Aufklärung

Beiträge zum Thema Aufklärung

Ratgeber
Anlässlich der Herzwochen, die die Deutsche Herzstiftung stets im November auslobt, bietet das Evangelische Krankenhaus Wesel eine interessante Aufklärungsveranstaltung über die Volkskrankheit an.

Herz außer Takt / Vorhofflimmern und Co
Anlässlich der Herzwochen - Aufklärungsveranstaltung im EVK Wesel

Vorhofflimmern ist nicht lebensbedrohlich, aber der unregelmäßige Herzschlag kann zu Blutgerinnseln im Herzen führen. Wenn ein solches vom Blutstrom verschleppt wird, droht ein gefährlicher Gefäßverschluss. Herzinfarkt oder Schlaganfall könnten resultieren. EVK Wesel informiertAnlässlich der Herzwochen, die die Deutsche Herzstiftung stets im November auslobt, bietet das Evangelische Krankenhaus Wesel eine interessante Aufklärungsveranstaltung über die Volkskrankheit an. Oberarzt Said Reza...

  • Wesel
  • 11.11.19
Vereine + Ehrenamt
Unser Jugendarbeiter Benjamin (Benni) Donndorf
15 Bilder

Wir reden, wir chatten - niedrigschwellig und kooperativ
"Wir contra Dr. Sommer und Co"

Viele fragen sich sicher, warum wir dieses Angebot unserer AIDS-Hilfe so sehr in den Vordergrund rücken. Und diese Frage ist verständlich. Jugendliche gehören, was HIV betrifft, insgesamt nicht zu den besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen. Da sie am Anfang ihrer sexuellen Aktivität stehen, sind sie jedoch eine wichtige Zielgruppe für die Sexualpädagogik und die Aufklärung zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Welche Angebote aus der AIDS-Hilfe  in Kooperation mit dem...

  • Hagen
  • 31.10.19
Politik
Eine Seite aus dem original Löwenzahnbericht, der nun auf der Internetseite des Kreises einsehbar ist.

Bewegung im PCB-Fall
Stadt Ennepetal plant Infoveranstaltung und Kreis veröffentlicht Löwenzahnbericht

Die Stadt Ennepetal hat sich entschlossen, im PCB-Fall selbst aktiv zu werden und eine eigene Informationsveranstaltung am 6. November anzusetzten. Die Pressemitteilung hierzu im wortlaut: "„Die heutige Berichterstattung in der lokalen Presse verunsichert die Bürgerinnen und Bürger“, so Bürgermeisterin Imke Heymann. Informationen aus unterschiedlichsten Quellen, Beiträge in den sozialen Netzwerken und den Medien verstärken in der Ennepetaler Bevölkerung die Ängste und Sorgen, die mit dem...

  • Ennepetal
  • 18.10.19
LK-Gemeinschaft
Der WAP-Artikel zum Thema.
2 Bilder

Ein Kommentar von Nina Sikora
PCB ist nicht okay!

Der folgende Kommentar bezieht sich auf den WAP-Artikel "PCB-Diskussion geht weiter", den Sie hier nachlesen können. Anfang September wurden in Ennepetal erhöhte PCB-Werte in Löwenzahn nachgewiesen und einen Monat später beißen sich alle Beteiligten die Zähne an diesem heiklen Thema aus. Wie gefährlich ist die Belastung wirklich? Wie sind die Ergebnisse der Bodenproben? Was wird getan, um weiteren PCB-Ausstoß zu verhindern? Noch immer sind diese und viele weitere Fragen ungeklärt und nur...

