Kloster Wedinghausen

Beiträge zum Thema Kloster Wedinghausen

Vereine + Ehrenamt
Die KAB St. Petri Hüsten besichtigte jetzt das Kloster Wedinghausen in Arnsberg.

KAB St. Petri Hüsten besichtigt Koster Wedinghausen in Arnsberg

Die KAB St. Petri Hüsten besichtigte jetzt das Kloster Wedinghausen in Arnsberg. Die Teilnehmer wurden von Dechant Propst Hubertus Böttcher, der auch durch die Propsteikirche und die Ausgrabungen führte, begrüßt und herzlich empfangen. Zunächst zeigte er den Teilnehmern die alte und ehrwürdige Propsteikirche mit ihren vielen Kunstschätzen. In der Ausgrabungsstätte konnte im ehemaligen Kapitelsaal das Grafengrab mit den Wandmalereien und die mittelalterliche Heißluftheizung, vermutlich...

  • Arnsberg
  • 04.07.19
Kultur
Die Schädel und Knochen befanden sich in einer bleiernen Kapsel.
2 Bilder

Schädel und Knochen in Arnsberger Tumba gefunden
DNA-Analyse soll Identität klären

Experten des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) haben den ersten Teil des Rätsels um die Tumba (Hochgrab) im Arnsberger Kloster Wedinghausen gelöst: Nachdem sie den 1,6 Tonnen schweren Deckel der Tumba entfernt hatten, fanden sie, was sie erhofft hatten: drei Schädel und sogar noch mehr Knochen als erwartet. Ob die Knochen tatsächlich vom Klostergründer Heinrich I., seinem Sohn Heinrich II. sowie dessen Ehefrau Ermengard stammen, die im frühen 13. Jahrhundert gestorben sind, soll jetzt...

  • Arnsberg
  • 21.05.19
Kultur
Auf Einladung des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe (LWL) trafen sich jetzt Bauforscher aus allen Bundesländern in der Rodentelgenkapelle in Bruchhausen.
2 Bilder

Bauforscher aus ganz Deutschland treffen sich in Bruchhausen
"Wir arbeiten vom Keller bis zum Dach"

Bauforscher aus allen Bundesländern trafen sich jetzt zum Frühjahrsmeeting in der Rodentelgenkapelle in Bruchhausen. "Arnsberg hat einiges zu bieten", erklärte Dr. Michael Huyer vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Daher gehörten die Prämonstratenserkloster Wedinghausen und Oelinghausen sowie die Rodentelgenkapelle auch zu den Schwerpunktthemen. Diesmal ging es um bestimmte Bautypen: Die Gebäude werden als "materialisierte Quellen" betrachtet, die erforscht werden können, wie Huyer...

  • Arnsberg
  • 12.04.19
Kultur
Propst Hubertus Böttcher und LWL-Bauforscher Peter Barthold vor dem ältesten dauerhaft genutzten Sakristeischrank in Westfalen: Er steht im Kloster Wedinghausen in Arnsberg.
2 Bilder

"Sensationeller Fund"
Forscher entdecken Sakristeischrank aus dem 14. Jahrhundert im Kloster Wedinghausen

Der älteste noch genutzte Sakristeischrank Westfalens steht in Arnsberg: Bauforscher des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe entdeckten ihn jetzt im Kloster Wedinghausen. "Das ist ein sensationeller Fund", schwärmte Bauforscher Peter Barthold beim Pressetermin vor Ort. Der um 1340 entstandene Schrank ist jetzt LWL-Denkmal des Monats. Seine (Wieder-) Entdeckung ist einem Zufall zu verdanken: Küster Winfried Ortmann hatte sich während der Sanierungsarbeiten im Obergeschoss des Ostflügels über...

  • Arnsberg
  • 09.04.19
Vereine + Ehrenamt

Einblick in Historie
Amecker Schützen besuchen Kloster Wedinghausen

Einen interessanten Tag erlebten jetzt 31 Senioren der Schützenbruderschaft Amecke bei der Besichtigung des Klosters Wedinghausen in Arnsberg. Nach herzlichem Empfang und den einführenden Worten von Propst Hubertus Böttcher gewannen die Teilnehmer bei einem geführten Rundgang einen Einblick in die Historie der Laurentiuskirche. Im Anschluss daran führte Propst Böttcher die beeindruckten Senioren durch Bereiche archäologischer Ausgrabungen, welche im Zuge von Restaurierungsarbeiten entdeckt...

