Stadt Dortmund

Beiträge zum Thema Stadt Dortmund

Wirtschaft
Für 21 Brandmeisteranwärter*innen endete heute am Dortmunder Feuerwehr-Ausbildungszentrum an der Seilerstraße in Lindenhorst die 18-monatige Ausbildung zum/zur Brandmeister*in mit der Übergabe der Prüfungszeugnisse und Ernennungsurkunden.

Prüfungszeugnisse und Ernennungsurkunden im Ausbildungszentrum an der Seilerstraße in Lindenhorst überreicht
Intervallwechsel bei der Feuerwehr-Grundausbildung

Am heutigen Mittwoch (31.3.) endete für 21 Brandmeisteranwärter*innen die 18-monatige Ausbildung zum/zur Brandmeister*in. Unter ihnen befinden sich vier angehende Feuerwehrmänner und -frauen der Stadt Dortmund. Drei von ihnen feierten den Abschluss ihrer viereinhalbjährigen Kombiausbildung, in der sie zuerst eine handwerklich/technische Ausbildung bei der Stadt Dortmund absolvierten und im Anschluss die Ausbildung zum/zur Brandmeister*in begannen. Auch eine zuvor Tarifangestellte aus dem...

  • Dortmund-Nord
  • 31.03.21
Kultur
Sechs neue "nordwärts"-KunstºOrte sind ab dem bevorstehenden Oster-Wochenende im Dortmunder Norden digital und kreativ zu entdecken.

Das Projekt "nordwärts" legt den Kindern ab Karsamstag ein ganz besonderes Ei ins Nest
Neue KunstºOrte im Dortmunder Norden digital und kreativ entdecken

Ab Karsamstag, 3. April, legt das Projekt "nordwärts" ein ganz besonderes Ei ins digitale Nest: Gemeinsam mit Kunstpädagogin Simone "Simi" Sonnentag setzt das Projektteam „nordwärts" seine KunstºOrte-Videos und damit das Geschichtenerzählen zu weiteren spannenden und überraschenden Orten im nördlichen Dortmund fort. Bereits im letzten Jahr hat das kreative Angebot viele Kinder begeistert. Mehrere hundert potenzielle Künstler*innen haben sich an der digitalen Aktion unter...

  • Dortmund-Nord
  • 30.03.21
  • 1
  • 2
Natur + Garten
Im Kurler Busch bei Lanstrop bohrten die beiden städtischen Forstwirte Meik Senftleben und Thomas Koentker zunächst Pflanzlöcher und pflanzten anschließend junge Buchen, die die hier teils bereits umgestürzten, teils gefällten Pappeln ersetzen sollen, bevor z.B. Brombeerranken alles überwuchern.
5 Bilder

Forstverwaltung und Umweltamt stellen Pflanzung von 12.500 Bäumen im Kurler Busch nahe Lanstrop vor
Der Stadtwald wird umgebaut

12.500 neue Bäume für den Dortmunder Stadtwald haben Revierförster Axel Dehler und Sebastian Vetter, Bereichsleiter für den Stadtwald im Umweltamt, beim Ortstermin am Rahmsloher Wege am Rande des Kurler Busches in Lanstrop angekündigt. Dort, im größten Naturschutzgebiet Dortmunds, nicht weit östlich vom Restaurant und Café Mowwe entfernt, hat die städtische Forstverwaltung bereits mit der Baumpflanzung begonnen. Um 12.500 neuen Bäume soll der Stadtwald im Dortmunder Norden in den nächsten...

  • Dortmund-Nord
  • 19.03.21
  • 1
  • 1
Politik
Das Projekt-Logo.

Projekt "nordwärts" und Bertelsmann-Stiftung laden die Menschen im Norden dazu ein
Digitaler Dialog zum Nachmachen

Im Oktober des vergangenen Jahres berichtete die Koordinierungsstelle "nordwärts" der Stadt Dortmund über die große Schwierigkeit und Herausforderung, Beteiligung, Teilhabe und die Kommunikation mit den Bürger*innen auch in Zeiten der Corona-Pandemie aufrechterhalten zu können – verknüpft mit der Botschaft, die Situation auch als Chance zu begreifen und neue, vor allem digitale Wege der Kommunikation und Teilhabe zu finden und diese gemeinsam mit den Bürger*innen auszuprobieren. Ein erstes...

