratgeber

Herten: Heute Aktionstag gegen Glücksspielsucht

Am Donnerstag, 25. September 2014, wird an vielen Stellen im Lande auf das Problem der Glücksspielsucht aufmerksam gemacht. Auch die Diakonie Beratungsstelle in Herten möchte den Tag nutzen und das Thema Glücksspielsucht in den Mittelpunkt stellen. Von 15 bis 18 Uhr gibt es Informationen und Aktionen vor dem Haus der Diakonie, Ewaldstraße 72, 45699 Herten. Um 16.30 Uhr ist es möglich, in eine Motivationsgruppe der Beratungsstelle hinein zu schnuppern. Dabei stehen Informationen rund um...

  • Herten
  • 25.09.14
Politik
Die Grüne Ratsfrau Dr. Elisabeth von Heesch-Orgass ist überzeugt - Wettbüros beeinträchtigen das Sicherheitsgefühl der AnwohnerInnen und behindern auch die Ansiedlung anderer Geschäfte.

Grüne für Einführung einer Wettbürosteuer in Essen

Van Heesch-Orgass: Wettbürosteuer kann wertvollen Beitrag zur Bekämpfung der Spielsucht leisten Angesichts des Debatte um eine mögliche Einführung einer Wettbürosteuer in Essen nach dem Vorbild der Stadt Hagen erklärt Dr. Elisabeth von Heesch-Orgass, ordnungspolitische Sprecherin der grünen Ratsfraktion: „Die Einführung einer Wettbürosteuer wird von der grünen Ratsfraktion begrüßt, wenn der Aufwand zur Erhebung dieser Steuer in einem vernünftigen Verhältnis zum Ertrag steht. Einerseits kann...

  • Essen-Steele
  • 11.08.14
Politik

Vergnügunssteuer / Freiwillige Selbstverpflichtung

Vergnügungssteuer als weitere Einnahmequelle für den Nachtragshaushalt! Mit der Bekanntmachung einer Erhöhung der Vergnügungssteuer von 12% bei Apparaten in Spielhallen und ähnlichen Betrieben sowie für Apparate in Gaststätten und sonstigen Orten von 9% auf insgesamt 20% macht sich die Stadtspitze anscheinend keine Gedanken über die nachhaltigen Auswirkungen. Der geltend gemachte Anspruch auf vermehrte Einnahmen von 20% ist hierbei sehr eingeschränkt, wenn beachtet wird, dass dadurch...

  • Lünen
  • 19.02.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.