Aufklärung

Beiträge zum Thema Aufklärung

Ratgeber
Natascha Zimmermann (li) vom Landesverband Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW, Oberbürgermeister Thomas Westphal und Susanne Hildebrandt von der städt. Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule und Transidente vor dem Dortmunder Stadthaus.

Gedenken an Opfer trans*feindlich motivierter Gewalt in Dortmund
Transgender Day of Remembrance

Der “Transgender Day of Remembrance”, der jährlich am 20.11. begangen wird, soll die Öffentlichkeit für Hassverbrechen gegen trans* Personen sensibilisieren. Oberbürgermeister Thomas Westphal hisste aus diesem Anlass gemeinsam mit Natascha Zimmermann vom Landesverband Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW und Susanne Hildebrandt von der städt. Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule und Transidente die Transgender Fahne am Stadthaus. Seit 1999 findet alljährlich am 20. November der...

  • Dortmund-City
  • 30.11.20
Wirtschaft
Friedhelm Susok klärt Schüler über den richtigen Umgang mit Müll auf.

Engagement: MEG motiviert Schüler

Am Montag, 21. November, startete die Europäische Woche der Abfallvermeidung. Über 30 europäische Länder machen mit. In der Aktionswoche soll der Gedanke für einen bewussten Umgang mit Ressourcen geschärft werden. Auch Mülheim beteiligt sich mit Infomaterialien zur Müllsortierung. Im Ladenlokal der Mülheimer Initiative für Klimaschutz e.V. am Löhberg 28 wurde das Schaufenster themengerecht dekoriert. Die Mülheimer Entsorgungsgesellschaft MEG engagiert sich und hat Friedhelm Susok fünf Tage...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.11.20
Politik

Ratsherr Lemmer heute als Zeitzeuge gegen Extremismus im ZDF

10. November 2020 In der großen ZDF Dokumentation „Extremismus in Deutschland Gefahr von rechts und links“, die am heutigen Abend ausgestrahlt wird, kommt auch Ratsherr Torsten Lemmer als Zeitzeuge zum Thema „Rechtsrock“ analytisch zu Wort. Die Dokumentation spiegelt aus aktuellem Blickwinkel die Geschichte des Extremismus von rechts und links seit 1945 – mit Rückblick auf Traditionen bis in die Weimarer Republik. Ratsherr Torsten Lemmer sagt zu dem zeithistorischen TV Film: „Ich bin...

  • Düsseldorf
  • 10.11.20
  • 1
Politik
Der Videobeobachtungsplatz in der Leitstelle der Polizei, wohin die Bilder der Kameras in der Münsterstraße übertragen werden.

Pro und Kontra zur Kameraüberwachung in Dortmund
Münsterstraße wird überwacht

Für mehr Sicherheit im Münsterstraßenviertel setzt die Polizei noch in diesem Jahr an acht Standorten insgesamt 18 Kameras ein. Die Initiative gegen die Videoüberwachung kritisiert, dass Fakten geschaffen werden, während aktuell noch eine Klage gegen die Rechtmäßigkeit der Überwachung läuft. Die Initiative hält die Überwachung für einen nicht verhältnismäßigen Grundrechtseingriff und weist darauf hin, dass dies vor allem nicht dazu beitragen könne, die Probleme der Nordstadt zu lösen. Das...

  • Dortmund-City
  • 29.10.20
Politik

Nicht überraschend, aber erschreckend:
AUF fordert lückenlose Aufklärung und Konsequenzen nach Polizeiskandal in Essen/Mülheim!

Aktuelle Pressemitteilung von Jan Specht, wieder gewählter Stadtverordneter von AUF Gelsenkirchen:  Der Skandal in der Mülheimer Polizeibehörde bringt das Fass zum überlaufen. „Das sind keine Einzelfälle, sondern ein handfestes strukturelles Problem“, mahnt Jan Specht, Stadtverordneter von AUF Gelsenkirchen. „Das zeigt die zunehmende Durchsetzung in Polizei, Bundeswehr, Verfassungsschutz, Kriminalämtern, Feuerwehr und Gerichten mit ultrareaktionären, faschistoiden bis faschistischen...