  • Arnsberg-Neheim
  • 07.11.18
Kultur
Per App kommt das Grab Graf Gottfrieds IV. vom Kölner Dom in die Ausstellung. Foto: Diana Ranke
2 Bilder

Virtuelle Zeitreise mit Brille und App: Auf den Spuren des letzten Grafen von Arnsberg - Ausstellung wird am 28. Oktober eröffnet

Dass Gottfried IV., der letzte Graf von Arnsberg, seine Grafschaft an das Erzstift Köln übertrug und damit eine folgenschwere Entscheidung traf, die unsere Region bis heute prägt, weiß wohl jeder "richtige" Arnsberger. Doch über das Leben des Grafen und die damaligen Umstände wissen nur die wenigsten Bescheid. Das soll sich jetzt ändern: Mit einer besonderen Ausstellung und einer App. Die Entscheidung Graf Gottfrieds beeinflusst unsere Stadt und unsere Region bis heute", erklärte Peter Kleine,...

  • Arnsberg-Neheim
  • 26.10.18
Kultur

Tag des offenen Denkmals am 9. September in der Propsteikirche St. Laurentius

Um 14.30 Uhr und um 15.30 Uhr laden Propst Hubertus Böttcher und Kantorin Angelika Ritt-Appelhans am Sonntag, 9. September, zu einer kurzen Orgelmeditation ein mit anschließender Vorstellung der Propsteikirche und einem Ausblick auf die sensationellen Ausgrabungen im Kloster Wedinghausen. Auch die Sakristei wird geöffnet sein: Küster Winfried Ortmann zeigt dort unter anderem alte Messgewänder und steht für weitere Informationen zur Verfügung. Das Motto „Entdecken, was uns verbindet“ steht dabei...

  • Arnsberg
  • 05.09.18
Kultur
V.l.: Wolfram Essling-Wintzer (wissenschaftlicher Referent des Referates Mittelalter- und Neuzeitarchäologie LWL), Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger (LWL-Kulturdezernentin), Prof. Dr. Michael Rind (Direktor LWL-Archäologie für Westfalen), Bürgermeister Ralf Bittner und Probst Hubertus Böttcher. Foto: Diana Ranke
3 Bilder

Archäologen öffnen Grafengruft in Arnsberger Kloster Wedinghausen: Entdeckte Malereien sind Seltenheit in Europa

Das ist in ganz Europa eine Seltenheit: In Arnsberg haben Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) eine Entdeckung gemacht, die weitreichende Bedeutung hat. Im Kloster Wedinghausen öffneten sie im Zuge der Restaurierungsarbeiten die mittelalterliche Gruft der gräflichen Stifterfamilie. Dabei kamen 700 Jahre alte Malereien zum Vorschein.Das aus einer gemauerten Kammer bestehende Grab liegt in der Mitte des ehemaligen Kapitelsaals und misst 2,10 Meter in der Länge und 80...

  • Arnsberg-Neheim
  • 29.06.18
  • 1
Überregionales
Die Badeenten mit dem Namen "Heinrich von Wedinghausen" warten auf ihren großen Auftritt: Am 26. August starten sie beim Rennen auf der Ruhr. Foto: Diana Ranke
2 Bilder

Entenrennen auf der Ruhr: Badeente Heinrich soll Restaurierung des Klosters Wedinghausen finanziell unterstützen

Mit einem Entenrennen soll die Restaurierung des Klosters Wedinghausen weiter finanziert werden. Am 26. August um 15 Uhr fällt der Startschuss für das Rennen auf der Ruhr. Als Hauptpreis winkt eine Ballonfahrt über das Sauerland. "Wir wollen die Arnsberger mit dieser Aktion abholen und sie auf die tollen Funde im Kloster aufmerksam machen", erklärte Propst Hubertus Böttcher bei der Vorstellung des Projekts. "Es geht auch darum, den Arnsbergern zu zeigen, dass das auch ihr Kloster ist, und dass...