  • Dortmund-Nord
  • 08.03.21
Natur + Garten
Einen ganzen Abfallberg im Fredenbaumpark unter anderem mit Ölkanistern, Altreifen und vielem anderen Müll mehr hatte ein Bürger der EDA gemeldet. Wegen der ausgetretenen öligen Flüssigkeit musste eine beauftragte Firma den verseuchten Boden ausheben.

Auf Verursacher kommen hohe Kosten zu: Weil Öl ausgelaufen war, wurde Bodenaushub erforderlich
Erfolg für Abfall-Ermittler im Fredenbaumpark in Lindenhorst

Dank eines Bürgerhinweises bereits am Dienstagnachmittag, 23. Februar, hat der städtische Ermittlungsdienst Abfall (kurz: EDA) im Fredenbaum-Park eine große unerlaubte Abfall-Ablagerung feststellen können. Aus der eigentlichen „Routinemaßnahme“ entwickelte sich schnell ein Umwelt-Einsatz unter der Beteiligung von Feuerwehr und Polizei. Die Ermittler durchsuchten die erhebliche Abfallablagerung nach Hinweisen auf mögliche Verursachende und wurden entsprechend fündig. Während ihrer Ermittlungen...

  • Dortmund-Nord
  • 26.02.21
Kultur
Das zweite Malbuch zum "nordwärts"-Projekt ist nun erhältlich: "Mit Nordbert unterwegs" lautet sein Titel.
2 Bilder

Zweites "nordwärts"-Malbuch ist erhältlich
Mit Eisvogel Nordbert besondere Orte im Dortmunder Norden entdecken

Das zweite "nordwärts"-Malbuch ist da: Kinder (und Jugendliche) können damit „neue“ und „besondere“ Orte im Dortmunder Norden entdecken. Lernbauernhof in Derne, Fußballgolf in Eving Projekt-Maskottchen Eisvogel "Nordbert" ist wieder im Dortmunder Norden unterwegs. Gemeinsam mit seiner Freundin Dora führt er durch das zweite "nordwärts"-Malbuch. Die beiden zeigen dabei beispielsweise das alte Wasserschloss Bodelschwingh, den Lernbauernhof Schulte-Tigges in Derne, die Fußballgolf-Anlage in Eving...

  • Dortmund-Nord
  • 23.02.21
Sport
Das Scharnhorster Hallenbad im EKS an der Gleiwitzstraße (Archivbild).
4 Bilder

Vereinsbetriebene Bäder in Eving und Scharnhorst sollen von 50-prozentiger Nutzungsvergütung profitieren
Stadtspitze schlägt Rat Hilfen für Hallenbad-Betreiber vor

Die coronabedingten Schul-Schließungen haben große Auswirkungen auch auf die Betreiber von Hallenbädern: Auch dem von der Schwimmgemeinschaft Eving e.V. betriebenen Evinger Bad an der Württemberger Straße und dem vom Schwimmverein Derne 49 betriebenen Scharnhorster Hallenbad "Die Welle" im EKS an der Gleiwitzstraße ist damit ein wichtiger Teil der Einnahmen weggebrochen. Zudem musste der öffentliche Badebetrieb eingestellt werden. Vielen Hallenbad-Betreibern drohen daher trotz staatlicher...

  • Dortmund-Nord
  • 17.02.21
Ratgeber
Bei einer Rettungsübung auf dem zugefrorenen Teich im Fredenbaum-Park zwischen Lindenhorst und der Nordstadt probte die Dortmunder Feuerwehr am Donnerstagmorgen (11.2.) den Ernstfall. Eisdicke: 3 cm.
2 Bilder

Eisflächen sind trügerisch - Feuerwehr probte den Ernstfall auf dem Fredenbaum-Teich in Lindenhorst
Betreten lebensgefährlich!

Bei spektakulären Eis-Rettungsaktionen waren die Feuerwehren bereits am Mittwoch im Rheinland, in Langenfeld und Düsseldorf, gefordert. In Dortmund, am Phoenix-See, holte sich ein Leichtsinniger heute am Donnerstagmorgen gottlob im Schilf nur nasse Füsse - und einen Bußgeld-Bescheid. Fast zeitgleich probte die Feuerwehr einen Rettungseinsatz auf dem zugefrorenen Teich im Fredenbaum-Park. Und die Stadt Dortmund warnte kurz darauf per Pressemitteilung ausdrücklich vor dem Betreten von Eisflächen...