  • Gelsenkirchen
  • 20.09.20
Ratgeber
Edeltraud Schmidt (re.)  ließ sich von Isabel Fröhlich die Vorzüge eines regelmäßigen Rollatorchecks erläutern.
3 Bilder

Rollatorcheck in Mendener Innenstadt
Sicherheit auf "sechs Beinen"

Wie im letzten Jahr auch werden die Kommunen im Märkischen Kreis das Thema "Nachhaltige Mobilität" mit verschieden Aktionen noch bis zum 22. September in Szene setzen. Unter anderem fand heute in der Mendener Fußgängerzone ein Rollatorcheck statt.  „Was geht am Morgen auf vier Füßen, am Mittag auf zweien und am Abend auf dreien?“ Dieses Rätsel, welches Ödipus in der Sage lösen musste, muss mittlerweile lauten: "...und am Abend auf sechs?" Die Lösung des Rätsels bleibt allerdings dieselbe:...

  • Menden (Sauerland)
  • 18.09.20
Kultur
appetit auf Zärtlichkeit? 
Dein Leben - Deine Lust
6 Bilder

Youthwork Hagen
DEIN Leben - DEINE Lust

wer wir sind Die Youthworker in NRW bieten mit ihren jeweiligen Fachstellen sexualpädagogische HIV/AIDS-Prävention im Sinne einer lebensnahen, ganzheitlichen Gesundheitsförderung an. Youthworker stehen mit fachlichem Rat und zeitgemäßen Beratungs- und Lehrmethoden an der Seite von Schulen/Schüler*innen, Jugendlichen, Vereinen, Selbsthilfegruppen und vielen weiteren Initiativen. Unter dem Namen »youthwork nrw« arbeiten über 60 Präventionsfachkräfte und Sexualpädagog*innen verschiedener...

  • Hagen
  • 11.08.20
  • 1
Politik
3 Bilder

Coronavirus - COVID-19
Corona Handschuhe verdrecken Düsseldorf

Düsseldorf, 6. April 2020 In den letzten Tagen erhielt die Geschäftsstelle der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER von Düsseldorfer Bürgern diverse Beschwerden über weggeworfene Corona-Schutzhandschuhe, Masken und teilweise Handdesinfektionsfläschchen. Der Gerresheimer Burkhart Harting, Bürgermitglied im Rat der Stadt: „Es ist gut und richtig, dass Menschen sich und andere vor Ansteckung und Verbreitung des Coronaviruses schützen, dann aber, nach Beendigung des Einkaufs die Handschuhe...

  • Düsseldorf
  • 06.04.20
Blaulicht
Die Zeugin hatte der Frau die Notiz hinter die Windschutzscheibe geklemmt. Jetzt hat sie sich bei der Polizei gemeldet.
2 Bilder

Schreiberin eines Notizzettels  meldet sich bei Polizei
Gesucht-Gefunden

Die gesuchte Schreiberin eines Notizzettels hat sich bei der Polizei gemeldet.  Mit einer Pressemeldung und dem Foto eines Notizzettels hatte das Verkehrskommissariat in Moers vor einer Woche eine Zeugin gesucht, die eine Unfallflucht an der Hopfenstraße beobachtet und einen Zettel am beschädigten  Fahrzeug hinterlassen hatte. Die Zeugin hatte auf dem Stück Papier allerdings keinen Namen oder Telefonnummer  hinterlassen. Die gesuchte Frau hat die Meldung in der Zeitung gelesen.  Daraufhin...

  • Moers
  • 27.03.20
Ratgeber
Das Merkblatt des Märkischen Kreises zum Coronavirus in türkischer Sprache.

Nicht nur auf Deutsch
Iserlohn, Hemer und Märkischer Kreis informieren über das Coronavirus in mehreren Sprachen

Nahezu täglich ändert sich das öffentliche Leben wegen der Corona-Epidemie und wird weiter einschränkt. Der stetige Strom an wechselnden Informationen sorgt zum Teil für Verunsicherung bei Bürgern, obwohl gerade in dieser Situation Wissen und Sicherheit wichtig sind. Inwieweit betrifft dies auch Migranten, die vielleicht nicht so gut Deutsch verstehen? Erreichen die Städte und der Kreis sie mit ihren Informationen? Wendet man sich gezielt an sie? Der Stadtspiegel hat nachgefragt. Von Vera...