  • Arnsberg
  • 14.06.18
  • 1
Kultur
Blick in die Grafenkapelle des Klosters Wedinghausen. Im Vordergrund ist die mit einer Holzplatte abgedeckte Grafengruft zu sehen. Foto: LWL/W. Essling-Wintzer
2 Bilder

LWL-Archäologen öffnen Grafengruft

Arnsberg (lwl). Im Zusammenhang mit Sanierungsarbeiten graben Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) derzeit im Kloster Wedinghausen in Arnsberg. "Viele Hinweise sprechen dafür, dass sie dort die Grabstätte des um 1200 verstorbenen Klostergründers Graf Heinrich I. von Arnsberg entdeckt haben", teilt der LWL der Presse mit. Bei Ausgrabungen im Ostflügel des Klosters, dem einzigen noch erhaltenen Teil der mittelalterlichen Anlage, konnten die Fachleute eine Gruft freilegen....

  • Menden (Sauerland)
  • 10.10.17
  • 1
  • 2
Überregionales
Michael Gosmann, Inga Münstermann, Tamara Schneider, Frank Mächtlinger und Nadja Töws vom Stadtarchiv Arnsberg. Fotos: Albrecht
6 Bilder

Arbeit am Gedächtnis der Stadt: Stadt- und Landständearchiv seit zehn Jahren im Kloster Wedinghausen

Die über 27.000 Akten reichen zurück bis in das Jahr 1550. Rund 800 Urkunden vom Mittelalter bis in die heutige Zeit werden gehegt und gepflegt: Morgen feiert das Stadt- und Landständearchiv der Stadt Arnsberg seinen zehnten Geburtstag in den Räumen des Klosters Wedinghausen. „Das Archiv ist das Gedächtnis der Stadt“, umschreibt Nadja Töws, seit zehn Jahren Diplom-Archivarin im Stadtarchiv, ihren Arbeitsplatz. Sie sichtet und bewertet zusammen mit den Kollegen aus dem Team um Stadtarchivar...

  • Arnsberg
  • 17.11.14
  • 1
Kultur

Ich blicke nach vorne!

"Woher nimmst Du Deine Leichtigkeit, Marga? Ich blicke nach vorn, Veronika". Gespräch zwischen Veronika Ferres und Marga Spiegel bei den Vorbereitungen zum Film "Unter Bauern". Marga Spiegel strahlt trotz ihrer schmerzhaften Erlebnisse so viel Güte, Zuversicht und Lebensfreude aus. Sie gibt niemals auf. Hält auch im hohen Alter inne, wenn sie glaubt, etwas noch besser machen zu können. Sie kämpft unermüdlich für Gerechtigkeit, Vergebung und Frieden. Mit ihrer Gelassenheit und ihrer Geduld gibt...

  • Arnsberg
  • 03.08.14
Kultur
Von 0 auf 100 in elf Leben
3 Bilder

Nur noch bis 31.7. zu sehen: GEO-Fotos in Arnsberg

Foto-Ausstellung "Von 0 bis 100 in elf Leben" Nur noch bis Donnerstag. 31.Juli 2014 im Kloster Wedinghausen, Klosterstraße 11, 59821 Arnsberg zu sehen. Nutzen Sie die Chance, mehr zu diesen eindrucksvollen Fotoportraits und den dazu gehörigen Lebensgeschichten zu erfahren. Geöffnet: Samstag - 14 bis 18 Uhr Sonntag - 11 bis 18 Uhr Dienstag, Mittwoch, Donnerstag 15 bis 18 Uhr Öffentliche Führungen mit Annemarie Günther: Sonntag 12 und 16 Uhr Anmeldungen zu diesen Führungen sind nicht...

  • Arnsberg
  • 25.07.14
  • 1
Kultur
100 Jahre liegen zwischen diesen beiden
4 Bilder

"Das ist ein schönes Leben"

"Das ist ein schönes Leben!" Führung durch die GEO-Foto-Ausstellung "Von 0 auf 100 in elf Leben" für Menschen mit Demenz, mit Ihren Angehörigen und Betreuern. Manuela Völkel aus der Fachstelle Zukunft Alter und Annemarie Günther werden die Gäste gemeinsam durch die Ausstellung begleiten. Die eindrucksvollen Fotos "erzählen" aus dem Leben der elf portraitierten Menschen. Die Bilder und Lebensgeschichten bieten viele interessante Gesprächsanreize und Inspirationen. Termin: Mittwoch, 23. Juli...