  • Dortmund-Nord
  • 11.02.21
Sport
Verlockend abgelegen liegt der Grävingholz-Sportplatz am Waldrand (Archivfoto).
2 Bilder

Jugendliche kicken trotz Sperrung des Sportplatzes am Grävingholz
Ärger bei Phönix Eving

Der Vorstand der SG Phönix Eving ärgert sich: Obwohl alle Sportplätze von der Stadt Dortmund gesperrt sind, muss Ralph Wulhorst täglich zum Platz am Grävingholz eilen, um fußballspielende Jugendliche zu vertreiben. Wulhorst, langjähriges Phönix-Mitglied, wohnt in der Nähe und wird oft von Spaziergängern telefonisch informiert, dass der Platz unberechtigterweise bespielt wird. Obwohl alles umzäunt und abgeschlossen ist, gelingt es den Jugendlichen trotzdem, dies zu umgehen. Auch...

  • Dortmund-Nord
  • 08.02.21
Ratgeber
Der Evinger Wochenmarkt - hier ein Bild aus der Vor-Corona-Zeit - zwischen Bezirksverwaltung und Evinger Mitte östlich der Evinger Straße (Archivfoto).

Einkaufen im Dortmunder Norden
Termine und Plätze für die Wochenmärkte festgelegt

Festgelegt hat das Ordnungsamt als Veranstalter der Wochenmärkte jetzt die Termine und Plätze für die Markthändler bis zum 31. Januar 2022. In Eving ist jeden Freitag Markt auf der Gehwegfläche an der Evinger Straße im Abschnitt zwischen der Bezirksverwaltungsstelle Eving und dem Einkaufszentrum Evinger Mitte. In Scharnhorst bauen die Markthändler ihre Stände immer donnerstags auf dem nördlichen Teil des Gesamtschul- und Sporthallen-Parkplatzes an der Straße Buschei auf. Nicht zu vergessen ist...

  • Dortmund-Nord
  • 03.02.21
Politik
Die für den 2. Februar geplante erste Scharnhorster BV-Sitzung 2021 in der Gesamtschule - hier ein Bild von der konstituierenden Sitzung im November 2020 - ist coronabedingt auf den 16. März verschoben worden.
2 Bilder

Vom 2. Februar auf den 16. März
Sitzung der Bezirksvertretung Scharnhorst verlegt

Wie BV-Geschäftsführerin und Verwaltungsstellenleiterin Marion Hardt von den Bürgerdiensten Scharnhorst am heutigen Mittwoch (27.1.) mitgeteilt hat, ist nach reiflicher Überlegung die ursprünglich für Dienstag, 2. Februar, geplante nächste Sitzung der Bezirksvertretung (BV) Scharnhorst in der Gesamtschule nach Absprache mit Bezirksbürgermeister Werner Gollnick auf den 16. März verlegt worden. Hintergrund dafür ist zum einen der aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung mit Gültigkeit vom...

  • Dortmund-Nord
  • 27.01.21
Blaulicht
Die von der Stadt Dortmund übermittelte Karte zeigt den Evakuierungs-Radius um den Bomben-Fundort am Rande des Royal Saint Barbara's Golfclub, direkt am Rande des Brackeler Wohngebietes Hohenbuschei.

Aktualisierung: 250-Kilogramm-Blindgänger auf dem Golfplatz am Wohngebiet Hohenbuschei kontrolliert gesprengt
Rund 1800 Brackeler waren von Evakuierungsmaßnahme betroffen

AKTUALISIERUNG: Zu hören war ein lauter Knall im weiten Umkreis - das war's! Die Weltkriegs-Bombe, die am Mittwoch (11.11.) auf dem Golfplatz des Brackeler Golfclubs Royal Saint Barbara's gefunden wurde, ist heute Nachmittag (12.11.), kurz vor 17 Uhr, kontrolliert gezündet worden. Eine Entschärfung war nicht möglich. Circa 1.800 Anwohner im südlich direkt benachbarten Neubaugebiet Hohenbuschei am BVB-Trainingszentrum mussten ihre Wohnungen verlassen, die Evakuierung verlief laut Stadt...

  • Dortmund-Ost
  • 12.11.20
Politik
Gräber auf dem Dortmunder Hauptfriedhof in Wambel.