  • Ennepetal
  • 11.10.19
Ratgeber
Die Oberärztinnen des Brustzentrums im Klinikum Dortmund Dr. Claudia Biehl (l.) und Jenyi Palatty zeigen Aktions-Steine
2 Bilder

Klinikum Dortmund verteilt pinkfarbene Steine im Stadtgebiet
Aktion: Rosa Steine

Wenn die Krebsvorsorge ohne Befund ist, fällt Patienten sprichwörtlich ein Stein vom Herzen. Dies hat das Brustzentrum im Klinikum Dortmund wörtlich genommen und startet eine Aktion zur Brustkrebs-Vorsorge. In ganz Dortmund werden pinkfarbene Steine verteilt, beschriftet mit "Mir fällt ein Stein vom Herzen, einer Aufklärungsseite zu Früherkennung und Therapie von Brustkrebs.  Die Standorte der Steine sind zufällig. Aus der Vogelperspektive ergeben die Orte eine große Schleife. Das Symbol...

  • Dortmund-City
  • 10.10.19
RatgeberAnzeige
Die ehrenamtliche Peer-Beraterin der EUTB Kreis Kleve, Doris Gradischnik, zeigt einer Besucherin des Freshers Market den Buchstaben "R" aus dem deutschen Gebärdenalphabet.

Teilhabeberatung unterwegs
Übungen in deutscher Gebärdensprache

Beim "Freshers‘ Market" der Hochschule Rhein-Waal konnten angehende Student*innen unter fachkundiger Anleitung die deutsche Gebärdensprache ausprobieren. Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) nahm als Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung an der diesjährigen Einführungsveranstaltung für die Erstsemester der HSRW teil. Die Teilhabeberatung im Kreis Kleve ist Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Behinderung und Teilhabe. Beraten wird nach telefonischer Anfrage unter 0 28...

  • Kleve
  • 02.10.19
Vereine + Ehrenamt
von links: Ursula Schnur (Ehrenamtlerin), Ralf Trost (Rotarier), Petra Winkels (Sozialstiftung Xanten), Petra Post (Stadt Xanten Soziales), Petra Bahr-Rüschkamp (Malteser Hospizdienst), Albert Sturtz, Bürgermeister Thomas Görtz, Barbara Doerk (Leiterin Haus der Begegnung) und Jenny Thate (Pflegedienstleitung Caritas)

„Gemeinsam sind wir stark“
Woche der Demenz

Veranstaltungen im Haus der Begegnung und im Stifts Gymnasium „Wir wollen mit der Woche der Demenz Öffentlichkeit für diese Krankheit schaffen“, erklärt Diplom Sozialpädagoge Albert Sturtz von der Fachberatung Demenz der Grafschafter Diakonie. Das hat seinen Grund, denn viele scheuen einen offenen Umgang mit den unterschiedlichen Arten dieser Krankheit. „Oft werden die Symptome, wie Vergesslichkeit, verniedlicht“. Dabei kann die Demenz bei frühzeitigem Erkennen durchaus so behandelt und der...

  • Xanten
  • 16.09.19
  •  1
Blaulicht

Polizei Iserlohn: Was die Polizei wann (nicht) sagt und warum

Nach dem Tötungsdelikt in Iserlohn gab es in den sozialen Medien Fragen und auch Kritik zur Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei. Deshalb erklärt die Polizei Märkischer Kreis Abläufe, die allgemein und für nahezu alle Einsätze gelten: Bei Ereignissen wie am Samstag in Iserlohn, die viele Menschen betreffen, versucht die Polizei zeitnah per Pressemeldung und über Twitter zu informieren. Der Kanal ist für Jedermann abrufbar. Auch ohne eigenes Konto. Facebook spielt - im Gegensatz zu...

  • Iserlohn
  • 22.08.19
  •  1
  •  2
Fotografie
 Kathrin Ahäusers Film "Pille Palle" wurde unter 1200 Vorschlägen für die Nominierung der besten 28 Beiträge ausgewählt.