  • Iserlohn
  • 19.03.20
Politik
Der Korruptionsskandal um den Dienstleistungsbetrieb der Stadt hielt das Rathaus jahrelang in Atem. Nun gelang ein wichtiger Schritt hin zur Aufarbeitung der Geschehnisse.

Kommt Licht in die "kriminellen Machenschaften"?
Die Stadt Xanten erzielt eine erste Verständigung im DBX-Korruptionsskandal

Im Zusammenhang mit den Verfahren wegen Korruptionsverdacht gegen diverse Beteiligte konnten Bürgermeister Thomas Görtz und die städtischen Rechtsanwälte nach langen und intensiven Bemühungen einen wichtigen Meilenstein bei der Aufklärung des vermutlich größten Korruptionsskandals der Stadtgeschichte setzen. Mit einem der Hauptbeteiligten hat die Stadt eine Verständigung dahingehend erzielen können, dass dieser umfangreiche Angaben auch in den zahlreichen zivilrechtlichen...

  • Xanten
  • 12.03.20
LK-Gemeinschaft

Wie sich die Nachrichten um das Coronavirus verbreiten
Aufklärung oder doch eher Panikmache?

Die einen nennen es Panikmache, die anderen sind interessiert, dass die Medien eine genaue Analyse über die Verbreitung des Coronavirus liefern. Im Kreis Unna gibt es derzeit vier bestätigte Infektionen. Ich denke, dass hier vor Ort mittlerweile alle Bürger weitgehend aufgeklärt sein dürften, wie man sich schützen kann. Auch das ist Mithilfe der Medien geschehen. Schauen wir doch mal über die Grenzen hinaus: Vor Russland, dem größten Land der Welt, mit seiner 4000 Kilometer langen Grenze an...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.03.20
  • 4
  • 1
Politik

Kommentar
Eine behördliche Aufklärung über sinnvolle Verhaltensweisen sieht anders aus

Wenn es um das neuartige Coronavirus und seine Ausbreitung geht, greifen wir in diesen aufgeregten Zeiten auf Informationen von seriösen Behörden und dem Kreisgesundheitsamt zurück und bereiten sie für unsere Leser passend auf. Allerdings können auch behördliche Informationen für Fragezeichen sorgen. Mal mehr mal weniger richtig? "Ansteckungsrisiko beim Besuch von Veranstaltungen erhöht" meldete etwa am Donnerstag das Kreisgesundheitsamt in Kleve und empfiehlt, Veranstaltungen mit...

  • Kleve
  • 06.03.20
  • 1
Ratgeber
Dr. Kornelia Geißler (links) ist Inhaberin der Monheimer Rhein Apotheke.
Archiv-Foto: Michael de Clerque

Apothekerin Dr. Kornelia Geißler zum Coronavirus
"Aufklärung ist wichtig"

Die Panik vor dem Corona-Virus ist offensichtlich da, auch wenn es bislang im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung erst wenige Fälle in Deutschland gibt. Viele Apotheker haben bereits ihre ganz eigenen Erfahrungen mit der Panik der Menschen machen können. "Die Angst der Menschen zeigt sich auch im Kaufverhalten der Bevölkerung", sagt Dr. Kornelia Geißler, Inhaberin der Rhein Apotheke in Monheim. „Eine bevorstehende Coronavirus-Epidemie bereitet mir zur Zeit weniger Sorge als die...

  • Monheim am Rhein
  • 05.03.20
Blaulicht
2 Bilder

Überdurchschnittliche Aufklärungsquote
Täter haben es in Hagen schwer

"Das vierte Jahr in Folge können wir in Hagen jetzt schon einen Rückgang der Kriminalität feststellen, wenngleich das Minus im letzten Jahr lediglich 1,06 Prozent betrug", kommentiert Polizeipräsident Sprogies die aktuelle Kriminalstatistik. "Umso wichtiger ist es für mich, in Erinnerung zu rufen, dass wir bereits im Jahr 2018 teilweise historische Tiefstände bei den Fallzahlen einzelner Kriminalitätsphänomene verzeichnen konnten. Die heute hier vorgestellten Entwicklungen bewegen sich von...