Städtischer Eigenbetrieb Friedhöfe Dortmund hat Wirtschaftsplan für 2021 vorgelegt
Friedhofsgebühren in Dortmund sollen steigen

Die Friedhöfe Dortmund haben ihren Wirtschaftsplan für 2021 vorgelegt. Er weist einen geplanten Jahresverlust in Höhe von 734.000 Euro aus. Dieser Verlust kann durch den noch vorhandenen Gewinnvortrag aus Vorjahren und die im städtischen Haushalt eingestellte Verlustübernahme gedeckt werden. Die Erlössituation des städtischen Eigenbetriebs hat sich in den letzten Jahren auf niedrigem Niveau stabilisiert. Aufgrund der vergleichsweise hohen Grabnutzungsgebühren für Sargbeisetzungen hält der Trend...

  • Dortmund-Ost
  • 06.11.20
Fotografie
Als einen der Lieblingsorte von Dortmundern im Norden hat Fotograf Lucas Kaufmann den Malakowturm an der Roten Fuhr in Grevel im Herbst im Bild festgehalten. Beim Turm in Sichtweite des Lanstroper Eis und im Schatten der Halde Grevel handelt es sich um einen ehemaligen Luftschacht der Zeche Preußen II. Der ehemalige Wetterschacht wird aktuell als alternativer Lernort genutzt. Kinder im Grundschulalter, die besonderer Aufmerksamkeit bedürfen, werden hier durch die soziale Stadtteilinitiative Neuer Lernort und das Freie Bildungswerks Scharnhorst gefördert.
3 Bilder

"nordwärts"-Wanderausstellung macht bis zum 23.11. in der Stadtteilbibliothek Eving Halt
Lieblingsorte des Nordens entdecken

Lieblingsorte des Dortmunder Nordens erleben - das kann man derzeit und noch bis einschließlich 23. November ohne großen Aufwand in der Stadtteilbibliothek Eving. Wie sehen die Lieblingsorte der Dortmunder*innen in der „nordwärts“-Gebietskulisse aus? Eine sehr anschauliche Antwort auf diese Frage vermittelt in der Bücherei am August-Wagner-Platz die Wanderausstellung des städtischen Projekts "nordwärts". Nachdem die Lieblingsorte-Ausstellung bereits im August drei Wochen in der Kokerei Hansa in...

  • Dortmund-Nord
  • 03.11.20
Ratgeber
Die Derner Straße muss in Eving wegen der Sondierung von Bombenverdachtspunkten voll gesperrt werden (Symbolbild).

Bombenverdachtspunkte auf der Derner Straße in Eving werden sondiert
Vollsperrung in Höhe "Schulte-Rödding" voraussichtlich vom 8. bis 16. November

Für die Sondierung von Bombenverdachtspunkten muss die Dortmunder Netz GmbH (Donetz) in Kooperation mit der Stadt Dortmund und der Bezirksregierung Arnsberg die Derner Straße auf Höhe der U-Bahn-Haltestelle „Schulte-Rödding“ in Eving voll sperren. Eine entsprechende Umleitung wird über die Kemminghauser Straße, die Bayrische Straße und Osterfeldstraße eingerichtet. Die Vollsperrung wird in der Nacht vom 8. auf den 9. November eingerichtet. Die Sondierungsarbeiten beginnen direkt am Montagmorgen...

  • Dortmund-Nord
  • 02.11.20
Ratgeber
Das Logo des Gemeindeverbundes.

Nur mit Maske, Abstand und begrenzter Teilnehmerzahl
Katholische Gemeinden im Nordosten ziehen Konsequenzen

Laut Mitteilung des Pastoralen Raumes Kirche Dortmund-Nordost der katholischen Gemeinden im Stadtbezirk Scharnhorst auf der Homepage hat die Entwicklung der Corona-Pandemie in Dortmund in den letzten Tagen zu neuen Maßnahmen der Stadt geführt, die auch für die Kirchengemeinden relevant sind. Das hat zurzeit folgende Konsequenzen: – Bei Veranstaltungen in den Gemeinderäumen ist ein Mund-Nase-Schutz auch während der Veranstaltung verpflichtend. – Zusammenkünfte im öffentlichen Bereich - also auch...

