Steuersenkung

Beiträge zum Thema Steuersenkung

Politik

Bürgergemeinschaft Langenfeld (B/G/L)
B/G/L hat sich entschieden: Steuersenkungen werden kommen!

In Langenfeld werden die Gewerbesteuer und die Grundsteuer nun im dritten Jahr hintereinander gesenkt. „Die B/G/L unterstützt auch die dritte Stufe der Steuersenkung, um den Wirtschaftsstandort Langenfeld zu stärken und um unserer Bürgerinnen und Bürger zu entlasten“, kündigt Gerold Wenzens, Vorsitzender der B/G/L-Ratsfraktion an. Für eine Mehrheit im Stadtrat zur Gewerbesteuersenkungen ist die Zustimmung der B/G/L notwendig. „Die solide finanzielle Situation unserer Stadt lässt es zu, auch der...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 03.12.20
Politik

Bürgermeister Frank Schneider froh über Empfehlung des Haupt- und Finanzausschusses
Positives Signal für weitere Steuersenkungen

Auf der Grundlage des Empfehlungsbeschlusses des Haupt- und Finanzausschusses vom Dienstagabend, die Steuersenkungen bei den Hebesätzen für die Gewerbe- und die Grundsteuer auf jeweils 299 Prozentpunkte in 2021 zu realisieren, sieht Bürgermeister Frank Schneider ein positives Signal hinsichtlich des endgültigen Ratsbeschlusses am 8. Dezember. Gemeinsam mit dem Stadtkämmerer schlägt der Bürgermeister dann mit der Haushaltseinbringung die Hebesatzsenkung auf jeweils 299 Prozent per Ratsbeschluss...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 26.11.20
Politik

FDP Essen-Ost
Gewerbesteuer senken, Wirtschaftsstandort Essen erhalten

Die FDP Essen-Ost fordert die Absenkung der Gewerbesteuer für Essen. „Die Corona-Krise hat auch den Wirtschaftsstandort Essen hart getroffen. Nun geht es um zwei Dinge: Die Entlastung von Unternehmen vor Ort und die Ansiedlung neuer Unternehmen“, führt Eduard Schreyer (71), Ratsherr im Rat der Stadt Essen und Spitzenkandidat der FDP Essen-Ost, aus. Konkret wünschen sich die Freien Demokraten eine Absenkung des Hebesatzes von 480 auf 440 Punkte. „Eine Absenkung in dieser Höhe entlastet...

  • Essen-Steele
  • 28.08.20
Politik
Norbert Neß (links) und Dieter Wigger.

An die Gewerbevereine, Händlergemeinschaften, Dorfgemeinschaften, Unternehmen sowie Bürger/innen in Hamminkeln
Offener Brief : CDU setzt sich vehement für die Senkung der kommunalen Steuern ein

Die CDU in Hamminkeln führt ihre Bemühungen um eine baldige Senkung der kommunalen Abgaben weiter. In einem offenen Brief formulieren Stadtverbandsvorsitzender Norbert Neß und Fraktionschef Dieter Wigger: Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am 22. Februar 2019 wird der Rat der Stadt Hamminkeln den Haushalt beschließen. Die CDU-Ratsfraktion Hamminkeln hat sich intensiv damit befasst. Wie möchten die zu erwartenden Überschüsse an die Bürgerinnen und Bürger...

  • Hamminkeln
  • 07.02.19
  • 1
Politik
Die Weseler CDU hat ihre Ziele für 2019 vorgestellt.

Neue Anträge zum Haushalt 2019
Hamminkelner CDU will Grund- und Gewerbesteuern 2019 senken

Die CDU in Hamminkeln will die Grund- und Gewerbesteuern senken - das ist das Hauptziel fürs Jahr 2019. Wie das genau aussehen soll und, welche Themen sonst noch auf der Agenda stehen, erklärt die Partei in ihrem frisch veröffentlichten Bericht. Erneut fordert die CDU-Ratsfraktion in ihren Anträgen zum Haushalt 2019 die Senkung der kommunalen Steuern. Die Hebesätze für die Grundsteuer A sollen von 340 auf 265 Prozent, bei der Grundsteuer B von 650 auf 508 Prozent und bei der Gewerbesteuer von...

  • Hamminkeln
  • 24.01.19
Politik

Senkung der Grund- und Gewerbesteuer in Langenfeld
CDU und B/G/L begrüßen die Pläne von Bürgermeister Frank Schneider und Kämmerer Thomas Grieger

Mit der Einbringung des städtischen Haushaltes für das kommende Jahr schlug er Bürgermeister Frank Schneider gemeinsam mit dem neuen Kämmerer Thomas Grieger eine Senkung der Steuersätze in Sachen Grundsteuer und Gewerbesteuer vor (wir berichteten). Jetzt nahmen CDU und B/G/L zu dem Vorhaben Stellung.  Stellungnahme der CDU:  Die CDU-Fraktion erklärt, dass sie geschlossen hinter dem am Dienstag von Bürgermeister Frank Schneider eingebrachten Vorschlag steht, die Hebesätze für die Gewerbesteuer...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 06.12.18
Politik
Bild: Agenda 2011-2012

Verzicht auf Steuereinnahmen kein Heilmittel, sondern Krankheitserreger

Hagen, 23.09.2016. Durch die Nullzinspolitik der EZB hat Finanzminister Schäuble 100 Mrd. Euro Steuern gespart und zusätzlich 100 Mrd. Euro mehr Steuern eingenommen als geplant. Man könnte meinen, dass die 200 Mrd. Euro, immerhin 66 % des Bundeshaushalts, auf einem Koto schmoren - sind längst in den Mühlen der Einzelhaushalte geraten und verschwunden. Schuldenabbau Fehlanzeige. Nun denkt man über Wahlgeschenke nach: 5 Euro mehr Kindergeld, 5 Euro mehr für Regelsatzempfänger und den Freibetrag...