  • Hagen
  • 02.03.20
Ratgeber
Stellten die Kriminalstatistik 2019 vor (v. l.): Kriminaloberrat Christoph Strickmann (Leiter Direktion Kriminalität), Landrat Michael Makiolla (Leiter Kreispolizeibehörde Unna), Leitender Polizeidirektor Peter Schwab (Abteilungsleiter Polizei) . Foto: Kreis Unna

Weniger Staftaten als im Jahr zuvor
Kriminalität sinkt im Kreis Unna

Am Montag hat die Kreispolizeibehörde Unna nun auch die Kriminalstatistik für das Jahr 2019 vorgestellt. Die wichtigste Botschaft: Die Gesamtkriminalität im Kreis Unna ist erneut weiter rückläufig. Das Risiko, Opfer einer Straftat zu werden, liegt im Kreis Unna deutlich unter dem Landesdurchschnitt. Ein kurzer Überblick:Im Vergleich zu 2018 wurden fast sieben Prozent weniger  Straftaten angezeigt. Der bei 20.714 angezeigten Taten liegende Mittelwert der vergangenen zehn Jahre wurde in 2019 um...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 02.03.20
Blaulicht

Seniorin (82) schlägt angeblichem Wasserwerker die Tür vor der Nase zu
Falscher Wasserwerker sofort durchschaut

Ein angeblicher Wasserwerker versuchte am Dienstagnachmittag (25. Februar) sein Glück bei einer 82-Jährigen und blieb erfolglos.  Die Seniorin vermutete bereits eine Betrugsmasche und schlug dem Unbekannten die Tür vor der Nase zu. Gegen 16.15 Uhr klingelte es mehrfach in der Wohnung, die sich im Bereich Karlsruher Straße, Ecke Duisburger Straße befindet. Über die Gegensprechanlage habe ein unbekannter Mann nur einige Sätze genuschelt. Im Hausflur mit geöffneter Wohnungstür sah sie den...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 26.02.20
Blaulicht
Um fast ein Viertel sank die Zahl der Wohnungseinbrüche in den vergangenen elf Monaten in Dortmund gegenüber Januar bis November 2018.

Polizei: Weniger Kriminalität motiviert
Weniger Einbrüche in Dortmund

Zum Jahresende blickt die Polizei auf eine positive Entwicklung zurück: Erneut ist Zahl der Straftaten im Dortmunder Zuständigkeitsbereich um rund sechs Prozent gesunken. Waren es von Januar bis November 2018 noch 61.583 Delikte in Dortmund, steht in der Statistik für 2019 die Zahl 57.615. Ein Blick auf die vergangenen Jahre zeigt: Seit 2015 ist die Zahl um rund ein Viertel gesunken. Mit 57,6 Prozent liegt die Aufklärungsquote zudem auf dem hohen Niveau der vergangenen zwei Jahre. So sind...

  • Dortmund-City
  • 25.12.19
Politik

300.000,- Euro/Jahr zusätzlich für die Tiere im Wildpark und die Aufklärung der Besucher

Düsseldorf, 16. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, für die Verbesserung der Lebensumstände der Tiere und für die Aufklärung der Besucher 300.000,- Euro im Wildpark jährlich zusätzlich zur Verfügung zu stellen. Claudia Krüger, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Im Grafenberger Wald steht der Wildpark das ganze Jahr zur Verfügung. Rund 100 Tiere (Rehe, Wildschweine, Enten, Fasane und...

  • Düsseldorf
  • 16.12.19
Ratgeber
Anlässlich der Herzwochen, die die Deutsche Herzstiftung stets im November auslobt, bietet das Evangelische Krankenhaus Wesel eine interessante Aufklärungsveranstaltung über die Volkskrankheit an.