  • Dortmund-Nord
  • 20.10.20
Kultur
Die achtjährige Franziska hat sich offenbar künstlerisch mit dem "Kunst°Ort" Dortmunder Hafen befasst. Immer noch erhältlich: das Malbuch.
4 Bilder

Kinder-Kunstwerke sind ab sofort online zu bewundern // Mit dabei: das Lanstroper Ei
"KunstºOrte" digital ausgestellt

"Nordbert", das plüschige Eisvogel-Maskottchen des Beteiligungsprojektes "nordwärts", freute sich besonders darauf, die digitale Ausstellung zum Online-Kunstprojekt „KunstºOrte ,nordwärts'" eröffnen zu können. Zusammen mit Kunst- und Medienpädagogin Simone "Simi" Sonnentag hatte "nordwärts" von Juli bis September Kinder und deren Familien per YouTube-Video dazu eingeladen, farbenfroh aktiv und kreativ zu werden. Schritt für Schritt, wurde anhand der Techniken großer Künstler wie Klee, Marc oder...

  • Dortmund-Nord
  • 20.10.20
Ratgeber
Tagsüber bleibt die Rüschebrinkstraße im Brückenbereich nun bis einschließlich Dienstag, 20. Oktober, voll gesperrt, eine Umleitung ist ausgeschildert (Symbolbild).

Zwischen Scharnhorst und Wambel
Brücke Rüschebrinkstraße muss einen Tag länger gesperrt bleiben

Die Sperrung der Brücke Rüschebrinkstraße über die Brackeler Straße, den Körne-Oberlauf und die Gleise der Bahnstrecke Dortmund - Hamm muss um einen Tag verlängert werden. Das bedeutet, dass die Brücke auch noch am Dienstag, 20. Oktober, von 6 bis 20 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt ist. Geplant war eigentlich, die seit dem 12. Oktober tagsüber eingerichtete Sperrung am Dienstag wieder aufheben zu können. Die Bauarbeiten sind laut Mitteilung der Stadt ansonsten gut vorangeschritten, sodass...

  • Dortmund-Nord
  • 16.10.20
Kultur
Statt mit stimmungsvoller Beleuchtung unter den alten Bäumen des Fredenbaumparks könnte ein abgespeckter Phantastischer Weihnachtsmarkt coronabedingt in diesem Jahr nur auf dem sonst als Parkplatz genutzten Festplatz Fredenbaum an der Eberstraße stattfinden.
2 Bilder

Phantastischer Weihnachtsmarkt auf dem Festplatz an der Eberstraße in der Nordstadt als Alternative
Beliebter Lichterweihnachtsmarkt im Fredenbaum-Park abgesagt

Es war zu erwarten: Der beliebte Phantastische Lichterweihnachtsmarkt im Fredenbaumpark am Rande Lindenhorsts wird in diesem Jahr coronabedingt pausieren müssen, dafür lockt ein Phantastischer Weihnachtsmarkt des Veranstalter MPS (Mittelalterliches Phantasie Spectaculum) auf den Festplatz an der Eberstraße in der Nordstadt. Trotz wochenlanger Bemühungen um ein durchführbares Konzept fiel am Ende die Entscheidung über einen mittelalterlichen Lichter-Weihnachtsmarkt im Fredenbaumpark in enger...

  • Dortmund-Nord
  • 09.10.20
  • 1
Politik
Vertreter von Grünflächen- und Schulverwaltungsamt, der Hauptschule Am Externberg, der Schulpflegschaft, des Kollegiums und des Offenen Ganztags der Elisabeth-Grundschule weihten am Donnerstag gemeinsam mit einigen Grundschülern das neue Multifunktions-Spielfeld ein. Im Bild hinten (v.l.n.r.): Martin Eickenscheidt, Projektverantwortlicher Planer beim Grünflächenamt, Isabel Werth, Teamleitung Objektplanung Freiflächen beim Grünflächenamt, Dirk Rosenthal, Projektverantwortlicher beim Schulverwaltungsamt, Rainer Hartmann, Schulsportleitung Hauptschule Am Externberg, Dr. Ralph Mast, Schulpflegschaftsvorsitzender der Elisabeth-Grundschule, Lehrerin Monika Kaltenborn, Konrektorin Stephanie Schäfer und OGS-Koordinator Daniel Esteves, allesamt von der Elisabeth-Grundschule.