  • Arnsberg
  • 16.07.14
  • 2
Kultur
Von Mann zu Mann - vertaute Gespäche

Das Leben ist schön!

Schließe ab, mit dem was war Sei glücklich, mit dem was ist Bleibe offen, für das was kommt Das Leben ist schön! Von einfach war nie die Rede. Treffen Sie OPAPARAZZI, hören Sie hinein in die Interviews der Arnsberger Jugendlichen. Sie haben ältere Menschen nach ihren Maximen und Erfahrungen befragt. Ein wunderbarer Dialog der Genenrationen ist entstanden. Mitten aus dem Leben. Spannend und authentisch zugleich. So manch eine Offenheit, Vitalität und Philosophie überraschte die Jugendlichen....

  • Arnsberg
  • 14.07.14
  • 1
  • 2
Kultur

Heute am Sonntag noch nichts vor?

Mein Tipp: Wie wäre es mit einem Besuch der GEO-Foto-Ausstellung "Von O auf 100 in elf Leben" im Kloster Wedinghausen im Stadtarchiv Arnsberg, Klosterstraße 11, 59821 Arnsberg. Geöffnet – heute - am Sonntag von 11 - 18 Uhr Begleitend zur GEO-Fotoausstellung "Von 0 auf 100 in elf Leben" finden Sie in den Ausstellungsräumen im Kloster Wedinghausen die Klang-Installation OPAPARAZZI. Arnsberger Jugendliche haben ältere Menschen zu den wichtigen Fragen des Lebens interviewt. Spannend! Kostproben aus...

  • Arnsberg
  • 13.07.14
Kultur

Bilder sagen mehr als tausend Worte - GEO-Fotos

Die beeindruckende Foto-Ausstellung "Von 0 auf 100 in elf Leben" des Magazin GEO und der Körber-Stiftung ist am Donnerstag, 3.Juli 2014 im Kloster Wedingausen in Arnsberg eröffnet worden. Es war ein wunderbarer lauer Sommerabend im Klosterhof. Mit Kunst und Kultur - eindrucksvollen GEO Fotos - netten Gästen und intensiven Gesprächen. Hanni Borzel, Mitglied im Presseteam des Seniorenbeirates der Stadt Arnsberg war mit ihrem Fotoapparat dabei. Sie hat uns eine Fotogalerie über Eröffnungsfeier zur...

  • Arnsberg
  • 04.07.14
  • 5
  • 2
Kultur
Marga Spiegel mit Leandra Beck

GEO- Fotoausstellung »Von 0 auf 100 in elf Leben«

100 Jahre Lebenszeit liegen zwischen den beiden Personen auf dem Porträt: Marga Spiegel wurde 1912 geboren und Leandra Beck 2012. Das Foto der beiden ist eins der elf Bilder der gemeinsamen Ausstellung des Magazins GEO und der Körber-Stiftung »Von 0 auf 100 in elf Leben«. Für die Ausstellung lichtete der Fotograf Olaf Martens Kinder, Frauen und Männer ab, die im vergangenen Jahr ihren runden Geburtstag feierten. Die Porträtreihe stellt diese Menschen vor und zeigt ihre Sicht auf sich selbst und...

  • Arnsberg
  • 16.06.14
  • 1
  • 6
Kultur
49 Bilder

Tosender Applaus für glanzvolle Jedermann-Aufführung

Geläutert, akzeptiert Jedermann den Tod. Diejenigen, die Geld, Macht und Chancen besitzen, stehen in der Pflicht, auch Verantwortung gegenüber Benachteiligten zu übernehmen. Dies ist für Anke Lux die Kernaussage des über hundert Jahre alten „Jedermanns“ von Hugo von Hofmannsthal. Als neue Regisseurin dieses Stückes, jetzt mit der Gruppe „Spielwerk“, das vor zwei Jahren im Lichthaus des Wedinghausener Klosterhofs Riesenerfolge feierte, zeigte sie mit ihrer Inszenierung, dass dieser Inhalt bis...

  • Arnsberg
  • 13.07.13
  • 3
Überregionales
Herbergen auf dem Pilgerweg
5 Bilder

Pilgern. Unterwegs sein - mit Fragen im Gepäck...