Film beschäftigt sich mit der Frage "Wie wirkt die Anti-Baby-Pille?"
Mit der Pille für Grimme-Preis nominiert

Elf Menschen erzählen: Anwenderinnen, Ärzte, ein Arzneimittelexperte, ein Apotheker und eine Sexualpädagogin. Die jüngste ist 17, die älteste 82 Jahre alt. In elf Kurzfilmen von 2:15 bis 4:01 Minuten Länge berichten sie zum Teil sehr persönlich, wie sehr die Antibabypille ihr Leben beeinflusst – positiv oder negativ. Das Filmprojekt der FH-Absolventin Kathrin Ahäuser ist jetzt für den renommierten Grimme-Online-Award (GOA) nominiert worden. „Diese Arbeit ist mein Beitrag für mehr...

  • Dortmund-City
  • 10.05.19
Blaulicht
Siegberg Lüdtke (links) und Helmuth Spathmann setzten sich im Rahmen des "Aktionsbündnis Seniorensicherheit" in Velbert ehrenamtlich ein und klären Bürger, wie diese Marktbesucherin, über die Maschen der Trickbetrüger auf.
4 Bilder

Polizeiliche Aktionswoche gegen "falsche Polizeibeamte"
Seien Sie skeptisch!

"Mir kann sowas nicht passieren!" - Für die meisten Bürger ist es kaum vorstellbar, dass sie auf die Tricks von Betrügern reinfallen. Falsch gedacht! Zwar sind die Zahlen von Opfern, die sich von "falschen Polizeibeamten" am Telefon verunsichern lassen und daher ihre Wertgegenstände und ihr Erspartes in deren Obhut geben zurückgegangen, doch nach wie vor kommen die Kriminellen mit dieser Masche durch. "Die Dunkelzahl kennen wir natürlich nicht", so Kriminalhauptkommissar Udo Wilke....

  • Velbert
  • 03.05.19
Blaulicht
Den lebensgefährlichen Bereich des toten Winkels neben dem LKW markierten Polizisten bei einer Aktion zur  Unfallvermeidung für Schüler in der Nordstadt.
5 Bilder

Tödliche Gefahr für Radfahrer und Fußgänger
Polizei warnt vor Schule: Raus aus dem Toten Winkel

"Hier steht ihr im toten Winkel und werdet nicht vom Fahrer gesehen", erklärte die Polizei bei einer Aktion zur Unfallprävention Kindern anschaulich ander Oesterholz-Grundschule. Von sechs Menschen, die 2018 in Dortmund und Lünen im Straßenverkehr gestorben sind, waren vier mit dem Fahrrad unterwegs und einer zu Fuß. Drei  Radfahrer starben, weil sie von abbiegenden Fahrzeugführern im toten Winkel übersehen wurden. Um solche Unfälle in der Zukunft zu verhindern, setzt die Polizei auch bei...

  • Dortmund-City
  • 15.04.19
Blaulicht
Junge Menschen sollen schon vor dem Erwerb des Führerscheins über die möglichen Konsequenzen eines späteren riskanten Verhaltens aufgeklärt werden - das ist das Ziel der Kampagne "Crash Kurs" der Polizei NRW.

Polizei Recklinghausen wendet sich an Fahranfänger
Gladbeck: Unfälle sind grausam, aber oft vermeidbar

Mit einem besonderen Programm möchte die Recklinghausener Polizei junge Fahranfänger für die möglichen Folgen eines riskanten Verhaltens im Straßenverkehr sensibilisieren. Bei „Crash Kurs NRW“ handelt es sich um Vortragsveranstaltungen, die gemeinsam mit Partnern der Polizei NRW im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Recklinghausen an Schulen durchgeführt werden. Junge Menschen sollen schon vor dem Erwerb des Führerscheins über die möglichen Konsequenzen eines späteren riskanten...

  • Gladbeck
  • 02.04.19
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Unnas Beigeordnete Kerstin Heidler (3.v.r.) hat die Ausstellung zusammen mit Schülern in der Unnaer Bürgerhalle eröffnet.