An der Elisabeth-Grundschule und der Hauptschule Am Externberg in Eving
Neues Multifunktions-Spielfeld eingeweiht

Der Bolzplatz war deutlich in die Jahre gekommen und nicht mehr verkehrssicher. Das Grünflächenamt hat den Platz an der Elisabeth-Grundschule an der Lothringer Straße in Eving nun in ein Multifunktionsspielfeld verwandelt. Am heutigen Donnerstag (17.9.) ist er von Vertretern der anliegenden Schulen, Grün- und Schulverwaltungsamt nun offiziell übergeben und eingeweiht worden. Statt des nicht mehr bespielbaren Flickenteppichs ohne Markierung und mit marodem Zaun erstrahlt nun ein...

  • Dortmund-Nord
  • 17.09.20
Kultur
Der neue Eingang des Naturmuseums mit einem Mammut-Stofftier, das es ebenfalls zu gewinnen gibt.

Stadt verlost heute ab 16 Uhr Tickets für einen Vorabrundgang
Modernisiertes Naturmuseum öffnet am 8. September

Das lange Warten hat ein Ende: Dienstag, der 8. September wird der erste reguläre Öffnungstag für das neue „Naturmuseum Dortmund“. Nach umfangreicher Gebäudesanierung und -modernisierung präsentiert sich das ehemalige Museum für Naturkunde an der Münsterstraße 271 zwischen Eving und der Nordstadt gelegen mit einer ganz neuen Ausstellung in Räumlichkeiten, die nach dem Umbau kaum wiederzuerkennen sind. Auf die geplante Eröffnungsfeier muss coronabedingt bekanntlich leider verzichtet werden....

  • Dortmund-Nord
  • 12.08.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
Das Evinger Heisenberg-Gymnasium.

80 künftige Fünftklässler treiben ab Montag fünf Tage lang Sport, sind kreativ und lernen
Erster "Bildungssommer" am Heisenberg-Gymnasium in Eving

Vom 3. bis zum 7. August findet erstmals das Projekt „Bildungssommer“ am Heisenberg-Gymnasium (HeiG), Preußische Str. 225, in Eving statt. Insgesamt 80 Kinder im Übergang von der vierten in die fünfte Klasse nehmen an diesem Projekt teil, das sich aus einer Mischung aus Sport und Bewegung, Kreativität und Lernen zusammensetzt. Das Projekt wird vom HeiG in Kooperation mit dem Fachbereich Schule, dem Verein schul.inn.do e.V., dem Jugendamt, der TU Dortmund sowie dem StadtSportBund und seiner...

  • Dortmund-Nord
  • 31.07.20
Fotografie
Die Kokerei Hansa - gleichzeitig Ausstellungsort und einer der Lieblingsorte der Dortmunder im Norden.
2 Bilder

"nordwärts"-Ausstellungsreihe startet in der Kokerei Hansa
Lieblingsorte des Nordens erleben

Wie sehen die Lieblingsorte der Dortmunder*innen im Norden - genauer: in der "nordwärts"-Gebietskulisse - aus? Ab heute (28.7.) und noch bis zum 16. August lohnt sich ein Besuch des beeindruckenden Industriedenkmals Kokerei Hansa in Huckarde gleich doppelt. Denn zu dieser Zeit gibt es nicht nur Geschichten der Montanindustrie zu erleben, sondern auch eine Fotoausstellung der besonderen Art. Drei Wochen lang ist die "nordwärts"-Lieblingsorte-Ausstellung in der Kokerei zu Gast und bringt...

  • Dortmund-Nord
  • 28.07.20
  • 1
Kultur
Digital öffnen sich die Tore von Haus Wenge für einen Rundgang.
Video 7 Bilder

"nordwärts" bietet digitalen Rundgang durch den ehemaligen Adelssitz in Lanstrop
Haus Wenge "öffnet seine Türen"

Der ehemalige Adelssitz Haus Wenge an der Alekestraße in Lanstrop wird zurzeit renoviert und steht der Öffentlichkeit daher noch nicht zur Verfügung. Um die Zeit bis zur Eröffnung zu verkürzen, gibt es ein neues Informationsangebot. Wer sich dafür interessiert, was gerade im Haus passiert und wie es aktuell von innen aussieht, hat jetzt die einmalige Gelegenheit, den Blick durchs Schlüsselloch zu wagen: Das zweigeschossige Herrenhaus mit dem Staffelgiebel in Backstein und den Steinkreuzfenstern...

  • Dortmund-Nord
  • 21.07.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.