  • Hagen
  • 23.09.16
Politik
ild. agenda 2011-2012

Mit Steuererhöhung, Steuersenkung und Akzeptanz der Armutsgrenze die Krise überwinden

In Deutschland schießen sich Parteien mit Hassparolen, Europa-Feindlichkeit und Hetze in den Bundestag. Sie alle haben kein Programm, sind bei der SPD, CDU und CSU gescheitert, fischen im Trüben und wollen im neuen Gewand glänzen. Entsprechend ist ihr konservatives, soziales Gewissen. Sie haben keine haushaltspolitischen Konzepte, geschweige denn Antworten auf die Schulden-, Banken-, Flüchtlings-, Ukraine-, Syrien- und Vertrauenskrise. Nach dem Maastricht-Referenzwert von 60 Prozent sind die...

  • Hagen
  • 26.10.15
  • 1
Politik

Agena News: Staatsfinanzierung über Mehrwertsteuer Senkung

Lehrte, 6.4.2015 Auf dem ersten Blick erscheint as Ansinnen unlogisch und widersprüchlich. Wie kann man etwas reduzieren und doch mehr erhalten? Die Antwort ist logisch und plausibel. Das Grundgesetz schreibt gleiche Lebensbedingungen für alle Bürger in ganz Deutschland vor, dafür brauchen wir einen solidarischen und aufgabengerechten Solidaritätszuschlag und Länderfinanzausgleich. Um diesen Zielen gerecht zu werden wurde 1948 der Lastenausgleich (Einnahme 145 Milliarden DM), 1951 der...

  • Hagen
  • 06.04.15
Politik

Konjunkturelle Abkühlung - kein Spielraum für Steuersenkung

Trotz der Steuerzuwächse von 5,7 Prozent mehr als 2011, besteht weiter eine strukturelle Unterfinanzierung der öffentlichen Hand. Dies sind immer noch Spuren der Krise. Vergessen wird: Die Prognosen 2008 sahen für 2012 noch rund 39 Milliarden Euro mehr voraus. Die 2008/2009 eingeführten Steuersenkungen schmälern nach wie vor die Staatseinnahmen. Die wirtschaftliche Abkühlung in den kommenden Jahren wird das Steueraufkommen spürbar schwächen. Dazu kommt: die vermeintlich fetten Jahre als...

  • Oberhausen
  • 03.11.12
  • 3
Politik

Steuersenkung für den Grundbesitz - Mieter und Eigentümer profitieren

Nach der Gewerbesteuer senkt die Stadt jetzt die Grundsteuer. "Eigentlich war für dieses Jahr sogar eine Erhöhung geplant. Die Verbesserung der Haushaltslage ermöglicht es uns, nun auch die Grundsteuerzahler zu entlasten, ohne den Schuldenabbau zu vernachlässigen", sagte Bürgermeister Daniel Zimmermann am Mittwoch, 11. Januar. Die Steuerbescheide, die ab Freitag, 13. Januar, verschickt werden, weisen zwar noch einen Hebesatz von 455 Punkten aus, doch soll dieser Wert auf 400 Punkte reduziert...

  • Monheim am Rhein
  • 16.01.12
Politik

Kommentar zur Monheimer Gewerbesteuer-Senkung

Die Leute schimpfen ja nur zu gerne auf die Politiker, auf die da oben, die alles immer nur ganz falsch machen, die nie ans Volk und immer nur allein an sich und ihren eigenen Glanz denken. Provinzpolitiker oder Behördenmuffel, sie sind normalerweise ungefähr so angesehen wie die Damen und Herren von der GEZ oder seit neuestem die Investmentbänker. Nur in ganz wenigen hellen Momenten, da kommt es mit ihnen mal zum Schulterschluss. Da sind es dann plötzlich wir, und eben nicht mehr die, die das...

  • Monheim am Rhein
  • 16.12.11
LK-Gemeinschaft
Zum Unwort alternativlos gibt's nur eine Alternative: Dioxin-Eier aus Maschinenöl. Aber auch dabei hat man zumindest esstechnisch eine Alternative: Bio-Eier.

Alternativlose Steuersenkung

Hört, hört: Alternativlos ist zwar nicht mein Wort zum Mittwoch, aber zum Unwort des Jahres ist alternativlos alternativlos gewählt worden. Zugegeben: das war auf jeden Fall der Unsatz des Tages. Aber versuchen wir mal, der Wahl dieses Wortes auf die Spur zu kommen. Zumal es viele Ausdrücke gibt, die mir zumindest dazu alternativ einfallen würden. Wie wär‘s zum Beispiel mit: Steuersenkung! Alternativ: Steuererhöhung! Das eine hat die Partei mit der alles Phrasen überschwemmenden Welle...

  • Marl
  • 20.01.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.