"Gegen Rechts!- Demokratie stärken-Rechtsextremismus bekämpfen"
16 Tafeln weisen auf die Gefahren hin und klären auf

Mit einem Theaterstück und einer Ausstellung beteiligt sich das Unnaer Kinder- und Jugendbüro an den internationalen Wochen gegen Rassismus. Unnas Beigeordnete Kerstin Heidler hat im Beisein einiger Schülergruppen die Ausstellung des Forums Jugend und Politik mit dem Titel "Gegen Rechts!- Demokratie stärken-Rechtsextremismus bekämpfen" eröffnet. Die speziell für Jugendliche gestaltete Ausstellung der Friedrich-Ebert-Stiftung weist auf 16 Tafeln auf die Gefahren hin, die vom Rechtsextremismus...

  • Unna
  • 14.03.19
Blaulicht

Polizei geht vorbeugend gegen "Planenschlitzer" auf der Autobahn vor

Wer mit offenen Augen über die Rastplätze an deutschen Autobahnen fährt, wird sie schon gesehen haben: LKW-Anhänger, deren Planen mit Klebeband notdürftig repariert oder mit Flicken überklebt sind. Auf einigen Rast- und Parkplätzen an den Autobahnen in unserer Region sorgen so genannte "Planenschlitzer" unter LKW-Fahrern und Speditionen für Unbehagen. Sie schneiden die Planen der Sattelschlepper auf und stehlen die geladenen Waren. Die Fahrer schlafen derweil in ihren Kabinen und bekommen davon...

  • Marl
  • 22.02.19
Blaulicht
Manfred Frorath (von links), Leiter der Abteilung Polizei, Achim Spröde, Direktor Kriminalität, und Kreisdirektor Martin Richter zeigten sich mit der Entwicklung der Kriminalstatistik im Kreis Mettmann zufrieden.

Polizei zieht insgesamt eine positive Bilanz für 2018
Weniger Einbrüche, mehr Gewalt

Ein gut gelaunter Kreisdirektor verkündete erfreuliche Erkenntnisse. In Vertretung von Landrat Thomas Hendele, dem Chef der Kreispolizeibehörde, konnte Martin Richter nämlich ein erstes Zehn-Jahrestief bei der Gesamtzahl der Straftaten im Kreis Mettmann vermelden. „Im Kreis Mettmann verzeichnen wir einen Rückgang von 8 Prozent, landesweit sind es 6,2 Prozent. Damit ist der Kreis Mettmann einer der sichersten Kreise in Nordrhein-Westfalen. Nur Ostwestfalen und das Münsterland liegen noch...

  • Velbert
  • 17.02.19
  •  1
Blaulicht
Im Polizeipräsidium Dortmund wurden im vergangenen Jahr 2 Prozent weniger Straftaten angezeigt, als im Jahr zuvor.
2 Bilder

Mehr Gewalt gegen die Polizei und mehr angezeigte Sexualdelikte
Weniger Straftaten in Dortmund

Immer mehr Polizisten werden im Job angegangen. Mit 740 Fällen von Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte nahm die Zahl der Delikte 2018 um 25 Prozent in Dortmund zu. Und das obwohl die Kriminalität in der Stadt nicht nur im vergangen Jahr, sondern seit 2014 kontinuierlich abnimmt und immer mehr Fälle aufgeklärt wurden. Als Gründe, warum immer mehr Kollegen beleidigt oder angegriffen werden, sieht Polizeipräsident Gregor Lange nicht nur in einem wachsenden Mangel an Respekt, nicht nur im...

  • Dortmund-City
  • 14.02.19
Politik
Links im Bild (im weißen Kreis) die Video-Kamera zur Überwachung der Ludwigstraße im Brückstraßenviertel, in dem im April 2017 die Grünen bei einem Rundgang  über Beobachtung und Überwachung mit Kameras informierten.

