Tag der Demenz

Beiträge zum Thema Tag der Demenz

Ratgeber
Stefanie Primke, Rainer Wirth, Katrin Linthorst und Jutta Meder informieren in den Flottmann-Hallen über Demenz.Foto: Anja Gladisch/Stadt Herne

Tag der Demenz in den Flottmann-Hallen
Lebenswertes Leben ermöglichen

Die Ernährung von Menschen, die an Demenz leiden, stellt eine Herausforderung dar. Bei fast allen Patienten besteht im Laufe der Erkrankung die Gefahr einer Mangelernährung. Es bedarf einer guten Organisation von Küche und Pflege, um die Betroffenen vollwertig zu versorgen. Was sind die Ursachen einer solchen Mangelernährung bei Erkrankten und welche Therapien sind wirksam und sinnvoll? Welche konkreten Hilfen gibt es für Patienten und ihre pflegenden Angehörigen, wenn die Ernährung zum...

  • Herne
  • 24.09.19
Vereine + Ehrenamt
von links: Ursula Schnur (Ehrenamtlerin), Ralf Trost (Rotarier), Petra Winkels (Sozialstiftung Xanten), Petra Post (Stadt Xanten Soziales), Petra Bahr-Rüschkamp (Malteser Hospizdienst), Albert Sturtz, Bürgermeister Thomas Görtz, Barbara Doerk (Leiterin Haus der Begegnung) und Jenny Thate (Pflegedienstleitung Caritas)

„Gemeinsam sind wir stark“
Woche der Demenz

Veranstaltungen im Haus der Begegnung und im Stifts Gymnasium „Wir wollen mit der Woche der Demenz Öffentlichkeit für diese Krankheit schaffen“, erklärt Diplom Sozialpädagoge Albert Sturtz von der Fachberatung Demenz der Grafschafter Diakonie. Das hat seinen Grund, denn viele scheuen einen offenen Umgang mit den unterschiedlichen Arten dieser Krankheit. „Oft werden die Symptome, wie Vergesslichkeit, verniedlicht“. Dabei kann die Demenz bei frühzeitigem Erkennen durchaus so behandelt und der...

  • Xanten
  • 16.09.19
  •  1
Ratgeber
Wechsel: Klaus Winkler übergibt an Linsa Binze, sie übernimmt zukünftig die Organisation des Aktionstages.
2 Bilder

Demenz und Schmerz

Demenz ist heute omnipräsent in Literatur, Film und Fernsehen. Als die Stadt Herne vor zehn Jahren den ersten Demenztag veranstaltete, befassten sich allenfalls Fachleute, Betroffene und Angehörige mit dem Thema. Die Stadt war der Zeit voraus, das bejaht der Initiator und Mitorganisator Peter W. Nyhuis, Chefarzt des Marienhospitals, genauso wie Klaus Winkler vom Fachbereich Gesundheit der Stadt Herne: "Wir spielten eine gewisse Vorreiterrolle", so Nyhuis. „Die Krankheit war ewig und drei...

  • Herne
  • 13.10.16
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.