Wo komm ich her? Wo will ich hin? Wer bin ich? Zu wenig Zeit! Getaktet, fremd bestimmt, gehetzt durch des Lebens Alltag. Pilgern. Unterwegs fürs Seelenheil!? Mit vielen Fragen im Gepäck. Werde ich auf meinem Weg die Antworten finden? Wieder atmen lernen. Das ist es! Den eigenen Rhythmus finden. Schauen, wohin der Weg mich führt. Wege entstehen, dadurch, dass man sie geht. Es ist ein Geschenk, die Zeit bewusst zu erleben. Auf dem Weg sein, eine spirituelle Erfahrung. Augen und Ohren öffnen,...

  • Arnsberg
  • 29.05.13
  • 2
Kultur
onetronic StattLärm III
Hof Kloster Wedinghausen.
3 Bilder

onetronic mit dem Projekt "StattLärm" beim 16. Kunstsommer Arnsberg

Drei Tage, drei Orte, drei Stunden: onetronic mit dem Projekt “StattLärm” beim 16. Kunstsommer 2012 in Arnsberg. Das Wetter spielte mit, es waren angenehme Temperaturen auch noch in den späten Abendstunden, so daß die Zuhörer verweilen konnten um die Klänge der elektronischen Musik ungestört genießen zu können. (akt. Video auf Youtube: http://youtu.be/qmVIGUlZaLk) onetronic StattLärm I Arnsberg Klosterpforte Altstadt Der Montag 13.08. war der Startpunkt mit “StattLärm I”. Inmitten der Altstadt...

  • Arnsberg-Neheim
  • 27.08.12
Kultur
Christina Turco aus Sundern (m., mit Barbara Alfei und Antonio Attoli) wurde erste „Miss Olivenölfest“. Fotos: Albrecht
19 Bilder

Erstes Olivenölfest - In Wedinghausen spricht man italienisch

Die Örtlichkeit hätte man sich für das erste Olivenölfest in Arnsberg nicht besser aussuchen können: Der Hof des ehemaligen Klosters Wedinghausen - halb von der Sonne durchflutet, halb im Schatten - versprühte wirklich italienisches Flair. Gab es am Freitag zunächst einen Workshop zum Thema Olivenöl mit der Expertin Barbara Alfei, so stellte sich das erste Olivenölfest im Kloster Wedinghausen Samstag und Sonntag der breiten Öffentlichkeit vor. Und die ließ sich einen Besuch nicht entgehen....

  • Arnsberg
  • 18.10.11
Kultur
Gottespoesie - Ästhetik als Brücke zum interkulturellen und interreligiösen Dialog
7 Bilder

Arnsberg - Festival der Künste - Ausstellung Gottespoesie Alte Bibliothek Kloster Wedinghausen

Während meines Kunst - Spaziergangs durch Arnsberg kam ich auch zur Propsteikirche bzw. auf den Klosterhof. Auf dem Klosterhof steht das große Glashaus, klar. Aber ich schaute nicht nur nach vorn, sondern auch nach rechts und da fiel mir dieses Schild (siehe Strecke) auf und eine nette junge Dame lud mich ein, in die ehemalige Bibliothek einzutreten. Ich war sehr erfreut über die Einladung und genoss es dann, mir diese interessante Dimensionen der arabischen Kalligraphie anzuschauen. Der...

  • Arnsberg-Neheim
  • 07.09.11
  • 4
Ratgeber
Stadtarchiv Arnsberg im Kloster Wedinghausen

Familiengeheimnisse können gelüftet werden

Arnsberg. Dokumente im Stadtarchiv nun für jedermann zugänglich Manche Familiengeheimnisse können zukünftig aufgedeckt werden: Hatte die Urgroßmutter ein illegitimes Kind? Woran starb die Tante des Großvaters? Hat sich der Urgroßonkel selbst entleibt? Solche peinlichen Fragen wurden selten offen angesprochen. Nun können sie geklärt werden. Die seit 1874 nur für Standesbeamte zugänglichen Personenstandsregister sind seit kurzem für jeden einsehbar. Vorgeschichte Im Rahmen des Kulturkampfes wurde...

  • Arnsberg
  • 09.08.11
  • 6
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.