CDU begrüßt Pläne der Polizei / Grüne und Nordpol kritisieren Kameras
Streit auf der Münsterstraße um Video-Überwachung

Die Münsterstraße wird zum Streitpunkt: Denn die Polizei will Videoüberwachung auf der Straße installieren. Schon von 2020 an könnten Kameras rund um die Uhr an den Gebäuden das Geschehen auf der Straße live überwachen. „Gerade die Münsterstraße hat unter der tagtäglichen Kriminalität zu leiden. Offener Drogenhandel, Ladendiebstähle, Gewaltverbrechen – alles keine Argumente diese in Teilen durchaus attraktive Einkaufsstraße zu besuchen. Es wird Zeit, dass sich etwas ändert“ so...

  • Dortmund-City
  • 08.02.19
Fotografie
2 Bilder

Was für die Augen und was für die Meinung
Von Blutmond und Sonnengöttern

Haben Sie die Mondfinsternis Montag morgen gesehen? Gut, der Begriff »morgen« mag mit dem nächtlichen Einschlag der tatsächlichen Uhrzeit eher eine euphemistische Verniedlichung sein. Der Mond tauchte ja zu einer Zeit in sein Schattenkostüm, in der die ersten REM-Schlafphas•ler*innen noch Turnierkämpfe mit der Wecker-App ausfochten ["Seid ihr dämonenfratziger Unhold tatsächlich böswillig genug, eure Laute zu stimmen in meiner Gegenwart?! Duelliert mit mir und ich werde euch mit der Schärfe des...

  • Wesel
  • 22.01.19
  •  4
  •  3
Ratgeber
Begleiteten die Jugendlichen beim Liebesparcours (v.l.): Christine Laubinger (Beratungsstelle Sexuelle Gesundheit - AIDS/STI Kreisgesundheitsamt), Meinhard Schreiber (Pro Familia Recklinghausen), Mirjam Langer (Beratungsstelle), Lisa Lück und Marc Zumpe (beide von der Drogenberatung Westvest Marl).

Recklinghausen: Aufklärung mal anders - Liebesparcours an Otto-Burrmeister-Realschule

Liebe, Sexualität und Aufklärung über sexuell übertragbare Krankheiten - beim Liebesparcours an der Otto-Burrmeister-Realschule in Recklinghausen haben insgesamt drei Schulklassen an fünf Stationen ihr Wissen getestet. Die AIDS-Beratung des Kreises Recklinghausen organisierte die Aktion anlässlich des Welt-AIDS-Tages gemeinsam mit Pro Familia Recklinghausen und der Drogenberatung Westvest Marl. "Mit dem Liebesparcours können wir die Schüler persönlicher und intensiver erreichen als...

  • Recklinghausen
  • 30.12.18
Politik
"Aufklärung" und "Transparenz" fordern die Gladbecker SPD und GRÜNEN betreffs der Diskussionen um das Thema "Verbrennung von Ölpellets" und haben daher für die Sitzung des Stadtrates am 6. Dezember einen Dringlichkeitsantrag gestellt.

Dringlichkeitsantrag in Sachen "Verbrennung von Ölpellets"
SPD und GRÜNE machen Druck und fordern umgehend Auskünfte

Gladbeck. Die Gladbecker SPD und GRÜNEN macht Druck: Im Rathaus am Willy-Brandt-Platz ging ein Dringlichkeitsantrag für die Sitzung des Stadtrates am 6. Dezember ein. Und in dem Schreiben fordern die beiden Fraktionsvorsitzenden Michael Hübner (SPD) sowie Simone Steffens (GRÜNE) Bürgermeister Ulrich Roland auf, für besagte Ratssitzung Vertreter von BP, Uniper und der Bezirksregierung Münster einzuladen, damit diese zu den in jüngster Zeit laut gewordenen Vorwürfe zum Thema "Verbrennung von...

  • Gladbeck
  • 04.12.18
  •  1
Politik
Aufklärung ist unerlässlich - das war allen beteiligten schnell klar!