Herz außer Takt / Vorhofflimmern und Co
Anlässlich der Herzwochen - Aufklärungsveranstaltung im EVK Wesel

Vorhofflimmern ist nicht lebensbedrohlich, aber der unregelmäßige Herzschlag kann zu Blutgerinnseln im Herzen führen. Wenn ein solches vom Blutstrom verschleppt wird, droht ein gefährlicher Gefäßverschluss. Herzinfarkt oder Schlaganfall könnten resultieren. EVK Wesel informiertAnlässlich der Herzwochen, die die Deutsche Herzstiftung stets im November auslobt, bietet das Evangelische Krankenhaus Wesel eine interessante Aufklärungsveranstaltung über die Volkskrankheit an. Oberarzt Said Reza...

  • Wesel
  • 11.11.19
Vereine + Ehrenamt
Unser Jugendarbeiter Benjamin (Benni) Donndorf
15 Bilder

Wir reden, wir chatten - niedrigschwellig und kooperativ
"Wir contra Dr. Sommer und Co"

Viele fragen sich sicher, warum wir dieses Angebot unserer AIDS-Hilfe so sehr in den Vordergrund rücken. Und diese Frage ist verständlich. Jugendliche gehören, was HIV betrifft, insgesamt nicht zu den besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen. Da sie am Anfang ihrer sexuellen Aktivität stehen, sind sie jedoch eine wichtige Zielgruppe für die Sexualpädagogik und die Aufklärung zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Welche Angebote aus der AIDS-Hilfe  in Kooperation mit dem...

  • Hagen
  • 31.10.19
Politik
Eine Seite aus dem original Löwenzahnbericht, der nun auf der Internetseite des Kreises einsehbar ist.

Bewegung im PCB-Fall
Stadt Ennepetal plant Infoveranstaltung und Kreis veröffentlicht Löwenzahnbericht

Die Stadt Ennepetal hat sich entschlossen, im PCB-Fall selbst aktiv zu werden und eine eigene Informationsveranstaltung am 6. November anzusetzten. Die Pressemitteilung hierzu im wortlaut: "„Die heutige Berichterstattung in der lokalen Presse verunsichert die Bürgerinnen und Bürger“, so Bürgermeisterin Imke Heymann. Informationen aus unterschiedlichsten Quellen, Beiträge in den sozialen Netzwerken und den Medien verstärken in der Ennepetaler Bevölkerung die Ängste und Sorgen, die mit dem...

  • Ennepetal
  • 18.10.19
LK-Gemeinschaft
Der WAP-Artikel zum Thema.
2 Bilder

Ein Kommentar von Nina Sikora
PCB ist nicht okay!

Der folgende Kommentar bezieht sich auf den WAP-Artikel "PCB-Diskussion geht weiter", den Sie hier nachlesen können. Anfang September wurden in Ennepetal erhöhte PCB-Werte in Löwenzahn nachgewiesen und einen Monat später beißen sich alle Beteiligten die Zähne an diesem heiklen Thema aus. Wie gefährlich ist die Belastung wirklich? Wie sind die Ergebnisse der Bodenproben? Was wird getan, um weiteren PCB-Ausstoß zu verhindern? Noch immer sind diese und viele weitere Fragen ungeklärt und nur...

  • Ennepetal
  • 11.10.19
Ratgeber
Die Oberärztinnen des Brustzentrums im Klinikum Dortmund Dr. Claudia Biehl (l.) und Jenyi Palatty zeigen Aktions-Steine
2 Bilder

Klinikum Dortmund verteilt pinkfarbene Steine im Stadtgebiet
Aktion: Rosa Steine

Wenn die Krebsvorsorge ohne Befund ist, fällt Patienten sprichwörtlich ein Stein vom Herzen. Dies hat das Brustzentrum im Klinikum Dortmund wörtlich genommen und startet eine Aktion zur Brustkrebs-Vorsorge. In ganz Dortmund werden pinkfarbene Steine verteilt, beschriftet mit "Mir fällt ein Stein vom Herzen, einer Aufklärungsseite zu Früherkennung und Therapie von Brustkrebs.  Die Standorte der Steine sind zufällig. Aus der Vogelperspektive ergeben die Orte eine große Schleife. Das Symbol...

  • Dortmund-City
  • 10.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.