Stadtarchiv Arnsberg

Beiträge zum Thema Stadtarchiv Arnsberg

Kultur
Prof. Dr. Wilfried Stichmann vermacht dem Arnsberger Stadtarchiv historische Karten. Der in Möhnesee-Körbecke wohnende bekannte Biologe ist am 2. April 2020 im Alter von 85 Jahren plötzlich verstorben.
2 Bilder

Ausstellung für die Öffentlichkeit geplant
Heimischer Biologe vermacht dem Arnsberger Stadtarchiv historische Karten

Prof. Dr. Wilfried Stichmann vermacht dem Arnsberger Stadtarchiv historische Karten. Der in Möhnesee-Körbecke wohnende bekannte Biologe ist am 2. April 2020 im Alter von 85 Jahren plötzlich verstorben. Er war über viele Jahrzehnte aufmerksamer Beobachter der Vogelwelt des Möhnesees und hat auf zahlreichen seiner beliebten Exkursionen sein großes Wissen an interessierte Bürger weitergegeben. Stichmann arbeitete lange Zeit an der Technischen Universität Dortmund mit dem aus Arnsberg-Hüsten...

  • Arnsberg
  • 20.06.20
Kultur
Dem Arnsberger Stadtarchiv ist es wichtig, für die Zukunft festzuhalten, wie die Menschen die „Corona-Zeit“ erlebt haben. Archiviert werden sollen daher nun auch die persönlichen Eindrücke der ArnsbergerInnen.

Wie erleben Sie die Corona-Zeit?
Stadtarchiv sammelt Eindrücke der ArnsbergerInnen

Dem Arnsberger Stadtarchiv ist es wichtig, für die Zukunft festzuhalten, wie die Bürgerinnen und Bürger die „Corona-Zeit“ erlebt haben. Dies geschieht bisher hauptsächlich durch die Sammlung von Zeitungsartikeln und Verwaltungsvorlagen. Archiviert werden sollen nun aber auch die persönlichen Eindrücke der Menschen. "Interessante Fragen sind: Wie sieht bei Ihnen ein Tag in dieser Zeit aus? Was hat sich für Sie persönlich verändert - vielleicht auch zum Positiven? Wen oder was vermissen Sie am...

  • Arnsberg
  • 02.05.20
Kultur
Georg Eich, Elmar Wichterich und Georg Palmüller "stilecht" in Mönchskutten im Stadtarchiv Arnsberg im Kloster Wedinghausen.
4 Bilder

Unnaer Ahnenforscher als Mönche in Arnsberg

Stilecht in Mönchskutten gehüllt, präsentierten Georg Eich, Elmar Wichterich und Georg Palmüller vom Ahnenforscher Stammtisch Unna den vielen Besucherinnen und Besuchern des „Tages der offenen Tür“ des Stadt- und Landständearchivs im Kloster Wedinghausen in Arnsberg am Sonntag das faszinierende Hobby der Suche nach den eigenen Vorfahren. Der große Blickfang war dabei die 15 Meter lange Riesen-Ahnentafel von Georg Eich, die er immer wieder auf einem langen Tisch ausrollen und erläutern musste....

  • Arnsberg
  • 18.06.17
Kultur
Über einen wahren Besucherandrang durfte sich das Stadt- und Landständearchiv in Arnsberg zum zehnjährigen Standortjubiläum am Kloster Wedinghausen freuen. Fotos: Albrecht
17 Bilder

Stadtarchiv: Besucherandrang zum Standortjubiläum im Kloster Wedinghausen

Arnsberg. Über einen regelrechten Besucheranstrum auf das Stadt- und Landständearchiv konnten sich am letzten Sonntag die Mitarbeiter sowie alle ehrenamtlichen Helfer freuen. Gemeinsam hatte man Interessierte in das Kloster Wedinghausen in Arnsberg eingeladen, in dem das Archiv seit zehn Jahren ein Zuhause gefunden hat. Zu den Führungen durch das gesamte Haus begrüßte Stadtarchivar Michael Gosmann (Foto) jeweils eine große Gruppe. Seit zehn Jahren ein Zuhause im Kloster Die verteilte sich...

  • Arnsberg
  • 18.11.14
  • 3
  • 2
Überregionales
Michael Gosmann, Inga Münstermann, Tamara Schneider, Frank Mächtlinger und Nadja Töws vom Stadtarchiv Arnsberg. Fotos: Albrecht
6 Bilder

Arbeit am Gedächtnis der Stadt: Stadt- und Landständearchiv seit zehn Jahren im Kloster Wedinghausen

Die über 27.000 Akten reichen zurück bis in das Jahr 1550. Rund 800 Urkunden vom Mittelalter bis in die heutige Zeit werden gehegt und gepflegt: Morgen feiert das Stadt- und Landständearchiv der Stadt Arnsberg seinen zehnten Geburtstag in den Räumen des Klosters Wedinghausen. „Das Archiv ist das Gedächtnis der Stadt“, umschreibt Nadja Töws, seit zehn Jahren Diplom-Archivarin im Stadtarchiv, ihren Arbeitsplatz. Sie sichtet und bewertet zusammen mit den Kollegen aus dem Team um Stadtarchivar...

  • Arnsberg
  • 17.11.14
  • 1
Ratgeber
Stadtarchiv Arnsberg im Kloster Wedinghausen

Familiengeheimnisse können gelüftet werden

Arnsberg. Dokumente im Stadtarchiv nun für jedermann zugänglich Manche Familiengeheimnisse können zukünftig aufgedeckt werden: Hatte die Urgroßmutter ein illegitimes Kind? Woran starb die Tante des Großvaters? Hat sich der Urgroßonkel selbst entleibt? Solche peinlichen Fragen wurden selten offen angesprochen. Nun können sie geklärt werden. Die seit 1874 nur für Standesbeamte zugänglichen Personenstandsregister sind seit kurzem für jeden einsehbar. Vorgeschichte Im Rahmen des Kulturkampfes wurde...

  • Arnsberg
  • 09.08.11
  • 6
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.