„bildmachen“ – überzeugt Schüler/innen der Gesamtschule Hamminkeln
Gegen "Hate Speech" und "Shitstorms": Projekt soll Jugendliche aufklären und schützen

Digitale Gewaltformen und radikale Propaganda konfrontieren die Gesellschaft immer zunehmender. Falschinformationen, Hate Speech, und Shitstorms gehören zum digitalen Alltag. Extremistische AkteurInnen buhlen in den sozialen Medien besonders um die Aufmerksamkeit der Jugendlichen. Um diesem etwas entgegen zu setzen, hat die städtische Jugendeinrichtung JuZe Hamminkeln das Projekt „bildmachen“ der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW e.V. für SchülerInnen der zehnten Klasse nach...

  • Hamminkeln
  • 23.11.18
Ratgeber
Unter dem Pseudonym Erik van Denmark hat der Borbecker seinen ersten Roman veröffentlicht. Im Fokus steht das Thema Borderline. Eine psychische Erkrankung, unter der in Deutschland geschätzt bis zu 1,5 Millionen Menschen leiden. Das Buch ist ein Stück Aufklärungsarbeit.

Borbecker veröffentlicht unter Pseudonym Erik van Denmark seinen ersten Roman
Himmel und Hölle: Boderline-Roman will aufklären

Sein Buch ist keine kurzweilige Unterhaltung. Im Gegenteil. Die Geschichte, die der Borbecker Erik van Denmark in seinem Buch "Borderline - zwischen Himmel und Hölle" erzählt, macht betroffen. Sie ist verstörend auf der einen Seite und erzählt auf der anderen doch von einer liebevollen Romanze zwischen zwei Jugendlichen. Erik und Nadine heißen die Protagonisten. In einem Heim für psychisch kranke Jugendliche lernen sie sich kennen. Van Denmark, der Borbecker Autor hat sich für ein Pseudonym...

  • Essen-Borbeck
  • 21.11.18
  •  1
Politik
Der geplanten Neubau des Heisenberg-Gymnasiums sorgt weiter für Gesprächsstoff. Daher lädt Bürgermeister Ulrich Roland alle Mitglieder des Stadtrates am Montag, 5. November, zu einer Sondersitzung ein, in der die Politiker nochmals über die Bereitstellung der erforderlichen Finanzmittel abstimmen sollen.

Neubaupläne für Gladbecker Heisenberg-Gymnasium sorgen weiter für Wirbel: Rats-Sondersitzung statt Informationsveranstaltung

Gladbeck. Neue Entwicklung in Sachen "Neubau des Heisenberg-Gymnasiums": Bürgermeister Ulrich Roland schlägt dem Stadtrat nun eine erneute Abstimmung über die Bereitstellung der nötigen Finanzmittel vor. Über dieses Vorgehen informierte jetzt Gladbecks Stadtoberhaupt alle Mitglieder des Rates und zu einer Sondersitzung am Montag, 5. November, eingeladen. „Unstreitig ist: Alle Mitglieder des Rates wollen den Neubau. Allerdings haben wir es auf den letzten Metern bei der Planung dieses...

  • Gladbeck
  • 26.10.18
  •  2
Überregionales
Zu Aktionstagen rund um Sucht und Hilfen lädt das Gesundheitsamt mit anderen Hilfsangeboten ein. Im Bild v.l.: Frank Renken und Stephan Siebert vom Gesundheitsamt, Frank Mertin von der Sparkasse und Dezernentin Birgit Zoerner.

12.000 Dortmunder Kinder haben süchtige Eltern

 "Sucht hat immer eine Geschichte“, in Dortmund wird sie vom 8. bis 14. Oktober bei den Aktionstagen der Landeskampagne erzählt, wenn über 30 Akteure Dortmunder Institutionen unterschiedlichste Angebote, rund um das Thema „Sucht“ vorstellen. Mitwirkende des Arbeitskreises Suchtprävention bereiteten das Programm vor. Das Thema „Familie und Sucht“ legt ein Augenmerk darauf, dass Suchtprävention alle etwas angeht und erreichen muss. Denn in Dortmund wachsen etwa 12.000 Kinder und Jugendliche mit...

  • Dortmund-City
  • 01.10.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.